Archiv des Autors: TSV Wieblingen - Damen

Damen: Harter Kampf wird nicht belohnt

TSV Phönix Steinsfurt – TSV Wieblingen 16:15 (7:8)

Am Samstag Abend um 20Uhr waren die TSV Damen in Steinsfurt gefordert. Nach einer zwei wöchigen Pause freute man sich endlich wieder zusammen auf dem Spielfeld zu stehen und alles zu geben. Doch zwei Wochen Pause tun nicht gut! Das Spiel war von Anfang an ausgeglichen und es konnte sich keine Mannschaft, zu keinem Zeitpunkt absetzen. Die Abwehr stand, man hatte zwar in der ersten Halbzeit so seine Schwierigkeiten mit der halbrechten Angriffsseite der Steinsfurterinnen. Aber das haben Maike Fries und Hanna Kohnagel in der zweiten Halbzeit in den Griff bekommen. So ging es mit nur einem Törchen Vorsprung (7:8) in die Pause.

Nach der Ansprache von Trainerin Andrea Ochs hatte man sich einiges vorgenommen, was man in der zweiten Spielhälfte besser machen wollte. In der Abwehr verschob man noch mehr und man half sich noch mehr aus. So konnte man selbst in doppelter unterzahl den Ball rausfischen und ein Tor erzielen. Jedoch fehlten vorne im Angriff die Ideen und die letzte Konsequenz um den Ball hinter die Linie zu bringen. Man merkte die Mannschaft war nicht 100% mit dem Kopf bei dem Spiel. So war auch die ausbeute der 7m, die vermeintlich einfachen Tore, an diesem Samstagabend grauenvoll, ein einziger von 6 wurde im Tor versenkt. Die Mannschaft kämpfte, aber leider belohnten die Damen sich nicht selbst. So endete das Spiel 16:15 und man lies 2 Punkte in Steinsfurt.

Das nächste Spiel ist am kommenden Samstag um 16uhr, beim TV Schriesheim. Auch hier würden sich die Damen über eure Unterstützung freuen.

Es spielten für den TSV:
Alina Schell und Kira Lapp im Tor, Leonie Hürst (2), Laura Edinger, Emma Wolf (1), Michelle Kößler, Lena Kist (1), Tanja Fischer (3), Maike Fries, Alisa Miltner (1), Hannah Kohnagel (5), Isabel Jakob, Julia Nielsen (2)

Trainer:
Andrea Ochs und Maike Fries
Betreuer:
Fiona Engelke und Sophie Seemann

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Harter Kampf wird nicht belohnt

Damen: Starke Abwehrleistung führt zu hohem Sieg

SG Schwarzbachtal – TSV Wieblingen 12:30 (8:13)

Am Samstagabend um 18.15Uhr war Anpfiff in Eschelbronn für unsere TSV Damen. Man wusste es würde sehr schwer werden, da die Halle klein ist und die Zuschauer und der Trainer sehr emotional am Spielfeldrand teilnehmen. Aber Vorgabe von den Trainern war: Ruhe bewahren, ausblenden und auf unser Spiel konzentrieren. Gesagt, getan. Die TSV Damen sind gut ins Spiel gestartet und Julia Nielsen erzielte von rechts außen den ersten Treffer. Die erste Halbzeit war ausgeglichen und der ein oder andere Fehlpass führte dazu das man „nur“ mit 8:13 in die wohlverdiente Halbzeitpause ging.

Wir wissen das die TSV Damen gerne mal die ersten 10minuten der zweiten Halbzeit verschlafen und dadurch ein 5tore Vorsprung keine Zeit zum Ausruhen lässt. Doch diesmal kamen sie hellwach und motiviert aus der Kabine zurück. Die Abwehr stand gut, es wurde um jeden Ball gekämpft, hat man ihn erobert ging es im Tempo nach vorne und wurde im gegnerischen Tor versenkt. Eine treffsichere und gut aufgelegten Hannah Kohnagel traf aus den verschiedensten Situationen heraus. Zudem stand sie in der Abwehr sicher, fischte sich auch den ein oder andern Ball raus und konnte sich mit 9 Treffern in die Torschützenliste eintragen. Auch ist zu erwähnen das die Abwehr einfach gut war und kam doch mal eine Spielerin der SG durch hielt eine, wieder einmal gut aufgelegte Alina Schell den Ball. So wurden in der zweiten Halbzeit nur 4 Treffer der gegnerischen Mannschaft zugelassen. Der Angriff wurde konzentriert und konsequent gespielt und auf die Lücken gestoßen, somit konnte man sich immer weiter absetzen. Den Schlusstreffer verwandelte Lena Kist mit einem indirekten Freiwurf nach abgelaufener Spielzeit. So gewann der TSV Wieblingen schließlich verdient 12:30 gegen die SG Schwarzbachtal.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 12.02.22 statt, um 20Uhr in Sinsheim. Es geht gegen den TSV Steinsfurt. Wir zählen auf eure Unterstützung!! 

