Archiv der Kategorie: Spielberichte Herren 1

Verbandsliga-Herren: Knappe Niederlage in Neuthard

TV Neuthard – TSV Wieblingen 21:20 (12:12)

Nach der Weihnachtsfeier am Samstagabend verpasste es unser TSV am Tag danach das Wochenende gelungen abzuschließen. Beim Aufsteiger der Landesliga-Süd musste sich unsere Mannschaft ein weiters mal geschlagen geben. Mit 21:20 stand am Ende eine weitere ernüchternde Niederlage zu Buche.

Gleich zu Beginn geriet unser TSV ins Hintertreffen, ob das noch Nachwehen vom Vorabend waren? Nach gut 10 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 7:3. Bereits in dieser frühen Phase war es dem starken Jonathan Zartmann zu verdanken das der Rückstand nicht schon größer war. Mit der Einwechslung von Marco Widmann ging dann ein Ruck durch die Mannschaft. Beim 8:6 hatte man bereits wieder Tuchfühlung und in der 24. Minute gelang der 9:9 Ausgleich. Nun war unsere Mannschaft voll im Spiel. Hatte den Gegner in der Abwehr im Griff und zeigte auch im Angriff gute Aktionen. Folgerichtig ging man dann mit 10:12 in Führung. Nun wiederholte sich aber wieder das Geschehen der vorherigen Spiele. Anstatt mit einem verdienten Vorsprung in die Kabine zu gehen musste man wieder den Ausgleich hinnehmen. Auch eine Auszeit 30 Sekunden vor der Halbzeit konnte nicht genutzt werden um nochmals in Führung zu gehen um nach der Halbzeit bei eigenem Ballbesitz diese sogar noch auszubauen.

Aber auch nach der Halbzeit sollte die erneute Führung nicht gelingen und man musste wieder einem Rückstand hinterherrennen. Das Spiel wurde nun zusehends hektischer. Beide Mannschaften überboten sich mit haarsträubenden Fehlern wobei der TVN weiter die Führung inne hatte. Der Rückstand unseres TSV pendelte sich zwischen ein und zwei Toren ein. Erst nach dem 18:15 konnte unsere Mannschaft wieder etwas zulegen und vier Treffer in Folge erzielen. Doch für die nötige Sicherheit und Ruhe sorgte auch die 18:19 Führung nicht. In Unterzahl musste unser TSV dann einen erneuten Rückstand hinnehmen. Lukas Gaa konnte zwar gut 3 Minuten vor dem Ende nochmal ausgleichen doch im Gegenzug konnten die Gastgeber bereits den entscheidenden Treffer setzen. Zwar kam unser TSV noch zweimal in Ballbesitz schaffte es dabei aber nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. Nach nun 5 Niederlagen in Folge fehlt so langsam das nötige Selbstvertrauen und die nötige Körpersprache um solch ein Spiel dann auch mal wieder erfolgreich zu gestalten. In den verbleibenden Spielen vor Weihnachten müssen nun nochmal alle Kräfte gebündelt werden. Die anstehenden Aufgaben gegen die Spitzenteams aus Eggenstein und Walzbachtal werden zwar nicht gerade einfacher.

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Marco Widmann (8/3), Jan Dexheimer (3), Maurice Pape (4), Erjon Rafuna, Simon Dörr (1), Lukas Gaa (3), Moritz Merkel, Alexander Güllicher (1), Ferdinand Probst, Luca Messerschmidt

Trainer: Peter Masica

TV Neuthard:

Tor: Wolfgang Schadt, Martin Haag

Feld: Manuel Moritz, Matias Schadt, Fabian Sommer (5), Timo Schwab (1), Niklas Kary (3/2), Robin Masselautzky, Noah Riffel (6), Hannes Abt (3), Jonas Bauer (1), Devin Bindschädel (1), Dirk Baumgärtner, Philipp Böser (1)

