Archiv des Autors: Achim Wolf

1c: Zu spät aufgewacht

Das letzte Spiel wurde am Sonntag in Neckargemünd bestritten. Leider war die Anspielzeit wohl nicht so recht nach dem Geschmack unseres Teams. Zu Anfang war es gar nicht so schlecht, denn in der 9. Minute war man mit zwei Toren in Führung. Aber schon hier deutete sich an, dass so manche noch nicht richtig wach waren. Viele Unkonzentriertheiten, Ballverluste, zu schnelle Abschlüsse ließen die Gastgeber immer besser ins Spiel kommen. Da auch die Abwehrarbeit zu wünschen übrig ließ, musste man bis zur Halbzeit immer einem Rückstand von 2-3 Toren nachlaufen.

Auch die Pause war nicht der „Wachrüttler“. Im Gegenteil: trotz einiger guter Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten, zogen die Gastgeber auf 18:13 davon. So langsam schienen die Felle davonzuschwimmen. Zumal nach einigen  - nicht ganz verständlichen – Schiedsrichterentscheidungen wir nur zu viert und ohne Torhüter auf dem Feld standen. Tobi wurde für zwei Minuten zum Torhüter umfunktioniert und  erzielte als fünfter Feldspieler sogar noch ein Tor. Vielleicht war das eine Initialzündung, denn jetzt sah man die richtige 1c. Konsequent in der Abwehr, schnelles Umschaltspiel, einige Konter und plötzlich war man wieder dran. 23:22 in der 57. Minute. Sollte es doch noch klappen mit einem Punktgewinn? Bei einem Konter hatte man die Chance auszugleichen, aber der Innenpfosten verhinderte dies. Der nochmalige Anschlusstreffer zum 24:23 wurde im Gegenzug mit eine Zeitstrafe und anschließendem – verwandelten – 7-Meter beantwortet und die 25:23 Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

Es spielten: Mario im Tor, Akos (), Felix (), Thomas (), Ralph (), Martin ((), Daniel (), Sven (), David (), Tobi ()

Kommentare deaktiviert

3. Herren: Spiel um Platz zwei verloren

Das letzte Heimspiel unserer 1c in der Hallenrunde 2016/2017 gegen der Tabellenzweiten TSV Steinsfurt 2, der sich für das Spiel um Platz zwei mit vier Spielern der ersten Mannschaft verstärkte, startete recht ausgeglichen in der sich keine der beiden Mannschaften klare Vorteile verschaffen konnte. Das Angriffsspiel der 1c war in den ersten 15 Minuten geprägt durch Einzelaktionen. Erst in den zweiten 15 Minuten der ersten Halbzeit wurden immer wieder Spielzüge  gestartet, die jedoch häufig nicht als Torerfolg beendet werden konnten. Zahlreiche technische Fehler im Zuspiel führten zu Ballverlusten die der Gegner als Konter nutzte. Die Gäste legten immer einen 1-2 Tore-Vorsprung vor und der TSV glich danach wieder auf. Aber in dieser Phase vereitelte ein bärenstarker Mario Brambach im Tor einige 100%-Chancen des TSV Steinsfurt und hielt bis zur Halbzeitpause das Ergebnis recht ausgeglichen.  (11:12)

Zu Beginn von Durchgang zwei häuften sich die technischen Fehler im Zuspiel und auch der zuvor recht kompakt stehende Abwehrverband der 1c wurde löchriger. Die Angriffsleistungen ließen auch zu Wünschen übrig und so zog Steinsfurt davon. Bis zur 44. Minute beim Spielstand von 17:21 wuchs der Rückstand sogar auf vier Tore an. Erst eine Umstellung der Abwehr von 6-0 auf eine 5-1, brachte die Wende und dann kämpfte sich der TSV Wieblingen zurück in die Partie und glich 10 Minuten vor Ende der Spielzeit zum 22:22 aus. Beide Mannschaften sahen ihre Siegchancen und die Partie wurde ruppiger, was sich in Zeitstrafen auf beiden Seiten ausdrückte. Erneut waren es technische Fehler die eine Führung der 1c verhinderte. Und so kam es, dass am Ende der TSV Steinsfurt, der das gesamte Spiel nie in Rückstand geraten war, mit einer knappen 2-Tore-Führung (24:26) die zwei Punkte mit nach Hause nahm.“

Positiv:
Es konnten sich 9 der 11 Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

Tor: Mario, Matthias
Feld: Tobi (2), Uli (2), Klaus, Jürgen (5/3), Leon (2), Christian (2), Akos (1), Ralph, Daniel (2), Martin (4), Sven (4).

