Jubiläumsfeiern – der nächste Teil steht an

Veröffentlicht unter Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für Jubiläumsfeiern – der nächste Teil steht an

REWE Vereinsscheine 2024

Das Sammeln geht wieder los!

Hier können die Vereinsscheine zugeordnet werden:

Veröffentlicht unter Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für REWE Vereinsscheine 2024

Großfeldhandballer*innen gesucht!

Foto: Trautmann

Die Jubiläumsfeierlichkeiten gehen im Juli in die zweite Runde: Am 20./21. Juli steigt das große Handball-Wochenende im Sportzentrum West. Zum Auftakt gibt es am Samstag ein Revival des Großfeld-Handball der Wieblinger Handball-Legenden.

Spielerinnen und Spieler ab 35, die daran teilnehmen möchten, können sich ab sofort unter 100jahre@tsvwieblingenhandball.de melden.

Wir freuen uns auf ein legendäres Event auf den Spuren unserer Gründermannschaft von 1924 (zum Glück auf wesentlich angenehmer zu bespielendem Rasenplatz)!

Veröffentlicht unter Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für Großfeldhandballer*innen gesucht!

Damen: Hallo Landesliga!

Nach über zwei Wochen Warten steht es nun fest: Wir sind der zweite Aufsteiger in die Landesliga! Nachdem wir in der Rückrunde das Entscheidungsspiel um Platz 1 gegen die SG Nußloch 2 verloren haben, sind wir nun mit 21:11 Punkten aufgestiegen.

Die vergangene Saison war für uns von Höhen und Tiefen geprägt. Mit zehn Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen haben wir gezeigt, dass wir das Potenzial und die Qualität besitzen, in der kommenden Saison in der Landesliga zu bestehen. Doch nicht jedes Spiel verlief nach Plan. Es gab immer wieder Partien, in denen wir nicht unsere eigentliche Leistung über die gesamten 60 Minuten abrufen konnten. Diese Schwankungen machten die Saison für uns zur Herausforderung, an der wir jedoch als Team gewachsen sind.

Die Spiele, in denen wir unser volles Können gezeigt haben, waren geprägt von Teamgeist, Kampf und Entschlossenheit. Besonders in den entscheidenden Momenten haben wir bewiesen, dass wir als Mannschaft zusammenstehen und gemeinsam Großes erreichen können. Die vielen Siege sind das Ergebnis harter Arbeit, unermüdlichem Training und dem festen Glauben an unsere Fähigkeiten.

Unsere Trainer und das gesamte Team haben unermüdlich daran gearbeitet, uns spielerisch und taktisch weiterzuentwickeln. Jeder Sieg, aber auch jede Niederlage hat uns wichtige Erkenntnisse und Erfahrungen gebracht, die uns nun in der Landesliga zugutekommen werden.

Der Aufstieg in die Landesliga ist für uns nicht nur ein großer Erfolg, sondern auch eine Motivation, weiter an uns zu arbeiten und unsere Ziele zu verfolgen. Wir danken unseren Fans und Unterstützern, die uns in dieser aufregenden Saison begleitet und angefeuert haben. Ohne euch wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Wir blicken mit Vorfreude auf die kommende Saison und sind bereit, uns den neuen Herausforderungen zu stellen. Dabei bleibt unsere Mannschaft weitgehend beständig, was uns Kontinuität und Stabilität verleiht. Auch unsere Trainerin Maike Fries wird uns weiterhin unterstützen und mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement leiten. Zusätzlich freuen wir uns, dass Dirk Herber unser Trainerteam ab sofort bereichert. Mit seiner Unterstützung werden wir noch besser aufgestellt sein, um die Aufgaben in der Landesliga erfolgreich zu meistern.

Gemeinsam als Team, mit dem gleichen Einsatz und der Leidenschaft, die uns durch die vergangene Saison getragen hat, wollen wir auch in der Landesliga erfolgreich sein. Wir freuen uns auf die kommenden Spiele und darauf, unsere Entwicklung fortzusetzen.

Auf eine erfolgreiche und spannende Saison in der Landesliga!

Veröffentlicht unter Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen: Hallo Landesliga!

