Archiv der Kategorie: Spielberichte-1b-1213

1b: Rückschlag bei Mission „Klassenerhalt“

TSV Wieblingen II – TSV Malschenberg II 25:35 (12:16)

Einen herben Rückschlag musste die 1b des TSV Wieblingen am Sonntag in der „Hölle West“ gegen den TSV Malschenberg II hinnehmen. Eigentlich war man gewarnt und als das Team von Malschenberg in Wieblingen eintraf, war es Trainer Robert Krembsler klar, dass heute das Spiel nur mit Disziplin und einer funktionierenden Abwehrleistung zu gewinnen sei. Dabei sollte auf die gute Abwehrleistung vom Spieltag in Rot aufgebaut werden. Dementsprechend bat er seine Spieler frühzeitig zur Besprechung in die Kabine. Dort wurde eine klare Marschrichtung vorgegeben die einen möglichen Sieg in Aussicht stellte.

Zu Beginn des Spiels ging die taktische Marschrute auf obwohl man nach 10 Minuten mit 1:5 in Rückstand lag. Dabei hatten die Wieblinger in der Anfangsphase ihre Torchancen nicht genutzt. Man arbeitete sich heran, vergaß aber dabei immer wieder die Vorgaben des Trainers und musste unnötige Gegentreffer hinnehmen, die vermeidbar gewesen wären. So lief man bis zur Halbzeit immer den 4 Tore Rückstand nach. Die Seiten wurden beim Stand von 12:16 gewechselt.

In der Pausenbesprechung mahnte Trainer Robert Krembsler erneut sein Team, legte die Vorgehensweise für den zweiten Abschnitt fest und forderte zur Disziplin auf. Doch irgendwie verpuffte das wie Schall und Rauch. Wieder auf dem Spielfeld vergingen nur wenige Minuten, bis es wieder zu unverständlichen Aktionen der Abwehr kam, die dem Gegner die Möglichkeiten gaben – genau die, welche es zu verhindern galt, um weitere Treffer zu erzielen. Dabei bemängelte Trainer Robert Krembsler in der anstehenden Auszeit besonders die fehlende Kommunikation in der Abwehr sowie das „freie undisziplinierte Verhalten“.

Sicher kann man ein Spiel mit 25 Treffern gewinnen (im Spiel gegen den TSV Rot hätte das gereicht) doch dann darf man dem Gegner nicht die Möglichkeiten geben 35 Tore zu erzielen.

Am Ende stand eine 25:35 Niederlage für den TSV Wieblingen auf dem Spielberichtsbogen.

Wieblingen hat nun wieder eine Woche Zeit um sich auf das Spiel gegen den Tabellenzweiten in Sinsheim – am kommenden Wochenende -vorzubereiten. Es liegt viel Arbeit vor dem Team wenn man auswärts punkten will (muss). Vielleicht nimmt sich bis zum nächsten Training der ein oder andere Spieler mal ein Lexikon zur Hand oder „googelt“ mal im Internet um zu verstehen was „Disziplin“ bedeutet.

R. Krembsler

Kommentare deaktiviert für 1b: Rückschlag bei Mission „Klassenerhalt“

1b holt Punkt beim TSV Rot 3 zum Rückrundenauftakt

TSV Rot III – TSV Wieblingen II 22:22 (13:13)

Gleich auf fünf Stammspieler musste „Neu“-Trainer Robert Krembsler im Spiel gegen den TSV Rot verzichten. Stefan Knappe, Jan Kempelmann, Christian Hertel und Benjamin Rostock hatten schon frühzeitig ihre Teilnahme abgesagt und dann noch der Ausfall von Jochen Krembsler, der sich am Donnerstag im Trainingspiel gegen Ladenburg kurz vor Ende der Begegnung beim Zusammenprall mit einen Gegenspieler einen Cut zuzog und somit auch noch ausfiel.

Beste Voraussetzungen für die Mission „Klassenerhalt“.

Dennoch waren der Trainer und die Mannschaft guter Dinge. In den zwei Testspielen in der letzten Woche waren sehr gute Ansätze zu sehen, und so konnte er schon mal die Spieler zum Einsatz bringen, die dann auch gegen den TSV Rot auf der Platte stehen würden.

