Archiv der Kategorie: Herren

1. Herren vor Auswärtsaufgabe in Reilingen

Am kommenden Samstag steht für unsere 1. Herrenmannschaft um 20 Uhr das nächste Auswärtsspiel bei der HSG St. Leon/Reilingen an. Auf dem Papier sieht dies nach einer Pflichtaufgabe gegen den Letztplatzierten aus, doch unsere Mannschaft tut gut daran sich von der Tabellenkonstellation nicht täuschen zu lassen: den Gastgebern fehlen zum einen 3 Punkte aus den Partien gegen Hockenheim und Handschuhsheim, welche nachträglich aufgrund eines eingesetzten nicht-spielberechtigten Spielers wieder abgezogen wurden. Zum anderen endeten einige der Niederlagen der selbsternannten Honigdachse äußerst knapp und hätten auch in mehr Punkten münzen können. Zudem ist trotz all dieser Rückschläge das rettende Ufer in Form eines Nichtabstiegsplatzes mit 4 bzw. 5 Punkten für die HSG immer noch in greifbarer Nähe, St. Leon/Reilingen wird also in den verbleibenden Partien alles daran setzen noch möglichst viele Punkte zu sammeln und den drohenden zweiten Abstieg in Folge doch noch abzuwenden.

Umgekehrt möchten unsere Mannen vom TSV ihren zweiten Tabellenplatz, welcher vor zwei Wochen durch den Sieg im Nachholspiel in Eppelheim weiter gefestigt wurde, unbedingt verteidigen. Es gilt zudem den Vorsprung auf die ärgsten Verfolger vor den anstehenden direkten Duellen auf jeden Fall beizubehalten, damit man mit einer guten Ausgangsposition in die anstehenden Derbywochenenden (erst am 2.3. in Handschuhsheim, danach am 7.3. zuhause gegen Eppelheim) gehen kann. Somit gilt es mit vollem Fokus und der richtigen Einstellung nach Reilingen zu fahren, um dort mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die nächsten beiden Zähler einzufahren und auf keinen Fall eine böse Überraschung zu erleiden. Denn auch im Hinspiel verliefen die ersten 20 Minuten ausgeglichen, erst eine gute Phase vor und nach dem Seitenwechsel sorgten für einen komfortablen Vorsprung und einen letztlich nicht mehr gefährdeten Heimerfolg. Die Mannschaft freut sich auch in der Fritz-Mannherz-Halle in Reilingen wieder auf lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren vor Auswärtsaufgabe in Reilingen

1. Herren holen umkämpften Derbysieg im Nachholspiel

Zu einem eher ungewöhnlichen Zeitpunkt, Donnerstagabend um 20:15 Uhr, trat unsere 1. Herrenmannschaft das Nachholspiel beim (Tabellen-)Nachbarn aus Eppelheim an.