Trauer um Werner Holzapfel

Freud und Leid ganz dicht beieinander: Beim Festwochenende konnte er schon nicht mehr dabei sein. Nur wenige Tage später erreichte uns die Nachricht, dass Werner „Wennu“ Holzapfel im Alter von 86 Jahren gestorben ist.

Wenn das Wort „Urgestein“ auf irgendjemanden gepasst hat, dann auf Wennu. Ende der 50er Jahre war er vom Fußball zu den Handballern gestoßen, wurde Spielführer der Feldhandballmannschaft, die 1967 und 1969 zweimal in die Kreisklasse A aufstieg. Nach seiner aktiven Karriere prägte er die Abteilung über mehr als drei Jahrzehnte durch seine Arbeit im Vorstand – als Spielausschussvorsitzender, später unter dem Namen Männerspielwart bekannt, und noch bis kurz vor seinem 70. Geburtstag im Jahr 2008 als Beisitzer. Zwei Jahre später sprang er noch einmal ein, um nach dem Tod von Karl-Wilhelm Junkert die neue Interimsführung mit seiner ganzen Erfahrung zu unterstützen. So durften wir ihn in all den Jahren immer wieder erleben: hilfsbereit, voller Tatendrang, wann immer es etwas zu tun gab – immer im Einsatz für seine Handballabteilung.

Wo immer Wennu jetzt auch ist – sehr wahrscheinlich hat er seinen „Sport“ dabei…

Für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement wurde Werner unter anderem mit der Goldenen Vereinsnadel des TSV (1979), der Goldenen Nadel des BHV (1999) und dem BHV-Ehrenbrief (2012) und zuletzt der Bürgerplakette der Stadt Heidelberg (2018) ausgezeichnet. Seit 2012 war er zudem Ehrenmitglied des TSV. Wir haben ihm unendlich viel zu verdanken.

Wie gerne hätten wir das 100. Jubiläum unserer Abteilung noch mit ihm zusammen gefeiert! Er hätte viel zu erzählen gehabt. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie, besonders seiner Frau Irmgard.

Veröffentlicht unter Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für Trauer um Werner Holzapfel

100 Jahre – Impressionen vom Festwochenende

Beim Festwochenende sind die Handballer nun auch offiziell in ihr Jubiläumsjahr gestartet: mit einem Festakt in der Fröbelhalle, einer ausgelassenen Party mit der T-Band am Samstagabend, einer wirklich kosmischen Überraschung in der Nacht und der Gewissheit, dass die TSV-Damen den Aufstieg in die Landesliga geschafft haben!

Der Festakt in der Fröbelhalle

Rund 130 Aktive, ehemalige Spieler und Trainer, Mitglieder des Förderkreises, Sponsoren und weitere Freunde und Unterstützer der Abteilung trafen sich in der festlich geschmückten Fröbelhalle. Besonders gefreut hat uns der Besuch von Ehrenmitglied Willy Bühler, Trainer der Meistermannschaft des Jahres 1967. Leider konnte das zweite Ehrenmitglied, der langjährige Männerspielwart Werner Holzapfel, aus gesundheitlichen Gründen nicht mitfeiern.

Als Gastredner konnte Moderator Kai Neureuther den BHV-Präsidenten Peter Knapp begrüßen, der von seinen ersten Besuchen in der Wieblinger Neckarhalle zu Oberliga-Zeiten berichtete. Für den Sportkreis Heidelberg lobte der Vorsitzende Gerhard Schäfer besonders die Jugendarbeit beim TSV, die seit Jahrzehnten das Fundament der Aktivenmannschaften darstellt. Schäfer sprach auch stellvertretend für Gert Bartmann, den Leiter des Sportamts der Stadt Heidelberg, der seine Teilnahme kurzfristig abgesagt hatte.

Für den TSV gab Abteilungsleiter Jürgen Merkel einen Überblick über die Geschichte der Abteilung und die Leistungen in der abgelaufenen Runde 2023/24 – allen voran die Kreismeisterschaft der A-Jugend mit folgender Qualifikation für die Badenliga sowie den Aufstieg der Frauenmannschaft als Vizemeister in die Landesliga. Vereinsvorsitzender Jürgen Treiber würdigte in seinem Grußwort besonders die drei verstorbenen langjährigen Abteilungsleiter Günther Trapp, Peter Trautmann und Karl-Wilhelm Junkert. Daniel Bräuer berichtete von der Entwicklung der Spielstätten der Wieblinger Handballer („Vom Baggerloch zur Hölle West“). Ob der Gemeinderat der augenzwinkernden Anregung, den Spitznamen der genau 20 Jahre alten „neuen“ Halle im Sportzentrum West zum offiziellen Namen zu erklären, folgen wird?

