Arbeitssieg des TSV gegen Tabellenschlusslicht

TSV Wieblingen – TV Neckargemünd 25:20 (10:10)

Im Spiel gegen das Tabellenschlusslicht Neckargemünd vergangenen Sonntag tat sich der TSV zwar schwer aber der Sieg war eigentlich nie ernsthaft in Gefahr. Zwar erwischten die Gastgeber keinen guten Tag aber die Gäste waren an diesem Tag einfach zu schwach um das auszunutzen. Mit Alexander Herd mussten die Neckargemünder auf ihren torgefährlichsten Spieler verletzungsbedingt verzichten. Mit ihm wäre an diesem Abend vielleicht auch etwas mehr drin gewesen. Aber auch der TSV hätte sicherlich noch eine Schippe drauf legen können. Die Mannschaft machte eigentlich nicht mehr als nötig.

Die Anfangsphase vom Spiel war sehr ausgeglichen. Bis zum 5:4 konnten die Gäste immer wieder den Anschluss halten. Danach zog der TSV mit 3 Toren in Folge auf 8:4 davon. Doch anstatt nun endgültig davon zu ziehen ließ der TSV wieder nach und die Gäste konnten zum 9:9 und 10:10 bis zum Pausenpfiff wieder ausgleichen. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Gäste sogar das erste und auch letzte Mal in Führung gehen. Der TSV antwortete darauf mit 5 Toren in Folge und war beim 15:11 dem Gegner wieder enteilt. Dieser Vorsprung wurde dann der Rest vom Spiel verwaltet. Dies veranlasste Trainer Norman Zutavern dem A-Jugendlichen Simon Dörr Spielpraxis in der ersten Mannschaft zu sammeln. Dieser bedankte sich auch mit einer ansprechenden Leistung und seinem ersten Tor in der 1. Kreisliga. Beim 19:16 und 20:17 waren es nochmal nur 3 Tore Differenz ehe der TSV beim 23:17 das Spiel endgültig für sich entschied. Das Spiel endete dann unspektakulär mit 25:20 für den TSV. Aufgrund der gleichzeitigen überraschende Niederlage von Malschenberg in Nußloch hat der TSV nun 2 Punkte Vorsprung auf den 4. Tabellenplatz. Somit hat man alles in der eigenen Hand das mindesztiel Platz 3 zum Ende der Saison zu erreichen.

Am kommenden Donnerstag steht für den TSV das Nachholspiel in Walldorf an. Anpfiff ist in der Astoria Halle um 20 Uhr. Am kommenden Sonntag geht es dann nach Sandhausen. Dort ist in der Hardtwaldhalle um 18:30 Uhr Anpfiff.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Salem Lawand, Manuel Rehberger

Feld: Marcel Kremser (1), Markus Müller (1), Philipp Wolf (2), Paul Geier (2), Sebastian Schank, Patrick Theiß, Lukas Gaa (6/3), Stephan Gutfleisch (3), Dominique Stillfried (5), Daniel Zach (4), Simon Dörr (1)

Trainer: Norman Zutavern

TV Neckargemünd:

Tor: Jens Ferber, Michael Estl

Feld: Johannes Hünnerkopf (5), Simon Kronbischler, Nicolas Heinze (2), Andreas Franz (3), Christian Pabst (2), Jann Thieme, Johannes Hennstedt (6/4), Tomislav Uremovic, Christian Rupp (2)

Trainer: Thomas Lipphardt

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Kreisliga 2013/14 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.