Dabei entwickelte sich von Anfang an ein umkämpftes Derby mit zwei starken Abwehrreihen, in dem Torhüter Philipp Wenning nach zweieinhalb Minuten per Siebenmeterparade ein erstes Ausrufezeichen setzte. Die ohnehin personell angeschlagene Mannschaft von Spielertrainer Marco Widmann musste nach drei Minuten auch noch auf Julian Wansorra verzichten, der nach einem Zusammenprall fortan so stark an der Lippe blutete, dass er nicht mehr aufs Spielfeld zurückkehren konnte. Es zeichnete sich bereits früh ab, dass es eine torarme Begegnung werden sollte, beide Mannschaften standen stabil in der Abwehr und technische Fehler auf beiden Seiten verhinderten zunächst einfache Tore im Umschaltspiel. Nach einer Viertelstunde traf Matthias Dörr für unsere Mannen vom TSV zum 7:5 und im Anschluss hielt Philipp Wenning auch den zweiten Siebenmeter, man war von Anfang an voll drin im Spiel gegen den Rivalen. Danach drehte ein überragender Lukas Wolf im Angriff auf, erzielte vier Wieblinger Treffer in Folge, einer sehenswerter als der andere. Simon Dörr per Konter baute die Führung zwischenzeitlich sogar auf sechs Tore aus (6:12, 22.). In dieser Phase bissen sich die Gastgeber ein ums andere Mal an der leidenschaftlich kämpfenden Abwehr des TSV aus, welche die Eppelheimer immer wieder ins Zeitspiel und somit in schwierige Abschlusspositionen brachte. Zwei Gegenstoßtore ließen den Vorsprung noch etwas schmelzen, doch Lukas Wolf mit seinem bereits siebten Treffer sorgte per Schlagwurf für eine komfortable 13:8-Pausenführung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erwischten die Gastgeber den besseren Start und konnten beim Stand von 11:13 wieder auf zwei Tore verkürzen. Matthias Dörr brach den Bann mit einem feinen Heber und erzielt nach knapp acht Minuten das erste Tor nach dem Seitenwechsel für unsere Blau-Weißen, die nun auch lautstark vom zahlreich erschienenen Anhang unterstützt wurden. So konnte man in der Folge wieder auf vier Tore wegziehen, was vor allem an Torwart Wenning lag. Dieser vernagelte seinen Kasten für fast zehn Minuten und parierte nicht nur den dritten Siebenmeter, sondern auch einige freie Wurfchancen. Kurioserweise wäre der Matchwinner im Wieblinger Tor zum eigentlichen Spieltermin privat verhindert gewesen. Nicht auszumalen also, wie die Begegnung zum ursprünglichen Termin, ohne die sehr kurzfristige, wetterbedingte Absage aus Eppelheim ausgegangen wäre. Die letzten zehn Minuten sind schnell erzählt: unsere Mannschaft tat sich zwar im Angriff weiterhin schwer, verteidigte ihren Vorsprung jedoch leidenschaftlich, herauszuheben sind hier vor allem Simon Dörr und Luca Messerschmidt, die sich in jeden Zweikampf warfen und es den Eppelheimern somit unmöglich machten die Begegnung noch einmal spannend zu gestalten. Der letzte Treffer der Hausherren zum 16:19 in der letzten Spielminute war nur noch Ergebniskosmetik, der Auswärtserfolg unseres TSV war da bereits längst in trockenen Tüchern.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren holen umkämpften Derbysieg im Nachholspiel

2. Herren: knappe Niederlage in Friedrichsfeld

Nachdem man vor zwei Wochen den wichtigen Heimspielsieg gegen Weschnitztal 2 einfahren und so wichtige Punkte im Abstiegskampf der 1. Bezirksliga Rhein-Neckar-Tauber sichern konnte, lässt man weitere Punkte liegen. Bereits letzte Woche zuhause gegen Viernheim 2 machte man zu viele Fehler. Geplagt von krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen zieht sich diese Inkonstanz auch in dieses Auswärtsspiel gegen Friedrichsfeld hinein. So starteten die Mannen aus Friedrichsfeld mit einem 6:2 Lauf in ihr Heimspiel gegen unsere Blau-Weißen und sollten diesen Puffer auch bis kurz vor Schluss verteidigen. Unser Team tat sich insgesamt in der ersten Halbzeit offensiv schwer und das Spiel war durch technische Fehler, sowie Wurfpech bestimmt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam unsere 1b dann besser ins Spiel und konnten auf 3 Tore verkürzen, es gelang jedoch nicht diese erfolgreiche Phase auszudehnen und sich den Ausgleich zu sichern. Nach einer Auszeit, 5 Minuten vor Schluss, kämpften sich die Wieblinger Jungs nochmal ran und starteten einen 5:0-Lauf. Dieser kam leider ein wenig zu spät und so unterlag die 1b auswärts knapp mit 27:26. Bester Werfer des TSV war Thomas Barth mit 6 Toren

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert für 2. Herren: knappe Niederlage in Friedrichsfeld

1. Herren verkaufen sich beim Tabellenführer teuer

Am vergangenen Samstag stand für unsere 1. Herrenmannschaft die Partie beim souveränen Erstplatzierten der Verbandsliga, der HSG Weschnitztal, an. In einer gut besuchten Langenberghalle in Birkenau konnte man trotz einiger personeller Ausfälle spielerisch gut mithalten, ließ aber zu viele klare Torchancen ungenutzt und musste sich somit verdient mit 25:30 geschlagen geben.

