1. Herren: Das letzte Aufgebot schlug sich im letzten Saisonspiel achtbar

HSG Ettlingen/Bruchhausen – TSV Wieblingen 30:24 (16:10)

Zum letzten Saisonspiel in der neugegründeten Verbandsliga musste unser TSV zur HSG Ettlingen/Bruchhausen. Mit dem wahrlich letzten Aufgebot machte sich unsere Mannschaft mit dem Bus auf den Weg nach Karlsruhe. Schon die komplette Rückrunde musste die Mannschaft von TSV-Coach Christian Müller immer wieder Spieler ersetzen. Ganze sieben Feldspieler standen im letzten Spiel nur noch zur Verfügung. Im Vergleich zur Vorwoche musste Erjon Rafuna aus privaten und Alexander Ross aus beruflichen Gründen passen. Zudem zog sich Marco Widmann im letzten Heimspiel einen doppelten Bänderriss zu und musste somit auch passen. Dennoch wollte die Mannschaft nicht einfach nur Kanonenfutter werden. Die Überraschung mit dem 7. Feldspieler zu beginnen half um durch Lukas Gaa und Lukas Wolf mit 0:1 bzw. 1:2 in Führung zu gehen. Die HSG stellte sich danach aber darauf ein und unserem TSV merkte man die ungewohnte Aufstellung an. 5 Treffer in Folge bescherten der Heimsieben eine 6:2 Führung und TSV-Coach Müller stellte nach 10 Minuten wieder um. In der Folge konnte unser TSV das Spiel weitestgehend offen gestalten. Der Rückstand pendelte sich bei 3-5 Toren ein. Erst zwischen der 23. und 27. Minute konnten die Hausherren nochmals einen kleinen Zwischenspurt einlegen und von 12:8 bis auf 15:8 davonziehen. Lukas Wolf und Simon Dörr verkürzten bis zur Pause nochmals auf 16:10.

In der zweiten Hälfte sollte dann nochmal alles reingeworfen werden um vielleicht noch einmal heranzukommen. Leider konnte das Vorhaben nicht umgesetzt werden. Die HSG zog die Zügel nochmals an und bereits in der 38. Minute war eine Vorentscheidung gefallen. Beim 22:12 betrug der Rückstand hier erstmals 10 Treffer. Von nun an ging es eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung. Es gelang zunächst mal den Rückstand nicht noch weiter anwachsen zu lassen. 10 Minuten vor dem Ende sah dann auch noch Philipp Wolf nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte. Von nun an mussten die verbliebenen 6 Feldspieler den Rest des Spiels durchhalten da TSV-Coach Müller mit Niki Hoffmann nur noch einen Ersatztorhüter auf der Bank hatte. Aber die restlichen Spieler hielten durch und konnten den Rückstand sogar noch etwas verkürzen. Am Ende konnte die zweite Hälfte sogar ausgeglichen gestaltet werden (14:14) und die 30:24 Niederlage in Grenzen gehalten werden. Damit beendet unser TSV die erste Verbandsligasaison auf dem 5. Tabellenplatz. Auch aufgrund der Rückrunde ein sehr großer Erfolg nach zuvor zwei Aufstiegen in Folge. Nun geht die Mannschaft in die wohlverdiente Sommerpause ehe im Juni die Vorbereitung auf die zweite Verbandsligasaison startet.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Niki Hoffmann

Feld: Alexander Güllicher (1), Markus Adler, Philipp Wolf (2), Tobias Müller (2/1),Lukas Wolf (10), Simon Dörr (2), Lukas Gaa (7/5)

Trainer: Christian Müller

 

HSG Ettlingen/Bruchhausen:

Tor: Dominik Zaum

Feld: Julian Frauendorff (5), Florian Würzberger, Jonas Weiß (3), Fabian Broschwitz (2), Hannes Freyer (3/1), Dirk Ibach, Alexander Ostrowski, Philipp Karasinski (4), Lukas Degel (2), Yannik Epse (2), Lukas Ehrmann (4), Tobias Broschwitz (5)

Trainer: Roland Mächtel

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.