Somit musste nur Daniel Jung am Sonntagmorgen noch in die Mannschaft integriert werden. Auch dies wurde erfolgreich gemeistert. Bereits in der ersten Halbzeit zeichnete sich ab, dass die Wieblinger hier nicht ohne Punkte die Halle verlassen würden. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei mehrheitlich die Gastgeber in Führung lagen. Nur entscheidend absetzen konnten sie sich nicht. Immer wieder kämpften sich die Wieblinger heran und schafften zur Halbzeit ein 13:13.

Auch in der zweiten Hälfte gaben die Gastgeber den Ton an. Die Wieblinger hatten aber immer die richtige Antwort parat, und so konnte sich bis zur 57. Minute keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Dann wurde es spannend. Der TSV Rot ging mit 22:20 in Führung. In der 58. Minute erzielte Wieblingen den Anschlusstreffer zum 22:21 und hatte sogar die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Auf diesen Ausgleich musste Wieblingen bis 20 Sekunden vor Schluss warten. Auch in den letzten Sekunden des Spiels überzeugte die Abwehr des TSV um Torwart Ivo Röwekamp und ließ keinen Treffer der Gäste mehr zu. Am Ende, aus Sicht beider Trainer ein, verdientes 22:22.
Alle Feldspieler des TSV konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Für den TSV spielten und trafen:
Tor:
Ivo Röwekamp, Thorsten Richter.
Feld: Ruben Irion (4), Daniel Beyer (3), Steffen Jung (1), Frank Diehm (2), Jan Sommer (1), Frank Müller (6/2) Steffen Trautmann (1), Stefan Dörr (2), Daniel Jung (1), Tobias Kösel (1).

Leider waren nur wenige Fans bei diesem Spiel dabei. Diesen aber gilt ein besonderer Dank von der Mannschaft, dass sie nach wie vor hinter der Mannschaft stehen und sie begleiten – auch wenn es in den letzten Spielen nicht so erfolgreich gelaufen ist. Ein Dank auch an unseren Zeitnehmer!

VORBERICHT

Am kommenden Wochenende kommt der TSV Malschenberg zu Besuch in die „Hölle West“.
Der TSV Malschenberg überzeugte am Wochenende eindrucksvoll und schickte den TV Eppelheim mit einer 42:31 Niederlage nach Hause. Derzeit liegen die Malschenberger punktgleich mit dem TSV Rot auf dem 4. Tabellenplatz. Die Wieblinger sind gewarnt, haben aber durch den Punktgewinn in Rot weiteres Selbstvertrauen getankt und wollen alles daran setzen, sich für die 32:24-Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren.
Keine leichte Aufgabe für Trainer und Mannschaft. Aber warum sollte es zu Hause, mit der entsprechenden Unterstützung der Zuschauer, nicht gelingen dem TSV Malschenberg ein Bein zu stellen? Warten wir es ab.
Wir hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei unserer Mission „Klassenerhalt“.

R. Krembsler

Kommentare deaktiviert für 1b holt Punkt beim TSV Rot 3 zum Rückrundenauftakt

1b // Niederlage gegen Oberligareserve

Am vergangenen Sonntag waren wir zu Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer, der SG Nussloch. Dass die Früchte bei der Oberligareserve sehr hoch hängen, war von Anfang an klar. Dennoch war die Motivation und der Siegeswille ungebrochen.

Halbzeit eins begann und Nussloch legte los wie die Feuerwehr. Trotzdem konnten wir die ersten Treffer erzielen. Im weiteren Verlauf zog Nussloch mit zwei davon, jedoch wir durch eine gute Abwehr und Angriffsleistung folgen. Beim 9:9 schafften wir wieder den Ausgleich. Nussloch war sichtlich beeindruckt, dass sie nicht davon ziehen konnten. Schlussendlich trennte man sich zur Halbzeit mit 13:11.

