Wieder nur ein Tor – Erste verliert knapp

1. Kreisliga: TSV Wieblingen – TSV Malsch 32:33

Am vergangenen Sonntagabend empfingen die Handballer des TSV Wieblingen den aktuellen Tabellenvierten aus Malsch zum vorletzten Heimspiel der Saison. Nach der knappen Niederlage beim Tabellenzweiten aus Dossenheim wollte das Team endlich wieder auf die Siegerstrasse einbiegen. Allerdings mussten die Gastgeber dabei auf Torhüter Manuel Rehberger (für ihn spielte Ivo Röwekamp aus der 1b im Tor) sowie auf den weiterhin verletzten Kapitän Christian Dörr verzichten.

Doch auch der Gegner aus Malsch wollte das Spiel unbedingt gewinnen, um noch die Chance zu haben, am Ende der Saison auf Platz drei zu rücken und den Lokalrivalen aus Malschenberg in der Tabelle zu überholen.

Beide Mannschaften gingen dementsprechend engagiert zu Werke und es entwickelte sich von Begin an eine sehenswerte und spannende Kreisliga Partie. Beim 4:2 konnten die Hausherren erstmals mit 2 Toren in Führung gehen. Allerdings verpasste es das Team von Steffen Hahn durch zwei vergebene Großchancen den Vorsprung noch weiter auszubauen. Der TSV Malsch blieb dran und glich beim 5:5 und beim 9:9 jeweils wieder aus. Wieblingen gelang es nicht sich entscheidend abzusetzen, obwohl die Mannschaft im Angriff phasenweise sehr starke Aktionen zeigte.

Doch auch die Gäste waren bestens aufgelegt an diesem Tag und blieben dank ihrer beiden starken Halbspieler Philipp Schay und Sebastian Thome im Spiel. Kurz vor der Halbzeit gingen die Mälscher sogar mit zwei Toren in Führung. Doch Wieblingen erhöhte noch mal das Tempo und konnte wieder ausgleichen. So wurden bei Stande von 17:17 die Seiten gewechselt.

Auch in Halbzeit zwei kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten sich zunächst auf 17:19 leicht absetzen.

Beide Mannschaften fighteten und keine war zu diesem Zeitpunkt gewillt, die Punkte abzugeben. Immer wieder glichen die Hausherren aus, doch schaffte es die Mannschaft nicht mehr, in Führung zu gehen und damit eine echte Wende einzuläuten.

In der 54. Minuten gelang es dann dem TSV Malsch beim Stande von 27:31 sich mit vier Toren abzusetzen, da der Angriff der Wieblinger in den vergangen Minuten heftig ins Stocken geraten war.

Wer jetzt in der Halle glaubte das war es, der verpasste die nervenaufreibende Schlussphase. Steffen Hahn stellte die Abwehr auf eine offene Manndeckung um und jetzt kam der TSV Malsch nicht mehr richtig zu Entfaltung. 10 Sekunden vor Schluss führten die Gäste nur noch mit einem Tor und waren nach einer roten Karte und einer weiteren Hinausstellung nur noch zu viert auf dem Feld. Leider landete der letzte Wurf aus dem Rückraum auf dem Fuß des gut aufgelegten Malscher Keepers, der damit das Endergebnis von 32:33 und somit beide Punkte für sein Team festhielt.

Beim TSV dagegen herrschte große Enttäuschung nach dem fünften Heimspiel in dieser Saison, das mit nur einem Tor Unterschied verloren wurde.

Allerdings zeigen gerade die letzten beiden Spiel gegen die Topmannschaften aus Dossenheim und Malsch, dass sich das Team nach den zahlreichen Abgängen und Ausfällen von Tonci Peribonio, Stefan Junkert, Michael Hofmann und Lucas Gartner stabilisiert hat und gegen die Spitzenteams der Liga mithalten kann. Jetzt gilt es die letzten beiden Spiele in Eberbach und zu Hause gegen Dielheim zu gewinnen, um mit guten Ergebnissen in die Pause und die anschließende Vorbereitung auf die kommende Runde zu gehen.

Für den TSV Wieblingen spielten und trafen:
Tor: Toni Kirchner, Ivo Röwekamp.
Feld: Markus Müller (4), Thomas Dörr (6), Daniel Beyer(3), Daniel Zach (2), Daniel Rautenberg (3), Tobias Müller (2), Stephan Gutfleisch (2), Johannes Schön (8/2), Philip Grossen, Dennis Nold (2).

Für den TSV Germania Malsch  spielten und trafen:
Tor:
Oliver Woltz, Martin Jesigler.
Feld: Stefan Gimpel (3),  Dennis Schnurr (3), Erich Mack, Philipp Schay (10/4), Thomas Böcker, Daniel Fleckenstein, Dragan Livaja, Andreas Funkert (4), Patrick Schanzenbach (3), Marcel Feldpausch (3), Dominik Eipel (1), Sebastian Thome (8).

 

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte Kreisliga 2011/12 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.