Archiv der Kategorie: Spielberichte Kreisliga 2013/14

1. Herrenmannschaft 2013/14

1. Kreisliga Heidelberg

Hinten v.l.: Thomas Embach (Männerwart), Norman Zuvatern (Spielertrainer), Tobias Müller, Simon Dörr, Stefan Gutfleisch, Marcel Kremser, Johannes Hummel, Yasar Cinko.
Mitte v.l.: Manuel Lochert (Betreuer), Daniel Beyer, Philipp Wolf, Paul Geier,  Thomas Dörr, Lukas Gaa, Patrick Theiß, Daniel Zach, Salem Lawand, Markus Müller.
Vorne v.l.: Jonathan Zartmann, Klaus Karch (Sponsor), Sebastian Schank, Christian Dörr (Offizieller).

Tabelle

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 TSG Wiesloch 2 19 17 0 2 540 : 406 34 : 4
2 TSG Germania Dossenheim 19 16 1 2 560 : 446 33 : 5
3 TSV Germania Malschenberg 19 12 0 7 560 : 512 24 : 14
4 TSV HD-Wieblingen 18 10 2 6 479 : 433 22 : 14
5 TSV Phönix Steinsfurt 19 10 0 9 542 : 518 20 : 18
6 SG Nußloch 2 19 8 2 9 518 : 556 18 : 20
7 SC Sandhausen 19 7 4 8 477 : 491 18 : 20
8 TSV Handschuhsheim 19 8 2 9 521 : 521 18 : 20
9 TSV Rot 2 19 7 1 11 516 : 545 15 : 23
10 SG Walldorf Astoria 1902 Männer 18 6 1 11 533 : 576 13 : 23
11 TV Viktoria Dielheim 19 3 0 16 457 : 582 6 : 32
12 TV Neckargemünd 19 1 3 15 417 : 534 5 : 33

 

Hinrunde
So 22.09.2013 17:00 TSV Wieblingen SG Nußloch 2 28:20
So 06.10.2013 19:00 TSG Dossenheim TSV Wieblingen 20:20
So 13.10.2013 18:00 TSV Wieblingen TSV H’schuhsh 23:20
So 27.10.2013 17:00 TSV Wieblingen TV Dielheim 35:24
So 03.11.2013 18:30 TSG Wiesloch 2 TSV Wieblingen 22:20
So 10.11.2013 18:30 TSV Steinsfurt TSV Wieblingen 23:25
So 17.11.2013 18:00 TSV Wieblingen TSV Rot 2 29:24
So 24.11.2013 18:30 TV Neckargemü. TSV Wieblingen 26:26
So 01.12.2013 17:00 TSV Wieblingen SC Sandhausen 27:21
So 08.12.2013 18:00 TSVG Malschenb TSV Wieblingen 31:26
Rückrunde
So 19.01.2014 17:00 SG Nußloch 2 TSV Wieblingen 27:35
So 26.01.2014 17:00 TSV Wieblingen TSG Wiesloch 2 18:21
So 02.02.2014 17:00 TSV Wieblingen TSG Dossenheim 24:25
So 09.02.2014 18:30 TSV H’schuhsh TSV Wieblingen 22:26
So 16.02.2014 17:00 TSV Wieblingen SG Walld Ast M 32:29
Sa 22.02.2014 17:30 TV Dielheim TSV Wieblingen 28:27
Do 27.03.2014 20:00 SG Walld Ast M TSV Wieblingen 28:28
So 09.03.2014 18:30 TSV Wieblingen TSV Steinsfurt 33:21
Sa 15.03.2014 20:00 TSV Rot 2 TSV Wieblingen 29:25
So 23.03.2014 18:00 TSV Wieblingen TV Neckargemü. 25:20
So 30.03.2014 18:30 SC Sandhausen TSV Wieblingen 29:28
Sa 05.04.2014 18:00 TSV Wieblingen TSVG Malschenb 20:16

 

Kommentare deaktiviert

Gute Leistung des TSV zum Saisonabschluss gegen Malschenberg

TSV Wieblingen – TSV Malschenberg 20:16 (9:8)

Vergangenes Wochenende stand das letzte Saisonspiel des TSV auf dem Spielplan. Da an den letzten beiden Spieltagen alle Partien zeitgleich angepfiffen werden fand das Spiel an einem Samstag statt. Zu Gast im Sportzentrum „Hölle” West war der direkte Tabellennachbar TSV Malschenberg. Dies war auch gleichzeitig das letzte Spiel von Trainer Norman Zutavern der den TSV wieder in Richtung Viernheim verlässt sowie von Betreuer Manuel Lochert der sich bei der HG Oftersheim/Schwetzingen in der Jugend engagiert. Beiden dankt der TSV für ihre gute Arbeit und wünscht ihnen bei ihrer neuen Aufgabe viel Glück!