Es spielten für den TSV: 
Alina Schell im Tor, Sophie Seemann (1), Leonie Hürst (1), Laura Edinger, Michelle Kössler (3), Fiona Engelke, Hannah Kohnagel (9), Maike Fries (4), Tanja Fischer (1), Lena Kist (1), Julia Nielsen (4), Jessica Frohnert (5), Sandra Wolf (1) 

Trainer:
Andrea Ochs, Maike Fries
Betreuer:
Mareike Dörr


Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Starke Abwehrleistung führt zu hohem Sieg

Damen: Hinspielniederlage aus der Welt geschafft

TSV Wieblingen – SV Waldhof Mannheim 9:2 (25:18)

Nach verlängerter sechswöchiger Winterpause trafen die TSV Damen am Sonntag, 16.01.2022 auf die Mannschaft des SV Waldhof Mannheim. Anpfiff im Sportzentrum West war zu ungewohnter Uhrzeit um 11.00 Uhr.

Unsere Damen hatten sich fest vorgenommen die unglückliche Hinspielniederlage vollständig aus den Köpfen zubekommen.

Die Mädels starteten hoch konzentriert und mit hohem Tempospiel in die erste Halbzeit. Die Abwehr stand gut und durch schnelle Beinarbeit kamen die Waldhöferinnen kaum zum Torabschluss, bzw. Torerfolg. Falls doch ein Wurf auf das Wieblinger Tor gelangte, wurde dieser sicher durch unsere sehr gut aufgelegte Torhüterin Alina Schell entschärft. Nach gespielten 20 Minuten in der der ersten Halbzeit stand es 8:0 für unseren TSV. Nach 25 Spielminuten kamen die Damen des SV Waldhof durch einen 7-Meter zu ihrem ersten Treffer.

Mit einen Ergebnis von 9:2 ging es in die verdiente Halbzeitpause.

Man hatte sich für die zweite Hälfte der Partie vorgenommen weiter das Spiel zu kontrollieren und den SV Waldhof auf Distanz zu halten. Dies gelang unseren Mädels nur teilweise, da der Gegner nun besser ins Spiel gekommen war. In der 51. Minute verkürzten unsere Gäste auf 19:14. Aber ein Doppelschlag durch unsere Sandra Wolf brachte uns wieder einen sichern sieben Tore Vorsprung. Bis zum Ende der Partie konnten der TSV Ruhe und einen kühlen Kopf bewahren, so dass wir das Spiel sicher mit 25:18 gewinnen konnten.

Unser nächstes Spiel findet am Samstag, 22.01.2002 um 18.15 Uhr auswärts bei der SG Schwarzbachtal statt. Über Unterstützung würden sich die Mädels sehr freuen.

Es spielten für den TSV:
Kira Lapp und Alina Schell im Tor, Sophie Seemann (1), Emma Wolf, Michelle Kössler (1), Fiona Engelke (1), Hannah Kohnagel (5), Maike Fries (3), Tanja Fischer (2/1), Isabel Jakob (4), Lena Kist, Julia Nielsen (2/2), Sandra Wolf (2), Jessica Frohnert (4/1)

Trainer:
Andrea Ochs, Maike Fries
Betreuer:
Mareike Dörr

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Hinspielniederlage aus der Welt geschafft

Damen: Unglückliche Niederlage beim Tabellenführer

HG Saase 2 – TSV Wieblingen 23 : 22 (11:9)

