Archiv des Autors: Frank Müller

1. Herren: Unglückliche Niederlage mit dem Schlusspfiff

TGS Pforzheim II – TSV Wieblingen 30:29 (14:11)

In buchstäblich letzter Sekunde musste unser TSV am vergangenen Sonntag den Knockout hinnehmen. Der Treffer von Julian Rost fiel mit der Schlusssirene und bescherte unserem TSV damit die vierte Niederlage im fünften Spiel.

Die lange Fahrt nach Pforzheim schien unseren Spielern noch in den Knochen zu stecken denn die Anfangsphase wurde völlig verschlafen. Die bisher gute aggressive und bewegliche Abwehr war kaum vorhanden und im Angriff wurden zu viele einfache Fehler produziert. Der Aufsteiger aus Pforzheim nutzte dies sofort aus und ging mit 4:1 in Führung. Erst danach fing sich unser TSV etwas und durch einen Doppelschlag von Luca Messerschmidt konnte in der 13. Minute der 7:6 Anschlusstreffer erzielt werden. Jan Dexheimer, mit 9 Treffern bester Wieblinger Torschütze an diesem Abend, konnte danach beim 8:8 den ersten Ausgleichstreffer erzielen. Zwei weitere Treffer von ihm sorgten beim 9:10 für die erste Führung. Bis zum 10:11 konnte die Führung gehalten werden ehe kurz vor der Halbzeit wieder ein Bruch in das Spiel kam. Wieder waren es einfache Ballverluste und zu langsames Rückzugsverhalten was die Gastgeber ausnutzten um bis zum Pausenpfiff auf 14:11 davonzuziehen.

Der Start in die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten und letzten Minuten der ersten Hälfte. Bis auf 18:13 konnten die Gastgeber davonziehen ehe sich unser TSV wieder auf seine Stärken konzentrierte. In der Abwehr wurde wieder aggressiver gedeckt und im Angriff konnte nun Lukas Wolf die sich bietenden Lücken ausnutzen. Beim 18:17 in der 43. Minute durch Kapitän Lukas Gaa war der Anschluss wieder hergestellt. Nun war es ein offener Schlagabtausch. Pforzheim legte ein Tor vor und unser TSV konnte immer wieder ausgleichen. In der 51. Minute konnte dann Philipp Wolf den Spieß umdrehen und unser TSV legte vor. Nun vielen die Tore im Sekundentakt. Beide Mannschaften drückten aufs Tempo und vernachlässigten die Abwehrarbeit. In knapp 4 Minuten wurden 10 Treffer erzielt und in der 54. Minute stand es 26:26 Unentschieden. Nun legten die Gastgeber wieder vor und unsere Mannschaft legte nach. 14 Sekunden vor dem Ende sorgte dann Jan Dexheimer per Siebenmeter für den erneuten Ausgleich zum 29:29. TGS Trainer Florian Taafel nutzte seine Auszeit um 12 Sekunden vor dem Ende den letzten Spielzug anzusagen. Dabei setzte er alles auf eine Karte und nahm seinen Torhüter für einen zusätzlichen Feldspieler vom Platz. In Überzahl gelang es ihnen dann auf ihrer starken rechten Seite Julian Rost frei zu spielen der mit der Schlusssirene den Ball im Tor unterbrachte. Insgesamt 18 der 30 Gegentreffer gingen auf das Konto der starken Linkshänder Sven Biselli und Julian Rost. Diese Achse konnte unsere Abwehr einfach nicht in den Griff bekommen. Trotz allem hätte sich unsere Mannschaft ein Punkt verdient gehabt aber an diesem Abend war man einfach nicht clever oder konzentriert genug um sich zu belohnen.

