Archiv des Autors: Achim Wolf

1c verabschiedet sich in die Sommerpause

Trotz starker Leistung im letzten Spiel vor der Sommerpause mussten wir wieder eine Niederlage einstecken. Handschuhsheim gewann am Ende mit 30:28.

Zu Beginn sah es aber nach einer deutlichen Niederlage aus. Nach 10 Minuten stand es 7:2 gegen uns. Im Gegensatz zum Spiel gegen Malschenberg klappten unsere Spielzüge gar nicht. Die letzten Pässe kamen nicht an, Handschuhsheim lief einen schnellen Gegnstoß nach dem anderen und erzielte so viele Treffer. Aushilfstrainer Stefan nahm die Auszeit. Danach setzten wir mehr auf Einzelaktionen. Insbesondere Thomas stellte die Abwehr vor große Probleme. So konnten wir den Rückstand nach und nach verringern. Zur Pause lagen wir nur noch 16:15 zurück.

Nach der Pause wurde Thomas zur Strafe von Handschuhsheim für das restliche Spiel kurz genommen. So richtig rund lief der Ball dann im Angriff nicht mehr. Trotzdem konnten wir das Spiel offen gestalten und lagen zeitweise auch in Führung. Simon beeindruckte als sicherer Siebenmeterschütze, Felix konnte schöne Tore von halblinks erzielen, Mario zeigte seine herrliche Bogenlampen zum Konter, Daniel überraschte die Abwehr mit seinem Sprungwurf in Unterzahl. Doch am Ende fehlte dann auch das Glück, verschossene Konter und Siebenmeter, zu viele nicht erfolgreiche Würfe aus der zweiten Reihe waren am Ende auch ausschlaggebend, dass wir keinen Punkt mitnehmen konnten.

Aber die Leistung heute und letzte Woche gegen Malschenberg macht Hoffnung, dass die kommende Saison wieder erfolgreicher wird. Daher Jungs, auch im Sommer ins Training kommen!!!

Tor: Niklas, Mario
Feld: Jürgen, Thomas F. (2), Thomas D. (3), Simon (5/3), Felix (4), Ralph,
Daniel (6), Akos (3), Martin (5)

Und hier noch die Statistik 2018/2019:

Zum Spieler der Saison wurde gewählt:
Tobi, Stefan, Felix, Thomas, Sven, Ralph, Daniel, Daniel, Martin, Marc, Simon, Sebastian, Christian, Leon, Thomas, Michi, Anton, Akos, Klaus, Bastian, Erjon, Markus, Jürgen, Mario, Niklas, Kristoffer, Torsten, David: Euch allen vielen Dank, dass wir nicht immer nur zu 5 beim Spiel waren!

Danke auch an unseren Trainer Klaus! Auch an seine Frau, da sie sich sicherlich oft sein Klagen über unsere Leistung anhören musste.

Torschützenkönige: Sven, Daniel R, Martin

Siebenmeterkönige mit 100% Trefferquote: Tobi, Christian, Simon, Ralph

2 Minutenkönige mit je 4 Strafzeiten in der Saison: Stefan und Simon

Spieler mit der meisten Anwesenheit: 13 von 14 Spielen: Niklas, Felix, Martin:
Keiner mit 14 Spielen? Was denn da los?                                                              …..Martin

Kommentare deaktiviert

1c: Spitzenreiter Malschenberg zu stark

Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Malschenberg war leider auch für uns nichts zu holen. Am Ende setzte sich Malschenberg fast erwartungsgemäß deutlich mit 33:23 durch.

