Archiv der Kategorie: Frauen

1. Damen: Ungeschlagen zur Meisterschaft

TSV Wieblingen – TV Bammental 26:18 (13:12)

Die Meisterschaft war zwar schon seit einer Woche entschieden, trotzdem war die Motivation groß die Saison ungeschlagen abzuschließen. Es entwickelte sich in der ersten Hälfte das gewohnt spannende Spiel gegen Bammental. Von beide Seiten sahen die Zuschauer ein gutes Handballspiel mit verschiedenen Ausrichtungen.

Während Bammental mit Konter und 2.ter Welle zum Erfolg kam etablierte sich bei Wieblingen das Positionsspiel mit einstudierten Spielzügen und Auslösehandlungen. Ergebnis zur Halbzeit zweier bis dato ausgeglichenen Mannschaften 13:12.

Nach der motivierenden Halbzeitansprache von Trainer Strand erwischte Wieblingen den besseren Start und setzte sich schnell auf 17:12 ab. Bammental kämpfte sich nochmals auf 18:16 heran, musste aber dieser Aufholjagd am Ende Tribut zollen. Wieblingen spielte sich in einen kleinen Rausch und es schien fast jeder Wurf den Weg ins Tor zu finden. Am Ende stand ein verdientes 26:18 für Wieblingen auf der Anzeigetafel.

Insgesamt konnten sich auf Wieblinger Seite 10!!! Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Das spricht für den über die gesamte Saison hinweg ausgeglichenen Kader. Hinzu kommt das wir mit unserem Torhüter-Duo Gerstner/Kerber auf einen sicheren Rückhalt bauen konnten. Die 1.Damen des TSV Wieblingen freuen sich nun auf die kommende Runde in der 1.Kreisliga und die neuen Aufgaben die vor ihnen liegen.

Ein besonderer Dank geht hier noch an Brigitte Hess die uns als Zeitnehmer/Sekretär auf allen Spielen begleitet hat.

Es spielten:

Gerstner und Kerber(Beide Tor)

Schlüter(1); Kühn(2); Mahnke(3/2); Wulf(3); Kößler(1); Rettig(7); Morgen(2); Laier; Fischer(2/1); Kist(4); Edinger; Kühn(1)

Trainer: Strand

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 2016/17 | Kommentare deaktiviert

2. Damen: Samstags können wir anscheinend nicht gewinnen

SG Kirchheim – TSV Wieblingen   18:12

Wir haben bisher lediglich drei Spiele verloren. Alle fanden auswärts  und an einem Samstag statt. Doch mit unserer Einstellung im Spiel gegen Kirchheim hätten wir auch an einem Sonntag, oder sonstigen  Wochentag nicht gewonnen.

In der ersten Halbzeit klappte fast gar nichts. Unsere sonst so sichere Abwehr wurde ein ums andere Mal von den schnellen und sicheren Angriffen der Kirchheimer ausgespielt. Die Unsicherheit übertrug sich auch auf das Angriffsspiel. Die ersten zehn Minuten bis zum Spielstand von 04:02 konnten wir noch mithalten. Doch im Angriff konnten wir kaum Torchancen herausspielen. Die Tore fielen oftmals nach Einzelaktionen. Hinzu kam noch, dass wir insgesamt drei 7-Meter nicht verwandeln konnten. So stand es zur Halbzeit 09:05.

Nach der deutlichen Halbzeit-Ansprache von Manfred klappte es zwar etwas besser, doch wir konnten den Rückstand nicht verkürzen (40. Minute 12:06; 50. Minute 15:10). Nach den Verletzungen von Julia und Natascha wurde es noch schwerer. Doch unsere beiden A- Jugendspielerinnen Marlene und Sophie waren ja noch da und machten ihre Aufgaben gut. Positiv war, dass wir sieben Torschützen hatten (nur Jeder hätte ein Tor mehr machen müssen, damit wir gewinnen).

Wäre, hätte, wenn.. Nutzt alles nichts. Wir müssen aus unserer Niederlage lernen und zu unserer alten Stärke zurück finden.