Trainer: Harald Abt

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TV Neuthard

Verbandsliga 2018/2019

Sonntag, 09.12.2018 – 17:30 Uhr – Altenbürghalle

Vorbericht TV Neuthard – TSV Wieblingen

Mit dem Aufsteiger aus der Landesliga Süd steht für unseren TSV das nächste schwere Auswärtsspiel an. Der TV Neuthard hat nach einem Jahr den sofortigen Wiederaufstieg geschafft und steht aktuell mit 12:12 Punkten im gesicherten Mittelfeld. Nach der neuerlichen Niederlage in Pforzheim steht die Mannschaft um TSV-Trainer Masica nun unter Druck. Nach diesem Spiel stehen noch die Partien gegen die Spitzenmannschaften aus Eggenstein und Walzbachtal auf dem Programm. Daher scheint vom Papier her die Aufgabe in Neuthard die vermeintlich einfachste zu sein um endlich mal wieder zu Punkten. Bei 7:17 Punkten und dem aktuell 12. Tabellenplatz wäre das für unseren TSV auch bitter nötig. Dabei muss es vor allem gelingen mal wieder über die kompletten 60 Minuten Leistung zu bringen. Unser TSV ist momentan in seiner Leistung zu inkonstant und verliert während einem Spiel den Faden. Dabei zeigt die Mannschaft in den Spielen immer wieder das sie mithalten kann und oft sogar die bessere Mannschaft ist. In der Verbandsliga reicht es aber nicht dies nur phasenweise im Spiel zu zeigen. Vor allem muss über 60 Minuten der Kampf in der Abwehr angenommen werden. In der aktuellen Situation geht es auch mal darum einen Gegner niederzuringen. Mit einer aggressiven Abwehr und vor allem auch konsequenten verwandelten der eigenen Torchancen sollte es möglich sein die wichtigen Punkte in Neuthard zu holen. Die Mannschaft ist dabei um jede Unterstützung dankbar und hofft das sich einige Fans mehr auf den Weg machen wie vergangene Woche nach Pforzheim auch wenn am Vorabend die Weihnachtsfeier der Handballabteilung auf dem Plan steht.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Peter Masica

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vermeidbare Auswärtsniederlage in Pforzheim

TGS Pforzheim II – TSV Wieblingen 28:24 (9:9)

Am vergangenen Sonntag musste unser TSV bei der Drittligareserve der TGS Pforzheim antreten. Am Wochenende des Wieblinger Weihnachtsmarktes, der parallel spielenden Mannschaften und sicher auch wegen der weiten Fahrt hielt sich die Unterstützung für die Mannschaft in Grenzen. Um genau zu sein machte sich nur ein einziger Unterstützer auf den Weg. Da auch in Pforzheim die zweite Mannschaft nicht so attraktiv ist wurde die Partie vor gerade einmal 16 Zuschauern angepfiffen. Diese Verbandsligaspiel hatte eher was von einem Vorbereitungsspiel. Nichtsdestotrotz ging es für unseren TSV um wichtige Punkte in diesem Spiel und so trat die Mannschaft zu Beginn auch auf. Bis zum 3:2 lief man einem Rückstand hinterher aber danach konnte man auf 3:5 davonziehen und die Führungsarbeit übernehmen. Angefeuert vom lautstarken Anhänger hatte man das Spiel bis kurz vor der Pause beim Stand von 7:9 im Griff. Doch anstatt in Überzahl mit einem höheren Ergebnis in die Pause zu gehen musste man nach zwei Ballverlusten noch den 9:9 Ausgleich hinnehmen. Gefühlt in der ersten Halbzeit wieder die bessere Mannschaft aber auf der Anzeigentafel schlug sich das nicht wirklich nieder. Ein Spiegelbild zu den vergangenen Wochen.