Thomas Fein/Achim Wolf

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 3 | Kommentare deaktiviert

3. Herren: Hart erkämpfter Auswärtssieg

Sehr schwer tat sich die 1c-Mannschaft bei ihrem Spiel in Wilhelmsfeld. Die ersten drei Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen und beim Stand von 3:0 lief alles nach Plan. Nach dem 5:2 in der achten Minute glaubte man wohl, das Spiel im Vorübergehen zu gewinnen. Es schlichen sich Fehler ein, überhastet abgeschlossene Angriffe und weitere Nachlässigkeinen ermöglichten der Heimmannschaft das Spiel ausgeglichen zu gestalten. So erzielten sie in der 19. Minute den 7:7 Ausgleich. Langsam übernahm der TSV wieder das Kommando und konnte bis zum Halbzeitpfiff mit 12:9 in Führung gehen.

Die zweite Hälfte lief sehr zähflüssig an, Bis zur 40. Minute konnte sich einzig Martin in die Torschützenliste eintragen und mit fünf Toren in Folge einen 17:12 Vorsprung herausschießen. Aber auch das brachte nicht die gewünschte Sicherheit ins Wieblinger Spiel. Im Gegenteil: eine unglückliche Abwehraktion brachte Daniel die rote und eine Unbeherrschtheit. Felix die blaue Karte ein..So hatte Trainer Achim Wolf ab der 42. Minute nur noch einen Spieler zum Wechseln auf der Bank. Wilhelmsfeld nutzte die erfolgreich aus, kam mehrmals bis auf ein Tor (17:18, 18:19, 19:20) heran. Martin (2), Ralph (2) und Sven konnten dann aber wieder einen 4-Tore-Vorsprung (21:25) bis zur 56. Minute erzielen. Die Gastgeber konnten dem nicht mehr viel entgegensetzen. Dank des 10-fachen Torschützen Martin und einer starken Leistung von Beni im Tor, der mehrere Freie und drei 7-Meter hielt, feierte der TSV einen hart erkämpften 27:22 Sieg.

Tor: Beni
Feld: Jan (2), Felix, Leon (3), David (3), Sven (6), Ralph (2), Daniel (1), Martin (10) und Akos.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 3 | Kommentare deaktiviert

1c: Rückrundenauftakt ging verloren

 

Gegen Sinsheim hat die 1c den Sprung auf den 2. Tabellenplatz verpasst. Morgens um 11:15 Uhr trat man gegen den unmittelbaren Nachbarn im ersten Spiel des Jahres an. Anfänglich war der TSV trotz der recht frühen Uhrzeit sehr aufmerksam und hellwach. Mit zwei Kontern lag man schnell in Führung. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:1 beantwortete man postwendend, führte 3:1 bzw. 4:2. Sinsheim kam etwas besser ins Spiel und verkürzte auf 5:4. Zwei Tore von Tobi Kösel brachten einen beruhigenden 7:4 Vorsprung. Danach kam ein Bruch ins Wieblinger Spiel. Sinsheim nutzte dies treffsicher aus. Nach einigen Fehlwürfen auf Seiten der 1c führten die Gäste mit 7:9. Mit einem 7-Meter-Tor verkürzte Jürgen Merkel zum Halbzeitstand von 8:9.

Nach Wiederbeginn und dem 9:11 erzielte Christian Dörr denn erstmaligen Ausgleich zum 11:11. Doch die Gäste konterten geschickt, erzielten drei Tore in Folge und gingen in der 37. Minute mit 11:14 in Führung. Schon zu diesem Zeitpunkt ließ sich erahnen, dass das Wieblinger Team sich schwer tun würde, diesen Vorsprung zu egalisieren. In der Abwehr taten sich große Lücken auf, die auch prompt bestraft wurden. Die Angriffsleistungen ließen auch zu wünschen übrig und die Torerfolge waren äußerst dürftig. Sinsheim bestimmte das Spiel und lag bis zur 52. Minute mit 14:20 vorne. Damit war das Spiel entschieden. Wieblingen fehlten die Mittel um das Spiel nochmals zu drehen und die Gäste spielten den Vorsprung clever aus. Am Ende landeten sie einen verdienten 19:23 Auswärtssieg.