Die Gelegenheit ergibt sich bei unserem letzten Rundenspiel am 02.04.2017 um 13:15 Uhr gegen Sandhausen. Ein Heimspiel, an einem Sonntag.

 

Brigitte Hess, Ellen Posset, Natascha Hess (1), Marlene Mahnke (2). Jessica Frohnert (1), Sandra Müller (1), Sophie Tintelnot, Jutta Spies (5), Laura Edinger (1), Alexandra Guretzki, Simone Bender, Julia Nieslen (1).

 

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 2 | Kommentare deaktiviert

2. Damen: Ist nach dem Derbysieg, vor dem Derbysieg?

Ist nach dem Derbysieg, vor dem Derbysieg???

 

Am vergangenen Sonntag hatten wir unseren Nachbarn aus Handschuhsheim zu Gast.  Das Hinspiel konnten wir nach langem Kampf leider nicht für uns entscheiden. So hieß es dieses Mal, die Punkte wollen wir behalten. Mit viel Selbstvetrauen, da ungeschlagen in der Rückrunde und guten Trainingseinheiten, gingen wir in diese Begegnung. Von Beginn an hellwach und durch eine starke Abwehr in’s Spiel finden war die Vorgabe von Manfred. Das erste Tor jedoch sollte den Gästen gelingen. Doch konnten wir direkt nachlegen. So ging es hin und her bis zum 4:4 in der 8. Minute. Danach konnten wir das erste Mal eine zwei Tore Führung herausspielen. Handschuhsheim hatte jedoch immer eine passende Antwort und so ging es mit einem 9:9 in die Pause.

Diesesmal sollten wir den besseren Start haben und konnten zwei Tore in Folge erzielen. Nun waren die Gäste wieder am Zug und konnten dreimal hintereinander einnetzen. Somit stand es nach 39:04 Minuten 11:12 für den Gast von der anderen Neckarseite. Dies jedoch sollte die letzte Führung für sie sein. Wir konnten uns ein ums andere mal mit drei Toren (15:12, 17:14) absetzen. Handschuhsheim lies sich jedoch nicht abschütteln und kämpfte verbissen um die zwei Punkte. Nach 57 Minuten stand es 18:17. Doch in der Schlussphase gelang keiner Mannschaft mehr ein Tor. Selbst ein Siebenmeter von Jessi, die bis dahin alle ihrer fünf Strafwürfe verwandeln konnte, wollte nicht rein gehen. Wir behielten die Nerven und konnten so die Punkte behalten. Es war wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung die so denke ich den Sieg gerechtfertigte. Neben Jessi, mit sechs Toren erfolgreichste Werferin, sind die Torhüter hervor zu heben. Ellen parierte ein ums andere mal hervorragend und konnte zusammen mit Brigitte vier von sieben gegebenen Siebenmeter halten.

So gehen wir gestärkt in’s nächste Derby. Am Samstag, 11.03.17 um 18:00 spielen wir bei der SG HD-Kirchheim 2. Durch die starken Auftritte in der letzten Zeit stehenwir Momentan an erster Stelle in der Tabelle. Auch wenn wir auf Schützenhilfe von Handschuhsheim gegen Dielheim angewiesen sind um die Meisterschaft für uns zu entscheiden braucht es in den letzten beiden Spielen jeweils einen Sieg von uns. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung seitens der Fans. Was die Saison über leider nicht wirklich erfolgreich war. Mussten wir doch die meisten Spiele mit einer handvoll davon auskommen. Wäre also schön, wenn es den ein oder anderen mehr nach Kirchheim zieht. Es verspricht spannend zu werden, denn das Hinspiel konnten wir mit nur einem Tor Unterschied gewinnen. Ich denke die Mannschaft hat es sich verdient, dass man sie lautstark Unterstützt.

