1.Herren: Toller Kampf im Derby reicht nicht für Punkte

TSV Wieblingen – TV Eppelheim 18:19 (8:12)

Eine sehr turbulente Woche war die vergangene vor dem Derby gegen den TV Eppelheim für unseren TSV. Nach der Niederlage in Langensteinbach trennte man sich nun doch schon vor Saisonende von Trainer Peter Masica und wollte damit nochmal ein Zeichen im Abstiegskampf setzen. Interimsweise fungiert nun Marco Widmann als Spielertrainer und wird dabei vom Sportlichen Leiter Christian Dörr unterstützt. Doch wie schon in den vergangenen Wochen ist der Kader unseres TSV stark ausgedünnt. Lukas Wolf war im Polizeieinsatz; Jan Dexheimer und Alexander Güllicher konnten durch ihre Verletzungen aus dem Spiel in Langensteinbach nicht mitwirken. Zum Glück steht unserem TSV in schwierigen Phasen immer noch der ein oder andere Spieler zur Verfügung. Im Derby gegen Eppelheim konnte auf Patrick Theiß zurückgegriffen werden und zusätzlich verstärkte auch Erik Schulte aus der zweiten Mannschaft unser Team. Dennoch keine guten Voraussetzungen um im Derby gegen den Tabellenführer zu bestehen. Als dann nach 14 Minuten auch noch Marco Widmann wegen einer roten Karte nicht mehr mitwirken konnte befürchteten die meisten ein weiteres Heimdebakel. Bis zu dieser Szene hatte unser TSV das Spiel sogar im Griff und konnte stets in Führung gehen. Nach dem 5:4 konnten die Gäste die nun vorhandene Verunsicherung ausnutzen und mit 5:7 in Führung gehen. Doch unser TSV kämpfte verbittert weiter und Patrick Theiß sorgte beim 8:9 wieder für den Anschluss. In der Folge kam aber das Angriffsspiel zusehends in Stocken. Es fehlten einfach die nötigen Alternativen um den TVE weiter unter Druck zu setzen. Mit einem Rückstand von 8:12 ging es dann in die Kabinen. Die Ansprache hier war deutlich. Auf die Abwehrarbeit und kämpferische Einstellung konnte aufgebaut werden und im Angriff musste etwas mehr Mut her und die Fehler minimiert werden. Doch direkt nach der Pause erzielte Yannick Marz das 8:13 und die Partie schien nun doch den gedachten Verlauf zu nehmen. Aber angepeitscht durch das lautstarke Publikum kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel. Die Abwehr stand nun noch sicherer und was noch durch kam war sichere Beute vom gut aufgelegten Jonathan Zartmann im TSV-Tor. Patrick Theiß, Simon Dörr und Maurice Pape konnten sogar den Anschluss zum 13:14 wiederherstellen und die „Hölle West“ machte ihrem Ruf mal wieder alle Ehre. Aber auch die Gäste wollten nicht kampflos zusehen wie ihnen das Spiel entgleitet. Beim 16:17 und in eigener Überzahl war dann dennoch die Chance zum Ausgleich da. Leider konnte diese nicht genutzt werden und im Gegenzug erhöhte Dominik Sommer zunächst auf 16:18 und kurz darauf sogar auf 16:19. 5 Minuten vor dem Ende schien das die Vorentscheidung zu sein. Eine Auszeit sollte nochmal die Schlussoffensive einläuten. Patrick Theiß zum 17:19 und der an diesem Abend beste TSV-Schütze Ferdinand Probst gelang sogar tatsächlich nochmal der Anschluss. Die Auszeit von TVE-Trainer Robin Erb sollte das Spiel gut 90 Sekunden vor dem Ende nochmal beruhigen. Trotz Unterzahl gelang es dann unserem TSV noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Kurz vor Spielende setzte dann Ferdinand Probst zum Torwurf an ehe er in der Luft hart angegangen wurde. Die daraufhin ausgesprochene Zeitstrafe nahm Simon Stroh gerne in Kauf denn nun waren nur noch 2 Sekunden auf der Uhr und ein gefährlicher letzter Abschluss kaum noch möglich. Aus dem Freiwurf heraus wurde zwar nochmal über den Block aufs Tor geworfen aber der Ball ging leider drüber. Schade das die Mannschaft für diesen tollen Kampf nicht mit mindestens einem Punkt belohnt wurde. Aber auf diese gezeigte Leistung lässt sich aufbauen und nach der Faschingspause sicher noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Kaj Kramer, Jonathan Zartmann, Janis Jung (n.E.)

Feld: Philipp Wolf (2/1), Marco Widmann (1), Erik Schulte, Maurice Pape (1), Luca Messerschmidt (2), Lukas Gaa, Moritz Merkel, Ferdinand Probst (5), Simon Dörr (4/4), Patrick Theiß (3), Erjon Rafuna (2)

Trainer: Marco Widmann/Christian Dörr

 

TV Eppelheim:

Tor: Martin Kriechbaum, Niclas Brendel

Feld: Dane Späth, Philipp Stotz (2/2), Christopher Föhr (2), Alexander Huckele, Michael Hofmann, Sebastian Scheffzek (1), Yannik Marz (2), Mirko Hess (2), Carsten Geier (3), Simon Stroh (1), Leon Dennhardt (1), Dominik Sommer (5/2)

Trainer: Robin Erb/Sebastian Dürr

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.