Die ersten fünf Minuten der Begegnung gehörten klar den Hausherren, die schnell mit 5:0 in Führung gingen. Unsere Blau-Weißen erspielten sich zwar ihrerseits ebenfalls gute Möglichkeiten, scheiterten aber allesamt am gut aufgelegten Torhüter der Gastgeber. Lukas Neuhäuser brach nach fünfeinhalb Minuten den Bann und erzielte den ersten Treffer für unseren TSV. Zwei Minuten später dann der nächste Dämpfer: Alexander Güllicher bekam im Angriff einen Schlag aufs Knie und konnte im weiteren Verlauf nicht mehr eingesetzt werden, ein weiterer herber Verlust auf beiden Seiten des Balles. Für ihn übernahm fortan Simon Dörr, der diesen Part vor allem in der Abwehr mit Bravour meisterte. Unsere Wieblinger kämpften sich nun nach und nach in die Partie, Youngster Max Keller blieb vom Siebenmeterpunkt eiskalt und brachte seine Farben wieder auf zwei Tore heran (8:6, 14.). Dass unsere Mannschaft nun deutlich besser im Spiel war, lag zu großen Teilen auch an Philipp Wenning im Wieblinger Tor, der sich ein ums andere Mal mit starken Paraden auszeichnen konnte und selbst freie Torchancen der Weschnitztäler zunichte machen konnte. Beim Spielstand von 15:11 schickten die beiden tadellosen Schiedsrichter beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Auch die zweite Halbzeit begann aus Gästesicht denkbar ungünstig, die HSG konnte drei Tore am Stück erzielen und den Vorsprung auf plus sieben ausbauen. Doch die Mannschaft des Trainertrios Widmann/Kaltschmitt/Schwartz steckte nicht so schnell auf und antwortete ihrerseits mit vier Treffern in Folge, Jonas Klosa verkürzte per Konter auf 18:15 (38.). Leider konnte man den Abstand in der Folge nicht mehr weiter verkürzen. Obwohl unsere Mannen mit viel Leidenschaft und Kampfgeist dagegenhielten, musste man die Gastgeber wieder davonziehen lassen, sodass diese einen in den letzten Spielminuten nicht mehr gefährdeten Heimsieg einfahren konnten. So bleibt am Ende nur das Gedankenspiel, was mit einer besseren Wurfausbeute alles möglich gewesen sein könnte und der Blick nach vorne zum „Nachhol-Derby“ in Eppelheim am ungewohnten Donnerstagabend, in dem weiter um den zweiten Tabellenplatz gekämpft werden kann.

Für den TSV spielten:

Tor: Wenning, Zartmann

Feld: M. Dörr (5), Klasen, Neuhäuser (5), Schwartz (3), Klosa (1), Wansorra (1), Gaa, Wolf (4), Güllicher, Keller (3/1), S. Dörr (3)

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren verkaufen sich beim Tabellenführer teuer

1. Herren: Spitzenspiel im Weschnitztal

Am morgigen Samstag steht für die Mannschaft um Spielertrainer Marco Widmann eine schwierige Auswärtspartie in Birkenau an. In der dortigen Langenberghalle trifft man mit der HSG Weschnitztal auf den nach 15 Spieltagen noch ungeschlagenen Tabellenführer. Dieser hat bereits vor der Saison das Ziel „Aufstieg“ formuliert und scheint nach etwas mehr als der Hälfte der Saison mit sechs Punkten Vorsprung auf Rang zwei klar auf Kurs zu sein. Den bisher einzigen Punktverlust kassierten die Weschnitztäler im Hinspiel im Sportzentrum West. In diesem erwischten die Mannen vom TSV den deutlich besseren Start und führten in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich sogar mit fünf Toren. Eine Aufholjagd der HSG zu Beginn der zweiten Hälfte und eine ausgeglichene Schlussphase, in der beide Mannschaften mögliche Chancen auf einen Siegtreffer vergaben, mündete in einem 28:28-Unentschieden.

Nun steht also das Rückspiel an, zu welchem unsere Wieblinger trotz des Dämpfers im letzten Heimspiel als Tabellenzweiter anreisen werden. Nach Minuspunkten liegt man nun gleichauf mit dem TV Eppelheim und hat somit das Schicksal im Kampf um den zweiten Tabellenplatz weiterhin in der eigenen Hand. In Birkenau benötigt man dafür aber eine deutlich bessere Leistung als zuletzt und die Bereitschaft von allen, von der ersten bis zur letzten Sekunde Vollgas zu geben und alles in die Waagschale zu werfen. So gilt es auch wieder an den eigenen Stärken anzuknüpfen, eine stabile Abwehr hinter einem starken Torhüter zu stellen und aus dieser heraus das eigene Tempospiel aufzuziehen, um möglicherweise einen oder sogar beide Punkte beim Spitzenreiter zu entführen. Anpfiff der Begegnung ist um 19:30 Uhr, die Mannschaft freut sich in fremder Halle wie immer über jegliche Unterstützung von den Rängen.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1, Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Spitzenspiel im Weschnitztal