Zum Schluss nochmal ein Dank an Mario, Klaus und Jürgen die uns in diesem Spiel aushalfen.

Für Wieblingen spielten und trafen:
Mario Brambach (Tor), Felix Albrecht, Klaus Karch (2), Jürgen Merkel (3/2), Leon Bierther (1), Christian Dörr (1), Sven Jooß (4), Ralph Engel (1), Tobi Kösel (7) und Marc Schneider.

Kommentare deaktiviert

3. Herren: Deutlicher Heimsieg

Am ersten Advent konnte die 1c-Mannschaft endlich ein Heimspiel austragen und: auch gewinnen. Nachdem Wilhelmsfeld mit zuwenig Spieler anreiste, war Neckargemünd mit mehr Spielern angetreten. Trainer Achim Wolf hatte die Qual der Wahl, denn die Bank war mit 12 Feldspielern und 2 Torhütern voll besetzt. Nach dem Anpfiff  schlossen die Gäste gleich erfolgreich ab und gingen mit 1:0 in Führung. Langsam tastete sich der TSV ins Spiel hinein, konterte zum 2:1. Bis Mitte der ersten Halbzeit (6:4) war das Spiel noch ausgeglichen. Dann aber schaltete der TSV einen Gang hoch, erhöhte auf 8:5. Jetzt klappte auch die Abwehrarbeit besser und die Chancen im Angriff wurden genutzt. Nach dem 10:6 wurde der Schalter nochmals umgelegt und bis zur Halbzeit konnten wir auf 16:7 davonziehen, was schon mehr als eine Vorentscheidung war.

Nach Wiederanpfiff folgte wider Erwarten kein Einbruch und Wieblingen dominierte – trotz des hohen Vorsprungs – unangefochten das Spiel weiter. Dabei war auch mitentscheidend, dass wir die größere Auswahl an Spielern hatten und ohne Bruch im Spiel durchwechseln konnten. Den größten Torabstand hatten wir in der 52. Minute mit einem Spielstand von 27:13. Sehr großen Anteil daran hatte unser Torhüter Beni, der kaum zu überwinden war und sich zudem sechs (!!!) 7-Meter krallte. Ein kleiner Schönheitsfehler hatte das Ganze aber: nach dem 29:17 in der 56. Minute traute sich – trotz hochkarätiger Chancen und Möglichkeiten – keiner mehr, das 30. Tor zu erzielen. Trotzdem konnte man am Ende einen ungefährdeten 29:19 Sieg feiern.

Tor: Beni, Matthias
Feld: Tobi (2), Klaus, Martin (5), Dominique (1), Jürgen (3), Jan (3), Akos (1), Anton (4), Ralph (3), Christian (5), Felix (2), Marc

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 3 | Kommentare deaktiviert

3. Herren: Kampflos zu zwei Punkten

Ihren ersten Heimspieltag hatte sich die 1c ganz anders vorgestellt. Personell gut besetzt traf man sich um 12 Uhr in der Halle und fieberte dem Spiel gegen Wilhelmsfeld entgegen. Doch schon während des Warmlaufens keimte ein Verdacht auf, der sich 20 Minuten später bestätigte: der Gegner kam mit zu wenig Spielern nach Wieblingen. Trotz fieberhafter Versuche, doch noch jemanden zu aktivieren, war um 13 Uhr keine spielfähige Mannschaft auf dem Parkett. So blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig als im Spielbericht ein “Gegner konnte aufgrund mangelnder Spieler nicht antreten” einzutragen.
So will eigentlich kein Spieler oder Mannschaft zu Punkten kommen. Schade, wir hätten viel lieber gespielt. Da wir ja genügend Spieler waren, haben wir dann 30 Minuten ein Trainingsspiel  – unter der Leitung des eingeteilten Schiedsrichters – veranstaltet.