Leider konnte man auch in der zweiten Halbzeit wie in den vergangenen Wochen nicht an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Zwar konnte man zu Beginn die Überzahl nochmal ausnutzen und mit 9:10 in Führung gehen doch danach hatte man immer weniger Zugriff aufs Spiel. Der in der ersten Hälfte noch gut haltenden Jonathan Zartmann wurde öfters auf dem falschen Fuß erwischt aber durch die kurzfristige Erkrankung von Janis Jung gab es keine Alternative. Im Angriff wurde wieder mit zu wenig Entschlossenheit agiert und die sich ergebenen Chancen zu oft nicht genutzt. Unter anderem fanden auch wieder zwei Siebenmeter nicht den Weg ins Tor. Die keinesfalls übermächtigen Gastgeber nutzten die Gunst der Stunde und zogen auf über 15:13 auf 18:15 davon. Erst nach dem 20:17 in der 50.Minute konnte unser TSV durch den jetzt eingewechselten Jan Dexheimer und Lukas Gaa den Anschluss zum 20:19 herstellen. Doch zwei Minuten später war das Aufbäumen schon wieder zu Ende und Alexander Klimovets sorgte mit dem 23:19 gut fünf Minuten vor dem Ende für die Vorentscheidung. TSV-Trainer Masica versuchte zwar mit einer Auszeit nochmal eine Wende herbeizuführen aber die TGS ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Am Ende steht eine weitere vermeidbare Niederlage zu Buche und mit der gezeigten Leistung steckt unser TSV nun mitten im Abstiegskampf.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann

Feld: Marco Widmann (12), Maurice Pape, Luca Messerschmidt (3), Lukas Gaa (3/2), Moritz Merkel, Ferdinand Probst (1), Alexander Güllicher, Simon Dörr (2), Jan Dexheimer (3), Erjon Rafuna

Trainer: Peter Masica

 

TGS Pforzheim II:

Tor: Daniel Beetz, Dominik Merz

Feld: Lukas Bauer, David Kautz (2), Lukas Salzseeler (1), Leonard Staigle (1), Julian Rost (4), Florian Rost (5/4), Jakob Fassunge (5), Alexander Klimovets (5), Marc Hüttler, Juan Pablo Ruberg (1), Markus Bujotzek (4)

Trainer: Florian Taafel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: TGS Pforzheim

Verbandsliga 2018/2019

Sonntag, 02.12.2018 – 16:00 Uhr – Sporthalle im Benckiser Park

Vorbericht TGS Pforzheim II – TSV Wieblingen

Zum Weihnachtsmarkt Wochenende in Wieblingen muss die Verbandsligamannschaft unseres TSV am Sonntag in der Sporthalle im Benckiser Park in Pforzheim antreten. Gastgeber der Partie ist die Drittligareserve der TGS Pforzheim.
Die Reservemannschaft wird von Florian Taafel trainiert und hat sich als letztjähriger Aufsteiger bereits gut in der Verbandsliga etabliert. Mit 11:9 Punkten steht die Mannschaft dabei im guten Mittelfeld mit Kontakt zum oberen Drittel. Unser TSV findet sich dagegen aktuell eher weiter unten in der Tabelle. Durch den Punktlabzug beträgt der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz gerade einmal 2 Punkte. Daher muss nun endlich auch auswärts mal der Knoten platzen um wenn möglich wieder etwas Abstand auf die Abstiegszone zu bekommen. Dabei macht es die Aufgabe bei einer zweiten Mannschaft sicherlich nicht einfacher. Da man hier nie genau weis welcher Spieler aus der ersten Mannschaft dazustoßen ist es schwierig sich darauf einzustellen. Aufgrund der Leistungen der letzten Wochen muss daher der Fokus auf dem eigenen Spiel liegen. Es sind immer wieder gute Ansätze im Spiel des TSV aber die Konstanz über 60 Minuten ist abhandengekommen. Daran muss dringend gearbeitet werden um wieder ein Erfolgserlebnis zu bekommen. Leider lässt aktuell aus verschiedensten Gründen auch die Trainingsbeteiligung zu wünschen übrig was für eine Aufarbeitung bzw. Weiterentwicklung sicher nicht förderlich ist. Trotz des Weihnachtsmarktes in Wieblingen und der weiten Anreise nach Pforzheim würde sich die Mannschaft über Unterstützung bei dieser schwierigen Aufgabe freuen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:
Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

Feld:
Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer:
Peter Masica

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Erste Heimniederlage im Derby gegen Dossenheim

TSV Wieblingen – TSG Dossenheim 21:31 (11:12)

Nach der bitteren Derbyniederlage vergangenes Wochenende in Handschusheim folgte nun im heimischen Sportzentrum West das letzte Derby für unseren TSV im Jahr 2018. Dabei war die ehemalige Mannschaft unseres TSV-Trainer Peter Masica, die TSG Dossenheim zu Gast.