In Anbetracht der Tatsache dass wir bei dieser wichtigen Partie unterbesetzt waren, wir mussten ohne Jan Kempelmann, Frank Diehm und Ruben Irion in diese Partie gehen. Außerdem konnten wir nicht auf Daniel Jung zurückgreifen er war an diesem Tag ebenfalls verhindert. War dies eine absolut starke Mannschaftsleitung, gegen den stark aufspielenden Spitzenreiter.

Wieder zurück in Halbzeit zwei, machte sich diese Tatsache mehr als deutlich bemerkbar. Viele technische Fehler, schlichen sich ins Angriffsspiel ein. Nun machte sich die Kondition bemerkbar, Ein Wechsel auf den Rückraumpositionen war nur bedingt möglich. Und so zog Nussloch Tor um Tor davon, Jedoch gab sich unsere Mannschaft zu keinem Zeitpunkt geschlagen, wir kämpften bis zum Schluss. So ging die vom Schiedsrichter gut geführte Partie, völlig verdient mit 31:21, wenn auch etwas hoch, für Nussloch aus. Die SG steht völlig zu Recht an Position eins.

Am kommenden Sonntag den 9. Dezember um 17:15 Uhr geht es nun gegen die SG Kirchheim in heimischer Halle zur Sache. Der aktuell neun platzierte ist nicht zu unterschätzen, denn im vergangenen Spieltag hat die SG gegen Eppelheim ein unentschieden erreichen können. Mit einem Sieg in heimischer Halle, könnten wir ein gutes Stück nach vorne machen. Wir werden alles dafür tun um dieses Ziel erreichen zu können.

Auf zahlreiche Unterstützung von den Zuschauerrängen würden wir uns sehr freuen.

Kommentare deaktiviert für 1b // Niederlage gegen Oberligareserve

1b // Der Knoten ist geplatzt

Ein weiterer Heimspieltag für die 2. Herrenmannschaft stand am vergangenen Sonntag an. Zu Gast der Tabellen 4. die SG Walldorf Astoria.

Motiviert bis unters Dach ging man in diese Partie, die Euphorie war groß und dies merkte man auch von Beginn an. Wieblingen setzte sich schnell mit Kontertoren ab und konnte durch schnelles durchstoßen gut unsere Außenspieler in Szene setzen. 5:3 zeigte die Anzeigetafel ehe die Gäste das Blatt wenden konnte. Jedoch ließ man zu keinem Zeitpunkt ein Absetzen zu. So ging man am Ende der ersten Spielhälfte mit 11:14 in die Pause.

Weiter mit Disziplin, Geduld spielen und in der Abwehr arbeiten. Was sind schon drei Tore Rückstand, nicht auf die Anzeigetafel schauen… konzentriert spielen.

Wieder zurück auf der Platte, änderte sich zunächst bis zum 15:18 nichts. Doch dann drehten die Wieblinger, angepeitscht von den anfeuernden Zuschauern, auf. Walldorf war zunächst völlig überrascht vom gut aufspielenden Angriff und so konnte man beim 19:19 den Ausgleich erzielen. In der Abwehr stand man jetzt wieder besser und die Schlussleute waren ebenfalls hellwach. Ivo und Benny konnte einige klare Torchancen entschärfen und gaben so ihren Frontmännern den nötigen Rückhalt. Mit einigen sehr schön heraus gespielten Tore konnte man weiter in Front gehen. Etwa 8 Minuten vor Schluss stand es 23:21.

In den verbleibenden Spielminuten konnte sich Walldorf wieder herankämpfen und ging sogar wieder in Führung 24:26, doch man konnte kontern und schloss durch einen Strafwurf wieder zum 25:26 auf. In der letzten Spielminute gliche man dann zum 26:26 aus und vereitelte zunächst den Walldörfer Angriff. Wieder in Ballbesitz und auf dem Weg zum Tempogegenstoß erkämpfte sich Walldorf den Ball. Wenn gleich man diese Aktion seitens Wieblingen als Foul sah, entschieden die Schiedsrichter, welche die Partie sehr gut führten, auf Ballbesitz Walldorf. In der folgenden Aktion sah man seitens Wieblingen ein Stürmerfoul, welches jedoch ebenfalls nicht geahndet wurde. Der Angriff wurde jedoch vereitelt und so trennte man sich unentschieden 26:26 nach einem sehr kampfbetonten aber fairen Spiel.

