Archiv des Autors: Achim Wolf

1c weiter in der Erfolgspur

Sonntagabend, eine Zeit in der unsere 1c eigentlich schon auf dem Sofa sitzen möchte, traten wir als Gast in Dielheim zum zweiten Rückrundenspiel an. Am Sonntagmorgen war es noch unklar, ob wir überhaupt 6 Feldspieler zusammen bekommen. Doch dank der spontanen Zusage von Samuel, Stefan und Moritz, waren wir sogar 8 Feldspieler. Vielen Dank!

Allerdings war uns auch dieses Mal das Verletzungspech treu. Nach 10 Minuten humpelte Martin vom Feld, in der 55 Minute musste Tobi mit einer Platzwunde an der Stirn vom Feld. Gute Besserung! Daher ist es jetzt sicherlich gut, vier Wochen Spielpause zu haben. Hoffen wir, dass wir im März wieder alle fit und gesund sind.

Aber zum Spiel. Trotz der geringen Feldspieleranzahl, wollten wir Gas geben. Und das taten wir. Stand es nach 10 Minuten noch 4:4, legten wir einen 4:0 lauf bis zur 17. Minute hin. Wenn man noch bedenkt, dass wir in den ersten 17 Minuten ca. 6 Tempgegenstöße verworfen haben oder die Bälle abgefangen wurden, hätte es auch ganz anders stehen können. Besteht hier noch Trainingsbedarf? Allerdings hielt Mario hinten mal wieder alles was zu halten war – und teilweise mehr. Wahnsinn, bedenkt man, dass er gerade erst … Jahre geworden ist.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzen wir uns auf 5 Tore ab, diesen Vorsprung hielten wir bis zum Schlusspfiff mehr oder weniger konstant. Ganz so langweilig wie das jetzt klingt, war die zweite Halbzeit aber dann doch nicht.

Zu erwähnen ist die starke Torausbeute von Klaus, der in seinem dritten (?) Frühling immer wieder zum Temogegenstoß ansetze und der trotz seines hohen Alters auf 7 tolle Tore kam. Torjäger Nummer eins in dieser Partie war aber Moritz. Trotz seines Einsatzes bei der 1b vor unserer Begegnung, spielte er quasi das ganze Spiel durch und erzielte am Ende sensationelle 9 (!!!) Tore. Die Abwehr stellte unser Trainer Klaus zum Ende der ersten Halbzeit um, so dass immer einer der Aktivposten der Dielheimer weggenommen wurde. Daran hatte Dielheim stark zu knabbern. Tobi machte ebenfalls ein riesen Spiel, sowohl vorne, aber vor allem hinten. Egal wer kam, er kämpfte die Dielheimer nieder.

Marc quälte sich mit seinen Verletzungen durchs Spiel und verhinderte den einen oder anderen Temogegenstoß. Samuel erkämpfte uns vorne oft nach gefühltem Ballverlust doch noch den Ball zurück, Stefan konnte den Kreis das ein ums andere Mal schön in Szene setzen. Jürgen gelang es die Spielzüge schön anzuziehen. Torsten konnte leider nicht mehr eingesetzt werden, da er am Ende als Sanitäter arbeiten musste.

Eine super Mannschaftsleistung war das heute, auch wenn wir den Worten des Trainers noch mehr Gehör schenken müssen. So wurde in der Auszeit besprochen, den Kreis nicht so früh anzuspielen, was dann aber doch mehrfach erfolgte und auch den Ball wurde oft nicht lange genug im Angriff gehalten. Aber trotzdem, unsere 1c ging verdient als Sieger vom Platz und sonnt sich nun auf Platz 3 der Tabelle. Das Spiel endete 25:29.

Leider konnte die Frage nicht mehr geklärt werden, ob die 1c als Bad Boys Nummer 2 Karriere machen können. Wir werden aber alles dran setzen.

