1. Herren: Starke 1. Halbzeit sichert Sieg in Pforzheim

TGS Pforzheim II – TSV Wieblingen 28:33 (9:18)

Seit mittlerweile 5 Spielen ging unsere Mannschaft nicht mehr als Verlierer vom Feld. Bei 4 Siegen und einem Unentschieden ist das ein Lauf von 9:1 Punkten und bringt unseren TSV in das gesicherte Mittelfeld der Verbandsligatabelle. 

Die Grundlage für den Auswärtssieg bei der Drittligareserve der TGS ebnete unser TSV dabei in der 1. Halbzeit. Die gut in die Saison gestartete TGS, die zeitweise sogar Tabellenführer war, wurde gleich kalt erwischt. Schnell stand es 0:3 für unseren TSV. Vorne lief der Ball schnell durch die Reihen und auch die Defensive war gut auf das Angriffsspiel der Gastgeber eingestellt. Was dennoch durch kam war sichere Beute von dem in der 1. Halbzeit überragenden Jonathan Zartmann im TSV-Gehäuse. Vor allem das variable Angriffsspiel zeichnete unseren TSV in der ersten Hälfte aus. Beim 3:6 waren es bereits 6 verschiedene Torschützen auf Seiten unseres TSV. Bis zum 5:9 waren auch die Gastgeber noch einigermaßen im Spiel. Aber ein Doppelschlag von Jan Dexheimer und ein Treffer von Erjon Rafuna veranlasste TGS-Coach Taafel seine Auszeit zu nehmen. Doch auch danach wurde es nicht besser für sein Team. Unsere Mannschaft erhöhte von 5:12 auf 5:14 und brachte diesen Vorsprung auch mit in die Halbzeitpause. Beim Stand von 9:18 schien das Spiel bereits gelaufen. Aber auch im letzten Heimspiel gegen die HSG Dittigheim/TBB wurde es nach einem großen Vorsprung zur Halbzeit noch einmal spannend. Dies wollte man diesmal unbedingt vermeiden. Zu Beginn der zweiten Hälfte geling dies auch noch. Doch nach dem 13:22 folgten drei Treffer in Folge für die TGS zum 16:22. Schon zu dieser Phase wurde das gute Rückzugsverhalten und die konsequente Abwehrarbeit der ersten Halbzeit vermisst. TSV-Trainer Marc Winterhalder zog in der 44. Minute beim 20:25 dann die grüne Karte. Auch wenn direkt danach noch das 21:25 fiel war unser TSV nun wieder etwas besser im Spiel und konnte eine Wende zu Gunsten der TGS abwehren. Der Vorsprung pendelte sich dann wieder bei 5-6 Toren ein und am Ende stand ein verdienter 28:33 Sieg in der Goldstadt. Den Schwung aus den letzten Spielen sollte die Mannschaft nun mit in die letzten drei Spiele vor der Winterpause nehmen. Vor allem im Derby am kommenden Weihnachtsmarkt-Wochenende in Wieblingen muss an die Leistung angeknüpft werden um gegen die Mannschaft von der anderen Neckarseite keine böse Überraschung zu bekommen.

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Moritz Augustat, Marco Widmann (2), Matthias Dörr (3), Björn Koffeman, Christoph Schwartz, Luca Messerschmidt (4), Lukas Gaa (4/3), Lukas Wolf (11), Jan Dexheimer (7/1), Erjon Rafuna (2)

Trainer: Marc Winterhalder

TGS Pforzheim II:

Tor: Dominik Leskovic, Daniel Beetz

Feld: Lasse Malolepszy (1), Leonard Staigle, Lovro Leko (1), Sakda Bell Choetchim (2), Lukas Salzseeler (8), Juan Pablo Ruberg (1), David Kautz (5), Finn Malolepszy (6/4), Manuel Blum (4)

Trainer: Florian Taafel

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.