Dabei sah es in der ersten Halbzeit überraschend gut für uns aus. Teilweise lagen wir mit drei Toren (7:4) vorne. Immer wieder gelang es uns den Ball im Angriff lange zu halten und über Spielzüge erfolgreich den Angriff abzuschließen. Teilweise spielten wir aber so lange den Ball, dass wir selbst nervös wurden und zu früh den Abschluss suchten. Dann schaltete Malschenberg schnell um und erzielte einfache Tore. Zur Pause lagen wir mit 13:15 Toren zurück. Trotzdem war es sicherlich eine unserer besten Halbzeiten dieser Saison. So konnten wir unserem Trainer nach dem Spiel entlocken, dass wir ihn überrascht haben, dieses Mal aber positiv. Dies gelang uns diese Runde nicht so häufig.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verloren wir etwas den Faden. Pfosten- und Lattentreffer, sowie Fehlpässe führten dazu, dass wir in den ersten zehn Minuten nur drei Tore, Malschenberg aber neun Tore machen konnte. Mitte der zweiten Hälfte lagen wir mit 18:28 Toren hinten und das Spiel war entschieden. Am Ende blieb es bei dem Abstand. Daran konnte auch Svens starke Leistung mit 11 Toren nichts ändern.

Tor: Torsten, Niklas
Feld: Felix (2), Thomas (1), Tobias (1), Sven (11/4), Ralph (3),
Daniel (2), Martin (3), Sebastian                                                           …………………Martin

Kommentare deaktiviert

1c enttäuscht auf der ganzen Linie

Eine herbe Heimniederlage musste unsere 1c-Mannschaft am vergangenen Sonntag hinnehmen. Dabei ging man gestärkt vom Heimsieg gegen Kirchheim in die Partie. Es begann eigentlich auch recht gut, denn nach dem 0:1 drehte man die Partie und ging bis zur 12. Minute mit 6:3 in Führung. Es lief alles nach Plan. Doch Wilhelmsfeld kam immer besser ins Spiel und konnte zum 6:6 ausgleichen und auch den nochmaligen 8:6 Rückstand egalisieren. Hier schon deutete sich an, dass die TSV Abwehr nicht sattelfest und der Angriff nicht durchschlagskräftig war. Da zudem unser Mittelman Martin oder Stefan in Manndeckung genommen wurde, gingen uns dann die Ideen aus. Infolge kamen die Gäste immer besser zurecht und gingen mit einer 3-Tore-Führung (10:13) in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte probierte Trainer Adler mehrere Abwehrformationen aus, aber mit keinem großen Erfolg. Die beiden Wilhelmsfelder Rückraumschützen (zusammen erzielten sie 20 Tore) konnte man nicht in den Griff bekommen. Die Angriffsleistungen waren erschreckend schwach und so geriet man nach dem 16:18 immer mehr ins Hintertreffen. Am Ende musste man sich den Gästen deutlich mit 20:27 geschlagen geben.

Es spielten: Niklas und Torsten im Tor,
Stefan (1), Felix (1), Thomas (1), Jürgen (3), Mario (1), Sebastian, Ralph (1), Daniel (4),
Akos (1) und Martin (7).

 

 

 

 

 

Kommentare deaktiviert

1c erfolgreich im Nachholspiel

Das Nachholspiel gegen die SG Kirchheim gestaltete das Team um Trainer Klaus Adler erfolgreich und siegte mit 33:30. Das Spiel begann recht flott, beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und hielten nicht viel von Abwehrarbeit. Im Tor hatte Niklas alle Hände voll zu tun um die Löcher in der sehr offenen Abwehr einigermaßen auszubügeln. Angeführt vom 10-fachen Torschützen Sven führte der TSV in der 14. Minute bereits mit 12:8. Aber Kirchheim nutzte die zahlreichen “Unzulänglichkeiten” der Wieblinger Abwehr aus und erzielte in der 23. Minute den Anschlußtreffer zum 13:12. Nach dem 15:13 legte Thomas D. einen Zahn zu, erzielte vier Tore in Folge und den 19:13 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte ließ die 1c nichts mehr anbrennen. Nach dem 20:16 baute sie den Vorsprung kontinuierlich aus und erzielte in der 51. Minute mit dem 30:20 den größten Abstand und hatte das Spiel unter Kontrolle. Auch der eingewechselte Torsten im Tor konnte überzeugen. Gegen Ende der Partie wurde man dann aber leichtsinnig, unkonzentriert und etwas müde. Kirchheim – das nie aufgab und vorbildlich kämpfte – lief erfolgreich einen Konter nach dem anderen, konnte aber nur noch bis zum Endstand von 33:30 verkürzen. So ließ sich die Mannschaft von den zahlreichen Fans mit der LaOla-Welle erfolgreich feiern.

