1. Herren: Erste Heimniederlage im Derby gegen Dossenheim

TSV Wieblingen – TSG Dossenheim 21:31 (11:12)

Nach der bitteren Derbyniederlage vergangenes Wochenende in Handschusheim folgte nun im heimischen Sportzentrum West das letzte Derby für unseren TSV im Jahr 2018. Dabei war die ehemalige Mannschaft unseres TSV-Trainer Peter Masica, die TSG Dossenheim zu Gast.

Mit der TSG kam damit auch die schwierigste Derbyaufgabe auf unseren TSV zu. Der letztjährige Vizemeister war diesmal der klare Favorit aber das dies nicht immer ausschlaggebend ist musste unsere Mannschaft ja auch vergangenes Wochenende erfahren. Im Hinterkopf auch noch die makellose Heimbilanz in dieser Saison sollte daher der Favorit geärgert werden. TSV-Trainer Masica wartete auch gleich mit einer Überraschung auf und lies seine besten Torschützen Marco Widmann und Jan Dexheimer zunächst auf der Bank Platz nehmen. Das Konzept ging auch auf und unser TSV konnte über 2:0 mit 6:3 in Führung gehen. Die Gäste schienen von der Maßnahme überrascht worden zu sein. Die ungewohnte Aufstellung sorgte für Verwirrung und im TSV-Kasten konnte Jonathan Zartmann wieder überzeugen. Mit etlichen Paraden hielt er für seinen TSV die Führung fest. Erst nach dem 10:8 konnten die Gäste durch zwei Siebenmeter wieder ausgleichen. Die abermalige Führung durch Jan Dexheimer drehte die TSG kurz vor der Pause noch zur ersten Führung.

Gefühlt die bessere Mannschaft in der ersten Halbzeit und doch mit einem Rückstand in die Pause. Dennoch auf dieser Leistung konnte man eigentlich aufbauen denn es war zu erkennen das gegen die favorisierten Gäste mitgehalten werden konnte. Doch der Beginn der zweiten Hälfte ging vollkommen in die Hose. Etliche Ballverluste und ein vergebener Siebenmeter durch Marco Widmann sorgten für einen schnellen 3 Tore Rückstand. Selbst der zwischenzeitliche Anschluss durch Ferdinand Probst gab keine Sicherheit mehr. Innerhalb von 10 Minuten wurde die gute erste Halbzeit komplett weggeworfen und beim 12:19 in der 40. Minute das Spiel praktisch schon entschieden. Im Stile einer Spitzenmannschaft spulten die Gäste nun ihr Pensum herunter und ließen keine Zweifel mehr an einem Sieg aufkommen. Immer wieder nutzten sie die Fehler unseres TSV aus und zogen beim 13:24 sogar mit 11 Toren davon. In der letzten Viertelsunde fing sich dann unsere Mannschaft wieder und konnte wenigstens etwas dagegenhalten. Ein kleiner Zwischenspurt zum 18:26 lies wenigstens auf ein achtbares Ergebnis hoffen. Aber auch das sollte nicht gelingen. Am Ende musste man sich auch in der Höhe verdient mit 21:31 geschlagen geben und hat somit in der Hinrunde nicht nur alle Derbys verloren sondern befindet sich nach dieser Niederlage sogar im Abstiegskampf. In den letzten 4 Spielen vor der Winterpause muss nun dringend gepunktet werden will man sorgenfreie Weihnachten verbringen. Erste Gelegenheit zu Punkten gibt es am kommenden Sonntag um 16 Uhr bei der TGS Pforzheim II.

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Marco Widmann (6/2), Maurice Pape (1), Luca Messerschmidt (1), Lukas Gaa (3), Moritz Merkel, Ferdinand Probst (4), Alexander Güllicher (1), Simon Dörr (2), Jan Dexheimer (2), Erjon Rafuna (1)

Trainer: Peter Masica

TSG Dossenheim:

Tor: Christof Unholz, Dominic Elfner

Feld: Lukas Jünger (5), Simon Heinicke (8), Leon Kaul, Nicolai Elfner (5/4), Tillmann Engler (2), Timon Fabig, Nico Loddo, Nils Krause, Nils Zach (1), Oliver Komarek (2), Nicolai Mohr (6/1), Tobias Breitschwert (2)

Trainer: Wolfgang Elfner

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.