Vielen Dank an die Zuschauer, welche die Mannschaft durch dieses schwere Spiel getragen haben. Wir würden uns freuen Euch zum nächsten Spiel gegen Nußloch, den aktuellen Tabellenführer, wieder begrüßen zu dürfen. Das Spiel findet am Sonntag den 02.12. um 19.15 Uhr in Nußloch statt.

Kommentare deaktiviert für 1b // Der Knoten ist geplatzt

1b // Starke Mannschaftsleistung bringt 1. Sieg

Die 1b traf am vergangenen Sonntag auf den SC Sandhausen in heimischer Halle und was soll man sagen, schon vor dem Spiel war die Stimmung grandios. Was auch in anbetracht der Tabellensituation mehr als wichtig war.

Halbzeit 1 begann und man war von Anfang an hellwach, zumindest was das Abwehrverhalten betraf. Nach etwa 9 gespielten Minuten stand es 1:0 für die Hausherren und genau hier holte man sich den nötigen Kampfeswillen, für die verbleibenden 51 Minuten. Eines vorab, die Torhüterleistung welche Benny an diesem Spieltag ablieferte, war absolut klasse. Gefühlte 20 Paraden und 2 entschärfte Strafwürfe. Was hat der bloß bei den Sombreros gemacht? Nach 30 gespielten Minuten stand es 12:10.

Wieder zurück auf der Platte wurde gefightet. Zu keinem Zeitpunkt lies dies nach, auch nicht als man mit 7 Toren in Front lag. Es wurde prima durchgespielt und man nutze die Situationen, welche man sich herausspielte. Allen voran Chris Hertel, der mit 11 Treffern, durch hervorragende Anspiele von Frank Diehm, zum besten Torschützen avancierte. Etwas auf verlorenem Posten stand Frank Müller. Trotz der freien Räume, schaffte man es nicht den freistehenden Rechtsaußen in Szene zu setzen. Was aber so ziemlich das Einzigste war, was man am heutigen Spieltag bemängeln konnte, sieht man von den ersten 9 Minuten im Angriff ab. In der etwa 56. Spielminute wechselte Benny mit Ivo beim Strafwurf. Vereiteln konnte er diesen zwar nicht, aber in der verbleibenden Spielzeit glänzte er gleich mit 3 Paraden. Wobei er ein Ball mit dem Kopf alla Klose herausköpfte. Schlussendlich gewann man das Spiel absolut verdient mit 31:22.

Es hat einfach alles gepasst und genau auf diesem Level muss es nun weitergehen. Dieses Spiel fest in den Kopf einbrennen und die Euphorie zur nächsten Partie gegen Walldorf mitnehmen.

Vielen Dank an unsere Zuschauer, die uns nie aufgegeben haben und uns zu diesem tollen Sieg klatschten. Wir würden uns sehr freuen, euch am 25.11. um 15 Uhr im Sportzentrum West wieder begrüßen zu dürfen.

André Knebel

Kommentare deaktiviert für 1b // Starke Mannschaftsleistung bringt 1. Sieg

1b: Steigerung in der 2. Spielhälfte

Sechs Spiele sechs Niederlagen, dies ist nicht das was man sich unter einer besseren Saison vorstellt. Auch der TV Eppelheim, konnte am vergangenen Wochenende gegen unsere 2. Mannschaft gewinnen.

Schon wenige Minuten nach den Anpfiff, zeigte das Barometer auf ein Tief. Einsatzgeschwächt ohne Christian Hertel (links Außen), Ivo Röwekamp, Thorsten Richter und Benny fehlten alle Torhüter. Nicht zu vergessen, der langzeitverletzte Stefan Dörr. Man mühten sich Im Angriff wie auch in der Abwehr. Da fehlen teilweise einfach die Emotionen und das kontinuierliche Reden im Abwehrverbund. Schaute man den Spielen der 1b Damen oder der 3. Mannschaft zu ist der Unterschied deutlich zu hören, zu sehen und zu fühlen. Zur Halbzeit lag man sage und schreibe mit 8 Toren 18:10 zurück.

In der 2. Spielhälfte stabilisierte man sich und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten, was mal wieder zeigte, dass man es kann, wenn man denn will. Zu allem Übel verletzte sich noch Michi Beyer am Knie, er konnte fortan nicht mehr eingesetzt werden. Schlussendlich verlor man das Spiel mit 30:21.

Am kommenden Sonntag erwartet die 1b den SC Sandhausen in heimischer Halle. Der SC steht aktuell, mit einem gewonnen Spiel, auf dem 10. Tabellenplatz. Für uns eine sehr gute Gelegenheit endlich auf die Siegesstraße einzuscheren. Dies ist auch zwingend notwendig, denn aktuell stehen wir noch punktelos auf dem letzten Tabellenplatz. Das Ziel kann nur heißen „Sieg“, doch dieses Ziel haben wir in den vergangen Spieltagen schon häufig formuliert. Theorie und Praxis…

Am kommenden Spieltag können wir wieder auf unseren kompletten Kader zurückgreifen, mit Ausnahme von Stefan Dörr, er fehlt uns im Rückraum natürlich sehr. Wenn alles gut läuft, kann er in den nächsten Tagen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Gerade auf den Rückraumpositionen sind wir sehr dünn besetzt, bleibt zu hoffen, dass Michi keine Probleme mit seinem Knie hat, an dem er sich im vergangene Spiel verletzt hat.

Nichts desto trotz werden wir weiter arbeiten, um endlich die doch so wichtigen lang ersehnten Zähler auf unserem leeren Konto gutschreiben zu können. Klar hängen teilweise die Köpfe aber das Team arbeitet an sich, man ist sich seiner Fehler bewusst, nur mit der Umsetzung hapert es. Wir müssen uns von Spiel zu Spiel steigern und die Negativphasen in den Spielen reduzieren, dann klappt es auch. Das hat man auch in der 2. Spielhälfte gegen Eppelheim gesehen, wie auch in diversen Spielen zuvor. Die zweite Spielhälfte war zwar nicht optimal aber eine deutliche Steigerung zum ersten Durchgang. Natürlich kann man jetzt sagen, dass Eppelheim seinen Vorsprung verwaltet hat, dem war aber nicht so. Teilweise schaffte man es auch etwas näher zu kommen, hatte dann aber nicht das nötige Glück im Abschluss oder produzierte Ballverluste, was sicherlich auch mit der verharzten Kugel zu tun hatte.

Am kommenden Sonntag 15 Uhr bietet uns das Sportzentrum West eine weitere Möglichkeit uns unter Beweis zu stellen.

André Knebel

Kommentare deaktiviert für 1b: Steigerung in der 2. Spielhälfte

1b: Desolate Leistung in eigener Halle

2. Kreisliga: TSV Wieblingen II – TV Sinsheim 20:31

Heimspie ohne Leidenschaft – so könnte das knappe Fazit lauten. Zu Gast war der TV Sinsheim am vergangen Sonntag in der Hölle West am frühen Morgen.

Zu Beginn des Spiels standen die Weichen eigentlich noch relativ gut, bis zum 9:11. Was  jedoch ab der 22. Spielminute los war, war einfach nur traurig. Von da an hatten die Gäste einen 5:0-Lauf und konnten aus allen Lagen treffen. Weder Abwehr noch Torhüter waren bei der Sache, wobei in erster Linie die Abwehr ihre Probleme hatte. Aber auch im Angriff konnte man keine Akzente mehr setzen, und so ging man mit 11:17 in die Pause.

Natürlich ist ein Sechs-Tore-Rückstand nicht gerade das, was man motivierend nennt. Aber schließlich ist im Handball alles möglich. Motivation, Konzentration und Wille, das waren im Großen und Ganzen die Worte während der Halbzeit.

Wieder zurück auf der Platte konnte man jedoch nicht umsetzen, was man sich in der Pause vorgenommen hatte. Hinzu kamen technische Fehler und viel zu überhastete Abschlüsse ohne wirkliche Vorbereitung. So hatten die Gäste leichtes Spiel mit uns und wir mussten uns mit 20:31 geschlagen geben.

Nun haben wir zwei Wochen Zeit, um wieder zurück auf die richtige Bahn zu gelangen. Denn die vergangenen zwei Spiele stehen im absoluten Gegensatz zum ersten Spiel. Was in der Mannschaft steckt, hat sie am ersten Spieltag gezeigt.

Unser nächstes Spiel findet am 20.10. um 19 Uhr in Malsch statt, wir würden uns sehr über eure Unterstützung freuen.

Kommentare deaktiviert für 1b: Desolate Leistung in eigener Halle

1b verliert in Malschenberg

TSV Malschenberg 2 – TSV Wieblingen 2  32:24

Auch in der zweiten Begegnung der 1b des TSV Wieblingen konnten keine Punkte mitgenommen werden. In der Begegnung gegen den TSV Malschenberg 2 musste Interimstrainer R. Krembsler gleich auf 3 Stammspieler und Leistungsträger verzichten. So komplettierte Neuzugang Jan Kagelmann (RA) den 8 köpfigen Spielerkader.
Gleich zu Beginn der Begegnung gingen die Gästedurch schnelle Tore mit 2:0 in Führung. Der Ausgleich zum 2:2 gelang dem TSV noch doch von diesem Zeitpunkt an diktierte der TSV Malschenberg das Geschehen. Schnell lag der TSV mit 7:3 zurück und in der notwendigen Auszeit wurde von Coach R .Krembsler bereits resümiert. Nicht nur die Abwehr war heute unser Problem – sondern auch der Angriff. Es wurde viel zu statisch gespielt und kein Druck auf die Abwehr gemacht um diese in Bewegung zu bringen. Auch die taktischen Spielvarianten wurden nicht konsequent umgesetzt (obwohl im letzten Training ausgiebig trainiert) und so waren die erzielten Treffen größten Teils Erfolge aus Einzelaktionen. So wurden die Seiten beim Stand von 16:9 gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte der TSV nochmals auf 16:11 herankommen. Doch In der Folge übernahm der TSV Malschenberg routiniert das Geschehen und lies den Gästen wenig Chancen zu agieren. Letztendlich wurde auch in der zweiten Hälfte seitens Wieblingen zu zaghaft und drucklos im Angriff agiert. Dennoch war eine Leistungssteigerung zu verzeichnen. Die zweite Hälfte verlor man nur 16:12. Am Ende stand die 32:24 Niederlage.

Nun gilt es die Mannschaft für das nächste Spiel gegen den TSV Sinsheim vorzubereiten. Vielleicht ist dann auch wieder André Knebel mit von der Partie, sowie die anderen Leistungsträger.

Das nächste Spiel findet am Sonntag den 07.10. um 10.15 Uhr im Sportzentrum West statt. Die Mannschaft würde sich sehr über eure Unterstützung freuen.

Robert Krembsler / André Knebel

Kommentare deaktiviert für 1b verliert in Malschenberg

1b: Leider kein Einstand nach Maß

TSV Wieblingen II – TSV Rot III 26:27

Es ist bitter für alle Beteiligten nach einer so guten Vorbereitung gleich am ersten Spieltag eine Niederlage zu kassieren und dann noch so eine knappe – mit 1 Tor Differenz.

Letztendlich konnten alle Wieblinger Spieler mit erhobenem Hauptes das Spielfeld verlassen was auch von den anwesenden Zuschauern mit viel Beifall honoriert wurde.
Es hat Spaß gemacht der Mannschaft zu zusehen und man merkte dass die Motivation war da. Jeder hat für den anderen gekämpft, den Mitspieler motiviert und im Gegensatz zu der letzten Runde gab es kein Einbruch. Leider musste Wieblingen in wichtigen Phasen des Spiels, wegen der Unbeherrschtheit einzelner Spieler auf die Möglichkeiten verzichten sich Vorteile zu verschaffen. Aber gerade diese „überbetonte Aggressivität“ zeigt auch wie angespannt die Mannschaft agierte und wie geprägt der Siegeswille war.

