1. Herren: Verdienter aber hart erkämpfter Auswärtssieg in Malsch

TSV Germ. Malsch – TSV Wieblingen 25:30 (12:16)
Trotz eines dezimierten Kaders konnte unser TSV auch in Malsch gewinnen. Ein Gefühl was
für unseren TSV in der Reblandhalle Seltenheitswert hat. Krankheitsbedingt musste Christoph
Schwartz passen, Verletzungsbedingt konnte Moritz Merkel nicht mitwirken. Zudem gingen
Lukas Gaa, Marco Widmann und Jan Dexheimer gleich drei Spieler angeschlagen in die
Partie. Das hatte natürlich Auswirkungen auf die Aufstellung. Die rechte Außenbahn
übernahm Matthias Dörr und neben ihm agierte Moritz Augustat für Marco Widmann. Trotz
der Umstellungen kam unser TSV gut in die Partie und ging durch einen Doppelschlag von
Lukas Wolf mit 0:2 in Führung. Nach gut 8 Minuten erhöhte Moritz Augustat auf 1:5 und
brachte die Gastgeber damit schon früh unter Zugzwang. Nachdem 4:9 durch Björn Koffeman
nahm dann Christian Koch seine Auszeit um seine Mannschaft neu einzustellen. Bis zum 6:11
sollte sich das Bild allerdings nicht ändern. Unsere TSV hatte stets eine schnelle Antwort und
konnte so den Vorsprung halten. Eine kurze Schwächephase nutzten die Gastgeber aus um auf
9:12 zu verkürzen. TSV-Trainer Marc Winterhalder nahm nun seine Auszeit um das Spiel
wieder etwas zu beruhigen. Über 10:14 wurde der Vorsprung wieder auf 5 Tore zum 11:16
ausgebaut ehe die Gastgeber durch Dennis Schnurr mit einem direkt verwandelten Freiwurf
zum 12:16 Halbzeitstand traf.
Trotz den Nackenschlags mit dem Pausenpfiff war unsere Mannschaft voll im Spiel und hatte
das Spiel über weite Strecken auch gut im Griff. Genauso sollte auch die zweite Hälfte
angegangen werden. Die Füchse aus Malsch nutzten dieses kleine Momentum allerdings zu
Beginn der zweiten Hälfte und verkürzten auf 15:18. Das Spiel wurde nun zusehends ruppiger
und die Gastgeber witterten die Chance das Spiel nochmal zu drehen. Unserem TSV gelang
zunächst nochmal eine 4-Tore Führung zum 16:20, doch nach einer Zeitstrafe gegen Moritz
Augustat war Malsch beim 19:20 wieder ganz dicht dran. Zunächst eine Auszeit und kurz
darauf eine rote Karte gegen Florian Siegel nutzte unser TSV um das Spiel wieder auf seine
Seite zu ziehen. In doppelter Überzahl gelang durch Jan Dexheimer und Marco Widmann das
19:22. Malsch kämpfte zwar weiter aber nun hatte unsere Mannschaft wieder zu ihrer
Sicherheit gefunden. Wie in der ersten Halbzeit wurde auf Gegentore wieder schnell
geantwortet. Auch ein Verdienst der nun frischeren Spieler auf Seiten unseres TSV. Marco
Widmann hatte bereits Akzente gesetzt und nun sorgte auch Simon Dörr für Torgefahr aus
dem Rückraum. Sein Treffer zum 21:25 und kurze Zeit später der von Björn Koffeman zum
21:26 sorgten für die Vorentscheidung. Am Ende stand ein hart erkämpfter aber verdienter
25:30 Auswärtssieg in Malsch zu Buche. Damit hat unser TSV in den vergangenen 10 Spielen
nur eins verloren und kann so gestärkt in das Heimspiel gegen die Spitzenmannschaft aus Rot
gehen.

Für den TSV spielten:
Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Marco Widmann (2), Matthias Dörr (4), Björn Koffeman (6), Luca Messerschmidt,
Lukas Gaa, Lukas Wolf (10), Moritz Augustat (2), Tobias Will, Simon Dörr (2), Jan
Dexheimer (4/3), Erjon Rafuna
Trainer: Marc Winterhalder

TSV Germ. Malsch:
Tor: Daniel Brown, Moritz Fröhlich
Feld: Mikka Jenne, Carsten Frank (2), Lukas Olbert (2), Philipp Schäffner (1), Holger Hipp
(2), Florian Siegel, Marcel Feldpausch (1), Julian Funkert (2), Jann Jenne (3), Christian
Breitenstein (8/4), Dennis Schnurr (1), Manuel Bambach (3)
Trainer: Christian Koch

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.