Für den TSV spielten:
Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann
Feld: Philipp Wolf (3), Maurice Pape (2.), Luca Messerschmidt (2), Lukas Gaa (1), Lukas Wolf (7), Ferdinand Probst (1), Alexander Güllicher (3), Simon Dörr (1), Jan Dexheimer (9/4)
Trainer: Christian Müller

TGS Pforzheim II:
Tor: Daniel Beetz, Dominik Merz
Feld: Julian Rost (8/1), Lukas Bauer, Lukas Salzseeler (2), Sven Biselli (10), Florian Rost (2), Maximilian Schrumpf, Finn Malolepszy (2), Jakob Fassunge (2/1), Alexander Klimovets (2), Fabian Herkens (2), Jan Moritz Grupe
Trainer: Florian Taafel

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TGS Pforzheim II

5. Spieltag – Verbandsliga Baden

Sonntag, 15.10.2017 – 16:00 Uhr – Bertha-Benz-Halle

TGS Pforzheim II – TSV Wieblingen

Nachdem ersten Saisonsieg steht für unseren TSV am kommenden Wochenende nun die nächste weitere Auswärtsfahrt auf dem Programm. In der Bertha-Benz-Halle trifft das Team um Kapitän Lukas Gaa auf den Aufsteiger der Landesliga Süd die TGS Pforzheim II. Ein Neuling über dessen Spielweise und Spielstärke nicht viel bekannt ist. Aber wie bei Zweitvertretungen üblich generell schwierig einzuschätzen in welcher Aufstellung diese antreten. Die Drittligareserve der TGS ist auch von den bisherigen Ergebnissen her schwer einzuschätzen. Nach einer knappen Niederlage zum Auftakt gegen Leutershausen II setzte es eine deutliche Niederlage zu Hause gegen Dittigheim/TBB. Die letzten zwei Spiele im Walzbachtal und wiederum zu Hause gegen die TSG Dossenheim ließen allerdings aufhorchen. Gegen die Spitzenmannschaften konnte jeweils ein Unentschieden erkämpft werden was die TGS mit unserem TSV punktgleich in der Tabelle dastehen lässt. Nachdem Sieg am vergangenen Wochenende ist aber auch unser TSV wieder im Aufwind. Bereits bei den Niederlagen gegen die hochgehandelten Mannschaften aus Rot, Walzbachtal und Dossenheim konnte unser TSV teilweise überzeugen. Gegen Langensteinbach, einem Gegner auf Augenhöhe, konnte dann auch der erste verdiente Saisonsieg eingefahren werden. Bringt die Mannschaft um TSV-Coach Christian Müller die bisher gezeigten Leistungen wieder auf die Platte sollte auch beim Aufsteiger ein Sieg möglich sein und das Punktekonto weiter aufgebessert werden.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:
Tor: Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16).
Feld: Philipp Wolf (6), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97).
Trainer: Christian Müller.

 

Kommentare deaktiviert

C-Jugend (m): Zittersieg gegen Sandhofen

SKV Sanndhofen – TSV Wieblingen 26:27 (12:12)

C-Jugend entscheidet Krimi mit einem verwandelten 7-Meter 10 Sekunden vor Schluss für sich.

Die Wieblinger Jungs reisten mit einem 24:20-Sieg aus dem ersten Spiel der Runden nach Mannheim und wollten den gelungenen Saisonstart weiterführen.

Der Start in das Spiel war mehr als dürftig, da in den ersten Minuten die Abwehr schlief und im Angriff keine Bewegung zu sehen war. Nach acht Minuten stand es schon 4:1 für den Gastgeber Sandhofen. Doch durch gute Kreiszuspiele von Nino, Matthias und Robin auf Nasim und einer gut stehenden Abwehr, konnte Wieblingen kurz vor der Halbzeit auf 12:12 gleichziehen. Zum Schluss hatten die Wieblinger Jungs sogar noch die Chance auf die Führung.

Nach dem Seitenwechsel ging es wieder von vorne los. Sandhofen lag bis zur 35. Minute eigentlich immer konstant mit 1-2 Toren vorne, doch durch gutes Angriffsspiel mit dem Kreisläufer und solide verwandelte 7-Meter von Robin konnte Wieblingen bis zur 42. Minute einen 20:24 Vorsprung herausspielen. Was nicht zuletzt an der starken Leistung unseres Torwarts Philipp lag, der mehrere Konter und freie Würfe von sechs Metern halten konnte. Auch unsere D-Jugendlichen Fynn und Paul bekamen ihre Einsatzzeit und Christian gab nach über einem Jahr sein Comeback für den TSV.

Doch aber der 44. Minute lies die Spielfreude im Angriff wieder nach. Durch Abspielfehler und weggeworfene Bälle kam der Gastgeber aus Sandhofen über Konter zu einfachen Toren und konnte in der 48. Minute die Führung erzielen. Doch der TSV schlug zurück. Durch zwei Tore von Sven (49 Min.) und Robin (49:52 Min.) und einer Parade unseres gutaufgelegten Torhüters Philipp, konnte dennoch der 26:27-Auswärtssieg eingefahren werden.

