Archiv des Autors: Achim Wolf

1c mit erstem Punktgewinn

Am Samstagabend gastierten wir in Neckarsteinach. Die Vorzeichen standen nicht gut, da wir nur mit 9 Spielern , darunter drei Torhütern, anreisten. So kam es, dass die gelernten Torhüter Niklas und auch Kristoffer (vielen Dank fürs aushelfen) am Kreis spielten. Torsten spielte im Tor.

Wir nahmen uns vor, dass Tempo noch mehr wie sonst aus dem Spiel zu nehmen – geht das überhaupt? Schließlich hatte Neckarsteinach eine volle Bank, wir aber nicht. Entgegen kam uns sicherlich auch die etwas kleinere Halle, so mussten wir nicht so viel rennen.

Das Spiel begann fast erwartungsgemäß damit, dass wir einem 3-Tore–Rückstand hinterher liefen. Nach ca. 10 Minuten hatten wir uns aber gefunden und konnten Tor um Tor aufholen. Auch in den vier Minuten Unterzahl kämpften wir uns an Neckarsteinach wieder ran. Vorne war es eine Mischung aus Einzelaktionen, aber auch aus Spielzügen die den Erfolg brachten. Allerdings haben wir schon in dieser Phase des Spiels 100%ige Chancen ungenutzt gelassen. Dies sollte sich später rächen. Trotzdem ging es beim Stande von 13:11 für uns in die Pause.

Nach der Pause konnten wir den Vorsprung sogar noch weiter ausbauen. In der 45. Minute stand es 21:15 für uns. Doch dann verletzte sich Sebastian bei einem Gegenstoß. Der Ball war zwar drin, aber Sebastian konnte danach nicht weiter spielen – gute Besserung! Außerdem nahm Neckarsteinach eine Auszeit. Diese zwei Aktionen waren der Bruch in unserem Spiel. In den folgenden 15 Minuten warfen wir nur noch zwei Tore, ließen hinten aber zu viele Tore zu, so dass Neckarsteinach in der 60. Minute ausgleichen konnte. Wir hatten aber noch fast 60 Sekunden um das Siegtor zu werfen. Allerdings schalteten wir nicht unseren Kopf ein, sondern jeder versuchte es mal, statt richtig durch zuspielen bis sich eine Lücke ergeben hätte. So endet das Spiel 23:23 unentschieden.

In der Kabinen trauerten wir kurz unseren vergebenen Chancen nach (7 Meter, Schüsse aus dem Rückraum, Pfostentreffer, freie Würfe). Allerdings sehen wir den Punkt als einen gewonnen Punkt und nicht als einen verlorenen Punkt an. Wer hätte das vor dem Spiel gedacht?

Es spielten:

Torsten im Tor, der uns ein sicherer Rückhalt war, Tobi (3), Niklas, Sebastian (3), Simon (3) mit seinen ersten Toren und seinen ersten Zeitstrafen, Sven (6), Ralph (1) der sich trotz Krankheit in den Dienst der Mannschaft stellte, Kristoffer (1) der sich erst an das Tempo der 1c gewöhnen muss, denn oft stand er alleine vorne im Angriff und wunderte sich, dass der Rest nicht nach kam, Martin (6/1).

.                                                                                                   …………..Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c mit heftiger Niederlage

Puuuhhhhh … 41:20 Niederlage in Neckarsteinach. Ich denke, damit ist alles gesagt.

David und Niklas im Tor, Tobias (7/1), Daniel N. (1), Thomas (3), Simon, Christian (2), Sebastian (3), Sven, Felix (3), Martin (1/1)

Kommentare deaktiviert

1c verliert erneut

Samstag Abend gastierten wir in Kirchheim. Leider verlief der Großteil des Spiels nicht nach unseren Wünschen. Ob es an den ungewohnten Auswärtstrikots lag, die jahrelang ungenutzt im Keller lagen? Diese Ausrede wäre zu einfach. Leider lag es an uns, dass wir in dieser Höhe verloren haben. Unsere Trefferquote war von Beginn an nicht die Beste, im Angriff haben wir die Pässe nicht gefangen und in der Abwehr 31 Tore ist dann doch ‘nen bissle viel.