Für den musikalischen Rahmen sorgte Tobias Neureuther mit seinen emotionalen und mitreißenden Versionen der Songs „Fields of Gold“ (Sting), „Castle on the Hill“ (Ed Sheeran), „Für immer ab jetzt“ (Johannes Oerding) und „From now on“ (aus dem Musical „The greatest Showman“).

Zum krönenden Abschluss leuchtete dann auch noch der Himmel über Wieblingen in den Farben der Polarlichter!

Die Party am Samstag

Beim Bunten Abend am Samstag begeisterte unter anderem Jan Sommer aus der 3. Herrenmannschaft mit der Akrobatik seiner Calisthenics-Gruppe. Klaus Karch und seine Mitstreiter aus dem Förderkreis lösten mit ihrer „Roland-Kaiser“-Show akute Anfälle von Karchemania aus (zumindest ein fliegender BH inklusive). Und Kai Neureuther und Simone Bender strapazierten mit ihrer Dinner-for-One-Adaption die Lachmuskeln. Dabei begeht „Miss Sissy“ im Jahr 2074 im verwaisten SpZW das 150. Handballjubiläum mit ihren alten Freunden Uwe „Herschwader“ Müller, Jörg „Bolle“ Braun, Achim „Archie“ Wolf und Klaus „Entertainer“ Karch – die allesamt vom ehemaligen FSJ-ler Kai-Heinrich vertreten werden. Als ungewolltes Highlight der Show brachte der ausgestreckte Eisbär den armen Butler tatsächlich zu Fall – was Neureuther souverän-improvisierend überspielte. Und sogar das Keyboard hat das Ganze unbeschadet überstanden. In Archies Worten: LÄUFT!

Im Anschluss bracht die T-Band aus Schriesheim die Halle bis tief in die Nacht zum Beben. Danke für diesen tollen Abend an Frontmann Klaus Schenk und seine Mitstreiter!

Veröffentlicht unter Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für 100 Jahre – Impressionen vom Festwochenende

Vizemeister lässt letzte Punkte liegen! 

Trotz einer hart umkämpften Partie mussten sich die TSV Wieblingen Damen am Ende ihres letzten Saisonspiels knapp geschlagen geben. Von Beginn an zeigte das Team eine starke Leistung und erspielte sich in den ersten 15 Minuten des Spiels einen beeindruckenden Vorsprung von 8:11. Angeführt von herausragenden Spielerinnen wie Paulina Wiegand, die mit präzisen Würfen glänzte, gelang es dem TSV Wieblingen, das Heimteam unter Druck zu setzen. Auch in der zweiten Halbzeit kämpfte der TSV Wieblingen unermüdlich weiter und hielt das Spiel bis kurz vor Schluss offen. Jedoch endete das Spiel mit einer Niederlage von 31:27 sowie mit einer Verletzung im Knie von Carolin Edler-Mende, einer der torgefährlichsten Spielerinnen des TSV Wieblingen.

Trotz der knappen Niederlage zeigte die Mannschaft eine starke Teamleistung und bewies einmal mehr ihren Kampfgeist und ihre Spielfreude. Die Spielerinnen des TSV Wieblingen können stolz auf ihre Leistung sein, werden gestärkt aus diesem Spiel hervorgehen und ihre Erfahrung mit in die nächste Runde nehmen. Durch ihre Willenskraft und Mannschaftsstärke konnten sich die Damen des TSV Wieblingen in der diesjährigen Saison den zweiten Tabellenplatz sichern und gehen als Vizemeister in eine verdiente Sommerpause. Mit Vorfreude blicken unsere Damen auf das kommende Jahr – vielleicht sogar mit einer kleinen Überraschung in Kürze!

Veröffentlicht unter Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Vizemeister lässt letzte Punkte liegen! 