Durch die Tabellenkonstellation konnte schon vor dem Spiel erahnt werden das hier nochmal eine spannende Partie anstehen könnte. Die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne wurden auch nicht enttäuscht denn beide Mannschaften kämpften von der ersten bis zur letzten Minute um den 3. Tabellenplatz. Die Gäste konnten dabei zunächst mit 0:1 in Führung gehen. Bereits in den ersten Minuten war zu erkennen das heute die beiden Abwehrreihen und Torhüter im Vordergrund stehen würden. Nach zehn gespielten Minuten stand es gerade einmal 3:1 für den TSV. Zu diesem Zeitpunkt musste der TSV bereits den ersten Nackenschlag einstecken. Bei einem Zusammenprall verletzte sich Mittelamann Paul Geier am Knie und konnte nicht mehr weiter spielen. Für ihn übernahm Patrick Theiß die Rolle des Spielmachers. Der TSV kontrollierte dann über seine gute Abwehr die Partie und konnte vom 7:4 bis zum 9:6 einen 3 Tore Vorsprung halten. Dann kamen die nächsten Rückschläge für die an diesem Tag toll kämpfende TSV Mannschaft. Zunächst verlor der TSV seinen zweiten Mittelmann Patrick Theiss mit einer roten Karte und kurz darauf verletzte sich der einzige Rechtsaußen Dominique Stillfried. Die Mannschaft war daraufhin etwas geschockt und die Gäste konnten bis zum Halbzeitpfiff auf 9:8 verkürzen.

Dem TSV gingen so nach und nach die Spieler aus und es waren noch 30 harte Minuten zu absolvieren. Zum Glück biss Dominique auf die Zähne, stellte sich in den Dienst der Mannschaft und hielt trotz zweier weiterer Verletzungen in der zweiten Hälfte durch. Wie sich mittlerweile herausstellte war bei den Verletzungen unter anderem ein Bänderriss im Knöchel dabei. Die Gäste witterten gegen die nun angeschlagenen Mannschaft des TSV natürlich ihre Chance und konnte zunächst den 9:9 Ausgleich und dann sogar mit 10:11 und 11:12 in Führung gehen. Die Gastgeber gaben sich an diesem Abend aber nicht so einfach geschlagen. Die komplette Mannschaft legte nochmal eine Schippe drauf und holte sich beim 13:12 die Führung wieder zurück. Beim 15:13 legte der TSV dann wieder 2 Tore vor ehe die Mannschaft mit Markus Müller den nächsten Spieler mit einer roten Karte verlor. Doch auch dieser Rückschlag brachte die Mannschaft nicht aus der Ruhe. Die Gäste kamen zwar nochmal auf 16:15 heran aber spätestens beim 18:15 bzw. 19:16 war das Spiel gelaufen und der TSV konnte einen verdienten Heimsieg im letzten Saisonspiel einfahren. Der dritte Tabellenplatz war damit erreicht und die Mannschaft hatte sich nach diesem Spiel dann auch die Abschlussfeier mit den Zuschauen redlich verdient. Hier spendierte die Mannschaft ihren treuen Zuschauern gutes vom Grill und übernahm die Hallenbewirtung.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Salem Lawand, Manuel Rehberger

Feld: Marcel Kremser (2), Markus Müller, Philipp Wolf (5), Paul Geier, Tobias Müller, Sebastian Schank (2), Patrick Theiß, Lukas Gaa (5), Stephan Gutfleisch (1), Dominique Stillfried (5),

Trainer: Norman Zutavern

 

TSV Malschenberg:

Tor: Markus Weick, Tobias Greulich

Feld: Fabian Klefenz (1), Dennis Heilmann, Valentin Lier (1), Christian Zander (4/1), Alex Weis (1), Adrian Rühl, Adrian Schork (1), Holger Hipp (3), Armin Diebold, Rene Becker (1), Benni Kernberger (2), Janis Haupt (2)

Trainer: Christian Heitzler

Kommentare deaktiviert

Knappe Niederlage des TSV beim SC Sandhausen

SC Sandhausen – TSV Wieblingen 29:28 (12:13)
Vergangenen Sonntag um 18:30 Uhr war der TSV zu Gast beim SC Sandhausen in der Hardtwaldhalle. Nach dem leistungsgerechten 28:28 Unentschieden 3 Tage vorher in Walldorf sollte mit einem Sieg in Sandhausen der dritte Tabellenplatz gefestigt werden. Doch leider hatten die Gastgeber an diesem Abend etwas dagegen.