Dabei sah es zu Beginn ganz gut aus. Wir hielten gut mit und führten in der 14. Minute mit 9:7. Doch dann kam es zu einem Bruch im Spiel. Bis zur Pause, also ganze 16 Minuten lang, erzielten wir nur noch 2 Tore. Meistens warfen wir hoch, die hielt der Torhüter aber gut. Kirchheim dagegen schaffte es im Angriff immer wieder einen Spieler frei zu spielen. So lagen wir zur Pause 17:11 hinten.

Nach der Pause  wollten wir alle eine Schippe drauf legen, da 6 Tore noch aufholbar schienen. Wir holten auch direkt nach der Pause drei Tore auf, aber das war’s dann. Im Angriff unterliefen uns zu viele Fehler, unsere Spielzüge waren nicht konsequent gespielt, Kirchheim konterte und zog wieder auf 6 Tore weg. Der Gastgeber hätte sicherlich noch deutlicher geführt, aber Niklas im Tor hielt super und so wurden wir nicht komplett vorgeführt. Am Ende verloren wir mit 31:26. Das war nix. Aber die ersten 15 Minuten machen Mut, dass wir das Handball spielen nicht ganz verlernt haben. Außerdem haben wir in die zweite Halbzeit gewonnen.
Jetzt haben wir erstmal 14 Tage Pause, diese Zeit muss im Training genutzt werden um die Fehler abzustellen und dann beim nächsten Spiel in Neckargemünd (14. 10., 16:30 Uhr) den ersten Sainsonsieg einzufahren.

Es spielten:
Niklas (Tor), Sven (6), Daniel N. (2), Thomas (3), Martin (5/2), Ralph (1),
Daniel H (6), Stefan (2), Felix, Marc (1).                                            ……….Martin Knögel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 3 | Kommentare deaktiviert

1c mit Niederlage zur Saisoneröffnung

Nach einer nicht wirklich vorhandenen Saisonvorbereitung, diese bestand wohl nur aus einem richtigen Training, stand für die 1c schon das erste Saisonspiel an. Sandhausen gastierte im Sportzentrum West. Da die Zusammensetzung unserer Mannschaft noch nicht so klar ist und auch einige Verletze noch am sich zurück kämpfen sind, waren die Erwartungen vor dem Spiel nicht so hoch.

Trotz der geringen Trainingsbeteiligung im Sommer zeigten wir uns doch einigermaßen eingespielt. Vor allem Stefan und Daniel zeigten schöne Zuspiele. Wir konnten zu Beginn immer wieder mit einem Tor in Führung gehen. Doch Sandhausen ließ sich nicht abschütteln und blieb dran und ging dann sogar in Führung. Gegen Ende der ersten Halbzeit leisteten wir uns leider eine Schwächephase und Sandhausen konnte sich sogar auf 4 Tore bis zur Halbzeit (11:15) absetzen. Die Gäste nahmen unseren Mittelfeldspieler kurz und somit quasi aus dem Spiel. Leider kamen wir damit gar nicht klar und schenkten die Bälle viel zu oft her.

Nach der Pause änderte sich daran wenig. In den ersten drei Angriffen verloren wir den Ball, Sandhausen erzielte im Gegenzug Tor um Tor – und auf einmal lagen wir mit 7 Toren (11:18) hinten. Doch die Mannschaft zeigte eine gute Moral und kämpfte sich wieder dran. Der schnelle Sven erzielte einige Tore im Tempogegenstoß, Frosch haute die Dinger aus der zweiten Reihe ins Netz und Daniel bewarb sich direkt um das Tor des Jahres, als er mit dem Rücken zum Tor einfach mal den Ball nach hinten warf. Dieses Kunststück gelang ihm sogar doppelt.

30 Sekunden vor Schluss erzielten wir den Anschlusstreffer und konnten sogar Sandhausen den Ball in deren Angriff abnehmen. Der Ausgleich schien möglich. Allerdings wurde Tobi im Angriff unsanft gestoppt. Der Schiedsrichter entschied nur auf Freistoß. Sicherlich hätte man hier Siebenmeter geben können, aber den hätten wir auch erstmal verwandeln müssen. Wir sollten uns an die eigene Nase fassen, dass wir hier einen, wenn nicht sogar zwei Punkte liegen lassen haben und am Ende eine unglückliche 25:26 Niederlage hinnehmen mussten.