1. Herren: vermeidbare Niederlage in Großsachsen zum Abschluss

Für den TSV spielten:

Tor: Kaiser, Zartmann – Feld: M. Dörr, Klasen (1), Widmann (8/4), Neuhäuser (3), Busack (1), Wansorra (2), Gaa (1), Schwartz (2), Daunke, Siebert (1), Keller (2), Will (6)

Veröffentlicht unter Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: vermeidbare Niederlage in Großsachsen zum Abschluss

Das Sammelfieber hat begonnen

Und, hast du dich schon in Glitzer? Das könnte in den nächsten Tagen die häufigste Frage unter Wieblinger Handballern sein. Mit einer Kick-Off-Party hat am Samstag der Verkauf unseres Sticker-Albums zum 100. Abteilungsjubiläum begonnen.

Bei bestem Wetter und Musik, bei Heißem vom Grill und Kühlem vom Welde-Stand wurden auf dem Parkplatz der Rewe-Filiale im Grenzhöfer Weg die ersten Stickertütchen geöffnet, die Sammelalben befüllt und bereits eifrig verglichen, getauscht und gehandelt. Die Jüngsten konnten sich derweil auch beim Torwand-Werfen oder am Cornhole-Spiel versuchen.

Insgesamt 280 Sticker mit Gruppenfotos aller Teams, Einzelbildern aller Spieler sowie ausgewählten Motiven aus der Vereinshistorie enthält das Sammelalbum. Von jedem Einzelfoto sind insgesamt zwei Glitzer-Exemplare im Umlauf.

Das Heft und die Sticker gibt es noch bis 13. Juli 2024 an den Kassen der Rewe-Filiale. Ein Tütchen zu fünf Aufklebern kostet einen Euro, das Album fünf Euro. Pro verkauftem Album gehen zwei Euro an die Handballabteilung.

Beim Neckarfest am 6./7. Juli wird es am Stand der Handballer auf dem Kerweplatz eine große Tauschbörse geben. Damit nicht nur jeder Sammler sein Album komplettieren kann – sondern auch möglichst viele Spieler sagen können: Ja – ich hab mich auch in Glitzer!

Veröffentlicht unter Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für Das Sammelfieber hat begonnen

Damen gewinnen gegen die SG Ilvesheim/Ladenburg 2

An dem letzten Heimspieltag für die Runde 2023/2024 haben die Damen gegen die SG Ilvesheim/Ladenburg 2 den Anfang gemacht. Da man das Hinspiel zu Rundenauftakt nicht für sich entscheiden konnte, war die Motivation bei allen Spielerinnen entsprechend hoch.

Leider konnte die Mannschaft dies zu Beginn nicht umsetzen und so geriet man in einen 1:4 Rückstand. Immer wieder scheiterte man an der gegnerischen Torfrau oder am Pfosten. Den Rückstand von drei Toren konnten die Damen zwar aufholen, das Absetzen vor der Halbzeitpause gelang jedoch nicht. So kam es, dass die Mannschaften mit einem Ergebnis von 4:4 in die Halbzeitpause gingen. Hochmotiviert das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden, ging es in Halbzeit zwei. Der Plan ging nicht ganz auf, allerdings gelang es den Damen in Spielminute 31 das letzte Mal an diesem Tag in einen Rückstand zu gelangen. Ab dem 6:5 konnte man den Vorsprung immer wieder ausbauen und so die zwei Punkte zu behalten und man trennte sich bei einem Endstand von 14:9.

Besonders hervorzuheben ist die Torhüterleistung auf Seiten des TSV von Alina Schell. Ihr gelang es, dass von neun gegebenen 7-m lediglich drei in ihrem Tor landeten. Sie konnte über die gesamte Spielzeit ihre Leistung abrufen und war ein starker Rückhalt für die Wieblinger Abwehr. Am kommenden Samstag steht nun das letzte Rundenspiel der Saison 2023/2024 an. Dafür müssen die Damen die Reise zum TV Sinsheim antreten. Auch hier ist das Ziel die zwei Punkte mitzunehmen. Anpfiff ist 16:45 Uhr in der Sporthalle des Wilhelmi Gymnasiums.

Veröffentlicht unter Spielberichte Frauen 1 | Kommentare deaktiviert für Damen gewinnen gegen die SG Ilvesheim/Ladenburg 2