Für den TSV spielten:
Tor: Philipp.
Feld: Paul, Sven (1), Christian, Fynn, Matthias (3/1), Robin (8/5), Jens (2/1), Nasim (8), Leon (2), Nino (3).
Trainer: Frank.

Philipp

Veröffentlicht unter Jugend, Spielberichte C-Jugend m | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Erster Saisonsieg im Heimspiel gegen Langensteinbach

TSV Wieblingen – SV Langensteinbach 27:20 (12:9)

Zum Abschluss der „englischen Woche“ konnte unser TSV im zweiten Heimspiel der Saison den ersten Saisonsieg feiern. Grund hierfür war der in der ersten Halbzeit überragende Lukas Wolf der alleine 10 von den 12 erzielten Treffern warf und eine über das gesamte Spiel gute Abwehrleistung mit einem wiedermal gut aufgelegten Jonathan Zartmann im Tor.

Die Gäste aus Langensteinbach konnten zwar in der 1. Minute durch den ehemaligen Wieblinger Jugendspieler Robert Wowra gleich mit 0:1 in Führung gehen doch danach war unsere Mannschaft am Drücker. Lukas Wolf und Maurice Pape drehten den Spielstand auf 2:1 ehe Lukas Wolf viermal in Folge auf 6:2 erhöhte. Doch diese frühe Führung brachte nicht die gewünschte Sicherheit. Nun stotterte das Angriffsspiel wieder und unser TSV blieb 10 Minuten ohne eigenen Torerfolg. Dank einer guten Abwehrleistung mit Jonathan Zartmann im Tor konnten aber auch die Gäste nur 4 Tore erzielen. Nach dem 6:6 war es, wer auch sonst in der ersten Halbzeit, Lukas Wolf der den Bann brach und unseren TSV wieder in Führung brachte. Neben dem 7:6 ging dann auch das 8:7, 9:8, 10:8 und 11:8 auf sein Konto. Kurz vor der Halbzeit erzielte dann der eingewechselte Ferdinand Probst den 12:9 Halbzeitstand.

Nach dieser ersten Halbzeit war auf Seiten unseres TSV zu erwarten das Gästetrainer Andrei Burlakin wohl auf eine Manndeckung gegen Lukas Wolf umstellen würde. TSV-Coach Christian Müller stellte die Mannschaft in der Halbzeit entsprechend darauf ein. Die sich bietenden Räume sollten Jan Dexheimer, Luca Messerschmidt und der eingewechselte Markus Adler nutzen. Dies taten sie auch und die ersten 5 TSV-Treffer der zweiten Halbzeit gingen auf ihr Konto. Vor allem Jan Dexheimer kam der sich bietende Raum entgegen und war entweder selbst erfolgreich oder bediente seine Nebenleute. Über 19:13 und 22:16 in der 51. Minute steuerte unser TSV dem ersten Saisonsieg entgegen. Die Gäste konnten mit einem Doppelschlag nochmal auf 22:18 verkürzen ehe ein 4:0 Lauf den Heimsieg endgültig perfekt machte. Mit seinem 13. Treffer konnte Lukas Wolf den Schlusspunkt setzen und unser TSV den 27:20 Heimsieg feiern. Mit den ersten zwei Punkten ist hoffentlich der Bann gebrochen und am kommenden Wochenende in Pforzheim nachgelegt werden.

Zum Schluss wünschen wir dem Spieler des SV Langensteinbach Leon Birk gute Besserung und eine schnelle Genesung. Nachdem er in der Schlussphase des Spiels unglücklich auf die Schulter gefallen war konnte er nicht mehr weiterspielen und musste sogar mit dem Krankenwagen in die Universitätsklinik Heidelberg gebracht werden.

Für den TSV spielten:
Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann.
Feld: Philipp Wolf, Maurice Pape (1), Luca Messerschmidt (4), Lukas Gaa, Lukas Wolf (13), Ferdinand Probst (1), Alexander Güllicher, Simon Dörr (1), Jan Dexheimer (4), Markus Adler (3).
Trainer: Christian Müller.