Es spielten
…im Tor: Niklas und Kristoffer (Danke fürs aushelfen!)
…im Feld: Tobi (3), Stefan (1), Felix (2), Frosch (5), Sven (6),
Ralph (1), Daniel (4), Martin (3/2), Marc                                ……………….Martin Knögel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 3 | Kommentare deaktiviert

1c sichert sich Tabellenplatz 2

Am super sonnigen Samstag fuhren wir zum letzten Spiel der Saison nach Neckargemünd. Wir begannen unser Warmmach-Programm mit leichter Verzögerung und wir waren nicht mit vollem Einsatz dabei. Die Musik in der Halle war eher ruhig, von unserem Gegner machten sich nur ein paar Spieler warm. Außerdem waren einige unserer Spieler angeschlagen, so musste auch Torsten statt seinem Torwarttrikot ein Feldtrikot anziehen, so hatten wir wenigstens 2 Auswechselspieler. Die Zeichen standen also auf einem ruhigen Spiel.

Doch weit gefehlt. Es ging direkt zur Sache. Das erste Tor des Spiels gelang Philipp, der uns leider zum Saisonende verlassen wird. Er hatte auch die Ehre das ganze Spiel über ein Spieler der Neckargemünder Mann zu decken. Dies gelang ihm auch super und nebenbei erzielte er auch noch drei Tore. Ansonsten hatten wir wenig Probleme in der Abwehr, abgesehen von der Übergabe des Kreisläufers von der Mitte auf die Halben. Die erste Halbzeit endet 19:11 für uns.

In der zweiten Halbzeit konnten wir auf Dominique zurückgreifen und an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Wir zogen auf 11 Tore davon, aber leider dauerte diese Phase nur fünf Minuten. Dann klappte nicht mehr viel und Neckargemünd kam wieder ran. Klar, die Kräfte haben deutlich nachgelassen und das Spiel war eigentlich schon entschieden, aber eben nur eigentlich. Neckargemünd nutzte unsere Schwächephase clever aus und kam in der 56. Minute bis auf 24:28 heran, musste aber dann dem “hohen” Tempo Tribut zollen: unsere 1c war jetzt wieder da und sicherte den Sieg ab. Das letzte Tor der Saison gelang Torsten, der nun wahrscheinlich der einzige Spieler der 1c ist, der über die ganze Saison eine 100% Treffquote hat.  ;-)   und so sicherten wir uns im letzten Spiel der Saison durch einen 31:25 Erfolg Tabellenplatz 2. Was für eine Saison! Wer hätte dies vor der Runde erwartet! Wir sicherlich nicht. Beim abendlichen Saisonausklang hat unser Trainer die Erwartungen an die kommende Saison aber hoch gesetzt, sein Kommentar zu dieser Saison: „…war ganz ok“ !!!

Am Ende wollen wir uns an erster Stelle bei unserem Trainer Klaus bedanken. Außerdem bedanken wir uns bei unseren Betreuern am Zeitnehmertisch Ralph, Achim, Torsten. Vielen Dank auch an unseren Trikotsponsor und Ehrenmitglied Harald Fein und der ANTAX Steuerberatungsgesellschaft für die Warmmach-T-Shirts.

Noch etwas für die Statistik:
Torschützenkönige der 1c: Martin / Daniel H. / Christian

2min Könige der 1c: Martin / Stefan K. / Sebastian

Höchste Torquote: Moritz mit 21 Toren in 2 Spielen

Die Spieler der 1c: Jürgen, Leon, Christian, Philipp, Stefan K, Matthias, Mario, Ralph, Daniel H., Thomas, Sven, Markus, Martin, Jan, Akos, Sebastian, Marc, Tobi, Samuel, Torsten, Felix, Stefan D., Niklas, Friedrich, Dominique, Nicolas, Klaus, Daniel N., Moritz, Ivo, Erjon, Darius.