In der ersten Halbzeit war es ein sehr ausgeglichenes Spiel in dem stets die Führung wechselte. Die Sandhäuser Mannschaft hatte nichts mehr mit der Mannschaft aus der Hinrunde zu tun. Viele verletzte Spieler sind mittlerweile wieder an Bord und auch die Trainingsarbeit von Mike Wörner scheint Früchte zu tragen. Vor allem die großgewachsenen Rückraumspieler Nicolai Jäckel und Steve Gorzalka können in dieser Klasse jeder Abwehr Probleme bereiten. Doch auch der TSV hielt gut dagegen uns so sahen die Zuschauer ein sehr ansehnliches Kreisliga Spiel. Über die Zwischenstände 4:3, 8:6, 9:10 und 12:11 ging mit einem 12:13 für den TSV in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte übernahm sogar kurzzeitig der TSV das Heft in die Hand und führte beim 13:15 mit zwei Toren. Danach war es allerdings mal wieder vorbei und der TSV kam mal wieder aus dem Tritt. Wieder einmal einige technische Fehler und eine harmlosere Abwehrleistung brachten die Gastgeber zurück ins Spiel. Mit 5 Toren in Folge wurde aus dem 13:15 Rückstand eine 18:15 Führung für den SCS. Bis zum 24:18 wurde dieser Vorsprung dann stetig ausgebaut. Doch wie bereits in Walldorf konnte sich die Mannschaft auch hier wieder zurück kämpfen. Tor um Tor wurde aufgeholt und beim 27:25 war der Anschluss wieder hergestellt. Der SC zog dann 2 Minuten vor dem Ende nochmal vermeintlich vorentscheidend auf 29:26 weg. Trotz Unterzahl und auch mit etwas Glück konnte kurz vor dem Ende das 29:28 erzielt werden woraufhin der SC seine Auszeit nahm (59:46). Es war klar das der TSV jemand zum werfen und einem Fehler zwingen musste. Dies geschah dann auch und der TSV kam nochmals in Ballbesitz. Ein Spieler des SC vergrub aber den Ball unter sich und verhinderte somit einen Konter für den TSV. Regelkonform gaben die Schiedsrichter hierfür die rote Karte aber dem TSV war dadurch leider die Chance genommen worden den Ausgleich zu erzielen.

Da Malschenberg zeitgleich ihr erstes Heimspiel gegen den amtierenden Spitzenreiter Wiesloch II verlor bleibt der TSV weiter mit einem Punkt Vorsprung auf dem 3. Tabellenplatz. Im kommenden letzten Heimspiel am Samstag um 18 Uhr empfängt der TSV dann die Malschenberger zum entscheidenden Spiel um Platz 3.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Salem Lawand, Manuel Rehberger

Feld: Marcel Kremser, Markus Müller (2), Philipp Wolf (2), Paul Geier, Sebastian Schank (3), Patrick Theiß (1), Lukas Gaa (10/5), Stephan Gutfleisch (2), Dominique Stillfried (6), Simon Dörr (2)

Trainer: Norman Zutavern

 

SC Sandhausen:

Tor: Maximilian Heger, Christian Thiel

Feld:  Tobias Sailer (2), Jan Schimek (1), Stefan Hofmann (2), Jan Micola (6/5), Hakan Günes (1), Nicolai Jäckel (9), Rainer Stempel (4), Steve Gorzalka (2), Holger Göldner (1), Adrian Adrianu (1)

Trainer: Mike Wörner

Kommentare deaktiviert

Leistungsgerechtes Unentschieden des TSV beim Nachholspiel in Walldorf

SG Walldorf Astoria – TSV Wieblingen 28:28 (14:12)
Im Nachholspiel gestern Abend kam der TSV nicht über ein Leistungsgerechtes 28:28 hinaus. In einem fairen Spiel konnte die TSV-Abwehr wie bereits im Hinspiel Mittelmann Stephan Schneider nie richtig in den Griff bekommen.

Der Beginn des Spiels war allerdings wieder sehr vielversprechend. Der TSV ging direkt mit 0:2 und 1:4 in Führung. Garant hierfür war eine hochmotiveierte und aufmerksame Abwehr sowie ein variables Angriffsspiel das die gegnerische Abwehr vor einige Probleme stellte. Der Ball lief gut und schnell durch die eigenen Reihen und so konnte immer wieder eine Lücke gefunden werden. Die Achse um Sebastian Schank, Paul Geier und Philipp Wolf hatte den Gegner vollkommen im Griff und lag beim 4:9 bereits beruhigend in Führung. Doch nach den ersten Wechseln im Team kam ein Bruch in das Spiel. Die Abwehr stand nicht mehr ganz so sicher und im Angriff ging der Faden auch völlig verloren. Statt weiter den Ball laufen zu lassen vertändelte man sich immer wieder in Einzelaktionen und leistete sich zusätzlich noch einige technische Fehler. Die Folge war das sich die Gastgeber aus Walldorf nicht lange bitten ließen und über den 9:9 Ausgleich sogar mit einer 14:12 Führung in die Pause gehen konnte. Auch eine zwischenzeitlich genommene Auszeit des TSV brachte keine Wende mehr. Blieb zu hoffen das die Halbzeitansprache mehr Früchte tragen würde.