SV Langensteinbach:
Tor: Robin Heimann, Finn Stadler.
Feld: Lukas Birk (1), Hendrik Weil, Thomas Edelmann, Christian Kramer, Tim Kusterer (1), Felix Diebold, Daniel Diessner (2), Christopher Ewe (7/2), Leon Birk (2), Robert Wowra (2/1), Tim Miler (5/3).
Trainer: Andrei Burlakin.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: Auftaktniederlage in Hölle West

TSV Wieblingen – HG Eberbach 27:35 (9:17)

Im ersten Heimspiel der neuen Runde war die Vorgabe auch die ersten Punkte einzufahren. Diese Vorgabe konnte nicht erfüllt werden, beide Punkte nahm der Gast beim Endstand von 27:35 mit nach Eberbach.

Konnte der TSV noch mit 2:0 in Führung gehen, musste er bereits in der 15. min einem 3:6 Rückstand hinterherlaufen. Bedingt durch eine unkonzentrierte und phasenweise zu passive Abwehr gelang es den Gästen aus Eberbach immer wieder zum Torabschluss zu kommen. Auch im Angriff zeigt der TSV zu wenig Geduld und es gelang wenig. Beim Spielstand von 9:17 ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit konnte der TSV in Abwehr und Angriff die Partie offener gestalten. Über die Spielstände 13:20 (35min) und 19:26 (45min) konnte man die Gäste aber nicht mehr entscheidend unter Druck setzen.

Es gilt nun im Training den Grundstein für die nächsten Spiele zu legen um die ersten Punkte der Saison einzufahren. Die nächste Möglichkeit hierfür gibt es am kommenden Sonntag beim Landesliga-Absteiger PSV Heidelberg.

Für den TSV spielten:
Tor: M. Rehberger, K. Kramer.
Feld: M. Bruckschlegel 1, E. Schulte 6/1, F. Müller, M. Müller 1, F. Hofmann 4, S. Benz, M. Beyer 7/2, F. Bosco, T. Barth 1, F. Kaltschmitt, T. Dörr 4/2, M. Merkel 4.
Trainer: K. Nielsen, T. Richter.

Manuel Rehberger

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

B-Jugend (m): Heimniederlage gegen Schriesheim

TSV Wieblingen – TV Schriesheim 23:28 (12:12)

Am Sonntag, den 01.10.2017, traf die B-Jugend des TSV Wieblingen in der heimischen „Hölle West“ auf den TV Schriesheim. Das Team um Trainer Michael Beyer wollte den ersten Saisonsieg in der Landesliga feiern, verpasste allerdings die ersten Minuten des Spiels. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft konnte sich das Team wieder in das Spiel hinein kämpfen und ging mit einem 12:12 Unentschieden in die Pause. Im zweiten Abschnitt fiel der TSV wieder in alte Muster zurück und geriet früh in Rückstand, welcher nicht wieder aufgeholt werden konnte und die Mannschaft sich mit 23:28 geschlagen geben musste.

Leo

 

Veröffentlicht unter Jugend, Spielberichte B-Jugend m | Kommentare deaktiviert

B-Jugend Saison 2016/2017

B-Jugend beendet ihre Saison auf dem 6. Platz der Bezirksliga 1.

Das Ziel am Saisonbeginn war klar: die Meisterschaft. Man startete gut in die Runde, konnte gleich das erste Spiel mit 10 Toren gegen Oftersheim gewinnen, doch gleich am nächsten Spieltag wurde die Euphorie gebremst. Am letzten Spiel des langjährigen Coaches Daniel Beyer, an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön für deine Arbeit, startete man die erste Halbzeit miserabel und konnte so auch nicht in der zweiten Halbzeit trotz einer starken Aufholjagd das Spiel für sich entscheiden, wodurch am Ende ein 27:26 auf Seiten der leutershausener stand. Auch im nächsten Spiel verschenkte man einen Punkt zu Hause gegen dossenheim und so war nicht mehr drin als der 7. Tabellenplatz. Doch Besserung folgte: gleich nächstes Wochenende konnte man den Startpunkt für eine 3-Spiele Siegesserie in Handschuhsheim setzten.