Mit sportlichen Grüßen

Sissy Bender

 

Es spielten…

Im Tor: Ellen Posset, Brigitte Hess

Im Feld: Julia Nielsen 3, Natascha Hess, Elif Dogan 2, Julia Käding, Jutta Spies 2, Laura Edinger, Steffi Schäfer 2, Jessi Frohnert 6/5, Sandra Müller, Alex Guretzki, Danny Doering 3/1, Sissy Bender

 

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 2 | Kommentare deaktiviert

2. Damen: Eine überragende Halbzeit genügte

Am vergangenen Sonntag hatten wir den ungeschlagenen Tabellenführer aus Dielheim zu Gast in der Hölle West. Da das Hinspiel mit 23:11 deutlich verloren wurde, war die Hoffnung auf einen Sieg nicht allzu groß. Durch den gelungenen Rückrundenstart in Walldorf (10:15) ging man mit wenig Druck, dafür aber mit breiter Brust in das Spiel. Die Devise war klar. Vorne lange, ruhig und sicher spielen, so dass der Gegner nicht zu einfachen Toren kommt und in der Abwehr sicher und kompakt stehen. Nach fünf ausgeglichenen Minuten (3:3) gelang es uns die Vorgaben des Trainers immer besser umzusetzen. So konnten wir vier Tore in Folge erzielen ehe Dielheim einen weiteren Treffer landen konnte. Bis zum Halbzeitpfiff konnten wir auf 13:6 davon ziehen. Dies gelang auch, da Alina Schell im Tor einen Sahnetag erwischte und Dielheim ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. Sie vertrat die erkrankte Ellen Posset bestens. Hielt sie doch in der ersten Hälfte 3 von 5 Siebenmetern und in der zweiten Hälfte 2 von dreien. Die zweite Halbzeit begann genauso ausgeglichen wie die Erste. Doch ab der 40ten Minute merkte man den Kräfteverlust bei uns doch etwas mehr. Das Polster von 16:10 das wir uns bis dorthin erarbeitet hatten war nun dringend nötig, den Dielheim kam näher. So konnten sie auf 16:13 verkürzen, ehe wir wieder trafen. Nun ging es hin und her. Dielheim versuchte alles und kam dank der super Abwehrarbeit und unserer Alina doch nicht mehr näher heran. Letztendlich konnten wir mit viel Siegeswillen und Mannschaftsgeist die zwei Punkte in eigener Halle einfahren und bezwangen Dielheim mit 21:19.
Die Mannschaft bedankt sich bei den Fans, die toll unterstützt haben. Für das nächste Heimspiel am 05.03.17 gegen Handschuhsheim zur besten Frühschoppenzeit um elf Uhr hoffen wir auf ebenso lautstarke Fans. Ich denke die Mannschaft hat es sich mit ihren Leistungen verdient, zahlreich angefeuert zu werden.
Mit sportlichen Grüßen und bis bald

Es spielten:
Tor: Alina Schell und Brigitte Hess
Feld: Conny Dett, Julia Nielsen 3/3, Natascha Hess 2, Elif Dogan 1, Julia Käding, Jutta Spies 3, Steffi Schäfer 3/1, Jessi Frohnert 7, Sandra Müller, Alex Guretzki und Danny Doering 2

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 2 | Kommentare deaktiviert

1. Damen: Sieg gegen TV Dielheim

TSV Wieblingen – TV Dielheim 23:11(12:7)

Nach dem etwas knapperen Spiel gegen Wilhemsfeld zeigten sich unsere Damen Top vorbereitet für den Saisonendspurt. In der Abwehr wurde der Grundstein für diesen klaren Sieg gelegt. Als Einheit agierte Wieblingen aggressiv, beweglich und laut.

Dielheim hatte zu keinem Zeitpunkt wirklich eine Antwort auf unser Abwehrsystem und die meisten Angriffe verpufften ohne Torabschluss. Leider konnte man das Ergebnis in der Ersten Hälfte nicht deutlicher gestalten da zu oft die Latte, Pfosten oder die gut aufgelegte Dielheimer Torhüterin getroffen wurde.

Erst beim Stand vom 11:4 kam ein kleiner Bruch ins Spiel und Wieblingen unterliefen vermehrt unnötige Abspielfehler. Dadurch kam Dielheim zu Halbzeit nochmals auf 12:7 heran.

In der zweiten Hälfte bot sich das gleiche Bild. Starke Abwehr der Wieblinger, schwacher Abschluss. Reihenweise wurden wieder viele gute Chancen liegen gelassen. Aber durch die Stabile Abwehr und vielen Ballgewinnen konnte sich Wieblingen immer weiter absetzen und gewann am Ende mit 23:11.

Es spielten:

Gerstner und Kerber(Beide Tor)

Schlüter(2); Kühn(2); Fries(1); Wulf(4); Kößler(2/1); Rettig(3); Rau; Hornstein(4); Fischer(3/5); Kist(2);

Trainer: Strand

 

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 2016/17 | Kommentare deaktiviert

2. Damen: Hart umkämpfter Sieg

TSV Wieblingen 2 – SG Astoria Walldorf

Am vergangenen Sonntag waren die Frauen des TSV Wieblingen zu Gast bei den Damen der SG Astoria Walldorf.

Dass dieses Spiel kein einfaches werden würde, war den Wieblingerinnen von Anfang an bewusst.

Diese Vorahnung bestätigte sich in den ersten Spielminuten. Gleich zu Beginn gab es auf beiden Seiten mehrere 2- min Strafen und Verwarnungen. Möglicherweise war dies mit ein Grund für die Unkonzentriertheit der TSV’lerinnen. Unnötigen Ballverlusten und Fehlpässen geschuldet, kamen die Damen nur schwer in die Partie.

Nach langer Pause kehrte Elif Dogan wieder in die Mannschaft zurück, und erzielte in der 8 Spielminute ihren Ersten Saisontreffer.

Kurz vor der Halbzeit war das Eis auf Seiten des TSV gebrochen und die Damen konnten nach einem 4:0 lauf mit einem leichten Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

Die Halbzeitansprache des Trainers war deutlich. Klare Absprachen in der Abwehr und mit mehr Konzentration Richtung Tor. So ging es motiviert in die 2 Hälfte.

Die Ansprache des Trainers zeigte nun Wirkung. Die Abwehr stand nun sicherer und Torchancen wurden genutzt. Auf den Rückhalt von Torfrau Ellen Posset war ebenfalls verlass. Durch strake Paraden konnte sie den Rücken der Wieblingerinnen stärken und so konnte sich der TSV weiter absetzen. In der 42 Spielminute sorgte jedoch eine rote Karte gegen Stefanie Schäfer für einen weiteren Bruch im Spiel. Zahlreiche 2- Minuten Strafen gegen den TSV forderten ein überwiegendes Unterzahlspiel. Doch die Abwehr der Wieblingerinnen stand und so wurde auch in Unterzahl die Führung nicht aus der Hand gegeben. Durch eine wichtige 7m Parade durch Torfrau Alina Schell in der 57 Spielminute war der Sieg nun gesichert.

Der TSV gewann das hart umkämpfte Spiel mit 10:15.

Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel. Am kommenden Sonntag spielen die Damen des TSV gegen die Damen der TV Viktoria Dielheim.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Ellen Posset, Alina Schell

Feld: Cornelia Dett, Julia Nielsen (1), Marlene Mahnke (3), Elif Dogan (2), Julia Käding, Jutta Spies (4/1), Laura Edinger (1), Stefanie Schäfer (1), Jessica Frohnert (2), Daniela Doering (1), Simone Bender

Trainer: Manfred Wolf

 

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 2 | Kommentare deaktiviert

1. Damen: Damen starten mit Sieg ins neue Jahr

TSV Wieblingen – SC Wilhelmsfeld 25:20(14:8)

Spiele nach einer langen Pause sind immer schwer. Noch schwerer wird es wenn man einen Gegner zu Gast hat der aus dem Hinspiel noch was „Gut zu machen“ hat. Wer wieder ein deutliches Ergebnis erwartet hatte wurde leider enttäuscht. Im Gegensatz zum Hinspiel trat Wilhelmsfeld wesentlich ballsicherer und geordneter auf. Doch wir waren gut darauf eingestellt. Die Anfangsphase entwickelte sich zäh und war sehr Torarm. Nach 12 Minuten mussten wir mit dem 4:5 den ersten Rückstand hinnehmen welcher aber Postwendend auf 7:5 korrigiert wurde. Fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeberinnen mit einem 4:0-Lauf bis zur Pause auf 14:8 absetzen.

Dieser Vorsprung konnte nach der Pause auf 7 Treffer ausgebaut und über die Stationen 17:10 bzw. 20:13 verwaltet werden. Das Spiel schien eigentlich schon entschieden doch es schlichen sich nun einige Nachlässigkeiten im Wieblinger Spiel ein. Angriffe wurden unvorbereitet abgeschlossen, Pässe in die Walachei geworfen bzw. nicht gefangen. Dadurch durfte bei den Wilhemsfeldern nochmal Hoffnung aufkeimen da diese Wieblinger Nachlässigkeiten konsequent bestraft wurden und beim Stand von 23:20 noch alles möglich war. Wieblingen behielt jedoch die Nerven und konnte das Spiel letztlich verdient mit 25:20 für sich entscheiden.

Es spielten:

Gerstner und Kerber(Beide Tor)

Schlüter(4); Kühn(2); Edinger; Wulf(3); Kößler(1); Rettig(1); Morgen(1); Hornstein(2); Fischer(6/4); Kist(4); Wolf(1)

Trainer: Strand

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 2016/17 | Kommentare deaktiviert

2. Damen: Nerven geschont…

SC Sandhausen – TSV Wieblingen   11:23

Nach den knappen Siegen gegen Walldorf und Kirchheim in der jeweils letzten Minute, wollten wir es diesmal gegen Sandhausen nicht ganz so spannend machen.

Es besteht jedoch die Gefahr, dass man einen sieglosen Tabellenletzten auch mal schnell unterschätzt.  Doch die warnenden Worte unseres Trainers haben wir uns eingeprägt und zu Herzen genommen.

Von Anfang an gingen wir konzentriert und motiviert ins Spiel. Nach 35 Sekunden gingen wir schon mit 1:0 in Führung und konnten fast im Zwei-Minutentakt nachlegen, so dass es nach 22 Minuten schon 12:0 stand. Wir hatten schon die Hoffnung ohne Gegentor in die Halbzeitpause gehen zu können. Doch in der 25. Minuten gelang Sandhausen das erste Tor und wir wechselten beim Spielstand von 03:14 die Seiten.

In der zweiten Halbzeit klappt e es nicht mehr ganz so gut. Sandhausen konnte zwar nachlegen, doch wir gaben den Vorsprung nicht mehr her und gewannen am Ende hoch verdient mit 11:23.

Auch diesmal  war es wieder eine tolle Mannschaftsleistung. Jessi traf in der ersten Halbzeit von Rechtsaußen fast nach belieben; Julia Nielsen feierte mit fünf Toren ihren Einstand bei uns; Sandra warf ihr erstes Saisontor; Marlene als A-Jugendspielerin hatte ihre Gegenspielerin im Griff und erzielte zwei Tore. Doch was nutzen die Tore ohne eine gute Abwehr. Diesen Job beherrscht Laura und auf unsere beiden Torhüterinnen Ellen und Alina (A-Jugend)  mit ihren tollen Paraden ist halt auch verlass.

So können wir selbstbewusst  am 03.12.2016 zu unserem letzten Vorrundenspiel nach Handschuhsheim fahren.

 

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 2 | Kommentare deaktiviert

1. Damen: Wieblinger Damen weiterhin auf der Erfolgsspur

Auch das dritte Spiel in der Fremde konnte mit einem 34:15 gegen Wilhemsfeld erfolgreich gestaltet werden.

Das dieses Spiel so deutlich werden sollte war aufgrund der guten Ergebnisse der Wilhelmsfelder in deren ersten zwei Spielen nicht zu erwarten.Die ehemalige Wilhemsfelder und jetzt Wieblinger Spielerin Janika Laier eröffnete das Spiel mit dem 1:0 für Wieblingen.Über eine wieder mal Stabile Abwehr um Torfrau Stephi Gerstner konnte man sich schnell auf 10:2 absetzen.Vor allem Clara Wulf und Sandra Wolf waren es die auf den Halb Positionen im Angriff für Alarm sorgten.Wilhemsfeld gab sich aber zu keinem Zeitpunkt des Spiels geschlagen und verkürzte nochmal auf 11:4.

Aber Wieblingen erwischte einen Sahnetag an dem einfach fast alles funktionierte.Einziger Wehmutstropen auf Wieblinger Seite, Mittelfrau Tanja Fischer verletzte sich nach ihrer Einwechslung so schwer das Sie nicht mehr weiterspielen konnte.Halbzeitstand 17:6 für Wieblingen Um der anderen angeschlagenen Mittelfrau Annette Kühn eine eine verdiente Pause zu geben wurden die Halbspieler Maike Schorb und Lena Kist abwechselnd auf dieser Position eingesetzt.Beide machten eine sehr gute Figur auf dieser ungewohnten Position und setzten ihre nebenleute und den Kreis immer wieder gut in Szene. Kreiläuferin Michelle Kößler hatte das nötige Wurfglück und machte an diesem Tag, wie auch Maike Schorb, 6 Tore.Sie wurde immer wieder von unsere Mittelfrauen und Clara Wulf gesucht und gefunden.Auch der Wieblinger Neuzugang Viola Rettig fügte sich ebenso wie die A-Jugendlichen Jojo Morgen und Cora Hornstein nahtlos in Manschaftgefüge ein. Das Torepolster wurde so stetig erhöht und Wieblingen gewann am Ende mit 34:15.

Es Spielten: Gertner, Schorb, Kist, Kühn, Fischer, Laier, Hornstein, Morgen, Wolf, Wulf, Rettig, Kößler

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 2016/17 | Kommentare deaktiviert

1. Damen: Wieblinger Damen übernehmen Tabellenführung

Es wurde das wie in der Vorsaison erwartet enge Spiel gegen Bammental.Erst schien es so als ob Wieblingen das Spiel locker nach Hause schaukeln könne.Doch wie im ersten Spiel gegen Dielheim konnte Wieblingen die spielerische Überlegenheit nicht in Tore verbuchen.Nach dem ersten Tor der Wieblinger Damen sollte es ganze ELF! Minuten dauern bis das zweite Tor der Partie fallen sollte.In der Zwischenzeit wurde ein 7 Meter und fünf freie Würfe verworfen.Glück für Wieblingen das die Abwehr sehr gut aufgelegt war und nur 5 Treffer der Bammentaler in der ersten Hälfte zu lies.5:9 lautete der Halbzeitstand aus Bammental.

In der zweiten Hälfte wurde das Tempo auf beiden Seiten deutlich angezogen.Wieblingen baute die Führung zwischenzeitlich auf 6 Tore aus um sich dann aber ab Minute 45 erstmal aus dem Spiel zu verbschieden.Ganze 10 Minuten fand Wieblingen quasi nicht statt und Bammental nutzte diese Phase um selbst kurz vor Schluss mit 17:15 in Führung zu gehen.Sandra Wolf und Tanja Fischer waren es die in der Schlussphase Verantwortung übernahmen und mit je 2 Treffern die Führung zurück eroberten.Nach dem erneuten Anschlusstreffer der Bammentaler war es die A-Jugendliche Cora Hornstein die den Deckel für Wieblingen drauf machte und nach schöner Körpertäuschung den 18:20 Endstand erzielte.

Es spielten:

Gerstner, Kerber, Schlüter, Kößler, Fischer, Kühn, Morgen, Hornstein, Kist, Wolf, Wulf, Edinger, Laier, Schorb

 

Veröffentlicht unter Frauen, Spielberichte Frauen 1 2016/17 | Kommentare deaktiviert