Doch der TSV machte zunächst da weiter wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Walldorf hingegen witterte seine Chance auf einen Heimsieg und nutzte Konsequent die Fehler des TSV aus. Beim 18:13 lag dann Walldorf sogar mit 5 Toren in Front und es deutete sich eine richtige Blamage an. Doch nun kämpfte sich der TSV zurück in die Partie. Der nun eingewechselte A-Jugendliche Simon Dörr knüpfte an seine starke Leistung vom vergangenen Heimspiel an und brachte wieder Schwung ins Spiel des TSV. Zudem schickte ihn Trainer Norman Zutavern mit der Aufgabe ins Spiel den gefährlichsten Torschützen Stephan Schneider aus dem Spiel zu nehmen. Diese beiden Umstellungen gingen voll auf und der TSV war beim 18:17 wieder im Spiel. In Überzahl konnte Walldorf dann zwar nochmal auf 21:17 weg ziehen doch danach war der TSV wieder Tonangebend. Zunächst gelang der Ausgleich zum 21:21 und ab dem 22:23 übernahmen die Gäste wieder die Führungsarbeit. Immer wieder konnte der TSV sich einen 2 Tore Vorsprung erarbeiten das Spiel aber nicht endgültig für sich entscheiden. Und so kam es dann wie es kommen musste. Der TSV nutzte seine letzte Chance zur erneuten 2 Tore Führung nicht und Walldorf bekam 30 Sekunden vor dem Ende nochmal die Chance zum Ausgleich. Nach 2 schnellen Zeitstrafen gegen den TSV kamen die Gastgeber bei 6:4 Überzahl nochmal zum Wurf aus dem Rückraum der auch den Weg ins Tor fand. Endstand also ein alles in allem leistungsgerechtes 28:28 Unentschieden. Damit hat der TSV den 3. Tabellenplatz mit einem Punkt Vorsprung vor Malschenberg behauptet. Damit deutet sich weiter ein entscheidendes Spiel um Platz 3 an. Am letzten Spieltag empfängt der TSV den TSV Malschenberg im Sportzentrum „Hölle” West. Am kommenden Sonntag um 18:30 Uhr steht allerdings zunächst noch das Auswärtsspiel in Sandhausen an.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Salem Lawand, Manuel Rehberger

Feld: Marcel Kremser, Markus Müller, Philipp Wolf (6), Paul Geier (1), Sebastian Schank (6), Patrick Theiß (2), Lukas Gaa (3), Stephan Gutfleisch (1), Dominique Stillfried (5), Daniel Zach (3), Simon Dörr (1)

Trainer: Norman Zutavern

 

 

SG Walldorf:

Tor: Nico Hartig, Nils Speicher

Feld:  Thomas Haffner (2), Sebastian Sand (1), Mathias Hafner (2), Felix Hartig (1), Björn Spannagel (4), Vincent Kruse (3), Matthias Hambrecht (1), Christoph Kempf (2), Stephan Schneider (10/3), Nico Kunoth (2)

Trainer: Michael Krause

Kommentare deaktiviert

Arbeitssieg des TSV gegen Tabellenschlusslicht

TSV Wieblingen – TV Neckargemünd 25:20 (10:10)

Im Spiel gegen das Tabellenschlusslicht Neckargemünd vergangenen Sonntag tat sich der TSV zwar schwer aber der Sieg war eigentlich nie ernsthaft in Gefahr. Zwar erwischten die Gastgeber keinen guten Tag aber die Gäste waren an diesem Tag einfach zu schwach um das auszunutzen. Mit Alexander Herd mussten die Neckargemünder auf ihren torgefährlichsten Spieler verletzungsbedingt verzichten. Mit ihm wäre an diesem Abend vielleicht auch etwas mehr drin gewesen. Aber auch der TSV hätte sicherlich noch eine Schippe drauf legen können. Die Mannschaft machte eigentlich nicht mehr als nötig.

Die Anfangsphase vom Spiel war sehr ausgeglichen. Bis zum 5:4 konnten die Gäste immer wieder den Anschluss halten. Danach zog der TSV mit 3 Toren in Folge auf 8:4 davon. Doch anstatt nun endgültig davon zu ziehen ließ der TSV wieder nach und die Gäste konnten zum 9:9 und 10:10 bis zum Pausenpfiff wieder ausgleichen. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Gäste sogar das erste und auch letzte Mal in Führung gehen. Der TSV antwortete darauf mit 5 Toren in Folge und war beim 15:11 dem Gegner wieder enteilt. Dieser Vorsprung wurde dann der Rest vom Spiel verwaltet. Dies veranlasste Trainer Norman Zutavern dem A-Jugendlichen Simon Dörr Spielpraxis in der ersten Mannschaft zu sammeln. Dieser bedankte sich auch mit einer ansprechenden Leistung und seinem ersten Tor in der 1. Kreisliga. Beim 19:16 und 20:17 waren es nochmal nur 3 Tore Differenz ehe der TSV beim 23:17 das Spiel endgültig für sich entschied. Das Spiel endete dann unspektakulär mit 25:20 für den TSV. Aufgrund der gleichzeitigen überraschende Niederlage von Malschenberg in Nußloch hat der TSV nun 2 Punkte Vorsprung auf den 4. Tabellenplatz. Somit hat man alles in der eigenen Hand das mindesztiel Platz 3 zum Ende der Saison zu erreichen.