Auf dem 3. Platz festgesetzt folgte nun der Wendepunkt dieser Saison. Nach dem Topspiel gegen die JSG Mannheim, welches man verlor, bahnte sich eine negative Serie an. Man verlor die nächsten Spiel gegen vermeintlich schlechtere Gegner durch unkonzentriertes Angriffsspiel und eine zu lasche Abwehr. So überwinterte man auf dem 4. Tabellenplatz.

Wie in der Vorrunde auch startete man mit einem Kantersieg mit einer Differenz von 17 Toren in die Rückrunde. Jedoch trat schon am nächsten Spieltag wieder das größte Manko des Teams auf: die Unkonstanz. So spielte man gegen die deutlich schwächeren Leutershausener nur ein Unentschieden heraus und verlor seine nächsten Spiele gegen Handschuhsheim und Dossenheim. Die Meisterschaft war schon abgeschrieben aber trotzdem hatte das nächste Spiel gegen die JSG Mannheim immer noch das Gefühl eines Topspiels. Plötzlich zeigte die Mannschaft wieder alte Spuren und konnte so einen 4 Tore Sieg gegen den Tabellenführer einfahren. Doch das war auch schon der letzte Höhepunkt in einer ziemlich durchwachsenen Saison, in der man anschließend der Reihe nach spiele vor und nur zum Ende nochmal zum Saisonabschluss gegen Neckarau zwei Punkte gewinnen konnte.

Rückblickend war es eine ziemlich durchwachsene Saison in der einfach die Konstanz gefehlt hat. Man hofft auf Besserung und darf sich nächstes Jahr über das Team in der Landesliga und hoffentlich auch konstant starken Handball freuen.

 

Kommentare deaktiviert

B-Jugend (m): Qualifikation zur Badenliga

Zweiter Teil der Badenligaquali führt ins Schwarzbachtal

Nach einer durchweg positiven und für Spieler sowie Zuschauer erfreulichen Vorqualifikation in der heimischen „Hölle West“, geht es am Sonntag für die männliche B-Jugend des TSV in die zweite Runde der Badenligaquali.

Schon bei der Vorqualifikation bewies die Mannschaft, dass sie sich das Ziel Badenliga nicht unverdient gesetzt hatte. Nach einer knappen Auftaktpartie, in der der Favorit aus Edingen und Friedrichsfeld mit 9:8 geschlagen werden konnte, überzeugten die Jungs auch im zweiten Spiel und erreichten den an diesem Spieltag höchsten Sieg beim 17:4 über die JSG Schwarzbachtal 2. Somit waren alle Vorgaben umgesetzt, indem man gleich im ersten Spiel die Stimmung und damit den Heimvorteil mitnahm und spielerisch überzeugte. So konnte im zweiten Spiel der erste Tabellenplatz der Kleingruppe erreicht werden um einem langen Spieltag und dem zusätzlichen Nachqualifikationstag aus dem Weg zu gehen.

Seitdem bereitet sich die Mannschaft intensiv und zielstrebig auf das kommende Wochenende vor. In der Auwiesenhalle in Meckesheim trifft die B-Jugend am Sonntag neben den Gastgebern der JSG Schwarzbachtal auch auf die SG Nußloch, die SG Heidelsheim / Helmsheim / Gondelsheim und den TSV Rintheim. Erneut will sich die Mannschaft geschlossen als Team präsentieren und spielerisch noch einmal zulegen um ihr Ziel zu erreichen. Sie hofft dabei erneut auf Unterstützung von den Rängen um den Spieltag in fremder Halle zum Heimspieltag zu machen! #alleinblau #nurdertsv

Der Spielplan des TSV Wieblingen:

11:10 Uhr TSV Wieblingen – SG Hei/Hel/Gon
12:30 Uhr TSV Rintheim – TSV Wieblingen
13:50 Uhr JSG Schwarzbachtal – TSV Wieblingen
15:10 Uhr TSV Wieblingen – SG Nußloch

 

Kommentare deaktiviert

C-Jugend (m): Qualifikation zur Bezirksliga

Wieblinger Jungs werden leider nicht belohnt

Fast die komplette D-Jugend der vergangenen Runde bildet nun die neue C-Jugend. Da aber leider der Jahrgang 2003 seit Jahren fehlt, besteht die Mannschaft nur aus dem jüngeren Jahrgang 2004. Deshalb fuhr man auch mit niedrigen Erwartungen zur Qualifikation zur Bezirksliga, bei der die Vereine aus den Kreisen Heidelberg und Mannheim und die Plätze in der Bezirksliga spielten.

