1. Herren: Vorbericht TV Ispringen – TSV Wieblingen

Verbandsliga Baden 2019/2020

Samstag, 16.02.2020 – 17:00 Uhr – Schulsporthalle

Vorbericht TV Ispringen – TSV Wieblingen

Das nächste Auswärtsspiel führt unseren TSV zum Aufsteiger der Landesliga Süd nach Ispringen. Die Anreise zählt mit zu den weitesten Auswärtsfahrten für unseren TSV. Ispringen liegt direkt neben der Goldstadt Pforzheim. Trotz der weiten Anreise hofft unsere Mannschaft wieder auf die Unterstützung ihrer treuen Zuschauer bei diesem schwierigen Auswärtsspiel. Nach dem Sieg gegen Rot vergangenes Wochenende schnuppert unser TSV sogar an den Aufstiegsplätzen. Da es voraussichtlich keinen Absteiger aus der BWOL in die Badenliga gibt wird es aus der Verbandsliga zwei Aufsteiger geben. Die auf den ersten Plätzen stehenden Mannschaften aus Eppelheim und Hockenheim sind gerade mal drei Punkte entfernt. Beide sind die kommenden Gegner unseres TSV nach der kurzen Faschingspause. Aber um in diesen Spielen auch weiter die Chance zu haben auf Schlagdistanz zu sein muss beim TVI was Zählbares rausspringen. Am besten natürlich ein doppelter Punktgewinn. Das dies aber nicht einfach sein wird hat schon das Hinspiel gezeigt. Trotz einer 4 Tore Führung Mitte der zweiten Halbzeit und einem überragenden Lukas Wolf musst man sich am Ende mit 29:32 geschlagen geben. Der TVI glänzt durch ein mannschaftlich geschlossenes Auftreten. Sie verfügen über eine hohe Spieldisziplin und machen nur sehr wenige Fehler und lauern auf die des Gegners. So konnte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Erlenmeier im Mittelfeld der Tabelle mit einem ausgeglichenen Punktekonto festsetzen. Um auch in diesem Spiel erfolgreich zu sein muss unsere Mannschaft an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Bis auf den verletzten Moritz Augustat und dem Privat verhinderten Matthias Dörr sollten TSV Trainer Marc Winterhalder alle, auch angeschlagenen, Spieler zur Verfügung stehen. Nach dem Spiel steht dann ja eine kleine Pause an wo sich dann hoffentlich alle Spieler wieder etwas erholen und ihre Blessuren ausheilen können.

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zum vergangenen Spiel gegen Rot sowie ein Ausblick auf das anstehende beim TV Ispringen von unserem spielenden Co-Trainer Marco Widmann:

„Gegen Rot haben wir es wiederholt geschafft eine ausgeglichene Mannschaftsleistung auf die Platte zu bringen. Vor allem in der Abwehr haben wir nach anfänglichen Schwierigkeiten guten Zugriff bekommen und mit einem guten Rückhalt im Tor konnten wir das Spiel so für uns entscheiden.“ 

„Beim Heimspiel gegen Ispringen haben wir uns, gegen eine extrem spielstarke Mannschaft die sehr kontrolliert mit wenigen technischen Fehlern Handball spielt und ein starkes Umschaltspiel hat, sehr schwer getan. Wir müssen da auf jeden Fall mit der richtigen Einstellung in das Spiel bei den heimstarken Ispringer gehen, die bisher nur ein Heimspiel verloren haben, um da was mitnehmen zu können.“

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor: 

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Marco Widmann (8), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Moritz Merkel (44), Tobias Will (85), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.