Am kommenden Donnerstag steht für den TSV das Nachholspiel in Walldorf an. Anpfiff ist in der Astoria Halle um 20 Uhr. Am kommenden Sonntag geht es dann nach Sandhausen. Dort ist in der Hardtwaldhalle um 18:30 Uhr Anpfiff.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Salem Lawand, Manuel Rehberger

Feld: Marcel Kremser (1), Markus Müller (1), Philipp Wolf (2), Paul Geier (2), Sebastian Schank, Patrick Theiß, Lukas Gaa (6/3), Stephan Gutfleisch (3), Dominique Stillfried (5), Daniel Zach (4), Simon Dörr (1)

Trainer: Norman Zutavern

TV Neckargemünd:

Tor: Jens Ferber, Michael Estl

Feld: Johannes Hünnerkopf (5), Simon Kronbischler, Nicolas Heinze (2), Andreas Franz (3), Christian Pabst (2), Jann Thieme, Johannes Hennstedt (6/4), Tomislav Uremovic, Christian Rupp (2)

Trainer: Thomas Lipphardt

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Kreisliga 2013/14 | Kommentare deaktiviert

TSV zeigt in Rot wieder sein Auswärtsgesicht

TSV Rot II – TSV Wieblingen 29:25 (18:17)

Wie bereits in Dielheim zeigte der TSV auch am vergangenen Samstag Abend in Rot wieder sein Auswärtsgesicht. Wie ein roter Faden zieht sich die Leistung des TSV in der Fremde durch die ganze Saison. Wie bereits erwähnt wurde auch beim damaligen Tabellenschlusslicht Dielheim sowie in Neckargemünd eine schwache Vorstellung geboten. Gegen die mit vielen A-Jugendlichen bestückte Roter Landesligareserve standen allerdings auch die Vorzeichen beim TSV alles andere als günstig. In der Trainingswoche standen viele Spieler aufgrund von Verletzungen und Krankheit sowie berufsbedingt nicht zur Verfügung.

Auch am Samstagabend waren noch einige Spieler angeschlagen und der TSV begann mit einer anderen Anfangsformation. Vor allem in der Abwehr, dem bisherigen Prunkstunk in dieser Saison, taten sich große Lücken auf. Die junge Roter Mannschaft verstand es geschickt die sich bietenden Räume auszunutzen. Immer wieder tauchte ein Spieler völlig frei vorm Torhüter auf. Zumindest im Angriff konnte der TSV in der ersten Halbzeit aber dagegenhalten. Entsprechend ging es mit einer knappen Führung von 18:17 für den TSV Rot in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte sollte auf Seiten des TSV aber nicht besser werden. Im Gegenteil, die junge Roter Mannschaft konnte nach und nach davonziehen. Zwar stand die Abwehr des TSV jetzt stabiler aber dafür wurde die Angriffsleistung immer schwächer. Lediglich ein Treffer gelang dem TSV in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte. Da sich die Mannschaft im weiteren Verlauf auch nicht steigern konnte kam Rot zu einem verdienten Heimerfolg. Am Ende stand eine verdiente 25:29 Auswärtsniederlage zu Buche.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Salem Lawand, Manuel Rehberger

Feld: Marcel Kremser, Markus Müller (1), Philipp Wolf (7/3), Tobias Müller (2), Paul Geier (3), Sebastian Schank, Patrick Theiß (2), Lukas Gaa (3/2), Stephan Gutfleisch (1), Dominique Stillfried (4), Daniel Zach (2)

Trainer: Norman Zutavern

 

TSV Rot II:

Tor: Steger, Schäffner

Feld:  Wagner (3), Hesse (10/2), Waßmer (3), Kessler (5), Förster (1), Grün (7)

Trainer: Günter Weis

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Kreisliga 2013/14 | Kommentare deaktiviert

Souveräner Heimsieg des TSV gegen Tabellennachbar Steinsfurt

TSV Wieblingen – TSV Steinsfurt 33:21 (17:10)
Nach der schwachen Vorstellung des TSV vor der Faschingspause beim Abstiegskandidaten Dielheim war die Mannschaft um Wiedergutmachung bemüht. Mit Salem Lawand und Manuel Rehberger kehrte das etatmäßige Torhütergespann wieder zwischen die Pfosten und auch Stephan Gutfleisch stand nach seinem Urlaub wieder zur Verfügung.

Der TSV nahm gleich zu Beginn das Heft in die Hand und überrollte die Ersatzgeschwächten Gäste förmlich. Nach bereits 10 Minuten musste der Mannschaftsverantwortliche der Gäste Tobias Mintel, der den verhinderten Holger Ammel vertrat, die Reißleine ziehen und die erste Auszeit nehmen. Auf der Anzeigentafel leuchtete da bereits ein 7:1 für den TSV auf. Doch auch die Auszeit konnte die Gastgeber am heutigen Tag nicht aufhalten. Beim 10:6 konnte Steinsfurt zwar nochmal auf vier Tore verkürzen aber dies sollte auch der geringste Abstand im gesamten Spiel bleiben. Der TSV wechselte munter durch ohne dabei einen Einbruch zu erleiden. Jedem Spieler war anzumerken dieses Spiel nicht nur gewinnen sondern auch deutlich gewinnen zu wollen. Mit einem komfortablen 17:10 ging es dann in die Halbzeitpause.