1. Herren: Niederlage in letzter Sekunde

Nachdem sich unsere 1. Herrenmannschaft zum Rückrundenauftakt gegen den HSV Hockenheim zuhause die nächsten beiden Punkte sichern konnte, sollte gegen den forsch aufspielenden Aufsteiger aus dem Kraichgau, die SG Odenheim/Unteröwisheim, nachgelegt werden. 85 Tore im Hinspiel deuteten bereits vorab darauf hin, dass es ein temporeiches Spiel mit vielen Offensivaktionen werden würde. Dabei erwischten unsere Wieblinger den besseren Start und gingen durch Spielertrainer Christoph Schwartz mit 3:1 in Führung. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln, sodass sich in der ersten Hälfte ein offener Schlagabtausch entwickelte, bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte und die Führung immer wieder wechselte. Mit 17:16 aus Sicht der Gäste ging es in die Halbzeitpause. Auch die zweite Hälfte verlief zunächst ausgeglichen, Kapitän Lukas Gaa traf zum zwischenzeitlichen 20:20 (37.). Danach allerdings leistete sich der TSV eine kurze Schwächephase, vor allem in der Abwehr, wodurch die Gäste aus dem Kraichgau auf vier Tore davonziehen konnten (21:25). Diesem Rückstand lief man nun fortan hinterher und es gelang nur mühsam sich Tor um Tor wieder heran zu kämpfen. Mit der Unterstützung des wiedererwachten Publikums von den Rängen gelang Simon Dörr, mit 12 Toren und einer blitzsauberen Bilanz vom Siebenmeterstrich (8/8) der beste Torschütze des abends, der vielumjubelte 32:32 Ausgleichstreffer mit noch 34 Sekunden zu spielen. Den letzten Angriff der Gäste verteidigte man leidenschaftlich und mit noch drei Sekunden auf der Uhr sah man sich einem letzten Freiwurf entgegen. Doch diesen versenkte Gästespieler Lukas Hilpp mit der Schlusssirene oben im Eck und sorgte für eine unglückliche Heimniederlage. Nun gilt es diesen Dämpfer schnellstmöglich zu verdauen und nach vorne zu blicken, steht doch am kommenden Wochenende das Topspiel beim Tabellenführer aus Weschnitztal an.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Niederlage in letzter Sekunde

1. Herren: Mit einem Heimsieg in die Weihnachtspause

Die erste Herrenmannschaft bestritt auch das letzte Spiel im Jahr 2023 gegen die Zweitvertretung des TV Germania Großsachsen siegreich. Nach einem katastrophalem Start und 1:5-Rückstand, gelang es in der Folge sich durch einen 12:1-Lauf vorentscheidend abzusetzen und das Spiel auch in der zweiten Halbzeit souverän über die Bühne zu bringen. Somit steht man nach 12 von 13 Hinrundenspielen weiter auf dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsliga.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1, Vereinsleben | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Mit einem Heimsieg in die Weihnachtspause

1. Herren: gelungener Betriebsausflug nach Buchen

Bei der Auswärtspartie im Odenwald gerieten unsere Mannen nur in den ersten Minuten in Rückstand, ließen sich davon jedoch nicht beirren und erspielten sich auch dank eines abermals stark parierenden Jonathan Zartmanns im Tor die nächsten beiden Punkte. Durch die Niederlage des TV Eppelheim steht man somit wieder auf Rang 2 der Verbandsligatabelle.

