2. Herren: Ungefährdeter Heimsieg gegen Wilhelmsfeld

Nach der unnötigen Niederlage in Leimen empfing man mit stark verändertem Kader am 3.Spieltag im heimischen Sportzentrum West den SC Wilhelmsfeld. Der Gegner reiste mit nur 9 Spielern an und hatte sein bislang einziges Saisonspiel deutlich verloren. Dennoch galt es ihn nicht zu unterschätzen, war man doch im Vorjahr noch in beiden Spielen klar unterlegen gewesen.

Zu Spielbeginn konnte der Gast das Geschehen noch ausgeglichen gestalten; nach einem 1:2 Rückstand (4.Min) konnte sich der TSV jedoch sukzessiv absetzen. Die Abwehr stand kompakt, wodurch der Gegner wiederholt zu Würfen aus zweiter Reihe gezwungen wurde, welche unsere Torhüter vor wenig Probleme stellten. Im Angriff profitierte man von deutlicher individueller Überlegenheit und kam so zu vielen einfach herausgespielten Toren aus dem Rückraum und über den Kreis. Zudem konnte gegen Ende der ersten Halbzeit nach einer Umstellung auf eine 5-1 Deckung ein Konterspiel aufgezogen werden. So ging es mit einem bereits vorentscheidenden 17:4 in die Halbzeit.

Trotzdem sollte die Konzentration hochgehalten werden, um Selbstvertrauen für die anstehenden Spiele zu sammeln. In Folge dessen konnte man sich weiter absetzen auf 23:5 (38.Min). Allerdings wurde mit zunehmender Spielzeit immer mehr durchgewechselt, worunter der Spielfluss deutlich litt. In der Abwehr wurde nicht aggressiv genug gedeckt und das Rückzugsverhalten baute stark ab, was dem Gegner einen 4-Tore Lauf (47.Min) ermöglichte. Im Angriff spielte man ohne Ideen und schloss oft zu früh ab. So trennte man sich schlussendlich mit 32:15.

Bereits am Donnerstag steht das Auswärtsspiel beim Landesligaabsteiger aus Rot an. Hier wird die Mannschaft sicherlich vor größere Probleme gestellt werden und in der zweiten Halbzeit aufgetretene Nachlässigkeiten wird man sich dort nicht erlauben dürfen. Trotzdem ist der Mannschaft mit der aktuellen Besetzung durchaus eine Überraschung zuzutrauen, sofern man an die in der ersten Halbzeit gezeigte Leistung anknüpfen kann.

Es spielten:
Tor: Kramer, Rehberger
Feld: Dörr, Hoffmann, Jung, Karch, Probst, Schmitt, Schütz, Sommer, Winkelhausen, Zach

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 2 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.