Zu Abschluß der englischen Woche erwartet das Team am Sonntag, 24. 2. um 18 Uhr die Mannschaft von Neckarsteinach II und hofft auf einen weiteren Sieg.

Es spielten: Niklas, Torsten im Tor
Stefan K. (1), Felix (2), Michi (5), Simon (3), Thomas D. (7), Sven (10), Ralph, Daniel (2), Akos (1), Sebastian, Martin (2) und Leon.

Kommentare deaktiviert

1c verliert in Neckarsteinach

Samstagabend reisten wir zum Auswärtsspiel nach Neckarsteinach. Realistisch betrachtet waren unsere Chancen nicht besonders groß, schließlich hatten wir nur einen Auswechselspieler dabei und einige Spieler waren angeschlagen. Da allerdings die Halle deutlich kleiner wie eine normale Handballhalle ist, hofften wir dennoch den Favoriten ärgern zu können.

Dies gelang in der ersten Halbzeit nur bedingt. Neckarsteinach setzte sich Tor um Tor ab. Wir verwarfen vorne zu viele Bälle und waren hinten oft einen halben Schritt zu spät, so dass wir hinten viel zu viele Tore bekamen. Es lief nicht so wirklich. Zur Pause stand es 19:14.

Wir stellten die Abwehr zu Beginn der zweiten Halbzeit um. Und dann klappte es deutlich besser. Bereits in der 38 Minute hatten wir den 5 Tore Rückstand auf 1 Tor reduziert. Die nächsten Minuten war das Spiel offen, wir blieben immer an Neckarsteinach dran. Dann fingen wir uns aber nach und nach 5 Zeitstrafen ein und des wars dann. Vor allem die zwei Zeitstrafen wecken Schiedsrichter anmeckern hätten nicht sein müssen, gell Stefan und Martin?! Wir wollen hier jetzt aber nicht diskutieren ob die Schiedsrichterleistung nicht so glücklich war oder nicht so glücklich war.

Am Ende verloren wir mit 36:31. Die Niederlage ist sicherlich zu deutlich ausgefallen. Aber mit dieser Einstellung und auch Leistung werden wir hoffentlich die kommenden zwei Spiele erfolgreiche bestreiten.

Niklas, Torsten
Thomas (10/4), Stefan (4), Felix (2), Simon, Martin (7/1), Sven (4), Daniel (4)   …Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c verliert auch in Handschuhsheim

Zum letzten Spiel der Hinrunde gastierten wir in Handschuhsheim. Wir hatten eine fast volle Bank, ein Gefühl, was unser Trainer nicht oft in dieser Saison hatte. Vielen Dank an Anton, Michael und Thomas, die uns aushelfen konnten. Akos war nach langer Zeit auch wieder dabei.

Die erste Halbzeit war sehr sehr eigenartig. Wir konnten zwar 17 Tore erzielen, aber bekamen 19 Gegentore. Auch wenn wir viel wechselten, keine Abwehrformation funktionierte, dafür aber der Angriff. Dabei waren es meist Einzelaktionen, die zum Torerfolg führten. Hier trug aber auch der Schiedsrichter seinen Teil dazu bei, da wir kaum einmal durchspielen konnten ohne Zeitspiel angezeigt zu bekommen. Kurz vor der Pause gab es dann eine Szene, die wir wohl so bald nicht mehr sehen werden. Ein Handschuhsheimer Spieler bekam eine zwei Minuten Strafe, doch damit nicht genug. Nach der 2 x 2 Minuten Strafe gab es noch die rote Karte und im Anschluss noch die blaue Karte. Das Spiel war mehrere Minuten unterbrochen, da unklar war, ob Handschusheim nun 4 oder 6 Minuten in Unterzahl spielen musste. Am Ende waren es nur vier Minuten. Aber wir konnten daraus kein Vorteil ziehen, nach der Überzahl waren es statt zwei nur noch ein Tor Rückstand.