Mit der TSG kam damit auch die schwierigste Derbyaufgabe auf unseren TSV zu. Der letztjährige Vizemeister war diesmal der klare Favorit aber das dies nicht immer ausschlaggebend ist musste unsere Mannschaft ja auch vergangenes Wochenende erfahren. Im Hinterkopf auch noch die makellose Heimbilanz in dieser Saison sollte daher der Favorit geärgert werden. TSV-Trainer Masica wartete auch gleich mit einer Überraschung auf und lies seine besten Torschützen Marco Widmann und Jan Dexheimer zunächst auf der Bank Platz nehmen. Das Konzept ging auch auf und unser TSV konnte über 2:0 mit 6:3 in Führung gehen. Die Gäste schienen von der Maßnahme überrascht worden zu sein. Die ungewohnte Aufstellung sorgte für Verwirrung und im TSV-Kasten konnte Jonathan Zartmann wieder überzeugen. Mit etlichen Paraden hielt er für seinen TSV die Führung fest. Erst nach dem 10:8 konnten die Gäste durch zwei Siebenmeter wieder ausgleichen. Die abermalige Führung durch Jan Dexheimer drehte die TSG kurz vor der Pause noch zur ersten Führung.

Gefühlt die bessere Mannschaft in der ersten Halbzeit und doch mit einem Rückstand in die Pause. Dennoch auf dieser Leistung konnte man eigentlich aufbauen denn es war zu erkennen das gegen die favorisierten Gäste mitgehalten werden konnte. Doch der Beginn der zweiten Hälfte ging vollkommen in die Hose. Etliche Ballverluste und ein vergebener Siebenmeter durch Marco Widmann sorgten für einen schnellen 3 Tore Rückstand. Selbst der zwischenzeitliche Anschluss durch Ferdinand Probst gab keine Sicherheit mehr. Innerhalb von 10 Minuten wurde die gute erste Halbzeit komplett weggeworfen und beim 12:19 in der 40. Minute das Spiel praktisch schon entschieden. Im Stile einer Spitzenmannschaft spulten die Gäste nun ihr Pensum herunter und ließen keine Zweifel mehr an einem Sieg aufkommen. Immer wieder nutzten sie die Fehler unseres TSV aus und zogen beim 13:24 sogar mit 11 Toren davon. In der letzten Viertelsunde fing sich dann unsere Mannschaft wieder und konnte wenigstens etwas dagegenhalten. Ein kleiner Zwischenspurt zum 18:26 lies wenigstens auf ein achtbares Ergebnis hoffen. Aber auch das sollte nicht gelingen. Am Ende musste man sich auch in der Höhe verdient mit 21:31 geschlagen geben und hat somit in der Hinrunde nicht nur alle Derbys verloren sondern befindet sich nach dieser Niederlage sogar im Abstiegskampf. In den letzten 4 Spielen vor der Winterpause muss nun dringend gepunktet werden will man sorgenfreie Weihnachten verbringen. Erste Gelegenheit zu Punkten gibt es am kommenden Sonntag um 16 Uhr bei der TGS Pforzheim II.

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Marco Widmann (6/2), Maurice Pape (1), Luca Messerschmidt (1), Lukas Gaa (3), Moritz Merkel, Ferdinand Probst (4), Alexander Güllicher (1), Simon Dörr (2), Jan Dexheimer (2), Erjon Rafuna (1)

Trainer: Peter Masica

TSG Dossenheim:

Tor: Christof Unholz, Dominic Elfner

Feld: Lukas Jünger (5), Simon Heinicke (8), Leon Kaul, Nicolai Elfner (5/4), Tillmann Engler (2), Timon Fabig, Nico Loddo, Nils Krause, Nils Zach (1), Oliver Komarek (2), Nicolai Mohr (6/1), Tobias Breitschwert (2)

Trainer: Wolfgang Elfner

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TSG Dossenheim

Verbandsliga 2018/2019

Samstag, 24.11.2018 – 19:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TSG Dossenheim