Danke an alle, die für die 1c auf und neben der Platte standen!
Wir sehen uns 2018 / 2019!                                                            ……..Martin Knögel

 

Kommentare deaktiviert

1c sichert den dritten Tabellenplatz

Durch den Sieg in Walldorf ist uns der dritte Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Die Saison ist damit jetzt schon ein super Erfolg. Kommende Woche werden wir versuchen durch einen Sieg in unserem letzten Spiel unseren Teil dazu beizutragen, dass es vielleicht noch ein besserer Tabellenplatz wird. Hier sind wir aber auf Schützenhilfe anderer Vereine angewiesen.

Allerdings müssen wir uns dazu noch einmal steigern. Richtig schön war das Spiel nicht. Aber ok, schön sind nicht viele Spiele von uns. Aber selten sind wir schlechter in ein Spiel gestartet. Nach 6 Minuten lagen wir 5:1 hinten. Zwei Mal trafen wir den Pfosten, zwei Mal schenkten wir den Ball dem Gegner, der im Gegenstoß Treffer erzielte. Klaus war kurz davor eine Auszeit zu nehmen, aber zum Glück rafften wir uns auf und nach 12 Minuten kamen wir zum Ausgleich. Bis zur Pause setzen wir uns auf 2 Tore ab.

Nach der Pause setzen wir uns direkt auf 6 Tore ab. Mario hielt den Ball, Christian lief den Gegenstoß. Damit war eine kleine Vorentscheidung gefallen. Allerdings konnten wir uns auch nicht weiter absetzen und damit blieb es spannend. Die Abwehr stand besser, so konnten wir auch unsere zwei Unterzahlsituationen ohne Gegentor überstehen. Aber im Angriff ließen wir einiges liegen. In der 57. Minute verloren wir im Angriff den Ball, Walldorf lief den Gegenstoß und hatte die Möglichkeit auf drei Tore ran zu kommen, dann wäre es sicherlich noch einmal eng geworden, doch Mario hielt den Ball. Im folgenden Angriff von uns machte Frosch durch einen direkten Freistoß dann alles klar.

Es spielten im Tor Mario und Matthias, Martin (7/1), Christian (7/1) Stefan (1), Jürgen,
Daniel (1), Thomas (6/1), Sebastian (1), Ralph, Daniel (1), Marc                …..Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c besiegte den Tabellenführer im Lokalderby

In einer guten und bis zum Ende spannenden Partie konnte der TSV den Tabellenführer und Lokalrivalen Eppelheim niederringen. Hatte die Partie am Anfang noch etwas Startschwierigkeiten, kam nach dem 3:1 Leben aufs Parkett. Bis zum 6:4 war Wieblingen tonangebend, danach aber zeigten die Gäste, warum sie die Tabelle anführen. Mit einem einem 5:0 Lauf drehten sie das Spiel. Aber auch unsere 1c ließ sich nicht abschütteln, konterte und ließ in der 26. Minute den Ausgleich zum 9:9 folgen. In die Halbzeit ging es mit dem Spielstand von 9:10.

Eppelheim startete gut in den zweiten Abschnitt und konnte bis zur 41. Minute einen 2-Tore-Vorsprung (13:15) halten. Jetzt aber bekam unser Team die zweite Luft. Angeführt vom erfolgreichsten Torschützen Moritz schoss die Mannschaft jetzt Tor um Tor und wandelte den Rückstand in eine 19:17 Führung um. Eppelheim wiederum konterte und glich aus. In den letzten 10 Minuten war die Spannung fühlbar und auch das zahlreiche Publikum ging angespannt mit. Unser TSV konnte immer wieder ein Tor vorlegen, das der TVE aber postwendend ausgleichen konnte. Das  7-Meter Tor zum 24:23 in der 59. Minute konnten die Eppelheimer aber nicht mehr beantworten, und so erzielte Moritz mit seinem 12. Tor den Endstand zum 25:23 in einer spannenden und (bis auf ein dummes, unnötiges Foul in den letzten Sekunden) fairen Partie.

Es spielten Matthias und Torsten im Tor und Moritz (12), Christian (4), Stefan D. (2), Jürgen, Thomas, Akos, Jan (3), Stefan K., Daniel (1), Erijon (3), Darius und Marc als Feldspieler.

