1c: Tabellenplatz zwei wurde abgesichert!

Direkter Konkurrent abgeschüttelt
Das Auswärtsspiel beim Drittplatzierten, SC Wilhelmsfeld, erwies sich als das, was man vorher erwartet hatte: als zähflüssiger und langer Kampf, den der TSV am Ende aber verdient gewonnen hat. Allerdings tat sich die Mannschaft lange Zeit sehr schwer gegen einen Gegner, der im Schnitt fast zehn Jahre älter war. Nach dem zwischenzeitlichen 1:4 Spielstand (10. Minute), dachte man wohl, die Partie wäre entschieden und man hätte alles sicher im Griff. Aber da hatte man die Rechnung ohne die agilen Wilhelmsfelder gemacht. In der kleinen Halle ließen sie sich einfach nicht abschütteln und gingen in der 25. Minute sogar mit 11:9 in Führung. Bedingt allerdings auch durch eine lasche Einstellung seitens der TSV-Akteure, in der sich kein Mannschaftsteil in Normalform zeigte. So konnten die Gastgeber mit einer 13:12-Führung in die Halbzeitpause gehen.
In dieser wurden die Wieblinger wieder wachgerüttelt, sie an der Ehre gepackt. Mit drei Toren in Folge wurde dann der Rückstand umgewandelt. Doch Wilhelmsfeld gab sich kämpferisch und erzielte erneut den Ausgleich zum 15:15. Jetzt aber kam die beste Zeit des TSV. Angetrieben vom sich steigernden “Frode” im Tor wurde die Abwehrarbeit intensiviert, mehr ge- und verschoben, der Ballführer wurde früher bekämpft, das Spiel der Gastgeber unterbrochen und die Angriffsleistung wurde verbessert, die Chancen herausgespielt und besser genutzt als in der ersten Hälfte. Das zeigte Wirkung: mit einem 5:0-Lauf bog man auf die Siegerstraße ein. Nur noch einmal, beim Stand von 19:21, kam der SCW heran. Aber mit zwei schnellen Toren zum 19:23 war das Spiel gelaufen und am Ende konnte man einen 20:24 Auswärtssieg feiern und den 2. Tabellenplatz absichern.
Es spielten:
Frederik Nachrodt (Tor); Mario Brambach, Andreas Wenz, Daniel Holl (5/4), Michael Huljak (7), Klaus Karch (1), Marc Schneider, Jürgen Merkel (5), Klaus Spengler (2) und Martin Knögel (4).
Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte-1c-1112 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.