Es spielten
Mario, Torsten, Stefan (2), Jürgen (2), Moritz (9), Martin (1), Klaus (7),
Tobi (6/1), Samuel (2) und Marc.                                                             ……….Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c mit nächstem Erfolg

Am Sonntag war Sandhausen zu Gast im Sportzentrum West zum ersten Rückrundenspiel der Saison. Tat man sich im Hinspiel noch einigermaßen schwer, war das Spiel dieses Mal eine klare Sache für unseren TSV. Sandhausen gelang zwar der Führungstreffer, doch danach gab Wieblingen die Führung nicht mehr aus der Hand und baute nach und nach die Führung aus. Oft gelangen einfache Tore über Tempogegenstöße, aber auch der ein oder andere Spielzug wurde erfolgreich abgeschlossen. Auch die Siebenmeter Quote war super an diesem Tag, bei 9 Versuchen haben die drei Schützen 9 Mal den Ball im Tor versenkt. Von Sandhausen wurde am Ende Richtung Schiedsrichter gefragt, ob das Spiel ein Wieblingern 7 Meter Training sei. Aber unberechtigt waren die Entscheidungen sicherlich nicht.Ab der 45 Minute, Wieblingen lag mit 12 Tore vorne, konnte es sich unser Trainer Klaus leisten munter durch zu wechseln und auch mal eine Mannschaft spielen zu lassen, die selten im Spiel oder im Training zusammen spielt. Man merkte hier aber, dass die Spielzüge nicht klappen wollten und die Abstimmung in der Abwehr nicht ganz passte. Dies ist sicherlich noch ein Punkt, den wir verbessern müssen. So konnte Sandhausen den Abstand zwar auf 7 Tore bis Spielende verkürzen, am Ende aber war der 28:21 Erfolg unserer 1c nicht in Gefahr. 

Aber leider bleibt uns das Verletzungspech treu, nachdem letzte Woche Felix sich den Fingen gebrochen hat, musste dieses Mal Nicolas früh aus dem Spiel humpeln. Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist und wünschen gute Besserung!

Es spielten im Tor Mario und Torsten, Tobias (4/2), Daniel N. (1), Jürgen (1), Philipp (2), Christian (2), Jan (4/2), Stefan (1), Daniel H. (4), Nicolas, Martin (9/5), Marc.

Kommentare deaktiviert

1c: Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres gastierte der TV Dielheim nach einer kurzen Winterpause in unserem Sportzentrum West. Vor dem Spiel hatten die Gäste zwei Minuspunkte weniger wie wir. Die Favoritenrolle also klar verteilt? Es kam anders.

Wieblingen legte super los. Dielheim sah sich gezwungen bereits nach sieben Minuten beim Stand von 6:2 die erste Auszeit zu nehmen. Wir waren uns einig, dass es schon fast zu gut für uns läuft. Die Abwehr stand super und im Angriff nutzten wir unsere Chancen, wir spielten sogar einen schnellen Handball. Aber die Auszeit half Dielheim nichts, es lief weiter so toll für uns wie bisher. Den 4-Tore Vorsprung verwalteten wir bis zur 28 Minute weiter erfolgreich. Doch danach konnten wir unsere starke Leistung nicht mehr halten. In der letzten Minute der ersten Halbzeit schenkten wir drei Mal den Ball dem Gegner, der aber drei Mal den Tempogegenstoß nicht in ein Tor umwandeln konnte. Einmal wehrte Mario ab, einmal lenkte er mit seinem (grimmigen!) Blick den Ball am Tor vorbei und beim dritten Versuch ließ er sogar die Halbzeitsirene ertönen bevor der Ball im Tor landete. Was eine verrückte Minute, aber so stand es 12:9 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit wollten wir wieder einiges besser machen. Allerdings war so manch einer mit seinen Gedanken wohl noch in der Kabine. In der 38. Minute führte Dielheim das erste Mal. Es war aber zum Glück auch das einzige Mal. Durch Auswechslungen fingen wir uns wieder und zogen erneut davon. Wir ließen uns auch nicht durch die ganzen 2-Minuten Strafen beirren. Auch nicht, als wir für kurze Zeit nur zu viert auf dem Feld standen. Am Ende gewannen wir überraschend deutlich mit 24:19.
Nach dem Spiel waren wir nicht alle richtig happy, da es doch noch einige Baustellen gibt. Aber das Spiel hat gezeigt, dass wir mit jeder Mannschaft mithalten können, wenn wir einen guten Tag haben.

Es spielten: Mario und Torsten im Tor, Tobi (2), Klaus, Felix (1), Nicolas, Martin (5/2), Christian (4/1), Sebastian, Stefan (3), Daniel (6), Jan (3), Marc.

Auswärtssieg!