Kommentare deaktiviert

Stark ersatzgeschwächte 1c erkämpfte Punkt in Sinsheim

Mit nur sechs Feldspielern (Marc, Christian, Daniel, Sven, Leon und Ralph) und zwei Torhütern (Beni und Daniel) bestritt die 1c Mannschaft ihr erstes Spiel in Sinsheim. Nicht die besten Voraussetzungen um dort zu bestehen, zumal sich herausstellte, dass die Gastgeber ihr Spielerkontingent voll ausgeschöpft hatte. Die ersten 2, 3 Angriffe verpufften auf beiden Seiten torlos. Ganz langsam nahm das Spiel Fahrt auf. Wieblingen hatte gar die Möglichkeit mit 3:1 in Führung zu gehen, konnte diese aber nicht nutzen. Sinsheim wurde stärker und wandelte den Rückstand in eine 5:3 Führung um. Der TSV ließ sich aber nicht abschütteln, kämpfte sich nach dem 7:5 wieder heran. Durch Tore von Christian (2), Daniel, Marc und Leon gelang es vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff  das Spiel zu drehen und mit 7:10 eine 3-Tore-Führung heraus zu spielen. Zur Pause führte der TSV mit 9:11.

Kurz nach Wiederbeginn gab es eine Schrecksekunde: Sven knickte um, musste verletzungsbedingt ausgewechselt werde. So kam unser Torwart Beni in den „Genuss“  als Feldspieler die Mannschaft zu ergänzen und dies tat er mehr als erfolgreich. Höhepunkt war das 12:15, das er mit einem cleveren Heber von der Außenposition erzielte. Zum Glück konnte Sven dann wieder ins Spiel eingreifen. Wieblingen blieb spielbestimmend, konnte die Führung bis zur 45. Minute halten. Dann hatte Sinsheim erstmals wieder den Ausgleich erzielt (17:17). Aber Daniel (2) und Ralph schossen nochmals eine 17:20 Führung heraus. So langsam machten sich dann aber Konditions- und Konzentrationsprobleme bemerkbar, Sinsheim konnte durchwechseln. Die nächste Schrecksekunde folgte: Christian musste verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen und wieder kam Beni zum Einsatz. Der Gastgeber kam bedrohlich nahe, hatte gute Chancen zum Ausgleich. Doch unser neuer Torwart Daniel hielt seinen Kasten bis zur 57. Minute sauber, dann aber war auch er machtlos als der Ausgleich zum 22:22 fiel. Sollten sich jetzt die fehlenden Auswechselspieler bemerkbar machen? Mitnichten, der TSV kämpfte, wollte unbedingt gewinnen und ging durch Sven erneut in Führung. Christian konnte jetzt wieder mitspielen, aber die letzten zwei Minuten musste Wieblingen mit fünf Feldspielern zu Ende bringen, da Marc eine Strafe absitzen „durfte“. Auch in dieser Situation  zeigte sich die Mannschaft von ihrer besten Seite, kämpfte leidenschaftlich, musste aber doch noch den Ausgleich hinnehmen. Mit tollem Kampf und Leidenschaft nahm Wieblingen einen mehr als verdienten Punkt aus Sinsheim mit.

Torschützen für Wieblingen:
Daniel Hollinek (8), Leon Bierther (4), Christian Dörr (4/1), Sven Jooß (3), Ralph Engel (2), Benjamin Rostock (1), Daniel Kirsch, Marc Schneider (1).

Kommentare deaktiviert

3. Herren: Keine Chance gegen den Spitzenreiter

Wie schon im Vorspiel konnte der TSV der Malschenberger Mannschaft kein wirklichen Gegner sein. Zu klar und dominant war der Tabellenführer. Den 0:2 Rückstand konnten die Wieblinger egalisieren und in der 7. Minute sogar in Führung gehen (4:3). Danach aber kam der Gast immer besser ins Laufen und kontrollierte das Spielgeschehen. Zehn Minuten später führten sie bereits mit 5:11. Im weiteren Verlauf konnte Wieblingen das Spiel etwas offener gestalten. Das 10:15 durch Tobi Kösel war dann aber lange Zeit das letzte Tor des TSV. Malschenberg spielte routiniert und sicher weiter, erzielte Tor um Tor, baute diesen Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff auf 10:18 aus.

Auch die zweite Hälfte war eine klare Angelegenheit. Die ersten Angriffe des Tabellenführers wurden mit erfolgreichen Torwürfen abgeschlossen, während die Wieblinger Angriffe immer wieder an der stabilen Abwehr scheiterten. Es dauerte bis zur 37. Minute, ehe Ralph Engel zum 11:24 einnetzte. Im weiteren Verlauf war es ein “ausgeglichenes” Spiel, das der hoch überlegene Spitzenreiter unangefochten und deutlich mit einem 17:31 Sieg beendete.

Für Wieblingen spielten und trafen: Beni Rostock und Frederick Nachtrodt (Tor), Tobias Kösel (3), Jochen Krembsler (1), Felix Albrecht (1), Akos Kungel, Ivo Rothenberger, Jan Sommer (7/2), Ralph Engel (2), Daniel Hollinek (1) und Martin Knögel (2).

Kommentare deaktiviert

3. Herren: Zweite Heimniederlage

Am vergangenen Sonntag musste die 1c eine nicht unverdiente Heimniederlage gegen Walldorf III in Kauf nehmen. Die Gäste konnten zwar mit 1:0 in Führung gehen, aber danach war der TSV die druckvollere Mannschaft. Bis zum 6:6 in der 18. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel. Mit einer guten Abwehr, zwei gehaltenen 7-Metern von Kaj und schön herausgespielten Toren konnte sich Wieblingen auf 10:6 absetzen. Doch Walldorf ließ sich nicht entmutigen, schloss auf und erzielte kurz vor der Pause denn Anschlusstreffer zum 11:10.

Durch zwei Zeitstrafen dezimiert gelang den Walldörfern gleich nach Wiederanpfiff der Ausgleich. Bis zum 14:14 war die Partie hart umkämpft. Danach übernahm Walldorf mehr und mehr das Spielgeschehen. Der TSV machte es ihnen aber auch leicht indem er sich ideenlos und zerfahren präsentierte. Zudem kamen noch acht (!) 2-Minuten-Strafen hinzu, sodass an einen geordneten Spielablauf nicht mehr zu denken war. Der Gast nutzte dies geschickt aus – auch dank der 9 Tore von Nicolas Heist (den die Wieblinger Abwehr nicht in den Griff bekam) – und konnte sich bis auf 17:21 absetzen. In den verbleibenden zwölf Minuten schaffte es der TSV nicht mehr dem Spiel eine Wende zu geben, musste die Überlegenheit der SG Walldorf anerkennen und am Ende eine 20:24 Niederlage einstecken.

Die Tore für den TSV erzielten: Jan Sommer (3), Jochen Krembsler (3), Felix Albrecht (2), Tobias Kösel (7/6), Sven Joos (3), Marc Schneider (1) und Michael Huljak (1).

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte-1c1516 | Kommentare deaktiviert

3. Herren: Ungefährdeter Sieg in Sinsheim

Zur äußerst ungewohnten Zeit (Samstagabend, 20:30 Uhr) bestritt der TSV sein Auswärtsspiel in Sinsheim. Die schnelle 2:0 Führung der Wieblinger glich der Gastgeber genauso schnell aus. Bis zum 4:6 war es ein ausgeglichenes Spiel. Danach steigerte sich der TSV, erzielte fünf Tore in Folge und gestattete den Gastgebern in dieser Zeit kein Tor. Schon in der 16. Minute, beim Spielstand von 4:11, bogen die Wieblinger auf die Siegerstraße ein. Zwar erzielte Sinsheim das letzte Tor in der ersten Halbzeit zum 9:17,  aber der TSV war in allen Belangen überlegen.

Die zweite Häflte war dann nicht mehr so flüssig, Sinsheim konnte nicht mehr viel entgegensetzen, der TSV war spielbestimmend, spielte aber oftmals zu eigensinnig, vergab manche 100%ige Chance. So plätscherte das Spiel über die Zeit und endete mit einem ungefährdeten 19:33 Auswärtssieg der Wieblinger, die damit ihren 3. Tabellenplatz festigen konnten.

Tore: Tobias Kösel 1, Felix Albrecht 1, Jan Sommer 11, Daniel Hollinek 2, Martin Knögel 2, Michael Huljak 14, Marc Schneider 2.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte-1c1516 | Kommentare deaktiviert