Erste holt dritten Sieg in Folge

TSV Wieblingen – TSG Wiesloch II 34:32

Vor heimischer Kulisse traten die Handballer des TSV Wieblingen im Sportzentrum West zum letzten Spiel der Saison gegen den Drittletzten der Tabelle, die TSG Wiesloch II an. Die Mannschaft um ihren wieder genesenen Kapitän Christian Dörr hatte sich nach zuletzt zwei Siege in Folgen gegen den TSV Malsch sowie beim TSV Rot II vorgenommen, diesen Trend zu bestätigen und auch den dritten Sieg in Folge einzufahren. Mit einem war auch noch eine Verbesserung um einen Tabellenplatz drin – eine parallele Niederlage des SC Sandhausen gegen den Spitzenreiter PSV Heidelberg vorausgesetzt.

Die Voraussetzungen für einen Sieg hätten im Vorfeld nicht besser sein können. Reisten die Gäste aus Wiesloch doch stark ersatzgeschwächt an und konnten lediglich mit acht Feldspielern an den Start gehen. Auf der anderen Seite konnten Steffen Hahn und Thomas Embach aus dem Vollen schöpfen und auf den kompletten Kader zurückgreifen, der sich in den letzten Wochen so stark präsentiert hatte.

Allerdings legten die Gäste aus Wiesloch zunächst mit 1:0 und 2:1 vor. Dies sollte jedoch ihre letzte Führung in diesem Spiel sein. Die Deckung des TSV Wieblingen wurde immer besser und ließ dem Angriff der TSG kaum noch Entfaltungsmöglichkeiten. Die daraus resultierenden Konterchancen nutzte die Mannschaft über die stark spielende rechte Seite mit Stefan Junkert, Michael Hofmann und Daniel Beyer immer wieder, um zu leichten Toren zu kommen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit betrug der Vorsprung auf Wiesloch bereits sechs Tore. Das Gästeteam um Spielmacher Benjamin Böhler kämpfte sich allerdings noch mal zurück, so dass beim 16:12 für den TSV Wieblingen die Seiten gewechselt wurden.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte dominierte der TSV Wieblingen das Geschehen und alles sah zunächst danach aus, als würden die Hausherren einen sicheren Sieg einfahren. Allerdings ließ die Konzentration in der Abwehr immer mehr nach, und auch aus dem Tor heraus kamen weniger Impulse als noch in Halbzeit eins. Dies führte dazu, dass sich die Wieblinger Mannschaft nie weiter als mit fünf Toren absetzen konnte und die Gäste um Trainer Nico Groh immer auf Tuchfühlung waren. Als dann auch noch im Angriff zwei Siebenmeter und zwei weitere klare Chancen ausgelassen wurden, witterte Wiesloch Morgenluft und kämpfte sich beim Stande von 31:30 schließlich bis auf ein Tor heran. Wieblingen nahm die Auszeit, um sich für die letzten Minuten neu einzustellen. Diese Maßnahme zeigte die erhoffte Wirkung, und der TSV konnte wieder auf drei Tore davonziehen und so den trotz einer schwächeren zweiten Halbzeit verdienten Sieg nach Hause bringen.

Da auch die anderen Spiele wie erwünscht ausgingen, schließt der TSV jetzt die Runde nach einer starken Rückserie als Siebter der Kreisliga Heidelberg ab und hat nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellensechsten aus Rot.

Anschließend feierte die Mannschaft mit ihren treuen Anhängern, die auch im letzten Spiel wieder zahlreich in die „Hölle West“ gepilgert waren, den dritten Sieg in Folge. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen geht es nun mit einer guten Stimmung in die anstehende wohlverdiente Pause.

Für den TSV Wieblingen spielten und trafen:
Tor: Thorsten Richter, Toni Kirchner
Feld: Stephan Gutfleisch (3), Thomas Dörr (2), Christian Dörr (1), Sven Fischer, Markus Müller (n.e.), Stefan Junkert (6), Daniel Beyer (2), Daniel Zach (7/5), Michael Hofmann (6), Tobias Müller (5), Daniel Rautenberg (1), Dennis Nold (1), Lucas Gartner

Für die TSV Wiesloch II spielten und trafen:
Tor: Jan Ziefle
Feld: Luca Messerschmidt (6), Philip Klingmann (5), Michel Sauter (3), Jonas Ziehensack (1), Benjamin Böhler (9/6), Renè Petlliot (7), Eike Wettstein (1)

Steffen Hahn

 

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte Kreisliga 2010/2011 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.