Nach dem unser TSV das erste Spiel im neuen Jahr gegen Dielheim (24:19) erfolgreich abschließen konnte, wurde auch die Auswärtspartie in Neckarsteinach mit Bravour bewältigt. Stefan Knappe brachte sein Team in Führung, danach konnten aber die Hausherren das Spiel in die Hand nehmen und den Rückstand in eine Führung umwandeln. Über 5:3 und 7:5 behaupteten sie bis zur 18. Minute den 2-Tore-Vorsprung. Bis dahin hatte sich unser Team Zeit gelassen und an die kleinere Halle gewöhnt. Tobi Kösel konnte erstmals zum 9:9 ausgleichen. Trotzdem schaffte der TB die erneute Führung zum 12:10. Doch die Wieblinger blieben gelassen und konnten mit drei Toren in Folge die 13:12 Halbzeitführung herausspielen.

Zwei schnelle Tore nach Wiederbeginn konnten die Gastgeber noch zum 14:15 kontern. Jetzt aber dominierte der TSV, konnte seine nächsten vier Angriffe erfolgreich beenden. Da die Abwehr sehr sicher stand und in dieser Phase keinen Gegentreffer mehr zuließ, war beim 14:19 eine Vorentscheidung gefallen. Die Heimmannschaft setzte nun alles auf eine Karte und ging zur Manndeckung über. Doch auch da hatte der TSV die richtige Antwort parat: mit dem vorhandenen Platz kam es zu vielen 1:1-Situationen in denen es unser Team schaffte bis zur 52. Minute die Führung auszubauen (17:24). Die restlichen Minuten bis zum Abpfiff kontrollierte man Spiel und Gegner und feierte einen verdienten 28:20 Auswärtserfolg.
Mit einem Sieg am nächsten Sonntag (21. Januar, 13 Uhr, Sportzentrum West) gegen den direkten Verfolger aus Sandhausen kann sich unsere Mannschaft im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Erfreulich, dass Daniel Neureuther in seinem ersten Spiel gleich zwei Tore erzielte. Es gibt aber leider auch eine schlechte Nachricht für unser Team: Felix hat sich gegen Ende des Spiels einen Finger gebrochen und musste noch nachts in die Klinik gebracht werden. Auf diesem Weg: Kopf hoch und gute Besserung, Felix!!!

Für den TSV spielten: Mario Brambach und Matthias Knappe (Tor), Tobias Kösel (6), Felix Bosco (3), Philipp Kerber, Christian Dörr (6/1), Jan Sommer (3), Stefan Knappe (4), Daniel Hollinek (4), Daniel Neureuther (2) und Mark Schneider.

Kommentare deaktiviert

1c gewinnt erneut

Am Sonntag spielte unsere 1c gegen Neckargemünd. Das Spiel war gleichzeitig das letzte Spiel vor dem „Weihnachtsurlaub“. Daher wollten wir unbedingt den Sieg.

Erfreulicherweise war unser Sommer-Neuzugang Nicolas endlich spielberechtigt. Die passende Transfersumme wurde wohl doch noch überwiesen ;-) )
Außerdem hatte Klaus seine alten Knieschoner beim Aufräumen des Speichers wieder gefunden und da diese noch gut aussahen und dazu noch passten, packte er seine Tasche und feierte sein Comeback nach Jahren der Abwesenheit. Zusätzlich wurden wir durch die zwei Stefans und Freddy verstärkt – Danke!

Wir hatten also eine volle Bank. Die Neckargemünder hatten nur einen Feld-Auswechselspieler dabei. Diesen Vorteil wollten wir ausnutzen, kannten wir doch diese Situation durch unsere letzten beiden Auswärtsspiele, als wir selbst nur eine sehr überschaubare Auswechselbank hatten und in entscheidenden Phasen überrannt wurden. Von Anfang an stellten wir klar, dass die Punkte heute in Wieblingen bleiben würden. Wir lagen immer in Führung und beim Stand von 10:5 waren noch keine 20 Minuten gespielt. Doch der Vorsprung wurde nicht entsprechend weiter ausgebaut. Es dauert bis zur 40. Minute, bis wir spielentscheidend davon zogen. In den folgenden 10 Minuten wurden der Vorsprung von vier Toren auf deren neun vergrößert. Diesen Abstand konnten wir über die gesamte zweite Hälfte halten und so gewannen wir auch das Spiel mit 28:19.

Ein besonderes Highlight des Spiels war sicherlich Daniel’s Tempogegenstoß – der erste nach vielen vielen Jahren. Auch Akos seine zwei (unmöglichen) Tore von Rechtsaußen müssen erwähnt werden. Unsere zwei Siebenmeter-Killer im Tor trugen ebenso ihren Anteil zum Sieg bei, wie auch unser „Senior“ Klaus mit seinem Tor und seiner Abwehrarbeit, die dazu führte, dass er “seinen” Angreifer dermaßen zermürbte, dass dieser zwei Minuten vom Platz musste. Erfreulich auch, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Alle Feldspieler??? Nein, Marc leistete mehrfach erfolgreich Widerstand. Ob er gallischer Abstammung ist, konnte noch nicht geklärt werden.