Einen Vorsprung den der TSV in der Rückrunde schon öfter hatte diesen dann aber immer wieder zu verspielen vermochte. Nicht aber letzten Sonntag. Die Mannschaft spielte auch die 2. Halbzeit konsequent weiter und schraubte das Ergebnis nach und nach in die Höhe. Das junge Schiedsrichtergespann Brenzinger/Röhm hatte keine Probleme mit diesem fairen Spiel und musste lediglich 8 Zeitstrafen verhängen. Über die Zwischenstände 20:13 und 24:17 konnte der TSV beim 28:18 erstmals mit 10 Toren Differenz in Führung gehen. Der Lauf ging aber noch weiter und wurde erst beim Zwischenstand von 32:18 in der 54. Minute mit der zweiten Auszeit der Gäste unterbrochen. Die Steinsfurter waren die restlichen Minuten dann bemüht das Ergebnis noch im Rahmen zu halten und konnten bis zum Schlusspfiff des gutleitenden jungen Schiedsrichtergespanns Brenzinger/Röhm etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende stand ein nie gefährdeter Heimsieg von 33:21 zu Buche. Mit diesem Sieg hat der TSV den 4 Tabellenplatz untermauert und steht weiterhin punktgleich mit dem 3. Platzierten Malschenberg in der Tabelle. Kommenden Samstag 20 Uhr muss der TSV zur Landesligareserve nach Rot. Sollte sich Malschenberg und Wieblingen bis zum letzten Spieltag schadlos halten kann es dann im Sportzentrum West zu einem Endspiel um Platz 3 kommen.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Salem Lawand, Manuel Rehberger

Feld: Marcel Kremser (3), Markus Müller (2), Philipp Wolf (5/2), Tobias Müller, Paul Geier (1), Sebastian Schank (2), Patrick Theiß (4), Lukas Gaa (5/3), Stephan Gutfleisch (3), Dominique Stillfried (6), Daniel Zach (2)

Trainer: Norman Zutavern

 

 

TSV Steinsfurt:

Tor: Felix Speichert, Christoph Köhler

Feld: Thorsten Ludwig (8/3), Lukas Olbert (1), Tobias Hörn (1), Manuel Reinhardt (1/1), Stephan Ludwig (3), Michael Senn (2), Manuel Ludwig (5)

Trainer: Tobias Mintel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Kreisliga 2013/14 | Kommentare deaktiviert

TSV verliert bei Abstiegskandidat Dielheim

TV Dielheim – TSV Wieblingen 28:27 (14:10)
Vergangenen Samstag musste der TSV zu einem Handballspiel nach Dielheim reisen. Durch das Fehlen von 4 Spielern und dem Umstand das die Gastgeber aufgrund ihrer prekären Situation vor diesem Spiel den Trainer gewechselt hatten war schon vor dem Spiel klar das dies kein einfacher Gang werden würde.

Dennoch hätte der vorhandene Kader, ergänzt durch die beiden A-Jugendlichen Jonathan Zartmann und erstmals in dieser Saison Simon Dörr, ausreichen müssen um solch ein Handballspiel zu gewinnen. Doch genau bei dem Begriff Handballspiel haperte es, denn leider war das ganze alles andere als ein Handballspiel. Die mit dem Rücken zur Wand stehenden Dielheimer haben es mit einer aggressiven Abwehr und vielen Nicklichkeiten geschafft den TSV völlig aus dem Konzept zu bringen. Immer wieder ließen sich die Spieler des TSV auf die Spielchen der Dielheimer ein  anstatt sich auf ihr Spiel zu konzentrieren. Die Gastgeber nutzten die an diesem Abend erlaubten Mittel voll aus und konnten sich gegen Ende der ersten Halbzeit erstmals weiter absetzen. Beim Spielstand von 14:10 wurden dann die Seiten gewechselt.

Der TSV wollte sich aber nicht so einfach geschlagen geben und kam motiviert aus der Kabine zurück aufs Feld. Schnell war der Anschluss zum 14:13 hergestellt und das Spiel war wieder offen. Doch danach das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Der TSV kam von seiner Linie ab, machte die Spielchen der Gastgeber wieder mit und geriet wieder mit 4 Toren in Rückstand. Ein geordnetes Handballspiel war auch in der zweiten Halbzeit nicht zu sehen. Ein Beleg hierfür mal ein Blick auf die vielsagende Statistik. Insgesamt verhängten die beiden Schiedsrichter 21 Zeitstrafen, 5 rote Karten und 17 Siebenmeter. Alleine mit den Siebenmetern hätte der TSV das Spiel gewinnen können aber insgesamt 5!!! konnte der TSV nicht im Gehäuse unterbringen. Abgesehen von vielen anderen Unzulänglichkeiten war dies mit ein entscheidender Grund für die Niederlage. Der TV Dielheim hat daher am Ende auch nicht unverdient mit 28:27 die 2 Punkte gewonnen und sich somit Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben im Kampf um den Klassenerhalt geholt. Für den TSV gilt es nun das Spiel schnellst möglich abzuhaken und die Faschingspause zu nutzen um an die in den Vorwochen gezeigten Leistungen wieder anzuknüpfen um am Ende der Saison den dritten Tabellenplatz zu erreichen.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann

Feld: Marcel Kremser, Markus Müller, Philipp Wolf (2/2), Tobias Müller, Sebastian Schank (5/2), Simon Dörr, Patrick Theiß (8), Lukas Gaa (6/2), Dominique Stillfried (5), Daniel Zach

Trainer: Norman Zutavern

 

 

TV Dielheim:

Tor: Carsten Schwarz, Patrick Christ

Feld: Carsten Frank (2), Jonas Strecher, Ralf Keller, Achim Reis, Paul Fehringer, Jonathan Dörre (2), Oral Wagner (10/4), Erick Mack (3), Marcel Kögel (5), Steffen Helwerth (3), Lukas Beigel (1), Ralf Laier (2)

Trainer: Oliver Reis, Christian Hlawatsch

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Kreisliga 2013/14 | Kommentare deaktiviert

Mühevoller aber souveräner Heimsieg gegen Aufsteiger Walldorf

TSV Wieblingen – SG Walldorf Astoria 32:29 (15:10)

Der TSV musste im Spiel gegen den starken Aufsteiger Walldorf auf sein Etatmäßiges Torhütergespann Salem Lawand und Manuel Rehberger verzichten. Dafür rückte A-Jugendtorwart Jonathan Zartmann auf die Position zwischen den Pfosten; auf der Bank nahm als Ersatz 1c Torhüter Frederik Nachtrodt platz.

Der Beginn des Spiels war zunächst sehr zerfahren. Beide Mannschaften konnten keine klaren Akzente setzen und so dauerte es bis zur 6. Minute ehe der erste Treffe der Partie fiel. Nach dem 1:0 für den TSV legte dann aber zunächst immer der Gast aus Walldorf einen Treffer vor. Bis zum 4:5 behaupteten die Mannen von Trainer Michael Krause die Führung. Jetzt begann aber der TSV stark aufzuspielen und knüpfte an die Leistung der vergangenen Spiele auf. Gestützt auf eine wieder einmal starke Abwehr mit dem guten Vertreter Jonathan Zartmann im Tor konnten einfache Tore erzielt werden. Wieder einmal setzten die beiden Außenspieler Lukas Gaa und Dominique Stillfried hier Akzente. Mit einem 5:0 Lauf und der daraus resultierenden 9:5 Führung wurde das Spiel gedreht. Auch eine Auszeit konnte den Lauf des TSV nicht stoppen und über 12:8 und 15:8 ging es mit einem beruhigendem 15:10 in die Pause. Wie in einigen Spielen zuvor also schon eine kleine Vorentscheidung zugunsten der Heimsieben.

Aber auch Walldorf schien bereits mitbekommen zu haben das dies beim TSV nix zu heißen vermark. Entsprechend motiviert kamen die Gäste auch aus der Kabine und waren nicht gewillt das Spiel so einfach verloren zu geben. Richtig in Gefahr kam die Heimmannschaft aber zunächst nicht. Das Spiel plätscherte so vor sich hin und der Abstand betrug stets 3-4 Tore. Die Heimsieben verwaltete den Vorsprung lediglich noch und kein Spieler wollte oder konnte nicht mehr an seine Grenze gehen. Auch der junge Torwart konnte nicht mehr ganz an die starke Leistung im ersten Durchgang anknüpfen und so kam es das Walldorf beim 25:23 sogar wieder auf 2 Tore dran war. Das der TSV mehr kann zeigte er dann wieder. Mit einem Zwischenspurt wurde das Ergebnis auf 30:25 geschraubt und dem Gegner klar gemacht das hier doch nichts zu holen ist und wenn es sein muss  immer eine Schippe drauf gelegt werden kann. Warum die Mannschaft das aber nicht mal die kompletten 60 Minuten im Spiel zeigt bleibt ihr Geheimnis. Schon einige Gegner hätten dadurch deutlicher besiegt werden können. Auch in diesem Spiel wurde am Ende wieder einen Gang runter geschalten und Walldorf konnte zum 30:28 aufschließen. Der Sieg des TSV geriet aber nicht mehr in Gefahr und am Ende stand ein weiterer Heimsieg mit 32:29 zu Buche. Mit diesem Sieg konnte der dritte Tabellenplatz noch mehr gefestigt werden. Das nächste Spiel bestreitet der TSV am kommenden Samstag um 17:30 Uhr beim Tabellenschlusslicht in Dielheim. Das unsere Mannschaft solche Spiele überhaupt nicht liegen hat sie schon mehr als nur einmal unter Beweis gestellt. Neckargemünd sollte jedem vom TSV was sagen. Es bleibt zu hoffen das die Mannschaft dieses Spiel voll konzentriert angeht und zeigt auch so ein Spiel mal deutlich für sich entscheiden zu können.

