1. Damen / Deutliche Auswärtsniederlage beim Tabellenführer

TV Dielheim – TSV Wieblingen 33:10 (18:8)

Eine auch in dieser Höhe verdienten Niederlage mussten die TSV-Damen vergangenen Sonntag beim Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten in die Landesliga, dem TV Dielheim, hinnehmen. Eine vor allem in der zweiten Hälfte indiskutablen Leistung machte es dem Gegner allerdings auch noch unnötig Leicht das Ergebnis so in die Höhe zu treiben. Aber zunächst mal der Reihe nach. Mit einer sehr dezimierten Mannschaft musste dieses schwere Auswärtsspiel bestritten werden. Maike Schorb, Stefanie Dücker und Annabelle Schäfer standen aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung. Zudem ging Tanja Fischer angeschlagen in die Partie und somit war zu Spielbeginn lediglich eine Feldspielerin auf der Auswechselbank zu finden. Dennoch wollten sich die TSV-Damen so teuer wie möglich verkaufen und konnte auch direkt nach Anpfiff mit 0:1 in Führung gehen. Leider war dies aber die einzige Führung im gesamten Spiel. Dielheim drehte danach das Spiel und konnte mit 5 Toren in Folge mit 5:1 die Führung übernehmen. Danach folgte nochmal ein Aufbäumen des TSV und beim 5:4 war sogar der Anschluss wieder hergestellt. Bis dahin konnten die Vorgaben noch gut umgesetzt werden. Es wurden wenig technische Fehler gemacht und die Angriffe konzentriert und nicht überhastet abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt kamen auch noch Janika Laier und Eva Kuhn von der zweiten Damenmannschaft dazu um die Mannschaft zu unterstützen. Nach einer Auszeit des TV Dielheim verloren die TSV-Damen dann leider völlig den Faden und mussten 8 Tore in Folge hinnehmen. Selbst eine Auszeit des TSV konnte diesen Trend nicht richtig stoppen. Beim 13:4 gegen Mitte der ersten Halbzeit konnte einem schon Angst und Bange werden. Zu einfach wurde es dem Gegner gemacht Kontertore zu erzielen. Bis zur Halbzeit konnte sich die Mannschaft dann wieder etwas fangen und es ging mit einem Spielstand von 18:8 in die Kabinen.

Die Ansage in der Halbzeitpause war klar. Trotz des deutlichen Rückstandes sollte weiter gekämpft und die einfachen Fehler minimiert werden um eventuell etwas Ergebniskosmetik betreiben zu können. Leider ging dies völlig in die Hose. Die leichten Fehler wurden nicht reduziert sondern die Anzahl sogar noch deutlich erhöht. Entsprechend war es nicht verwunderlich das der 8:0 Lauf des TV Dielheim in der zweiten Hälfte mit einem 12:0!!!!! Lauf sogar noch übertroffen wurde, was zu einem Zwischenstand von 30:8 führte. Wie eine solche Leistung zustande kommen konnte ist nicht zu erklären. War es die Umstellung des Gegners auf eine 5:1 Abwehrformation oder doch die fehlende Einstellung, die fehlende Qualität der Mannschaft oder das fehlen einiger Spielerinnen?? Ausgerechnet in einer 4:6 Unterzahlsituation in der 55. Spielminute gelang den TSV-Damen dann der erste Treffer und wenig später sogar noch der zweite was zu einem Endstand von 33:10 führte. Nun hat die Mannschaft erst einmal bis Ende Januar eine Spielpause. In dieser Pause gilt es den Kopf frei zu bekommen und sich dann konzentriert auf die Rückrunde vorzubereiten. In vielen Spielen war zu sehen das die Mannschaft durchaus mithalten kann in dieser Spielklasse. Die Leistung muss allerdings konstanter abgerufen werden um die nötigen Punkte gegen den Klassenerhalt zu holen. Momentan stehen noch 2 Mannschaften hinter den TSV-Damen was zum Klassenerhalt reichen würde. Es gilt also diesen Platz bis zum Ende der Runde zu verteidigen. Abschließend möchte sich die gesamte Mannschaft bei den treuen Zuschauern und ihren Unterstützern bedanken und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Christian Dörr

Für den TSV spielten:
Tor: Carolin Kerber, Stephanie Gerstner
Feld: Andrea Sander (2), Madeleine Münch (1), Tanja Fischer (1/1), Veronika Jahndel (1), Michelle Kößler (2), Jessica Frohnert (2), Ramona Embach, Janika Laier, Eva Kuhn

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.