Kommentare deaktiviert für 1. Herren: gelungener Betriebsausflug nach Buchen

1. Herren zu Gast im Odenwald

Für die Mannschaft um das Trainergespann Widmann/Schwartz/Kaltschmitt geht es für die letzte Auswärtspartie der Hinrunde nach Buchen zum dort beheimateten TSV. Dieser sicherte sich in der letzten Saison die Meisterschaft in der Landesliga Rhein-Neckar-Tauber und zeigte hierbei schon seine enorme Heimstärke, indem nur eine einzige Begegnung zuhause verloren wurde. Auch in diesem Jahr hat der TSV Buchen alle sein 7 Punkte in heimischer Halle eingefahren, erst im letzten Heimspiel gab es eine Niederlage gegen den HSV Hockenheim. Unsere Wieblinger Mannen sind also gewarnt und werden versuchen von Anfang an dagegenzuhalten, um die lange Rückfahrt im Bus nach Heidelberg möglichst mit den nächsten beiden Punkten im Gepäck wieder anzutreten.

Kommentare deaktiviert für 1. Herren zu Gast im Odenwald

Herren 1: Willensstark gegen Walzbachtal

Eine stark ersatzgeschwächte Wieblinger Mannschaft siegte am vergangenen Sonntag in einem bis zum Schluss spannenden Heimspiel gegen die HSG Walzbachtal nicht unverdient mit 28:26 und erkämpfte sich so die nächsten beiden Punkte im Sportzentrum West.

Vom Start weg entwickelte sich das erwartet ausgeglichene Spiel, eine 1:3-Führung der Gäste egalisierten Max Keller und Matthias Dörr mit ihren Toren, so stand es 3:3 nach knapp sieben gespielten Minuten. Nur wenige Zeigerumdrehungen später mussten unsere Wieblinger einen ersten Nackenschlag hinnehmen: Julian Wansorra erwischte seinen Gegenspieler in einem Zweikampf leicht in der Luft, sodass dieser ungünstig mit dem Rücken auf dem Hallenboden aufprallte. Nach langer Besprechung der beiden Schiedsrichter zogen diese überraschend die rote Karte, eine harte Entscheidung und ein weiterer Verlust für die Wieblinger Mannschaft, die durch Verletzungen und Krankheit ohnehin schon auf einige Stammkräfte verzichten musste. In der Abwehr übernahm nun Patrick Daunke im Mittelblock und im Angriff wechselte Alexander Güllicher ein ums andere Mal in die für ihn ungewohnte Position im Rückraum und erledigte auch diesen Part in der Folge mit Bravour. So konnte man die Partie bis zur Halbzeitpause weiter ausgeglichen gestalten, auch weil im Tor Jonathan Zartmann heiß lief und aus dem Positionsangriff heraus schier nicht zu bezwingen war. Lediglich Gegentore durch einfache Ballverluste, welche die Gäste zu schnellen Kontern einluden, sorgten dafür, dass man mit zwei Toren Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Doch es dauerte nicht lange in der zweiten Hälfte, bis man wieder zum Ausgleich kam. Marco Widmann, an diesem Tag tadellos vom Siebenmeterpunkt, erzielte per Strafwurf das 14:14 (36.). Das Spiel wogte in der Folge hin und her, keine Mannschaft konnte sich auf mehr als ein Tor absetzen. Nach 45 Minuten schlug dann die Stunde des Jüngsten auf der Platte: der TSV agierte in dieser Phase zweimal in Folge in Überzahl und schaffte es sich starke Wurfchancen herauszuspielen, die A-Jungendspieler Paul Winkelhausen ein ums andere Mal eiskalt verwandelte. Als der abermals stark aufspielende Lukas Wolf sich sieben Minuten vor dem Ende durchtankte und die erste drei-Tore-Führung für unseren TSV erzielen konnte, rückte der nächste Heimerfolg in immer greifbarere Nähe. Die HSG ihrerseits versuchte in den letzten Minuten noch einmal alles, um zumindest auszugleichen und gab sich bis zuletzt nicht geschlagen. Doch man überstand auch eine turbulente Schlussminute, in der Walzbachtal durch eine offene Deckung noch einmal bis auf ein Tor verkürzen konnte und dem ein oder anderen Zuschauer schon Flashbacks vom Unentschieden im letzten Jahr im Kopf herumspukten, doch Nick Busack sorgte mit dem letzten Treffer der Partie für die Entscheidung und den 28:26-Schlusspunkt. Nun steht am kommenden Wochenende die lange Auswärtsfahrt nach Buchen auf dem Programm, bevor die Begegnung zuhause gegen die Zweitvertretung des TV Germania Großsachsen am letzten Spieltag vor der Weihnachtspause den Abschluss der Hinrunde darstellt.

Kommentare deaktiviert für Herren 1: Willensstark gegen Walzbachtal