Mit dem Heimspiel gegen die TSG Dossenheim gehen für unseren TSV die, bisher wenig erfolgreichen, Derbywochen zu Ende. Bis zur Winterpause kommen dann nur Gegner aus dem Raum Bruchsal, Karlsruhe und Pforzheim auf unseren TSV zu. Vor allem die brisanten Derbyniederlagen in Eppelheim und Handschuhsheim schmerzen noch sehr. Gegen die TSG Dossenheim hat unsere Mannschaft nun die Chance zu Hause einen Derbysieg zu feiern. Während es Auswärts weiter mehr als Bescheidend läuft ist unser TSV zumindest im heimischen Sportzentrum West ungeschlagen. Lediglich gegen den Tabellenführer musste hier ein Punkt abgegeben werden. Das Ganze stimmt etwas optimistisch das am Samstag endlich wieder Punkte auf die Habenseite kommen. Die Gäste aus Dossenheim sind denkbar schlecht in die Saison gestartet. Der Vizemeister der letzten Saison ging doch ziemlich ambitioniert in die Saison befindet sich aktuell aber nur zwei Plätze vor unserem TSV auf Position 8 der Verbandsligatabelle wieder. Allerdings befindet sich die Mannschaft um Spielertrainer Nicolai Elfner nun wieder im Höhenflug. Nach 2:6 Punkten zum Start folgten 4 Spiele ohne Niederlage mit 7:1 Punkten. Um nicht weiter den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren und weiter an die Abstiegszone zu rutschen muss die Mannschaft um den ehemaligen Dossenheimer Trainer Peter Masica seine Heimbilanz weiter ausbauen. Das dieses Vorhaben nicht gerade einfach sein wird zeigt nicht nur der aktuelle Trend beider Teams. Auch in den vergangenen Jahren tat sich unsere Mannschaft stets schwer gegen die TSG und konnte in der Verbandsliga erst einen Sieg erringen. Damals holte man im Sportzentrum West einen 8 Tore Halbzeitrückstand auf und gewann am Ende mit 26:25. Mit dem jetzigen TSV-Trainer Masica steckt in dem ohnehin schon emotionalen Derby noch etwas mehr Brisanz drin. Die TSG wird ihrem alten Trainer zeigen wollen das sie sich weiterentwickelt haben. Unsere Mannschaft wird aber sicherlich gut auf den Gegner eingestellt sein und seinem Trainer zeigen wollen das sie auch Derbys gewinnen kann.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Peter Masica

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TSV Handschuhsheim

Verbandsliga 2018/2019

Samstag, 17.11.2018 – 19:30 Uhr – Sportzentrum Nord

Vorbericht TSV Handschuhsheim – TSV Wieblingen

Am kommenden Samstag findet im Sportzentrum Nord im Handschusheim das Heidelberger Stadtteilderby in der Verbandsliga Baden statt. Zuletzt standen sich beide Mannschaften in der Saison 2014/2015 in der 1. Kreisliga Heidelberg gegenüber. Damals hat unser TSV beide Duelle deutlich gewonnen und am Ende mit der perfekten Saison von 44:0 Punkten die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga gefeiert während den Handschusheimern nur die Vizemeisterschaft blieb und der Aufstieg in die Landesliga ein Jahr später gelang. Nun sind sie unserem TSV auch in die Verbandsliga gefolgt und es steht mal wieder ein Neckarderby auf dem Spielplan. In beiden Lagern herrscht daher eine große Vorfreude auf das kommende Wochenende. Neben den ersten Herrenmannschaften bestreiten an diesem Tag auch beide dritte Herrenmannschaften sowie die Damenmannschaften ein Neckarderby. Die Gastgeber haben sich für dieses Event auch noch was einfallen lassen. Um dem ganzen noch einen größeren Rahmen zu verschaffen wurde von einem neuen Sponsor organisiert das Henning Fritz, ehemaliger Nationaltorwart und Weltmeister von 2007, nicht nur das Spiel verfolgen wird sondern auch zu einer Autogrammstunde und zu einem Interview zur Verfügung steht. Sportlich gesehen befinden sich beide Mannschaften aktuell im gesicherten Mittelfeld. Nach den Punktabzug durch das fehlende Schiedsrichtersoll sind beide Vereine sogar Punktgleich. Eine spannende Begegnung wird daher zu erwarten sein wobei die Heimsieben um Trainer Jonas Kari durch den Heimvorteil und dem Aspekt des Aufsteigers wohl etwas befreiter aufspielen kann. Im Sportzentrum Nord sind die „Hendsemer“ auch nur schwer zu besiegen und unser TSV tut sich gerade auswärts momentan sehr schwer. In einem Derby darf es aber keine Ausreden geben. Vor einer sicher großartigen Kulisse mit aufgeheizter Stimmung muss von der ersten bis zur letzten Minute alles gegeben werden. Den TSV-Spielern um Kapitän Lukas Gaa ist Bewusst das es in so einem Spiel auch um das Prestige geht. Entsprechen wird die Mannschaft von Trainer Masica ein anderes Gesicht zeigen als bei den vergangenen Auswärtsspielen und alles daran setzen die zwei Punkte wieder über den Neckar mit nach Wieblingen zu bringen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Marco Widmann (8), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Peter Masica