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Frederik Nachtrodt

Feld: Marcel Kremser (1), Markus Müller (2), Philipp Wolf (3/1), Tobias Müller (1), Paul Geier (1), Sebastian Schank (2/1), Patrick Theiß (2), Lukas Gaa (9/1), Stephan Gutfleisch (2), Dominique Stillfried (7), Daniel Zach (2)

Trainer: Norman Zutavern

 

SG Walldorf Astoria:

Tor: Nils Speicher, Nico Hartig

Feld: Mathias Haffner (2), Nico Kunoth (2), Christoph Kempf (4), Björn Spannagel (7), Matthias Hambrecht, Vincent Kruse (4), Felix Hartig (1), Stephan Schneider (9/5), Mehmet Balci

Trainer: Michael Krause

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Kreisliga 2013/14 | Kommentare deaktiviert

Derbysieg der „ersten“ im Neckarduell in Handschuhsheim

TSV Handschuhsheim – TSV Wieblingen 22:26 (9:16)

Vergangenes Wochenende fand das Heidelberger „Neckarderby” zwischen den Handschuhsheimer „Löwen” und dem TSV Wieblingen im Sportzentrum Nord statt. Trotz der Niederlagen in den zwei Spitzenspielen in den vergangenen zwei Wochen fanden sich wieder sehr viele Wieblinger Zuschauer im Sportzentrum Nord ein und machten das Derby zu einem Heimspiel.

Der TSV begann sehr motiviert und wollte unbedingt an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Dossenheim anknüpfen. Zunächst glückte dies aber nur in der Abwehr. Der Mannschaftsteil auf den zumeist in dieser Saison verlass war zeigte auch in diesem Derby wieder eine sehr starke Leistung. Mit einem auch diesmal wieder stark haltenden Salem Lawand dahinter konnte den Handschuhsheimer „Löwen” früh schon der Zahn gezogen werden. Während im Angriff zunächst noch einige technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse den Handschuhsheimer erlaubten beim 3:2 sogar in Führung zu gehen konterte der TSV mit einem 6:0 Lauf. Durch die gute Abwehrarbeit konnten viele Konter gesetzt werden welche von den beiden Außen Dominique Stillfried (12 Tore) und Lukas Gaa (6 Tore) auch konsequent genutzt wurden. Auch der Positionsangriff bekam nun immer mehr Sicherheit und der Vorsprung konnte kontinuierlich ausgebaut werden. Zur Halbzeit war der TSV daher schon fast vorentscheidend bis auf 9:16 enteilt.

Doch spätestens seit dem Spiel in Nußloch war einigen klar das auch die zweite Hälfte weiter konzentriert angegangen werden muss. Auch hier war der TSV bereits mit 10:19 in Führung ehe es kurz nach der Pause bereits 17:19 stand. Die Mannschaft sollte also gewarnt gewesen sein. Und diesmal lief es auch anders. Zwar kam das Spiel zunächst etwas ins stocken aber die Gastgeber konnten direkt das 10:16 erzielen aber TSV hatte anscheinend aus seinem Fehler gelernt. Die Abwehrarbeit wurde konsequent fortgeführt und dadurch weiter einfache Tore erzielt. Spätestens beim 11:21 in der 43. Minute war das Spiel dann endgültig entschieden. Die Gegenwehr der Gastgeber war gebrochen und auch der TSV lies das Spiel nun etwas ruhiger angehen. In der Abwehr wurde nicht mehr so konsequent gearbeitet und im Angriff leistete man sich nun wieder den ein oder anderen Fehler. Die Handschuhsheimer nutzten ihre Chancen und kamen mit Treffern in Folge auf 15:21 heran. Ein weiterer kleine Zwischenspurt des TSV und beim 16:25 war der Vorsprung wieder auf 9 Tore angewachsen. Leider versäumte es der TSV den Gastgebern ein wahres Heimdebakel zu bescheren und erlaubte es ihnen in den letzten 8 Minuten Ergebniskosmetik zu betreiben. Am Ende stand ein für die Handschuhsheimer „Löwen” etwas schmeichelhaftes 22:26 auf der Anzeigentafel. Nach diesem über weite Strecken überzeugenden Auftritt ist der TSV hoffentlich wieder in die Erfolgsspur zurück gekehrt. Am kommenden Wochenende gibt der Aufsteiger, die SG Walldorf Astoria ihre Visitenkarte im Sportzentrum „Hölle” West ab. Wenn der TSV an die guten Leistungen der vergangen zwei Spiele anknüpft sollte auch gegen den starken Aufsteiger ein Heimsieg möglich sein.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Salem Lawand, Manuel Rehberger

Feld: Marcel Kremser, Markus Müller, Philipp Wolf, Tobias Müller (2), Paul Geier (1), Sebastian Schank (2), Patrick Theiß (2), Lukas Gaa (6), Stephan Gutfleisch (1), Dominique Stillfried (12), Daniel Zach

Trainer: Norman Zutavern

 

TSV Handschuhsheim:

Tor: Nico Mairle, Tim Rausch

Feld: Marius Krembsler (2), Thorsten Koch (1/1), Andreas Layer (1), Leonard Staigle (1), Julius Stupp, Jan Schröder (4), Timo Nützel (2), Bastian Mutschelknaus (5), Daniel Schmitt (3), Joscha Frank (3/1)

Trainer: Jürgen Beisel

Kommentare deaktiviert