Wir lagen fast das ganze Spiel knapp hinten. In der 54. Minute konnten wir beim Stande von 29:29 endlich ausgleichen. Aber wie in so einigen anderen Spielen zuvor, gelang uns in den letzten Minuten kein Tor mehr. Handschusheim aber deren drei, daher verloren wir 32:29. Sehr schade, ein Punkt wäre sicherlich verdient gewesen.

Niklas, David, Thomas (4/1), Christian (5/1), Felix (2), Leon, Akos (3), Sven (2),
Ralph (1), Stefan (1), Michael (3), Anton (3), Martin (5/2)                           ……Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c verliert erwartungsgemäß

In Malschenberg war erwartungsgemäß für die 1c nichts zu holen. Da wir momentan einen ziemlichen negativ Lauf haben, versuchten wir möglichst ohne Klatsche wieder nach Hause zu fahren.

Dies gelang uns auch recht ok. Malschenberg setzte sich zwar Tor um Tor ab, aber aufgeben gab es nicht. Wir waren wach und wir schafften es vor allem in der zweiten Halbzeit oft den Ball in der Abwehr zu erobern. Das es am Ende doch 8 Tore geworden sind, war dann doch ein wenig zu deutlich und dem geschuldet, dass einem Malschenberger Spieler in den letzten zwei Minuten alles gelang. Erfreulich, dass Leon sein Come-Back im Wieblinger Trikot feiern konnte und dies auch mit einem Torerfolg. Das Spiel endete 30:22

Niklas, Torsten, Tobias (3/1), Felix (4), Leon (1), Daniel (3), Sven (5),
Ralph, Stefan (2), Martin (4/2)                                                     …………..Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c mit erstem Punktgewinn

Am Samstagabend gastierten wir in Neckarsteinach. Die Vorzeichen standen nicht gut, da wir nur mit 9 Spielern , darunter drei Torhütern, anreisten. So kam es, dass die gelernten Torhüter Niklas und auch Kristoffer (vielen Dank fürs aushelfen) am Kreis spielten. Torsten spielte im Tor.

Wir nahmen uns vor, dass Tempo noch mehr wie sonst aus dem Spiel zu nehmen – geht das überhaupt? Schließlich hatte Neckarsteinach eine volle Bank, wir aber nicht. Entgegen kam uns sicherlich auch die etwas kleinere Halle, so mussten wir nicht so viel rennen.

Das Spiel begann fast erwartungsgemäß damit, dass wir einem 3-Tore–Rückstand hinterher liefen. Nach ca. 10 Minuten hatten wir uns aber gefunden und konnten Tor um Tor aufholen. Auch in den vier Minuten Unterzahl kämpften wir uns an Neckarsteinach wieder ran. Vorne war es eine Mischung aus Einzelaktionen, aber auch aus Spielzügen die den Erfolg brachten. Allerdings haben wir schon in dieser Phase des Spiels 100%ige Chancen ungenutzt gelassen. Dies sollte sich später rächen. Trotzdem ging es beim Stande von 13:11 für uns in die Pause.

Nach der Pause konnten wir den Vorsprung sogar noch weiter ausbauen. In der 45. Minute stand es 21:15 für uns. Doch dann verletzte sich Sebastian bei einem Gegenstoß. Der Ball war zwar drin, aber Sebastian konnte danach nicht weiter spielen – gute Besserung! Außerdem nahm Neckarsteinach eine Auszeit. Diese zwei Aktionen waren der Bruch in unserem Spiel. In den folgenden 15 Minuten warfen wir nur noch zwei Tore, ließen hinten aber zu viele Tore zu, so dass Neckarsteinach in der 60. Minute ausgleichen konnte. Wir hatten aber noch fast 60 Sekunden um das Siegtor zu werfen. Allerdings schalteten wir nicht unseren Kopf ein, sondern jeder versuchte es mal, statt richtig durch zuspielen bis sich eine Lücke ergeben hätte. So endet das Spiel 23:23 unentschieden.

In der Kabinen trauerten wir kurz unseren vergebenen Chancen nach (7 Meter, Schüsse aus dem Rückraum, Pfostentreffer, freie Würfe). Allerdings sehen wir den Punkt als einen gewonnen Punkt und nicht als einen verlorenen Punkt an. Wer hätte das vor dem Spiel gedacht?

Es spielten:

Torsten im Tor, der uns ein sicherer Rückhalt war, Tobi (3), Niklas, Sebastian (3), Simon (3) mit seinen ersten Toren und seinen ersten Zeitstrafen, Sven (6), Ralph (1) der sich trotz Krankheit in den Dienst der Mannschaft stellte, Kristoffer (1) der sich erst an das Tempo der 1c gewöhnen muss, denn oft stand er alleine vorne im Angriff und wunderte sich, dass der Rest nicht nach kam, Martin (6/1).

.                                                                                                   …………..Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c mit heftiger Niederlage

Puuuhhhhh … 41:20 Niederlage in Neckarsteinach. Ich denke, damit ist alles gesagt.

David und Niklas im Tor, Tobias (7/1), Daniel N. (1), Thomas (3), Simon, Christian (2), Sebastian (3), Sven, Felix (3), Martin (1/1)

Kommentare deaktiviert

1c verliert erneut

Samstag Abend gastierten wir in Kirchheim. Leider verlief der Großteil des Spiels nicht nach unseren Wünschen. Ob es an den ungewohnten Auswärtstrikots lag, die jahrelang ungenutzt im Keller lagen? Diese Ausrede wäre zu einfach. Leider lag es an uns, dass wir in dieser Höhe verloren haben. Unsere Trefferquote war von Beginn an nicht die Beste, im Angriff haben wir die Pässe nicht gefangen und in der Abwehr 31 Tore ist dann doch ‘nen bissle viel.

Dabei sah es zu Beginn ganz gut aus. Wir hielten gut mit und führten in der 14. Minute mit 9:7. Doch dann kam es zu einem Bruch im Spiel. Bis zur Pause, also ganze 16 Minuten lang, erzielten wir nur noch 2 Tore. Meistens warfen wir hoch, die hielt der Torhüter aber gut. Kirchheim dagegen schaffte es im Angriff immer wieder einen Spieler frei zu spielen. So lagen wir zur Pause 17:11 hinten.

Nach der Pause  wollten wir alle eine Schippe drauf legen, da 6 Tore noch aufholbar schienen. Wir holten auch direkt nach der Pause drei Tore auf, aber das war’s dann. Im Angriff unterliefen uns zu viele Fehler, unsere Spielzüge waren nicht konsequent gespielt, Kirchheim konterte und zog wieder auf 6 Tore weg. Der Gastgeber hätte sicherlich noch deutlicher geführt, aber Niklas im Tor hielt super und so wurden wir nicht komplett vorgeführt. Am Ende verloren wir mit 31:26. Das war nix. Aber die ersten 15 Minuten machen Mut, dass wir das Handball spielen nicht ganz verlernt haben. Außerdem haben wir in die zweite Halbzeit gewonnen.
Jetzt haben wir erstmal 14 Tage Pause, diese Zeit muss im Training genutzt werden um die Fehler abzustellen und dann beim nächsten Spiel in Neckargemünd (14. 10., 16:30 Uhr) den ersten Sainsonsieg einzufahren.

Es spielten:
Niklas (Tor), Sven (6), Daniel N. (2), Thomas (3), Martin (5/2), Ralph (1),
Daniel H (6), Stefan (2), Felix, Marc (1).                                            ……….Martin Knögel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 3 | Kommentare deaktiviert