Herren 1: der nächste Handballkrimi?

Am kommenden Sonntag trifft unsere 1. Herrenmannschaft zuhause auf die HSG Walzbachtal, ein Duell, das in der vergangenen Saison zweimal mit einem Unentschieden endete und das beide Male auf dramatische Art und Weise. Im Hinspiel in Wössingen sicherte Marco Widmann drei Sekunden vor Schluss mit seinem siebten Treffer das Remis in einer komplett ausgeglichenen Partie, in der sich kein Team über 60 Minuten auf mehr als zwei Tore absetzen konnte. Doch dafür revanchierte sich die HSG im Rückspiel in Wieblingen. Unser TSV lag zehn Minuten vor Ende noch mit 5 Toren in Führung und steuerte eigentlich einem weiteren Heimsieg entgegen, doch dann entglitt das Spiel leider völlig. In einer wilden Schlusssequenz verspielte man gegen eine offene Manndeckung den Ball mit einem Tor in Führung liegend, sodass die Gäste mit der Schlusssirene tatsächlich noch ausgleichen konnten.

Auch in diesem Jahr stehen wahrscheinlich zwei hart umkämpfte Duelle bevor. Die HSG Walzbachtal steht aktuell nach zehn Spielen mit 11:9 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Vier der fünf Siege fuhr man dabei zuhause ein, doch auch auswärts ließ man durch knappe Ergebnisse aufhorchen. Die beste Leistung zeigte man wahrscheinlich im Heimspiel gegen die HSG Weschnitztal, als man den Tabellenführer am Rande eines Punktverlustes hatte und erst mit der letzten Aktion des Spiels eine bittere 27:28-Niederlage hinnehmen musste. Es gilt also für unsere Wieblinger Mannschaft von Anfang an voll da zu sein, das Duell auf Augenhöhe anzunehmen und mit der eigenen Spielstärke sowie dem lautstarken Publikum im Rücken die Serie ungeschlagener Spiele im heimischen Sportzentrum West weiter auszubauen.

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.