Archiv der Kategorie: Spielberichte-1c-1213

1c: Erster Sieg nach hartem Kampf

TSV Wieblingen III – TV Sinsheim II 24:20

Nach der Auftaktniederlage in Sandhausen war der TSV gegen Sinsheim unter Zugzwang. Die Gäste kreuzten mit einer recht jungen, gegenüber den Vorjahren stark veränderten Mannschaft in Wieblingen auf und dominierten in den ersten 15 Minuten. Wieblingen konnte trotz bester Chancen nicht mithalten und geriet in einen 2:4-Rückstand. Erst danach stellte sich die Abwehr besser ein, und auch die Angriffsleistungen wurden zunehmend besser. Nach dem 4:5 warf man vier Tore in Folge zur 8:5 Führung. Sinsheim ließ jedoch nicht locker und verkürzte auf 8:7. Der TSV spielte konzentriert weiter, baute in der Abwehr ein Bollwerk auf, das fast nicht mehr zu überwinden war. Mit dieser Sicherheit im Rücken und schön herausgespielten Toren konnte man sich bis zur Halbzeit auf 13:8 absetzen.

Auch nach Wiederanpfiff dominierte der TSV die Begegnung, erzielte schnell zwei weitere Tore zur fast schon vorentscheidenden 15:8 Führung. Doch eben nur fast. Die Mannschaft wurde angesichts des Sieben-Tore-Vorsprungs etwas leichtsinnig. Die Angriffe wurden zu früh und zu eigensinnig abgeschlossen, das Rückzugsverhalten ließ auch sehr zu wünschen übrig. In dieser Phase, so um die 50. Minute, konnte man sich beim Torhüterduo Brambach/Knappe bedanken, das Sinsheim „nur“ auf 21:18 herankam. Erst jetzt konnte sich die 1c fangen und kämpfte, riss das Spiel an sich. Am Ende der fairen Partie konnte der TSV einen 24:2-Heimsieg landen, der auf Grund der starken Abwehrleistung auch verdient war.

 

Kommentare deaktiviert

1c: Verpatzer Auftakt

SC Sandhausen III – TSV Wieblingen III 26:24

Nicht wie erhofft mit einem Sieg, sondern mit einer Auswärtsniederlage in Sandhausen endete das erste Rundenspiel der 1c. Schon beim Aufwärmen gab es den ersten Verletzten: unser Torhüter “Frode” knickte unglücklich um und konnte nur noch bedingt eingesetzt werden. Auch die Anfangsphase gestaltete sich recht zähflüssig, denn die Abwehrreihen waren stets Herr der Lage. Ein Nackenschlag traf den TSV in der 13. Minute, als Neuzugang Uwe Morres mit einem Sandhäuser Spieler kollidierte und mit einer blutenden Wunde ins Krankenhaus gefahren wurde. Trotzdem konnte die 1c bis zur 23. Minute immer ein Tor vorlegen und führt mit 7:6. Danach kam Sandhausen immer besser ins Spiel und legte zum 11:9 vor. Daniel Bräuer erzielte noch ein Tor und konnte so zum Halbzeitstand von 11:10 verkürzen.

Nach der Pause erwischte Wieblingen den besseren Start, erzielte den Ausgleich und lag in der 37. Minute erstmals mit zwei Toren in Führung (12:14). Bis zehn Minuten vor Schluß konnte der TSV diese Führung verteidigen, aber nicht weiter ausbauen. Vor allem die linke Sandhäuser Angriffsreihe brachte immer Unruhe, riss wieder und wieder Löcher in den Wieblinger Abwehrverband und erzielte dann den jeweiligen Anschlusstreffer. Der TSV agierte nervös, konfus und ließ sich dadurch aus dem Konzept bringen. Nach  einigen planlosen Angriffen und Abschlüssen kam der SCS immer öfter in Ballbesitz und nutzte dies geschickt aus, ging seinerseits mit einer Zwei-Tore-Führung in die Endphase des Spiels. Wieblingen konnte dem nichts mehr entgegensetzen und musste sich am Ende mit 26:24 geschlagen geben.

Torschützen: Jürgen Merkel 3; Daniel Bräuer 8/1; Michael Huljak 7; Klaus Karch 3; Christian Blank 1; Uwe Morres 1 und Martin Knögel 1.

P.S.: Uwe geht es wieder besser und wir hoffen, dass er am Sonntag mitspielen kann. Nicht dabei sein wird auf jeden Fall unser Torhüter Frode, dessen Verletzung sich als Bänderriss herausgestellt hat.

Kommentare deaktiviert