1b unterliegt knapp im Nachbarschaftsduell gegen Eppelheim II

TSV Wieblingen II –TV Eppelheim II 26:27 (12:15)

Den Aufwärtstrend, der 1b aus den letzten Spielen, wollte Trainer Krembsler nutzen, um auch seinem Heimatverein dem TV Eppelheim vielleicht ein Bein zu stellen. Natürlich kannte er die Stärken und Schwächen der Gäste, den seine Verbundenheit zu Eppelheim ist ungebrochen, denn er ist immer Gast wenn die Eppelheimer Mannschaften spielen.

So wusste er um die Stärken von Kreisläufer Rouven Schwegler und Rückraumschütze Sebastian Metzler, denen seine Aufmerksamkeit galt und die Aufgabe der Abwehr war, deren Wirkungskreise einzugrenzen.

Zu Beginn der ersten Hälfte war es besagter Rouven Schwegler, der sich immer wieder erfolgreich gegen die Abwehr des TSV durchsetzten konnte (insgesamt erzielte er 11 Treffer 11/6). Dennoch konnte Wieblingen die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten und dem Gegner Paroli bieten und unter Druck halten. Der Wirkungskreis von Rückraumschütze Sebastian Metzler konnte durch zeitweise Manndeckung erheblich eingeschränkt werden. Dennoch gelang es den Gastgebern nicht das Ergebnis zur Halbzeit – einen 3-Tore-Rückstand – zu verhindern (12:15). Zu viele klare Chancen wurden vergeben und damit das Selbstvertrauen von Gästetorwart Urbach noch mehr gestärkt der in der Folge mit mehreren Paraden glänzen konnte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte dominierte zunächst der TVE das Spielgeschehen und konnte sich mit zwei Toren in Folge auf 12:17 absetzen. Wieblingen gab sich nicht auf. Die Abwehr festigte sich und so konnte man sich wieder heranarbeiten. Beim Stand von 24:25, in der 57. Minute, kassierte die Wieblinger Bank eine Zeitstrafe, nachdem sich der Wieblinger Trainer über eine Entscheidung gegen seine Mannschaft beklagt hatte. Bereits zuvor gab es einige Entscheidungen der Unparteiischen die nicht nur auf Unverständnis auf Trainerseite stieß. Eine spielentscheidende Situation folgte dann in der 58. Minute als die Wieblinger beim Stande von 24:26 einen Strafwurf nicht im Eppelheimer Tor unterbringen konnten. Im weiteren Spielverlauf gelang den Gastgebern dann doch der Anschlusstreffer zum 25:26 in der 59 Minute zu erzielen. Im darauf folgenden Angriff standen die Eppelheimer mächtig unter Druck denn Zeitspiel war angezeigt. Leider wurde die Regel des Zeitspiels sehr großzügig ausgelegt und der TVE mit Steffen Wallberg konnte 20 Sekunden vor Schluss die Chance nutzen, den entscheidenden Treffer zum 25:27 für die Gäste zu setzen. Im Gegenzug gelang dann noch der Anschlusstreffer durch die Gastgeber zum Endstand von 26:27.

Natürlich schmerzt diese Niederlage auf Wieblinger Seite sehr denn die Punkte oder vielleicht 1 Punkt hätten man gut brauchen können. Dennoch kann Trainer Krembsler dieser Niederlage sehr viel Positives abgewinnen.
Sein Team kämpft und zeigt einen stetigen Aufwärtstrend der in diesem Spiel untermauert und gefestigt wurde.

Für den TSV spielten und trafen:
Tor:
Ivo Röwekamp, Thorsten Richter.
Feld: Chris Hertel (5), Stefan Knappe (4/1), Ruben Irion (1), Steffen Trautmann (3/2), Jochen Krembsler (3), Stefan Dörr (2), Frank Müller (2), Sven Jooß, Tobias Kösel, Daniel Jung (3), Steffen Jung (3).

R. Krembsler

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte-1b-1213 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.