Bei der Vielzahl an Chancen die wir liegen haben lassen, muss wohl die ganze Mannschaft für die Verweigerung des 30. Tores zahlen und vor allem: trainieren, trainieren, trainieren!

Mario und Torsten im Tor, Sebastian (4), Nicolas (2), Stefan D. (2), Jürgen (1), Martin (7/2),
Akos (3), Freddy (2), Stefan K. (1), Daniel (5), Klaus (1), Marc () ………………..Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c: Heimspiel erfolgreich abgeschlossen

Am vergangenen Sonntag absolvierte die 1c ihr zweites Heimspiel und konnte dies siegreich beenden. Gegner war die SG Walldorf. In den Anfangsminuten startete der TSV etwas zerfahren und musste den Walldörfern das Spiel überlassen. Nach dem 2:4 in der zehnten Minute wurde die Mannschaft aber immer besser und konnte das Spiel herumreißen. Nach dem 5:5 war man im Abschluß effektiver und konnte sich – auch Dank des gut aufgelegten Mario im Tor – bis auf 14:9 absetzen. Eine Schwächephase kurz vor der Halbzeit ermöglichte der SG bis auf 14:12 heranzukommen.

Anscheinend blieb die Halbzeitansprache von “Ersatzcoach” Christian Dörr in den Köpfen der Spieler haften. Bis zur 40. Minute war die 1c dominierend und konnte den Vorsprung auf 21:14 ausbauen. Die Abwehr stand felsenfest und ließ die Walldörfer fast verzweifeln. Die daraus resultierenden Ballgewinne wurden mit Tempogegenstößen und schön herausgespielten Toren erfolgreich abgeschlossen. Näher als drei Tore (24:21) kamen die Gäste nicht. In der 50. Minute hatte Niklas im Tor seinen Auftritt, ließ nur noch zwei Tore zu und feierte mit der Mannschaft einen ungefährdeten 29:23 Heimsieg.

Am nächsten Sonntag, 26. November um 15 Uhr hat das Team erneut Heimrecht und trifft auf die Reserve des TV Neckargemünd. Im letzten Spiel dieses Jahres haben die TSV-Cracks die Möglichkeit, bei einem Heimsieg, sich im Mittelfeld der Staffel zu platzieren.

Für den TSV spielten: Mario Brambach und Niklas Neureuther im Tor, Tobias Kösel 7/1, Marc Schneider 1, Felix Bosco 1, Stefan Dörr 2, Sebastian Jaworski 1, Akos Kungl 2, Sven Jooß 4/1, Stefan Knappe 2, Philipp Kerber, Friedrich Reiss 3, Dominique Stillfried 6

Kommentare deaktiviert

1c erneut nur zweiter Gewinner

Am Sonntag stand das Derby gegen Eppelheim an. Leider waren wir immer noch ersatzgeschwächt und nicht vollzählig. Zum Glück half uns Samuel aus. Danke! Aber Aufgeben ist nicht unsere Sache und so starteten wir motiviert in das Spiel. Es gelang uns auch in der ersten Halbzeit das Spiel offen zu gestalten. Bis zur 23. Minute lagen wir meist mit einem Tor in Führung. Doch ein starker Schlussspurt von Eppelheim sorgte für den 13:10 Pausenstand.

Wir waren trotz des Rückstandes nicht ganz unzufrieden und hatten uns für die zweite Hälfte etwas vorgenommen. Dies gelang uns auch bis zur 43. Minute. Über die folgenden zwölf Minuten fällt es schwer zu schreiben. Eppelheim erzielte in diesem Zeitraum 11 Tore, Wieblingen gelang nur 1 (!!!) einziges. Im Angriff setzten wir uns nicht mehr durch oder warfen den Ball weg. Die Abwehr machte eine Kaffeepause und der Gastgeber nutzte dies konsequent aus. So stand es am Ende 34:23. Das Ergebnis ist sicherlich etwas zu deutlich, aber die Niederlage war so nicht mehr zu verhindern.

Kommende Woche steht nun das Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Walldorf an. Wollen wir hoffen, dass wir nicht nur 48 Minuten, sondern über die ganze Spielzeit eine gute Leistung bringen. Wenn wir dies beherzigen, dann haben wir gute Chancen, dass die Punkte in Wieblingen bleiben und wir unseren zweiten Sieg feiern können.

Am Ende ist noch zu erwähnen, dass unser Neuzugang Philipp sein erstes Tor im Wieblinger Trikot erzielen konnte, Thorsten sein Comeback im Tor feierte, Jan ein schönes Tor aus dem Rückraum gelang und Sebastian mal keine Zeitstrafe bekam.

Für den TSV spielten: Matthias und Thorsten im Tor, Samuel (1), Marc, Akos, Sebastian (2), Daniel (3), Martin (7/3), Tobi (6), Philipp (1), Jan (3)

Kommentare deaktiviert

Danke Achim!

Unser lieber Achim, langjährige Trainer der 1c, hat sich Anfang dieser Saison vom Traineramt zurückgezogen. Aus diesem Grund veranstaltete die 1c nach Ihrem Spiel gegen Malschenberg ein Achim-Ehrung-Kabinenfest. Dem Ruf der 1c folgten einige ehemalige Mitspieler.

Die Begrüßung erfolgte durch unseren Vorstand und ehemaligen Spieler Jörg “Bolle” Braun. Bolle brachte in seinen Worten einige bisher unbekannte Spitznamen ans Tageslicht, wie etwa “Gummi” oder “Doppelsocke”, und zitierte einige Sprüche von Achim, wie “ihr zwei geht mal hoch und macht ein Dreieck”. Er überreichte dann noch ein Geschenk der Vorstandschaft. Aber mit Geschenken nicht genug, auch von der 1c gab es noch etwas.

So wurde Achim zum “Ehren Trainer-Trainer” ernannt und….

…bekam noch einen Bilderrahmen mit einigen Mannschaftsfotos des 1c.

Alle Mannschaftsfotos konnten leider nicht verwertet werden, dafür waren es aufgrund der Länge deiner Trainerkariere einfach zu viele. Der Nachmittag wurde mit kühlen Getränken, Pizza und vielen Gesprächen abgerundet.

Am Ende bleibt uns noch einmal Danke für die vielen, vielen Jahren zu sagen. Da du das Fest nicht als “Verabschiedung” sehen wolltest, erwarten wir dich mal mit Sporttasche mittwochs 20.30 Uhr :)

 

 

 

 

Kommentare deaktiviert

1c: Niederlage in Leimen

Mit nur einem – erkrankten – Auswechselspieler fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Leimen. Somit waren die Voraussetzungen nicht wirklich optimal. So lag man auch schnell mit 3:1 zurück. Die Abschlussschwäche aus dem Spiel gegen Malschenberg schien sich fortzusetzen. Doch danach gelang es die Angriffe ruhiger zu spielen und auch erfolgreich abzuschließen. Schöne Angriffe an den Kreis und manch schneller Angriff führten zum Erfolg. Auch die Abwehr stand nun geordneter und Leimen, die in den ersten sieben Minuten drei Tore erzielten konnten, gelang in der verbleibenden ersten Halbzeit nur noch sechs weitere Tore. Zur Halbzeit führten wir 11:9.

Leider wurde die zweite Halbzeit klar mit 19:13 verloren und damit auch das Spiel mit vier Toren. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten wir den besseren Start und konnten uns bis auf 12:16 absetzen. Danach aber lief es zunehmend schlechter. Zwar konnten wir bis zur 42 Minute den Vorsprung halten. Doch die dritte Zeitstrafe gegen uns führte zur Wende. Leimen erzielte in den zwei Minuten Überzahl drei Tore und übernahm die Führung. Es gelang uns nicht mehr uns entscheidend gegen die Niederlage zu stemmen. In der Abwehr halfen wir uns nicht mehr richtig aus, im Angriff spielten wir den Ball nicht mehr richtig durch und die Abschlüsse wurden zu früh gesucht und waren auch zu ungenau. Sicherlich hätte dieses Spiel gewonnen werden können. So aber fuhren wir mit leeren Händen und einer 28:24 Niederlage im Gepäck enttäuscht nach Hause.