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1.Herren: Auswärts wieder eine schwache Leistung gezeigt

TSV Germ. Malsch – TSV Wieblingen 32:18 (18:6)

An einem Samstagabend auswärts anzutreten scheint unserem TSV wohl überhaupt nicht zu liegen. Nach den Samstagabendgastspielen in Rot und Eppelheim zeigte unsere Mannschaft nun auch in Malsch eine erschreckend schwache Vorstellung.

Die Gastgeber waren bis in die Haarspitzen motiviert und legten auch gleich los wie die Feuerwehr. Nach der 0:1 Führung durch Luca Messerschmidt wurde unser TSV förmlich überrannt. Bereits nach 5 Minuten stand es 5:1. Ein Gegner der vor dem Spiel nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzte und auch nicht durch ein schnelles Spiel bekannt ist. Die Gastgeber machte unsere Mannschaft aber vor was man mit Einstellung und Wille in der Lage ist zu leisten. Nach einem kurzen aufbäumen beim 8:4 Anschluss durch Lukas Gaa lief es dann völlig aus dem Ruder. Beim 10:4 versuchte TSV-Coach Masica mit einer Auszeit die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen aber auch dieses Vorhaben verpuffte. Mit einem Vorentscheidenden 18:6 Rückstand ging es in die Halbezeitpause. Vom Spielstand her müsste man denken das hier der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten gespielt hat aber die Tatsache ist das der TSV Malsch vor dem Spiel mit gerade einmal 3 Punkten im Tabellenkeller steckte und unser TSV im gesicherten Mittelfeld steht.

Die Hoffnung war noch da das es im zweiten Durchgang eine Reaktion gibt und zumindest etwas Ergebniskosmetik betrieben werden kann. Aber die Hoffnung war schnell erloschen. Es wurden einfach zu viele einfache Fehler produziert. Einfachste Bälle wurden nicht gefangen, beim Kreuzen die Bälle verloren und war man doch frei durch machte man es dem Torhüter auch noch einfach die Bälle zu halten. Dennoch konnte man 10 Minuten vor dem Ende immerhin auf 9 Tore Rückstand verkürzen um dann aber in den letzten Minuten sich auch noch um ein einigermaßen akzeptables Ergebnis zu bringen. Die Gastgeber ließen sich nicht lange bitten und taten noch was fürs Selbstvertrauen. Innerhalb von 9 Minuten stellten sie noch von 26:17 auf 32:18. Eine Niederlage die auch in dieser Höhe leider verdient war. Ein denkbar schlechter Start in die Derbywochen. In der Trainingswoche muss jetzt eine Reaktion gezeigt werden denn solch eine Leistung wird am kommenden Wochenende in Handschuhsheim nicht so leicht verziehen werden. Hier wird unser TSV wieder auf einen hochmotivierten Gegner treffen und wenn man dann selbst nicht voll da ist wird es beim Aufsteiger ein böses Erwachen geben.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Marco Widmann (7/1), Luca Messerschmidt (1), Lukas Gaa (3), Moritz Merkel (1), Ferdinand Probst (2), Alexander Güllicher, Simon Dörr (1), Jan Dexheimer (2), Erjon Rafuna (1)

Trainer: Peter Masica

 

TSV Germ. Malsch:

Tor: Daniel Brown, Moritz Fröhlich

Feld: Mikka Jenne (3), Carsten Frank (5), Manuel Thome, Markus Müller (3), Holger Hipp (4), Philipp Schay (1), Yannic Spieler (2), Marcel Feldpausch (2), Julian Funkert (1), Jann Jenne (7/2), Christian Breitenstein (4), Andreas Walz

Trainer: Christian Koch

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TSV Germ. Malsch

Verbandsliga 2018/2019

Samstag, 10.11.2018 – 19:45 Uhr – Reblandhalle Malsch

Vorbericht TSV Germ. Malsch – TSV Wieblingen

Mit dem Spiel beim TSV Germ. Malsch beginnen für unseren TSV die Derbywochen. Nach diesem Match muss unser TSV dann beim Aufsteiger in Handschuhsheim antreten ehe dann eine Woche später die ehemalige Mannschaft von TSV-Trainer Masica, die TSG Dossenheim, ins Sportzentrum West kommt.

Zunächst gilt aber die volle Konzentration dem kommenden Gegner. In Malsch hat sich unser TSV bisher immer schwergetan. Die Gastgeber sind als sehr heimstark bekannt und haben auch schon vielen ambitionierten Mannschaften in der Reblandhalle das Leben schwer gemacht. Trotz der mageren Punktausbeute von 3:13 Punkten und dem damit verbundenen vorletzten Tabellenplatz darf die Mannschaft um Trainer Christian Koch nicht unterschätzt werden. Die meisten Spiele gingen nur ganz knapp verloren. Nur vergangenes Wochenende musste die Mannschaft um den ehemaligen Wieblinger und gefährlichsten Torschützen Christian Breitenstein eine herbe Klatsche im Walzbachtal einstecken. Mit 32:15 ging man dabei sang und klanglos unter. Um so mehr wird die Mannschaft nun zu Hause auf Wiedergutmachung aus sein und sich einiges gegen unseren TSV vornehmen. Unser TSV steht dagegen trotz des Punktabzugs noch im gesicherten Mittelfeld. Um weiter Abstand auf die unteren Regionen zu halten muss in Malsch nun aber auch mal auswärts was gerissen werden. Nach dem guten Auftakt in Eggenstein und dem Sieg in Königshofen mussten dann aber empfindliche Niederlagen in Rot und Eppelheim eingesteckt werden. Zumindest im Derby konnte man am Ende sich nochmals in Spiel zurück kämpfen auch wenn es am Ende dann nicht ganz gereicht hatte. Auf die Leistung in den letzten 15 Minuten und dem Heimspiel gegen die HSG Ettlingen/Bruchhausen muss nun aufgebaut werden. Dabei bleibt zu hoffen das sich die kranken und verletzten so langsam wieder zurückmelden. Für wichtige 2 Punkte braucht die Mannschaft auch wieder die Unterstützung der Zuschauer. Die Mannschaft hofft darauf das wieder viele Wieblinger Anhänger am Samstagabend den Weg nach Malsch finden.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:

Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)

Feld:

Marco Widmann (8), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer:

Peter Masica

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1.Herren: Souveräner Heimsieg gegen Ettlingen/Bruchhausen

TSV Wieblingen – HSG Ettlingen/Bruchhausen 33:25 (17:10)

Vergangenes Wochenende durfte unser TSV nach 4 Wochen wieder im heimischen Sportzentrum West antreten. Zu Gast war die ambitionierte HSG Ettlingen/Bruchhausen um ihren neuen Trainer Marc Sautter der die Nachfolge des zum TSV Rot abgewanderten Roland Mächtel antrat.