In dieser Begegnung – Wieblingen war immer ein gleichwertiger Gegner und konnte sich sogar zeitweise mit 3 Toren absetzen – waren nur die letzten 6 Minuten spielentscheidend. In dieser entscheidenden Schlussphase gelang es Wieblingen nicht ein Tor zu erzielen. Sicherlich auch basierend auf der Tatsache, dass der TSV Rot – mit eine der stärksten Mannschaften in dieser Klasse – in dieser Zeit die „Alten Haudegen“, wobei die Betonung nicht nur auf „Hau“ gelegt wird, eingesetzt haben. Es wurde eine entsprechende Härte an den Tage gelegt, die nicht unfair war, aber die dem einen oder anderen Spieler den Schneid abgekauft hat.

Auch die beiden Schiedsrichter waren in einigen Situationen nicht immer auf der Höhe des Geschehens und wurden so mit teils lautstarker Kritik von allen Seiten konfrontiert.
Letztendlich wäre eine Punkteteilung aus Sicht beider Trainer gerecht gewesen aber es hat nicht sollen sein.
Im Rückspiel, da sind sich alle Wieblinger Spieler einig, werden wir als Sieger vom Spielfeld gehen. Dann wird auch wieder Trainer Andre Knebel mit von der Partie sein.

Alle Spiele wurden aufgezeichnet und wie man Andre kennt wird er hieraus seine Erkenntnisse ziehen und diese in Taten umsetzen.

Die Mannschaft bedankt sich in diesem Zusammenhang bei allen Zuschauer und Fans für die lautstarke Unterstützung.

Robert Krembsler

 

Kommentare deaktiviert für 1b: Leider kein Einstand nach Maß

Saisonauftakt gegen Rot

Am kommenden Sonntag den 23.09. startet die 1b zum ersten Spiel der Saison gegen den TSV Rot. Der Gast war in den letzten Jahren immer als Sieger gegen uns vom Platz gegangen. Es wird Zeit, dass sich daran etwas ändert.

Einen ausführlichen Bericht zum Saisonstart, so wie das Mannschaftsbild findet ihr im ausliegenden Heft in der Halle.

Der TSV Rot ist zumeist teilweise gespickt von ihren starken A – Jugendspielern und haben einige Routiniers in ihren Reihen mit reichlich Handballerfahrung, so z. B. Jürgen Krappmann ehemaliger Kronauer Regionalligaspieler. Jedoch wissen wir, was wir zu leisten im Stande sind und haben uns gut auf dieses Spiel vorbereitet. Am kommenden Sonntag werden fast alle Spieler zur Verfügung stehen, hinter dem Einsatz von Stefan Dörr steht jedoch noch ein Fragezeichen, da er sich in den vergangenen Wochen die Außenbänder gerissen hat. Frank Diehm und Daniel Jung werden ebenfalls nicht zur Verfügung stehen.

Ihre ersten Einsätze im Seniorenbereich werden Felix Albrecht, Sven Jooß und Michael Beyer haben, sie haben fleißig trainiert und sind innerhalb der Mannschaft sehr gut aufgenommen worden. Den Jungspielern aber natürlich auch allen Anderen, wünsche ich einen guten Start in die neue Saison.

Wir freuen uns riesig, dass es endlich wieder los geht und würden uns sehr freuen, Euch liebe Fans und Gönner in der Wieblinger Festung begrüßen zu dürfen. Spielbeginn ist um 16 Uhr, für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt.

Der TSV Wieblingen wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Torsten Richter (Tor), Ivo Röwekamp (Tor), Stefan Dörr, Stefan Knappe, Steffen Trautmann, Christian Hertel, Thomas Barth, Jan Sommer, Steffen Jung, Jochen Krembsler, Sven Jooß, Michael Beyer, Felix Albrecht, Frank Müller, Tobias Kösel

André Knebel

 

//

Kommentare deaktiviert für Saisonauftakt gegen Rot