1. Herren: Vorbericht TV Neuthard

Verbandsliga 2018/2019

Sonntag, 09.12.2018 – 17:30 Uhr – Altenbürghalle

Vorbericht TV Neuthard – TSV Wieblingen

Mit dem Aufsteiger aus der Landesliga Süd steht für unseren TSV das nächste schwere Auswärtsspiel an. Der TV Neuthard hat nach einem Jahr den sofortigen Wiederaufstieg geschafft und steht aktuell mit 12:12 Punkten im gesicherten Mittelfeld. Nach der neuerlichen Niederlage in Pforzheim steht die Mannschaft um TSV-Trainer Masica nun unter Druck. Nach diesem Spiel stehen noch die Partien gegen die Spitzenmannschaften aus Eggenstein und Walzbachtal auf dem Programm. Daher scheint vom Papier her die Aufgabe in Neuthard die vermeintlich einfachste zu sein um endlich mal wieder zu Punkten. Bei 7:17 Punkten und dem aktuell 12. Tabellenplatz wäre das für unseren TSV auch bitter nötig. Dabei muss es vor allem gelingen mal wieder über die kompletten 60 Minuten Leistung zu bringen. Unser TSV ist momentan in seiner Leistung zu inkonstant und verliert während einem Spiel den Faden. Dabei zeigt die Mannschaft in den Spielen immer wieder das sie mithalten kann und oft sogar die bessere Mannschaft ist. In der Verbandsliga reicht es aber nicht dies nur phasenweise im Spiel zu zeigen. Vor allem muss über 60 Minuten der Kampf in der Abwehr angenommen werden. In der aktuellen Situation geht es auch mal darum einen Gegner niederzuringen. Mit einer aggressiven Abwehr und vor allem auch konsequenten verwandelten der eigenen Torchancen sollte es möglich sein die wichtigen Punkte in Neuthard zu holen. Die Mannschaft ist dabei um jede Unterstützung dankbar und hofft das sich einige Fans mehr auf den Weg machen wie vergangene Woche nach Pforzheim auch wenn am Vorabend die Weihnachtsfeier der Handballabteilung auf dem Plan steht.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Peter Masica

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.