Doch gleich im ersten Spiel schafften die Jungs einen Achtungserfolg gegen die HC MA-Neckarau 2 und konnten mit 13:0 gewinnen. Natürlich war man nach dem Spiel euphorisch, doch der Trainer warnte, die schweren Spiele kommen erst noch. Im zweiten Spiel gegen die SC Wilhelmsfeld tat Wieblingen sich lange schwer, ehe man zum Schluss mit 9:4 gewinnen konnte. Im dritten Spiel gegen den TV Dielheim, den späteren Gruppensieger, lag der TSV lange zurück, doch in der zweiten Hälfte des Spiels konnten sich die Mannschaft zurückkämpfen und es entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht, welche mit 5:5 endete. Im letzten Spiel gegen die ASG Heidelberg-Leimen merkte man den Jungs an, dass die Kräfte nachließen. Die Aufholjagd im vorherigen Spiel gegen Dielheim hatte zu viel Kraft gekostet. Leider verlor Wieblingen knapp mit 5:7 und muss sich mit dem undankbaren 3. Tabellenplatz begnügen, nur die ersten beiden Mannschaften der Tabelle schaffen den Sprung in die Bezirksliga. Leider reichten die guten Leistungen nicht aus, um den Sprung in die 1. Bezirksliga zu schaffen.

Die gezeigten Leistungen zeigen aber, dass der Weg in die richtige Richtung geht. Allein für die Motivation der Jungs wird es einen Schub geben, denn die vergangene Runde musste Wieblingen als Vorletzter in der 1. Kreisliga abschließen, nachdem man denkbar knapp den Sprung in die Kreisliga schaffte. So kann weiterhin die Ausbildung der Jungs in den Vordergrund gestellt werden.

Frank Müller

 

Kommentare deaktiviert

E-Jugend (m): Geduld zahlt sich aus, E-Jugend wird zum Staffelsieger

E-Jugend (m): Geduld zahlt sich aus, E-Jugend wird zum Staffelsieger

Die harte Arbeit in den weniger erfolgreichen vergangenen Saisons, trägt dieses Jahr bei der männlichen E-Jugend ihre Früchte.

Die Jungs, die in den vergangenen zwei Saisons gemeinsam mit den Mädchen spielten, haben eine lange Leidenszeit hinter sich. Die Saison 2014/15 wurde gänzlich ohne einen Sieg abgeschlossen. Grund hierfür war vor allem das Alter der E-Jugend Spieler, die überwiegend aus Mini-Spielern bestand. Diese befinden sich teilweise in ihrem letzten E-Jugend Jahr, somit befindet sich die aktuelle Mannschaft endlich wieder in einem „normalen“ E-Jugend Alter.

Hinzu kommt eine tolle spielerische Entwicklung die die Jungs gemacht haben. Ihre erfolgreiche Spielweise zeichnet sich vor allem durch ein tolles Zusammenspiel aus. Im Spiel gegen den größten direkten Konkurrenten, die TSG Wiesloch, war jeder der mitspielenden Jungs mit mindestens einem Tor ein wichtiger Bestandteil des Erfolges. Hinzu kommt der eiserne Kampfeswille den die Jungs an den Tag legten und jedem Zweikampf verbissen entgegengingen, vor allem nach einem eigenen Ballverlust schalten die Jungs sofort auf Ballgewinn um.

Die besondere Verbissenheit bei gegnerischem Ballbesitz zeigt sich auch bei den Gegentoren wieder. Bereits im ersten Spiel wurde nur ein Gegentor zugelassen. Das vorletzte Spiel wurde gar zu 0 gespielt. Zu der tollen Abwehrleistung kommt eine tolle Leistung der Jungs hinzu die während der Spiele teilweise das Tor hüteten. Es machte einfach nur Spaß den Jungs in dieser Saison beim Spielen zuzuschauen, vor allem, weil man diesen den Spaß am Spiel ansehen kann.

Zum Schluss der Runde sprang nach den tollen Leistungen der Staffelsieg in der Staffel 2 der Kreisliga dabei heraus. Glückwunsch Jungs!

Tobias Kösel

Kommentare deaktiviert