Für den TSV spielten: Matthias Knappe / Mario Brambach (Tor)
Tobias Kösel 2, Jan Sommer 2, Martin Knögel 8/2, Sven Jooß 4/2, Daniel Hollinek 5, Sebastian Jaworski 2, Marc Schneider 1

Kommentare deaktiviert

1c: Zu spät aufgewacht

Das letzte Spiel wurde am Sonntag in Neckargemünd bestritten. Leider war die Anspielzeit wohl nicht so recht nach dem Geschmack unseres Teams. Zu Anfang war es gar nicht so schlecht, denn in der 9. Minute war man mit zwei Toren in Führung. Aber schon hier deutete sich an, dass so manche noch nicht richtig wach waren. Viele Unkonzentriertheiten, Ballverluste, zu schnelle Abschlüsse ließen die Gastgeber immer besser ins Spiel kommen. Da auch die Abwehrarbeit zu wünschen übrig ließ, musste man bis zur Halbzeit immer einem Rückstand von 2-3 Toren nachlaufen.

Auch die Pause war nicht der „Wachrüttler“. Im Gegenteil: trotz einiger guter Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten, zogen die Gastgeber auf 18:13 davon. So langsam schienen die Felle davonzuschwimmen. Zumal nach einigen  - nicht ganz verständlichen – Schiedsrichterentscheidungen wir nur zu viert und ohne Torhüter auf dem Feld standen. Tobi wurde für zwei Minuten zum Torhüter umfunktioniert und  erzielte als fünfter Feldspieler sogar noch ein Tor. Vielleicht war das eine Initialzündung, denn jetzt sah man die richtige 1c. Konsequent in der Abwehr, schnelles Umschaltspiel, einige Konter und plötzlich war man wieder dran. 23:22 in der 57. Minute. Sollte es doch noch klappen mit einem Punktgewinn? Bei einem Konter hatte man die Chance auszugleichen, aber der Innenpfosten verhinderte dies. Der nochmalige Anschlusstreffer zum 24:23 wurde im Gegenzug mit eine Zeitstrafe und anschließendem – verwandelten – 7-Meter beantwortet und die 25:23 Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

Es spielten: Mario im Tor, Akos (), Felix (), Thomas (), Ralph (), Martin ((), Daniel (), Sven (), David (), Tobi ()

Kommentare deaktiviert

3. Herren: Spiel um Platz zwei verloren

Das letzte Heimspiel unserer 1c in der Hallenrunde 2016/2017 gegen der Tabellenzweiten TSV Steinsfurt 2, der sich für das Spiel um Platz zwei mit vier Spielern der ersten Mannschaft verstärkte, startete recht ausgeglichen in der sich keine der beiden Mannschaften klare Vorteile verschaffen konnte. Das Angriffsspiel der 1c war in den ersten 15 Minuten geprägt durch Einzelaktionen. Erst in den zweiten 15 Minuten der ersten Halbzeit wurden immer wieder Spielzüge  gestartet, die jedoch häufig nicht als Torerfolg beendet werden konnten. Zahlreiche technische Fehler im Zuspiel führten zu Ballverlusten die der Gegner als Konter nutzte. Die Gäste legten immer einen 1-2 Tore-Vorsprung vor und der TSV glich danach wieder auf. Aber in dieser Phase vereitelte ein bärenstarker Mario Brambach im Tor einige 100%-Chancen des TSV Steinsfurt und hielt bis zur Halbzeitpause das Ergebnis recht ausgeglichen.  (11:12)

Zu Beginn von Durchgang zwei häuften sich die technischen Fehler im Zuspiel und auch der zuvor recht kompakt stehende Abwehrverband der 1c wurde löchriger. Die Angriffsleistungen ließen auch zu Wünschen übrig und so zog Steinsfurt davon. Bis zur 44. Minute beim Spielstand von 17:21 wuchs der Rückstand sogar auf vier Tore an. Erst eine Umstellung der Abwehr von 6-0 auf eine 5-1, brachte die Wende und dann kämpfte sich der TSV Wieblingen zurück in die Partie und glich 10 Minuten vor Ende der Spielzeit zum 22:22 aus. Beide Mannschaften sahen ihre Siegchancen und die Partie wurde ruppiger, was sich in Zeitstrafen auf beiden Seiten ausdrückte. Erneut waren es technische Fehler die eine Führung der 1c verhinderte. Und so kam es, dass am Ende der TSV Steinsfurt, der das gesamte Spiel nie in Rückstand geraten war, mit einer knappen 2-Tore-Führung (24:26) die zwei Punkte mit nach Hause nahm.“

Positiv:
Es konnten sich 9 der 11 Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

Tor: Mario, Matthias
Feld: Tobi (2), Uli (2), Klaus, Jürgen (5/3), Leon (2), Christian (2), Akos (1), Ralph, Daniel (2), Martin (4), Sven (4).

Thomas Fein/Achim Wolf

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 3 | Kommentare deaktiviert