Verbandsliga-Herren: TSV stoppt Negativserie gegen Eggenstein

TSV Wieblingen – TG Eggenstein 29:27 (13:10)

Das letzte Heimspiel im Kalenderjahr 2018 stand bei unserem TSV mal wieder für den guten Zweck. Wie in den vergangen zwei Jahren hat sich unser TSV dazu entschlossen die Eintrittsgelder zu diesem Spiel zu spenden. Zudem wurden bereits am Weihnachtsmarkt und auch beim Spieltag Lose verkauft deren Erlös auch komplett in die Spendenaktion floss. Die Preise hierfür wurden von unserem Kooperationspartner Büßecker Sport&Wirtschaft gesponsert. Es gab Karten für die Kurpfalzbären sowie für das Schlosspark-Festival in Weinheim mit Revolverheld, Dieter-Thomas Kuhn und Max Giesinger. Zudem hatte der letztjährige Sportliche Leiter Christian Fingerle 2 VIP-Karten für ein Heimspiel der Drittliga-Mannschaft der SG Nußloch gestiftet.

Nach den zuletzt wenig erfolgreichen Spielen war unser TSV bei seinem letzten Heimspiel schon etwas unter Druck Punkten zu müssen. Mit dem Badenligaabsteiger aus Eggenstein war dabei allerdings keine Laufkundschaft im zu Gast im Sportzentrum West. Dennoch wollte unsere Mannschaft zumindest wieder zu ihrer Heimstärke zurückfinden. Bis auf die Derbyniederlage gegen Dossenheim war unser TSV zu Hause stets erfolgreich. Es begann direkt ein offener Schlagabtausch und nach nicht einmal drei Minuten stand es bereits 2:2. In der Folge beruhigte sich das Spiel etwas und die Abwehrreihen und die Torhüter standen im Vordergrund. Der erste erfolgreiche Siebenmeter von Marco Widmann sorgte dann für die erste TSV Führung. Bereits in der 11. Spielminute mussten die Gäste nach einer roten Karte auf Luis Hernandez verzichten. Doch wie bereits in den vergangenen Wochen konnte unser TSV die Überzahlsituation nicht ausnutzen. Die Gäste konnten zum 5:5 ausgleichen und durch Daniel Barth sogar mit 5:6 in Führung gehen. Diese sollte an diesem Abend allerdings die letzte für die Gäste sein. Unsere Mannschaft kämpfte sich nun immer mehr ins Spiel und konnte auch im Angriff überzeugen. Der Ball lief flüssiger als zuletzt durch die Reihen und brachte die Gästedefensive immer wieder in Schwierigkeiten. Dies spiegelte sich vor allem an der Anzahl der Siebenmeter wieder. Eine weitere Schwäche der vergangenen Wochen wurde an diesem Abend abgeschüttelt. Eine 100%ige Quote bei 10 Treffern von 10 Würfen durch Marco Widmann sorgte für die nötige Sicherheit. Zur Halbzeit stand dann eine 13:10 Führung für unseren TSV zu Buche.

Anders wie zuletzt wurde diesmal auch nicht der Beginn der zweiten Hälfte verschlafen. Hochkonzentriert kam die Mannschaft aus der Kabine und legte direkt drei weitere Treffer nach. Über 19:13, 21:15 und 23:17 schien unser TSV einem sicher herausgespielten Heimsieg entgegen zu gehen. Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen. Von 24:18 bis auf 24:21 konnten sie gut 5 Minuten vor dem Ende nochmal verkürzen. Eine Auszeit von TSV-Trainer Masica konnte diesen Lauf dann allerdings stoppen. Doch auch die erneute 4-Tore Führung durch den ebenfalls stark aufspielenden Jan Dexheimer sorgte nicht für die Vorentscheidung. In den letzten 5 Minuten gab es nochmal einen offenen Schlagabtausch mit insgesamt 11 Treffern. Der Sieg unseres TSV geriet dabei nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Zu konsequent wurden an diesem Abend die sich bietenden Chancen genutzt. Spätestens das 28:25 durch Luca Messerschmidt gut eine Minute vor dem Ende war dann auch die endgültige Vorentscheidung. Zwei ganz wichtige Punkte für unseren TSV die den Abstand auf den ersten Abstiegsplatz damit auch 4 Punkte anwachsen lässt.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Marco Widmann (17/10), Maurice Pape (3), Luca Messerschmidt (2), Lukas Gaa (1), Moritz Merkel, Bastian Winkelhausen, Alexander Güllicher (2), Simon Dörr, Jan Dexheimer (4), Erjon Rafuna

Trainer: Peter Masica

 

TG Eggenstein:

Tor: Fabian Rigl, Daniel Hiller

Feld: Marcus Schmid, Maximilian Rudolf (6), David Zimmermann (1), Gerrit Kirsch (6), Eric Edelmann, Christian Wolters (1), Luis Hernandez, Daniel Barth (10/5), Jacob Hesselschwerdt (3), Sam Schindler

Trainer: Thomas Ratzel

 

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.