Kommentare deaktiviert

1c mit Arbeitssieg gegen Neckarsteinach

Unsere 1c spielte am Sonntag gegen das Tabellen-Schlusslicht aus Neckarsteinach. Zwar konnten wir das Spiel gewinnen, aber es war ein hartes Stück Arbeit. Klaus warnte uns vor dem Spiel auch, dass wir es nicht auf die leichte Schulter nehmen sollen. Und so kam es dann auch.

Es dauerte bis zur 6. Minute, bis wir das 1:0 erzielten. Zwar konnten wir uns, auch mittels Spielzüge, gute Chancen raus spielen, die Chancen wurden aber nicht konsequent genutzt. In der Abwehr hatten wir immer wieder Probleme die passende Zuordnung zu finden. Bis zur 20. Minute entwickelte sich daher ein ausgeglichenes Spiel (9:9). Bis zur Pause konnten wir uns dann aber mit 2 Toren absetzen.

Nach Wiederanpfiff wollten wir einen Zwischensprint anziehen, um im Spiel eine Vorentscheidung zu erzielen. Aber es gelang uns nicht nicht ganz. Wir spielten auch einen 4 Tore Vorsprung heraus aber mehr wurde es nicht, denn durch zahlreiche Unstimmigkeiten in der Abwehr kam der Gast immer wieder zu leichten Toren und wir konnten nicht weiter davonziehen. Das Tempo war auch nicht so hoch wie gewünscht, obwohl wir dieses Mal eine komplett volle Bank hatten. Unsere Torquote war gut, was insbesondere der Achse Stefan/Daniel zuzuschreiben ist. Stefan fand nach dem Anstoßen von links immer wieder eine Lücke um Daniel am Kreis anzuspielen, oder er nutzte selbst die Räume aus. Aber hinten bekamen wir viel zu viele einfache, leicht vermeidbare Tore durch unsere indiskutable “Abwehrarbeit”. Dadurch lebte die zweite Hälfte von der ständigen Spannung, da dieser Vorsprung bis zum Ende des Spiels +1/-1 Tor bestehen bleiben sollte. Am Ende machten wir uns das Leben wieder unnötig schwer, denn wir konnten in den letzten 8 Minuten nur zwei (!!!) Tore erzielen. Zum Glück hielt uns Matthias im Spiel in dem er den Kasten sauber hielt. Das Spiel endete 31:28.

Es spielten Matthias und Torsten im Tor, Philipp, Christian (2/1),
Dominique (4), Sebastian, Jürgen (3), Marc, Thomas, Jan (1), Stefan (7),
Daniel (9), Martin (5/4), Ivo                                      ……………………Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c gewinnt gegen Leimen

Am Sonntagmorgen traten wir im Sportzentrum West gegen Leimen an. Im Hinspiel mussten wir uns mit vier Toren geschlagen geben, was zum Teil auch daran lag, dass wir kaum Auswechselspieler dabei hatten. Trotz der frühen Uhrzeit waren wir fast vollständig und auch Nicolas war nach langer Verletzungspause wieder dabei.

Die erste Schrecksekunde musste Torsten beim Warmmachen einstecken, doch zum Glück stand seinem Einsatz nichts im Wege. Und so machten wir uns auf an die gute Leistung in Malschenberg anzuknüpfen. Dies gelang uns – naja, einigermaßen. Wir brauchten etwa sieben Minuten bis wir uns in der Abwehr richtig eingestellt hatten. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits vier Gegentore erhalten. Bis zur Pause gelangen Leimen nur noch drei weitere Tore. Klingt ja gar nicht schlecht, aber es klemmte bei uns im Angriff. Wir konnten nämlich selber in den letzten 13. Minuten vor der Pause auch nur zwei Tore erzielen. Wir blieben sogar acht lange Minuten ohne Torerfolg. Puh, dies war von außen betrachtet sicherlich kein schönes Spiel. Klaus musste die Auszeit nehmen und uns erinnern, dass der Ball ins Tor soll und nicht in die Arme des Torhüters oder an den Pfosten. Dies war dann auch Inhalt der – kurzen – Halbzeitpause.