Am Samstagabend stand nach vierwöchiger Spielpause das vermeintlich schwere Spiel gegen den Tabellenführer der Liga, die HG Saase 2, an. Doch grade die lange Spielpause und der Gedanke daran, dass die Mannschaft aufgrund der Ausgangslage nichts zu verlieren hatte, motivierte die Mannschaft, ein gutes Spiel abzuliefern. Dies machte sich auch auf dem Spielfeld über weite Strecken bemerkbar.
Von Beginn an wurde gezeigt, dass man sich auf vor einem solchen Gegner nicht verstecken musste und die Wieblinger Damen setzten ein erstes Ausrufezeichen, indem sie schnell 2:0 in Führung gingen. Erst ab der 10. Minute konnte die Heimmannschaft den Spielstand zu ihren Gunsten drehen. Zu diesem Zeitpunkt machten es dem TSV vor allem die treffsicheren gegnerischen Außenspielerinnen schwer. Vorne zeigte vor allem Isabel Jakob, die sich wie auch Maike Fries trotz
Angeschlagenheit im Sinne der Mannschaft durch das Spiel kämpfte, eine starke Leistung und konnte am Kreis einige 7-Meter herausholen. Es erbot sich den Zuschauern ein sehr ausgeglichenes Spiel, bis sich die Mannschaften bei einem Spielstand von 11:9 in die wohlverdiente Halbzeitpause verabschiedeten.

Dann kam der gewohnte Bruch. Wie leider sehr oft, erwischten die Damen des TSV keinen guten Start in die zweite Hälfte, bei der sich die Saaser Mädels sogar einen 6-Tore-Vorpsrung herausspielen konnten. Doch auch dies schreckte die TSV Damen nicht ab. Mit viel Kampfgeist arbeiteten sie sich bis zum Spielstand von 17:16 Tor für Tor wieder an die HG ran. Die Schlussphase lief dann etwas unglücklich aus Sicht des TSV, so wurden zu viele Bälle leichtfertig hergegeben. Beim Stand von 23:19 in der 57. Minute schien das Spiel bereits zugunsten der HG Saase entschieden zu sein, doch erneut kämpfte die Mannschaft sich zurück ins Spiel und konnte es zum Schluss nochmal spannend machen. Am Ende musste sich der TSV Wieblingen knapp mit 23:22 geschlagen geben, obwohl insgesamt
mehr möglich gewesen wäre. Schade, dass keine Punkte mit nach Wieblingen gebracht werden konnten. Trotz allem hat man den Spielerinnen die Freude am Spiel angesehen und die Mannschaft kann stolz auf eine gute Leistung sein.

Jetzt gilt es, die zu leichten Fehler abzustellen und intensiv im Training zu arbeiten, damit sich die Damen im Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Weinheim/Oberflockenbach auch mit zwei Punkten belohnen können. Die Mannschaft freut sich sehr über jegliche Unterstützung von den Rängen. Das Spiel findet am 28.11. um 15 Uhr im Sportzentrum West statt.

Es spielten für den TSV:
Alina Schell (Tor), Emma Wolf, Michelle Kößler (1), Julia Nielsen, Judith Hesse (1), Maike Fries (4), Tanja Fischer (3/2), Leonie Hürst (2), Mathea Scheit, Hannah Kohnagel (6), Jessica Frohnert (3/2), Isabel Jakob (1), Fiona Engelke, Lena Kist (1)

Trainerinnen:
Andrea Ochs, Maike Fries
Betreuerin:
Laura Edinger

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Unglückliche Niederlage beim Tabellenführer

Damen: Knapper Sieg gegen TV Schriesheim 2

TSV Wieblingen- TV Schriesheim 2 27:26 (15:9)

Am Sonntag, den 24.10.2021 konnte über 60 Minuten der zweite Saisonsieg eingefahren werden.

Nach einem starken Start konnten die Damen bereits in der 11 Minute 5:1 in Führung gehen. Der TV Schriesheim 2 konnte diese Führung trotz Auszeit des Schriesheimer Trainers nicht aufholen. So gingen die Damen mit einem Vorsprung von 6 Toren 15:9 in die Halbzeitpause.

Unsere Damen wollten zu viel. Anstatt die sichere Führung mit kühlem Kopf zu behalten liesen sie sich von ihren Emotionen leiten. Dies führte zu voreiligen Abschlüssen. Leider ohne Erfolg.

So konnte sich der TV Schriesheim 2 sich Stück für Stück auch dank der unzähligen 7- Meter gegen die Damen wieder herankämpfen.

Zum Glück kam der kühle Kopf der Damen wieder zurück ins Spiel und sie gewannen mit einem Tor gegen den TV Schriesheim 2.

