Archiv der Kategorie: Spielberichte E-Jugend w

E-Jugend (w): Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten noch gute Saison

Mit großer Vorfreude startete die weibliche E-Jugend des TSV Wieblingen in die Saison 2016/17. Die Mädchen, die in der vorangegangenen Runde mangels Spielerinnenzahl noch mit den Jungs zusammenspielten, konnten es kaum erwarten, endlich mal ohne diese zu spielen.

Doch mit dieser Umstellung tat man sich anfangs etwas schwer, schließlich waren die Jungs, die den Großteil des Spiels ausmachten, weg. So brauchte man die ersten vier Spiele, um sich an die eigene Nase zu fassen und die Verantwortung für ein erfolgreiches Spiel selbst in die Hand zu nehmen. Der „Tiefpunkt“ lag nach den ersten drei Niederlagen in einem sehr schwierigen 4. Spiel gegen den später ungeschlagenen Staffelsieger, in dem lediglich 2 Tore gelangen. Dies war zeitgleich der Wendepunkt. Von hier an waren die Mädchen wie ausgewechselt. Im darauffolgenden Spiel gelangen den Mädchen 23 Tore von neun verschiedenen Schützen und somit auch der erste Sieg. Der zeitgleiche Start einer Siegesserie von 4 Spielen führte zu einem Abschließenden guten dritten Tabellenplatz (von 7) mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 12:12 und fast gleicher Anzahl von geschossenen und bekommenen Toren. Dies war zu Beginn der Runde undenkbar und zeugt von der Tollen Entwicklung der Mädchen während der Saison.

Tobi Kösel


 

Veröffentlicht unter Jugendmannschaften, Spielberichte E-Jugend w | Kommentare deaktiviert

E-Jugend (w): Neue Saison, Neue Mannschaft, Neue Trikots, Neuer Erfolg?

Die Jugendabteilung des TSV Wieblingen Handball geht dieses Jahr erstmals seit Langem wieder mit einer weiblichen E-Jugend Mannschaft in die Runde.

Zum Start der neuen Mannschaft wurde diese glücklicherweise gleich mit dringend benötigten neuen Trikots ausgestattet. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle der Kurpfalz Apotheke, die sich bereiterklärt hat diese zur Verfügung zu stellen.

Die Saison der Mädchen verläuft bisher noch nicht so erfolgreich wie die der Jungs. Ein Grund hierfür ist die benötigte spielerische Eigenständigkeit der Mädchen. Diese haben vorher mit den Jungs gemeinsam gespielt und konnten sich dadurch etwas zurücklehnen, schließlich würden das die Jungs schon machen. Diese Saison müssen sich die Mädchen an die eigenen Nasen fassen und sind für ihre Tore und Gegentore selbst verantwortlich. Für dieses Umdenken bzw. die spielerische Umsetzung benötigen die Mädchen schlichtweg noch etwas Zeit.

Rückblickend auf die einzelnen Spiele sind die Mädchen leistungstechnisch nicht so abgeschlagen wie der Tabellenplatz dies widerspiegelt. 2 von 4 Spielen gingen mit einem relativ knappen Ergebnis (nach Multiplikator) aus. Diese sind mit 48:42 und 48:36 leider zugunsten des Gegners ausgegangen, obwohl eine tolle Leistung der Spielerinnen gezeigt wurde. Diese Ergebnisse geben uns Hoffnung für die kommenden Spiele mit Gegnern, die tabellarisch näher bei uns liegen.

Tobias Kösel

Veröffentlicht unter Jugend, Spielberichte E-Jugend w | Kommentare deaktiviert