Nach der Pause stellte Leimen auf ein 4:2 System um und hatte damit gar keinen Erfolg. Stattdessen eroberten wir immer wieder den Ball und machten uns auf zum Tempogegenstoß, die meist erfolgreich abgeschlossen wurden. Es dauerte sogar acht volle Minuten bis wir im Angriff den bereits in der Pause angesagten Spielzug spielen konnten. Und in dem Tempo ging es dann auch weiter. Stand es zur Pause nur 11:7, stand es nach 40 Minuten 18:10 und nach 45 Minuten 22:13 – uns gelangen also sensationelle 11 Tore in 15 Minuten! Diesen 9-Tore-Vorsprung verwalteten wir bis zum Ende. Klaus konnte noch munter durchwechseln und es war an Marc kurz vor Ende des Spiels das 30ste Tor zu erzielen.

Es spielten:
Torsten und Mario im Tor, Tobi (2), Christian (5), Dominique (6), Thomas (1),
Jan (4/2), Akos, Nicolas, Stefan (2), Daniel (2), Martin (6/1), Marc (2)           ……….Martin Knögel

Kommentare deaktiviert

1c: Unglückliche Niederlage

Die Erfolgsserie unsere 1c von 6 Siegen in Folge endete am Sonntag in Malschenberg. Allerdings hätte dies nicht sein müssen, lagen wir doch 4 Minuten vor dem Ende mit 3 Toren vorne. Am Ende mussten wir uns aber mit einem Tor geschlagen geben. Wir haben es einfach nicht geschafft den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen, aber eigentlich hätten es zwei sein müssen.

Aber der Reihe nach. Es war von der Tabelle her ein absolutes Spitzenspiel, es spielten Zweiter gegen Dritter. Erfreulicherweise waren die ersten unserer langen Verletztenliste wieder fit, Frosch und Martin standen auch direkt von Beginn an auf der Platte. Früh sah es nach einem eindeutigen Sieg für Malschenberg aus. Nach 13. Minuten stand es 8:4 gegen uns. Aber wir hatten uns vorgenommen nicht aufzugeben, auch wenn wir hinten lagen. In der 20igsten Minute waren wir wieder bis auf ein Tor dran. Bis zur Pause rannten wir diesem Tor auch weiter hinterher. In dieser Phase gelang Akos das Tor des Spiels. Als er beim Tempogegenstoß auf das Tor zu rannte, erkannte er, dass der Torhüter zu weit vor dem Tor stand und machte aus 12 Metern eine Bogenlampe ins Tor.

Nach der Pause drehten wir direkt das Spiel und gingen das erste Mal in Führung. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem immer wieder die Führung wechselte. Wir spielten ruhig und lange den Ball vorne hin und her. Dies hatte Erfolg. Auch als Christian und Martin gegen Ende des Spiels kurz gedeckt wurden, änderte sich erst mal wenig. Wir konnten den vielen Platz für uns nutzen. Lagen wir in der 50igten Minute noch mit 2 Toren hinten, lagen wir 6 Minuten später mit drei Toren vorne. Jan und Stefan machten ein Tor nach dem anderem. Das Spiel schien entschieden zu sein. Aber leider irrten wir uns. Es war nämlich das letzte Tor welches wir erzielten. Die nächsten Angriffe wurden ohne klare Chancen und viel zu schnell abgeschlossen. Malschenberg drehte noch einmal auf und ging in der 58. Minute wieder in Führung. Zum Überfluss bekamen wir bei dieser Aktion auch noch eine 2 Minuten Strafe aufgebrummt. So mussten wir den letzten Angriff in Unterzahl spielen. Symbolisch war dann sicherlich, dass dieser Angriff mit einem technischen Fehler abgepfiffen wurde – Malschenberg gewann.

Bereits kommendes Wochenende heißt es aber an diese Leistung anzuknüpfen, dann wird es Leimen sicherlich sehr schwer gegen uns haben.

Es spielten Mario und Torsten im Tor, Jan (6), Stefan (2), Thomas,
Akos (3), Philipp, Christian (4/1), Daniel (4), Martin (6/3), Marc (1)                   ……Martin Knögel

Kommentare deaktiviert