Das nächste Spiel der Damen findet am 14.11.2021 um 15 Uhr in der Hölle West gegen den TSV Phönix Steinsfurt statt.

Es spielten für den TSV:
Kira Lapp (Tor), Alina Schell (Tor), Laura Edinger (1), Emma Wolf (3), Michelle Kößler (3), Julia Nielsen (4), Judith Hesse, Maike Fries (3), Tanja Fischer (4/3), Leonie Hürst (2), Mathea Scheit, Hannah Kohnagel (5), Jessica Frohnert (2)

Trainer:
Andrea Ochs, Maike Fries
Betreuer:
Mareike Dörr

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Knapper Sieg gegen TV Schriesheim 2

Damen: Derbyniederlage gegen SG Kirchheim

SG Kirchheim – TSV Wieblingen 29:22 (15:14)

Im dritten Saisonspiel am vergangen Samstag, den 16.10.2021 mussten sich die Damen des TSV nach 60 Minuten gegen die SG Kirchheim 29:22 geschlagen geben.

Die deutlich spürbare Aufregung führte zu Beginn des Spiels zu ungewöhnlich fehlender Konzentration und Absprache in der Abwehr des TSV. Dies wurde relativ schnell von der SG Kirchheim erkannt und ausgenutzt. Überrascht davon stand es nach 3 Minuten bereits 4:0 für die SG, die den besseren Start ins Spiel erwischt haben. Tanja Fischer gelang, durch einen 7-Meter, das erste Tor für unsere Damen. Nachdem die Fehler der ersten Minuten überwunden wurden, kam die Mannschaft besser ins Spiel und konnte mit wichtigen Toren durch Hannah Kohnagel, Tanja Fischer und Michelle Kößler die Aufholjagd starten. Durch eine gute Abwehrleistung und ein schnelles Angriffsspiel gelang unserem TSV in der 19. Minute durch Jessica Frohnert der Ausgleichstreffer zum 10:10. Bei einem Spielstand von 15:14 ging es in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit kamen die Kirchheimerinnen besser in die Partie. Zwar gelang unseren Damen der Ausgleich zum 15:15, doch dann ereignete sich ein ähnliches Szenario wie zu Beginn der ersten Halbzeit. Der TSV war wie ausgewechselt. Ein Tor nach dem anderen verwandelte die SG Spielerin Julia Piazolo. So konnte sich Kirchheim mit einem 7:0 Lauf auf 22:15 absetzen und diesen Vorsprung bis zum Ende halten.

Am Sonntag, den 24.10.2021 um 15:30 Uhr findet das nächste Spiel der Damen gegen den TV Schriesheim II in der Hölle West statt.

Es spielten für den TSV:
Kira Lapp und Alina Schell im Tor, Leonie Hürst (1), Laura Edinger, Emma Wolf, Michelle Kößler (3), Fiona Engelke (2), Judith Hesse (1), Maike Fries, Tanja Fischer (5/3), Lena Kist (1), Hannah Kohnagel (4), Sandra Wolf, Jessica Frohnert (5)

Trainer:
Andrea Ochs und Maike Fries
Betreuer:
Mareike Dörr und Isabel Jakob

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Derbyniederlage gegen SG Kirchheim

Damen: Schlechten Saisonstart wieder gut gemacht

TSV HD-Wieblingen – SG Schwarzbachtal | 27:19 (15:9)

Mit dem neuen Trainerteam Ochs/Fries sind die Damen am 02.10.2021 gegen den SV Mannheim Waldhof in die neue Saison gestartet.

Man hätte sich diesen Start jedoch anders gewünscht. Unsere Damen unterlagen nach unzähligen Fehlwürfen in Mannheim mit einer 17:13 Niederlage.

Doch bereits im zweiten Spiel gegen die SG Schwarzbachtal konnten die Damen zeigen was sie können. Mit einer vollbesetzten Bank wurde das erste Heimspiel bestritten. Die Mannschaft konnte zunächst einen Vorsprung von 6:2 Tore ausbauen. Dies zwang den Trainer der Gegnerinnen bereits in der 12. Minute zu einer Auszeit. Immer wieder machten es die beiden Kreisläuferinnen der SG unseren Damen in der Abwehr schwer. Dies führte dazu, dass bereits in der ersten Halbzeit acht 7-
Meter an die SG vergeben wurden. Eine starke Alina Schell konnte jedoch vier davon entschärfen.

Es ging mit einem Ergebnis von 15:9 in die Halbzeit. Zu Anfang der zweiten Halbzeit gelang es der SG Schwarzbachtal auf 19:16 zu verkürzen. Kira Lapp stand ihrer Vorgängerin im Tor jedoch in nichts nach und hielt die Damen weiterhin gut im Spiel. Lara Röhm der SG kam jedoch immer wieder zum Zug. Sei es über Außen, im Rückraum oder durch 7-Meter. Mit 16 Toren, davon acht 7-Meter, konnte Sie den Rückstand immer wieder verkürzen.

Doch unseren Damen gelang es über die gesamte Länge des Spiels den Vorsprung nicht aus der Hand zu geben. So wurde das Spiel mit einem Endstand von 27:20 gewonnen.

Das nächste Spiel der Damen findet am Samstag, 16.10.21 um 17:30 Uhr in Kirchheim statt.

Über zahlreiche Zuschauer, welche die Mannschaft unterstützen, würden die Damen sich freuen.

Es spielten für den TSV:
Kira Lapp und Alina Schell im Tor, Alisa Miltner, Laura Edinger (1), Emma Wolf, Michelle Kößler (3), Fiona Engelke (1), Maike Fries(4), Tanja Fischer, Isabel Jakob (3), Lena Kist (3), Hannah Kohlnagel (5), Jessica Frohnert (7/4)

Trainer:
Andrea Ochs und Maike Fries
Betreuer:
Mareike Dörr und Julia Nielsen

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Schlechten Saisonstart wieder gut gemacht

Damen: Zwei Punkte für Wieblingen

TSV HD-Wieblingen – HG Oftersheim/Schwetzingen 2 – 14:13 (23:22)

Die 2. Garde der Damen des HG Oftersheim/Schwetzingen gastiert am 18.10.2020 in der Hölle West. Der TSV geht als Sieger aus dieser Partie.

Der TSV Wieblingen startet zunächst etwas verhalten in das Spiel, denn die Gegnerinnen stehen halboffensiv mit einer vorgezogenen Spielerin in der Abwehr. Das mögen die Wieblinger-Damen bekanntlich überhaupt nicht. Doch zur Überraschung Aller können die Gastgeberinnen durch schnelles Spiel und den Blick für freie Räume, und teils auch freier Spielerinnen, den Ball im Tor unterbringen. Das gab Selbstvertrauen und man merkte – Handball macht halt doch Spaß, wenn man für den Kampf in der Abwehr anschließend im Angriff belohnt wird.

So steht es nach sieben Minuten 5:3 für Wieblingen.

Doch in der Abwehr tat sich Wieblingen schwer die Würfe aus der Halbdistanz heraus zu verhindern. So kam es, dass die Gäste bis in Minute elf den Ausgleich zum 5:5 schafften. Ab hier geht es schnell hin und her und es folgt ein Tor auf das andere durch beide Teams. Jedes Team hatte die nötige Beweglichkeit und Spritzigkeit Lücken in der Abwehr zu schaffen und so zum Torerfolg zu kommen, sei durch erkämpfte Strafwürfe oder cleveres Herausspielen. Ein Match auf Augenhöhe.

In Minute 26 zieht Wieblingen erneut mit 2 Toren voran (12:10) kann dies aber nur wenige Minuten halten. In der 29. Minute schafft die HG den Ausgleich zum 13:13 und kurz vorm Ertönen der Sirene zur Halbzeit trifft Wieblingen und geht mit der Führung in die Kabine.

Die Stimmung ist gut! Das Spiel läuft, es macht Spaß, das ist unser Spiel, so bitte weiter. So in etwa lautet die Kabinenansprache. Gesagt getan.

Die 2. Hälfte – Wieblingen hat Anspiel – Tor für Wieblingen (15:13).

Wieblingen kann die Führung halten und ausbauen. Doch nach 35 Minuten Spielzeit wird’s knifflig für Wieblingen, denn die HG gleicht zum 16:16 aus. Das sind oft Momente wo die Wieblinger Damen den Kopf verlieren. So jedoch nicht an diesem Spieltag. Gleich viermal hintereinander trifft Wieblingen. Die Abwehr hat die Gegnerinnen fest im Griff. Es steht 15 Minuten vor Ende 20:16. Doch dann gibt es eine Zeitstrafe für die Heimmannschaft. Das kann Oftersheim-Schwetzingen für sich nutzen und trifft und Wieblingen eben die nächsten knapp acht Minuten nicht, sodass die Mannschaft aus Oftersheim bis auf ein Tor aufschließt. Zehn Minuten sind noch zu spielen – Spielstand 20:19.

Im Wieblinger Tor steht bereits die ganze 2. Hälfte Anna Ritzert. Sie hat Ihr Debüt und glänzt am Ende der Spielzeit. Sie entschärft einen Ball nach dem anderen und so hält sie Wieblingen im Spiel. Es kann sich nochmal eine 3 Tore-Führung erarbeitet werden. Doch die Konzentration lässt in der Endphase bei Wieblingen von Minute zu Minute spürbar nach.

Fünf Minuten vor Schluss, und nach dem 23. Tor erzielt durch Marlene Mahnke, kassiert Wieblingen nochmals eine Zeitstrafe. Doch es fällt auf beiden Seiten kein Tor in dieser Zeit. Zum Glück, denn Wieblingen wird in dieser Partei nicht mehr netzen, dafür aber Oftersheim/Schwetzingen.

Zwanzig Sekunden vor Schluss steht es 23:22 und Wieblingen bekommt nochmal den Ball. Die Zeit wurde clever heruntergespielt um diese Führung nicht mehr zu verspielen. Mit der Sirene wirft Marlene Mahnke und trifft nicht mehr, aber das stört keinen, denn die zwei Punkte bleiben daheim.

Es spielten für den TSV:
Alina Schell und Anna Ritzert (Tor), Tanja Fischer (1), Jessica Frohnert (6/2), Julia Nielsen (1), Emma Wolf, Sandra Wolf, Marlene Mahnke (6), Isabel Jakob (2), Alisa Miltner, Michelle Kößler (1), Maike Fries (5/1), Lena Kist (1),

Trainer:
Christian Wolf, Mareike Dörr
Betreuer: Annette Klein

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Zwei Punkte für Wieblingen

Damen: Gegen Steinsfurt kochten die Gemüter hoch!

TSV HD-Wieblingen – TSV Phönix Steinsfurt 10:22 (5:10)

Am Sonntag, den 11.10.2020 wurde es heiß in der Hölle West. Schon in der 1. Minute zeigten die Gäste aus Steinsfurt an, dass sie zupacken können. Tanja Fischer, die für das erste Tor für Wieblingen sorgte, durfte das in ihren Rippen zu spüren bekommen. Doch der Schiedsrichter wertete das nicht mal als einfaches, klassisches Foul. Das hatte zur Folge, dass dieses Spiel von Minute zu Minute härter wurde und die Gemüter sich auf beiden Seiten stark aufheizten.

Doch bleiben wir zunächst beim Spielverlauf.

Wieblingen startet gut in diese Begegnung und kann eine Führung bis in Minute 6 halten. Erst dann zieht Steinsfurt mit einem Tor zum 3:4 an Wieblingen vorbei.

Der erste Strafwurf für Wieblingen bleibt an der Torfrau von Steinsfurt kleben. Dass es schwer würde den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen wird sich ab hier noch häufiger zeigen.

In Minute 11 netzt Steinsfurt zum 3:5 und 2 Minuten später geht das erste Mal eine Wieblingerin für 2 Minuten vom Feld. Ein Szenario, dass wir in dieser Partie ebenfalls ungewöhnlich häufig sehen werden.

Den 2. Strafwurf für Wieblingen konnte man in Minute 16 ebenfalls nicht im Tor unterbringen. Beim Stand von 4:6 nimmt Steinsfurt die Auszeit und zieht anschließend mit weiteren drei Toren davon. Minute 21 – Auszeit Wieblingen – Spielstand 4:9.

Die Auszeit zeigt Wirkung, Julia Nielsen versenkt den Ball zum 5:9. Doch Steinsfurt zieht direkt mit einer Kiste nach. Kurz vor der Pause kann sich Wieblingen noch einen Strafwurf erspielen, jedoch erneut nicht im Tor platzieren. Halbzeitstand: 5:10!

In der Kabine wird klargestellt: Wir sind nicht schlechter, wir kommen nur nicht an der Torfrau vorbei. Clever netzen und voller Körpereinsatz lautet die Ansage. Vollgas, sonst nichts!

Die zweite Hälfte startet viel versprechend mit einem Strafwurf für Wieblingen, aber, wer hätte es gedacht, kein Tor für die Gastgeber. Dafür gibt Steinsfurt Gas und wirft vier Tore hintereinander. Wieblingen wirft keines und erhält obendrauf in Minute 38 eine Zeitstrafe. Und ab hier verschärfen sich der Ton, die Körpersprache und alles Andere um ein Vielfaches, und – wie bereits erwähnt – es war zuvor schon ein sehr emotionales Spiel. Der Schiedsrichter schaffte es bis hier hin nicht die Gemüter abzukühlen und so waren die Emotionen, weiter gepusht durch Adrenalin, nicht mehr zu stoppen.

Minute 42 – Strafwurf für Wieblingen, Maike Fries kann als Erste an diesem Spieltag die Torhüterin überwinden. Es steht 6:15. Vier Minuten später spielt Wieblingen in Unterzahl. Weitere 2 Minuten später netzt Maike Fries erneut durch einen Strafwurf. Steinsfurt zieht nach, erhält eine Zeitstrafe und wieder kann Wieblingen den Ball durch 7m im Tor unterbringen. Spielstand 8:16.

Hier ist zu erwähnen, dass der 7m-Gott dann zwar den Weg zu uns gefunden hat, aber aus dem Spiel heraus schaffte es Wieblingen noch immer nicht die gegnerische Keeperin zu überwinden. Selbst klare Chancen über den Kreis oder Tempogegenstöße führten nicht zum Torerfolg. Der Ball wurde regelrecht weggefischt oder die Torhüterin zeitweise noch immer warmgeschossen.

Minute 51 Steinsfurt zieht mit weiteren 3 Toren davon.

Es steht 8:19 als Steinsfurt plötzlich und völlig unnötig, bei solch einem Spielstand, noch härtere Spielpraktiken auspackt und eine Spielerin hart vom Spielfeld „schiebt“. Es kommt zum Eklat, die Luft ist zum Zerreißen gespannt. Ergebnis: Zwei Zeitstrafen für den TSV Wieblingen und eine Verwarnung an den Coach, sowie eine Zeitstrafe für die Gäste.

In doppelter Unterzahl kassiert Wieblingen zwei weitere Tore. Kurz vor Ende kann Wieblingen auf 9:21 verkürzen. Doch es gibt eine weitere Zeitstrafe für die Gastgeber. Den daraus resultierenden Strafwurf verwandelt die Torhüterin der Gäste. Doch Maike Fries lässt das nicht auf sich sitzen und reagiert blitz schnell. Anwurf, das Tor der Gegnerinnen steht leer, Wurf, Tor, Spielstand 10:22, Ende!

No more words needed!

Das nächste Spiel bestreiten die Damen des TSV Wieblingen erneut in eigener Halle. Gegner: die 2. Garde der HG Oftersheim-Schwetzingen. Spielbeginn ist 15:30 Uhr. Daumen drücken!

Es spielten für den TSV:
Alina Schell und Kira Lapp (Tor), Tanja Fischer (1), Jessica Frohnert (1), Julia Nielsen (1), Emma Wolf, Sandra Wolf, Fiona Engelke, Marlene Mahnke (2), Janina Schultejans (1), Sophie Seemann, Alisa Miltner, Michelle Kößler, Maike Fries (4/3)

Trainer: Christian Wolf, Mareike Dörr
Betreuer: Annette Klein

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Gegen Steinsfurt kochten die Gemüter hoch!

Damen: Wieblingen = 1 Niederlage, 1 Sieg!

SV Waldhof – TSV HD-Wieblingen 15:23 (9:10)

Am vergangenen Samstag, den 03.10.2020 trafen die Damen des TSV auf den SV Waldhof.

Nachdem man sich im ersten Spiel „zuhause“ gegen die HSG Lussheim mit 17:21 geschlagen geben musste, war die Ansage unseres Captains Maike Fries ganz klar: Für uns beginnt die Saison in Waldhof.

Das Spiel gegen Lussheim, welches wegen Unbespielbarkeit der Hölle West ziemlich kurzfristig in die Neckarhalle verlegt worden war, sollte umgehend aus unserem Gedächtnis gestrichen werden. Abhaken! War nix! Nochmal von vorne!

Gesagt getan. Wir starten neu und zeigen, dass wir in der ganz besonderen Vorbereitungszeit – danke an Corona – unsere Stärke herausarbeiten konnten und über 60 Minuten Gas geben können.

Doch bevor ich zum Spielverlauf komme, möchte ich ein wenig über die aktuelle Kaderformation informieren.

Aktuell sind wir 20 Spielerinnen auf dem Papier!

Lena Kist nimmt nach ihrer Baby-Pause wieder am Training teil, nimmt jedoch noch nicht aktiv am Spielgeschehen teil. Michelle Kößler und Maike Fries sind vollständig zurück im Kader, ebenfalls nach Baby-Pause. Außerdem haben wir 2 Neuzugänge: Alisa Miltner hat den Weg aus Bammental zu uns gefunden und verstärkt uns im Rückraum. Anna Ritzert hat sich nach langer Handballpause dafür entschieden sich zwischen die Pfosten des TSV zu stellen und uns zusammen mit Alina Schell und KiraLapp (seit letzter Saison bereits eine liebgewonnene Spielerin) den Rücken zu stärken.

Herzlich Willkommen und Willkommen zurück!

Leider haben wir aber auch eine Verletzte zu verbuchen: Unsere Laura Edinger hat sich während der Vorbereitung im Training die Achilles-Sehne gerissen und fällt für längere Zeit aus. Auf diesem Wege nochmal GUTE BESSERUNG!

Es gibt aber auch schöne Gründe, weshalb man das Trikot erst Mal abgeben muss. Unsere Annette Klein bekommt Nachwuchs, steht uns aber als Physio/Betreuerin so lange wie möglich zur Seite.

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und Danke für ́s pampern!

Außerdem hat unser Trainer Christian Wolf Verstärkung erhalten. Mareike Dörr hat aufgrund ihrer Knie-Operation die Handballschuhe erst Mal nur als Co-Trainerin an. Wir freuen uns, dass Du uns erhalten bleibst und uns gemeinsam mit Christian durch die Halle, über den Platz und durch den Wald scheuchst!

Wir haben also einen sehr großen und dieses Jahr auch relativ breit aufgestellten Kader. Einige Spielerinnen konnten sich enorm weiter entwickeln und andere ihr Können festigen und Vertrauen in sich finden. D.h. wir können die Saison 2020/21 aus den vollen Schöpfen und Vollgas geben!

Und das taten wir am vergangenen Samstag auch.

Wir starteten zwar zunächst verhalten und hatten mit der doch sehr kompakten Abwehr der Waldhöfer-Damen zu tun, schafften es aber dennoch Fehler der Gegner zu provozieren, die mit 7m belohnt wurden. Auch Lücken konnten wir auftun und diese zum Torerfolg nutzen, wenn wir auch zunächst die gegnerische Torhüterin nochmals warm warfen, bis wir das Zielen begannen. In der Abwehr taten wir uns zeitweise mit der stürmischen Art einiger Waldhöferinnen schwer, denn sie wirkten auf uns im wahrsten Sinne umwerfend. Doch das bekamen wir auch in den Griff. Die Kreisläuferin des SV Waldhofs hatte zu viele Freiräume, stand aber, zum Glück für uns, fast immer im Kreis. Und weil wir uns nicht beirren ließen und weiter als Team, mit dem festen Willen zu gewinnen, auf der Platte standen, konnten wir in der 2. Hälfte nochmal eine Schippe drauflegen und die bereits erschöpften Waldhöfer Mädels überrennen und die Schluss-Sirene mit einer Acht-Tore-Führung begrüßen.

Im Anschluss wurde dann gebührend gefeiert! Auf uns, auf den Sieg und auf unsere Maike: nochmal alles Liebe nachträglich.

Das nächste Spiel findet am 11.10.2020 um 11:00 Uhr zu Hause gegen den TSV Steinsfurt statt. Leider erneut ohne Zuschauer.

Es spielten für den TSV:
Alina Schell und Kira Lapp (Tor), Tanja Fischer, Jessica Frohnert, Julia Nielsen, Isabel Jakob, Emma Wolf, Fiona Engelke, Marlene Mahnke, Sophie Seemann, Michelle Kößler, Alisa Miltner, Maike Fries, Anna Krämer

Trainer: Christian Wolf, Mareike Dörr
Betreuer: Annette Klein

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1, Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für Damen: Wieblingen = 1 Niederlage, 1 Sieg!