1.Herren: Souveräner Heimsieg gegen Ettlingen/Bruchhausen

TSV Wieblingen – HSG Ettlingen/Bruchhausen 33:25 (17:10)

Vergangenes Wochenende durfte unser TSV nach 4 Wochen wieder im heimischen Sportzentrum West antreten. Zu Gast war die ambitionierte HSG Ettlingen/Bruchhausen um ihren neuen Trainer Marc Sautter der die Nachfolge des zum TSV Rot abgewanderten Roland Mächtel antrat.

Kurz vor dem Spiel kam die Nachricht das unser TSV Krankheitsbedingt auf den reaktivierten Markus Adler und damit den letzten verblieben Rechtsaußen verzichten muss. Mit Frank Müller und Felix Hoffmann waren zwei Spieler aus unserer zweiten Mannschaft bereit auszuhelfen. Zunächst übernahm aber Moritz Merkel in seinem ersten Spiel nach seiner Bänderverletzung die Position des Rechtsaußen. Das Spiel nahm zu Beginn direkt ordentlich fahrt auf. Nach nicht einmal drei Minuten stand es bereits 2:2. Bis zum 3:3 blieb die Partie noch ausgeglichen. Bis dahin hatte für die Gäste alleine Yannik Epse für Tore gesorgt. Bei einem weiteren Wurfversuch traf er mit seiner Hand den Kopf von Luca Messermerschmidt. Beide Spieler mussten daraufhin erstmal das Spielfeld verlassen. Während Luca in der zweiten Halbzeit wieder mitwirken konnte musste Yannik Epse das Spiel mit Verdacht auf Bruch des Mittelhandknochen beenden, der TSV wünscht dem Spieler auf diesem Weg nochmals gute Besserung. Beim TSV kam nun Erjon Rafuna in den Mittelblock und auf die Kreisläuferposition. Die HSG konnte den Ausfall ihres Spielers nicht so gut kompensieren wie unser TSV. Innerhalb von 10 Minuten zog die Mannschaft von Trainer Masica auf 10:4 davon. Die HSG konnte sich in der Folge wieder etwas stabilisieren. Praktisch mit dem Pausenpfiff stellte der beste Torschütze des Spiels Marco Widmann auf 17:10.

Eine eigentlich beruhigende Führung aber man weis ja wie schnell es im Handball manchmal gehen kann. Zu Beginn der zweiten Hälfte ging es dann bei Moritz Merkel nicht weiter, sein Knöchel machte sich wieder bemerkbar. Dadurch kam dann Frank Müller zu seinem Einsatz. Bis zum 22:16 hatte unser TSV das Spiel weiterhin im Griff. Aber schon zu diesem Zeitpunkt hatte man in der Abwehr Probleme mit dem 17 Jahre jungen Xaver Nitzke. Immer wieder wurde der Linkshänder in Position gebracht und dieser verwandelte die sich bietenden Chancen extrem sicher. Auch der an diesem Abend stark haltende Janis Jung im TSV-Gehäuse kam an die Bälle nicht ran. Beim 23:20 waren die Gäste dadurch dann wieder im Spiel. Gut 15 Minuten vor dem Ende schien die Partie doch noch zu kippen. Ein Doppelschlag von Ferdinand Probst sorgte für eine beruhigende 25:20 Führung und zwang HSG Trainer Sautter zu einer Auszeit. Unser TSV war jetzt aber nicht mehr aus der Spur zu bringen. Luca Messerschmidt, Marco Widmann und Lukas Gaa sorgten gut 10 Minuten vor dem Ende mit dem 28:20 für die Vorentscheidung. Auch Frank Müller konnte sich mit dem 29:21 noch in die Torschützenliste eintragen. Am Ende stand ein alles in allem verdienter und souveräner 33:25 Heimsieg zu Buche womit unser TSV im heimischen Sportzentrum West weiterhin ungeschlagen bleibt. Mit diesem Sieg konnte sich unser TSV trotz zwei Punkten Abzugs wieder auf den 7. Tabellenplatz vorarbeiten. Nun folgen für unseren TSV die Derbywochen. Nacheinander muss zunächst beim TSV Malsch, dann beim TSV Handschusheim und zum Abschluss zu Hause gegen die TSG Dossenheim angetreten werden. Aktuell sind alle Mannschaften hinter unserem TSV in der Tabelle angesiedelt. Dennoch weis man das Derbys ihren eigenen Charakter haben. Bei diesen Spielen hofft die Mannschaft wieder auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen um vor allem auswärts auch mal wieder zu Punkten.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Marco Widmann (15/4), Frank Müller (1), Luca Messerschmidt (3), Lukas Gaa (3), Moritz Merkel (1), Ferdinand Probst (6), Alexander Güllicher (1), Simon Dörr (2), Jan Dexheimer (1), Erjon Rafuna

Trainer: Peter Masica

 

HSG Ettlingen/Bruchhausen:

Tor: Alexander Ostrowski, Malte Röpcke

Feld: Fabian Broschwitz (1), Markus Stober, Finn-Max Röpcke (1), Christian Kurrle (4/1), Xaver Nitzke (9), Vadim Kapp (1), Yannik Epse (3), Lukas Ehmann (2), Tobias Broschwitz (3/3), Nick Stober (1)

Trainer: Marc Sautter

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.