Kurz vor dem Spiel kam die Nachricht das unser TSV Krankheitsbedingt auf den reaktivierten Markus Adler und damit den letzten verblieben Rechtsaußen verzichten muss. Mit Frank Müller und Felix Hoffmann waren zwei Spieler aus unserer zweiten Mannschaft bereit auszuhelfen. Zunächst übernahm aber Moritz Merkel in seinem ersten Spiel nach seiner Bänderverletzung die Position des Rechtsaußen. Das Spiel nahm zu Beginn direkt ordentlich fahrt auf. Nach nicht einmal drei Minuten stand es bereits 2:2. Bis zum 3:3 blieb die Partie noch ausgeglichen. Bis dahin hatte für die Gäste alleine Yannik Epse für Tore gesorgt. Bei einem weiteren Wurfversuch traf er mit seiner Hand den Kopf von Luca Messermerschmidt. Beide Spieler mussten daraufhin erstmal das Spielfeld verlassen. Während Luca in der zweiten Halbzeit wieder mitwirken konnte musste Yannik Epse das Spiel mit Verdacht auf Bruch des Mittelhandknochen beenden, der TSV wünscht dem Spieler auf diesem Weg nochmals gute Besserung. Beim TSV kam nun Erjon Rafuna in den Mittelblock und auf die Kreisläuferposition. Die HSG konnte den Ausfall ihres Spielers nicht so gut kompensieren wie unser TSV. Innerhalb von 10 Minuten zog die Mannschaft von Trainer Masica auf 10:4 davon. Die HSG konnte sich in der Folge wieder etwas stabilisieren. Praktisch mit dem Pausenpfiff stellte der beste Torschütze des Spiels Marco Widmann auf 17:10.

Eine eigentlich beruhigende Führung aber man weis ja wie schnell es im Handball manchmal gehen kann. Zu Beginn der zweiten Hälfte ging es dann bei Moritz Merkel nicht weiter, sein Knöchel machte sich wieder bemerkbar. Dadurch kam dann Frank Müller zu seinem Einsatz. Bis zum 22:16 hatte unser TSV das Spiel weiterhin im Griff. Aber schon zu diesem Zeitpunkt hatte man in der Abwehr Probleme mit dem 17 Jahre jungen Xaver Nitzke. Immer wieder wurde der Linkshänder in Position gebracht und dieser verwandelte die sich bietenden Chancen extrem sicher. Auch der an diesem Abend stark haltende Janis Jung im TSV-Gehäuse kam an die Bälle nicht ran. Beim 23:20 waren die Gäste dadurch dann wieder im Spiel. Gut 15 Minuten vor dem Ende schien die Partie doch noch zu kippen. Ein Doppelschlag von Ferdinand Probst sorgte für eine beruhigende 25:20 Führung und zwang HSG Trainer Sautter zu einer Auszeit. Unser TSV war jetzt aber nicht mehr aus der Spur zu bringen. Luca Messerschmidt, Marco Widmann und Lukas Gaa sorgten gut 10 Minuten vor dem Ende mit dem 28:20 für die Vorentscheidung. Auch Frank Müller konnte sich mit dem 29:21 noch in die Torschützenliste eintragen. Am Ende stand ein alles in allem verdienter und souveräner 33:25 Heimsieg zu Buche womit unser TSV im heimischen Sportzentrum West weiterhin ungeschlagen bleibt. Mit diesem Sieg konnte sich unser TSV trotz zwei Punkten Abzugs wieder auf den 7. Tabellenplatz vorarbeiten. Nun folgen für unseren TSV die Derbywochen. Nacheinander muss zunächst beim TSV Malsch, dann beim TSV Handschusheim und zum Abschluss zu Hause gegen die TSG Dossenheim angetreten werden. Aktuell sind alle Mannschaften hinter unserem TSV in der Tabelle angesiedelt. Dennoch weis man das Derbys ihren eigenen Charakter haben. Bei diesen Spielen hofft die Mannschaft wieder auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen um vor allem auswärts auch mal wieder zu Punkten.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Marco Widmann (15/4), Frank Müller (1), Luca Messerschmidt (3), Lukas Gaa (3), Moritz Merkel (1), Ferdinand Probst (6), Alexander Güllicher (1), Simon Dörr (2), Jan Dexheimer (1), Erjon Rafuna

Trainer: Peter Masica

 

HSG Ettlingen/Bruchhausen:

Tor: Alexander Ostrowski, Malte Röpcke

Feld: Fabian Broschwitz (1), Markus Stober, Finn-Max Röpcke (1), Christian Kurrle (4/1), Xaver Nitzke (9), Vadim Kapp (1), Yannik Epse (3), Lukas Ehmann (2), Tobias Broschwitz (3/3), Nick Stober (1)

Trainer: Marc Sautter

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert