Archiv der Kategorie: Spielberichte Herren 1

1. Herren: Deutlicher Heimsieg gegen Tabellennachbar Eggenstein

TSV Wieblingen – TG Eggenstein 32:24 (13:8)

Mit der TG Eggenstein kam eine Mannschaft ins Sportzentrum West die wie unser TSV im gesicherten Mittelfeld der Tabelle steht. Den besseren Start in die Partie gelang auch den Gästen um Trainer Thomas Ratzel. Schnell stand es 0:2 und unser TSV rannte zunächst mal einem Rückstand hinterher. Nach dem 2:4 durch den sicheren Siebenmeterschützen Daniel Barth kam unsere Mannschaft aber zusehends ins Laufen. Auch eine zwischenzeitliche Auszeit der TGE konnte diesen nicht stoppen. Über 4:4 und 6:4 gelang mit dem 6. Treffer in Folge eine 8:4 Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 8:5 gelangen durch Christoph Schwartz und Marco Widmann wieder drei Treffer in Folge zur 11:5 Führung. In die Halbzeitpause ging es dann mit einem 13:8 für unseren TSV.

Der Beginn der zweiten Hälfte hatte es dann in sich. Die Gäste wollten nochmal aufschließen und drückten ordentlich aufs Tempo. Aber unsere Mannschaft hatte an diesem Abend stets eine Antwort parat. Nach gut 4 Minuten waren bereits 7 Treffer gefallen. Bis auf 16:13 konnten die Gäste nochmal aufschließen. Näher als diese 3 Tore sollten sie aber nicht mehr herankommen. Als dann in der 44. Minute auch noch Spielgestalter Gerrit Kirsch mit einer roten Karte verabschiedete konnte unser TSV das Spiel für sich entscheiden. Innerhalb von 7 Minuten war man von 20:15 auf 27:18 enteilt. Das gab TSV-Trainer Marc Winterhalder die Chance munter durch zu wechseln. Einen Bruch ins TSV Spiel kam dadurch nicht. Alle Spieler fügten sich nahtlos ein. Am Ende stand dann auch ein in der Höhe verdiente 32:24 Heimsiegt zu Buche. 

Durch diesen Sieg konnte sich unser TSV, auch aufgrund der schon mehr ausgetragenen Spiele, vorübergehend auf Platz 3 der Tabelle vorarbeiten. Am kommenden Samstag steht das letzte Spiel bei der HSG Walzbachtal auf dem Plan. Wie im vergangenen Jahr wird unser TSV hierzu wieder einen Fanbus einsetzen um das Jahr danach bei unserem Sponsorenpartner „zum Hirsch – Das Kneipenrestaurant“ ausklingen zu lassen. Die Mannschaft würde sich freuen, wenn wieder zahlreiche Fans mitkommen würden. Anmelden kann man sich unter der Mailadresse wieblingen-handball@web.de. Abfahrt ist um 17:30 Uhr wie gewohnt am Aldi Parkplatz und der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 12€.

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Moritz Augustat (1), Marco Widmann (3), Matthias Dörr (1), Björn Koffeman (7/1), Christoph Schwartz (8), Luca Messerschmidt, Lukas Gaa, Lukas Wolf (7), Moritz Merkel (1), Simon Dörr (n.E.), Jan Dexheimer (3/1), Erjon Rafuna (1), Tobias Will (n.E.)

Trainer: Marc Winterhalder

TG Eggenstein:

Tor: Fabian Bolz, Daniel Hiller

Feld: Maximilian Dürr (2), Paul Dannemaier, Gerrit Kirsch (4), Eric Edelmann (1), Johannes Köhler, Lois Hohler (3), Till Eißler (1), Frederick Paries (1), Daniel Barth (11/6), Jacob Hesselschwerdt, Sam Schindler (1)

Trainer: Thomas Ratzel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Deutlicher Heimsieg gegen Tabellennachbar Eggenstein

1. Herren: Vorbericht TG Eggenstein

Verbandsliga Baden 2019/2020

Sonntag, 08.12.2019 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TG Eggenstein

Nach dem Derbysieg vergangenes Wochenende im Neckarderby gegen den TSV Handschuhsheim steht für unseren TSV das letzte Heimspiel des Jahres 2019 an. Gegner ist hier der letztjährige Badenligaabsteiger TG Eggenstein. Die Mannschaft von Trainer Thomas Ratzel belegte dabei den 7. Tabellenplatz mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis. Aktuell steht die TGE punktgleich mit dem TSV Rot auf Platz 3. Ein Platz und ein Punkt vor unserem TSV wobei die TGE ein Spiel weniger absolviert hat. Entsprechend ist mit einem engen Spielverlauf zu rechnen. Der Lauf von 6 Spielen ohne Niederlage soll unserem TSV dabei helfen auch dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Aber sich nur auf seinen Lauf ausruhen wird dafür aber nicht reichen, da auch die TG Eggenstein aus den vergangenen 9 Spielen nur einmal als Verlierer vom Platz gehen musste. Da treffen dann aktuell die Mannschaften der Stunde der Verbandsliga aufeinander. Auf die TSV-Defensive wird wieder Schwerstarbeit zukommen um den starken Rückraum der Gäste um Gerrit Kirsch in den Griff zu bekommen. Die Abwehr muss dabei insgesamt wieder kompakter stehen und es muss mehr Kapital aus den Ballgewinnen geschlagen werden. Wenn dann auch wieder die Unterstützung der Fans im Sportzentrum West da ist hat unser TSV die Chance mit einem weiteren Sieg sich im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen.

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zum vergangenen Spiel sowie ein Ausblick auf das anstehende von unserem Neuzugang aus Wiesloch Matthias Dörr:

„Wie in den vergangenen Spielen gelang es unserer Mannschaft mit einer gut funktionierenden Abwehr und einem variablen Angriffsspiel in die Partie zu starten. Mit dem Verlauf der zweiten Halbzeit können wir weniger zufrieden sein. Wir hätten das Spiel früher für uns entscheiden müssen. Positiv zu bewerten ist jedoch, dass wir uns in den letzten Spielen ausreichend Selbstvertrauen erarbeitet haben, um auch solche engen Spiele zu gewinnen. Am Ende zählt sowieso nur der Derbysieg.“

„Mit der TG Eggenstein erwartet uns eine Mannschaft aus der Spitzengruppe. Durch einen Heimsieg wollen wir uns im oberen Tabellenfeld festsetzen. Gelingt es uns an die Leistung der vergangenen Wochen anzuknüpfen, bin ich überzeugt, dass die Punkte in der Hölle West bleiben. Die Mannschaft hofft auf erneut zahlreiche Unterstützung von unseren lautstarken Fans.“

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor: 

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Moritz Augustat (6), Marco Widmann (8), Matthias Dörr (11), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Moritz Merkel (44), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Vorbericht TG Eggenstein

1. Herren: TSV-Serie hält auch im Neckarderby gegen kampfstarke Handschuhsheimer-Löwen

TSV Wieblingen – TSV Handschuhsheim 26:25 (13:10)

Beide Mannschaften fieberten diesem Spiel entgegen und die zahlreichen Zuschauer im Sportzentrum West bildeten einen perfekten Rahmen für das Heidelberger Neckarderby. Unser TSV ging dabei aufgrund der letzten Spiele favorisiert in das Derby aber das Derby immer hart umkämpft sind und es in diesen Spielen eigentlich keinen Favoriten gibt hat sich auch am vergangenen Sonntag wieder gezeigt. Unser TSV fand besser in die Partie und konnte, zu dem anfangs treffsicheren Jan Dexheimer, mit 2:0 bzw. 3:1 in Führung gehen. Bis auf 7:3 zog unser TSV davon ehe Löwen-Trainer Sebastian Schank mit einer Auszeit den Lauf unterbrach. Es gelang zwar noch der Treffer zum 8:3 aber danach waren auch die Gäste in der Partie. Der eingewechselte Nico Mairle im Tor der Gäste sorgte mit einigen Paraden dafür das die Löwen aufschließen konnte. Innerhalb von 3 Minuten scheiterte unser TSV 3 mal vom Siebenmeterstrich. So war es nicht verwunderlich das beim 9:7 das Spiel wieder offener war. Beim 11:10 war sogar der Anschlusstreffer gefallen und TSV-Coach Marc Winterhalder zog nun selbst die grüne Karte. Danach gelang es noch zwei Treffer zu erzielen und mit einer 13:10 Führung in die Halbzeit zu gehen. 

Trotz des Endspurts war klar das die Gäste nun nochmal alles in die Waagschale werfen würden um hier noch was zu holen. Nach Beginn der zweiten Hälfte konnte unsere Mannschaft den Vorsprung zunächst halten. Nach dem 15:12 setzte sich allerdings die Abschlussschwäche fort und auch in der Deckung gab es zusehends Abstimmungsprobleme. In der 40. Minute war dann erstmals der Ausgleich gefallen und die Handschuhsheimer waren drauf und dran das Spiel auf ihre Seite zu drehen. Wieder musste eine Auszeit herhalten um wieder in die Spur zu kommen. In der Folge konnte unser TSV wieder vorlegen aber entscheidend davonzuziehen gelang dabei nicht. Über 20:18 und 21:19 stand es dann wieder 22:22. Marco Widmann und Lukas Wolf sorgten für ein 24:22 was nun die Löwen zu einer Auszeit veranlasste. Nachdem 25:23 gut 5 Minuten vor dem Ende wurde es dann immer hektischer. Nach einer Zeitstrafe gegen Erjon Rafuna wurde der fällige Strafwurf durch Joscha Frank sicher zum 25:24 verwandelt. Kurze Zeit später musste der Abwehrspezialist der Löwen Klaus Dahlmann mit seiner dritten Zeitstrafe das Feld verlassen. Unserem TSV gelang es allerdings nicht daraus was zu machen, sondern kassierte 56 Sekunden vor dem Ende den Ausgleichstreffer durch Jonas Bald. Im Gegenzug war es Björn Koffeman der die Nerven behielt und 20 Sekunden vor dem Ende wieder die Führung erzielte. Nun bot sich den Gästen nochmal die Möglichkeit zum Ausgleich. Durch eine Zeitstrafe gegen Jan Dexheimer blieb ihnen dabei noch 12 Sekunden um im 7 gegen 5 zum Abschluss zu kommen. Ein letzter Abschluss gelang allerdings nicht mehr und so feierte unser Mannschaft ausgelassen mit ihren Fans den hartumkämpften Derbysieg. Da man stets in Führung lag sicherlich kein unverdienter Sieg aber beim zustande kommen am Ende vielleicht doch etwas glücklich. 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Moritz Augustat, Marco Widmann (2), Matthias Dörr, Björn Koffeman (3), Christoph Schwartz (5), Luca Messerschmidt, Lukas Gaa (1), Lukas Wolf (9), Moritz Merkel, Simon Dörr (n.E.), Jan Dexheimer (6/3), Erjon Rafuna

Trainer: Marc Winterhalder

TSV Handschuhsheim:

Tor: Salem Abou-Zahra, Nico Mairle

Feld: Marius Krembsler (1), Johannes Wehrle (7), Nikolas Ullmerich (2), Christopher Joswig (1), Johannes Hoffmann, Klaus Dahlmann, Jonas Bald (7), Jasper Weiler, Tobias Hoeppe, Joscha Frank (4/4), Vincent Stupp (3)

Trainer: Sebastian Schank

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: TSV-Serie hält auch im Neckarderby gegen kampfstarke Handschuhsheimer-Löwen

1. Herren: Vorbericht TSV Handschuhsheim

Verbandsliga Baden 2019/2020

Sonntag, 01.12.2019 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TSV Handschuhsheim

Pünktlich zum 1. Advent und dem Wieblinger Weihnachtsmarktwochenende empfängt unser TSV die Handschusheimer Löwen zum Stadtteilderby. Der Namensvetter vom anderen Neckarufer wird seit dieser Saison vom ehemaligen Wieblinger Spieler Sebastian Schank trainiert. Zudem steht mit Salem Lawand auch noch ein ehemaliger Wieblinger Spieler im Aufgebot der Löwen. Mehr Derby und Brisanz geht fast nicht. Zusätzlich befindet sich unser Nachbar tabellarisch nah an der Abstiegszone. Nach einer erfolgreichen Premierensaison scheint das zweite Jahr für den Aufsteiger das schwierigere zu sein. Daher wird die Motivation noch größer sein in diesem Derby wichtige Punkte einzufahren. Gegen die TGS Pforzheim II ist ihnen dabei im letzten Heimspiel ein Ausrufezeichen gelungen, was zeigt das die Mannschaft immer noch jeden Verbandsligisten schlagen kann. Aber auch unser TSV konnte die TGS II am vergangenen Wochenende besiegen und geht mit dem Lauf von 5 Spielen ohne Niederlage in das Derby. Zwar stehen immer noch nicht alle Spieler zur Verfügung und einige sind angeschlagen aber das geht den Gästen genauso. Die Aufstellung ist aber in einem Derby meist nicht entscheidend. Alle die auf der Platte stehen, werden alles geben und sich voll reinhängen. Unsere Mannschaft hofft dabei wieder auf zahlreiche Unterstützung von ihren Fans trotz des gleichzeitig stattfindenden Weihnachtsmarkts. Mit einem weiteren Sieg kann unser TSV in der Tabelle wieder den Blick etwas nach oben richten und kann den Abstand zum unteren Ende weiter ausbauen.

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zum vergangenen Spiel sowie ein Ausblick auf das anstehende von unserem Eigengewächs Erjon Rafuna:

„Ich fand, dass die erste Halbzeit, sowohl in der Abwehr als auch im Angriffsspiel, mit die beste diese Saison bisher war, und dass wir, nicht wie in vielen der letzten Spiele, den Anfang verschlafen haben und so den Grundstein für den Sieg setzten konnten.“

„Gegen Handschusheim wollen wir die Siegesserie natürlich ausbauen und die 2 Punkte im Derby daheim holen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung der Fans.“

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor: 

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Moritz Augustat (6), Marco Widmann (8), Matthias Dörr (11), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Moritz Merkel (44), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Vorbericht TSV Handschuhsheim

1. Herren: Starke 1. Halbzeit sichert Sieg in Pforzheim

TGS Pforzheim II – TSV Wieblingen 28:33 (9:18)

Seit mittlerweile 5 Spielen ging unsere Mannschaft nicht mehr als Verlierer vom Feld. Bei 4 Siegen und einem Unentschieden ist das ein Lauf von 9:1 Punkten und bringt unseren TSV in das gesicherte Mittelfeld der Verbandsligatabelle. 

Die Grundlage für den Auswärtssieg bei der Drittligareserve der TGS ebnete unser TSV dabei in der 1. Halbzeit. Die gut in die Saison gestartete TGS, die zeitweise sogar Tabellenführer war, wurde gleich kalt erwischt. Schnell stand es 0:3 für unseren TSV. Vorne lief der Ball schnell durch die Reihen und auch die Defensive war gut auf das Angriffsspiel der Gastgeber eingestellt. Was dennoch durch kam war sichere Beute von dem in der 1. Halbzeit überragenden Jonathan Zartmann im TSV-Gehäuse. Vor allem das variable Angriffsspiel zeichnete unseren TSV in der ersten Hälfte aus. Beim 3:6 waren es bereits 6 verschiedene Torschützen auf Seiten unseres TSV. Bis zum 5:9 waren auch die Gastgeber noch einigermaßen im Spiel. Aber ein Doppelschlag von Jan Dexheimer und ein Treffer von Erjon Rafuna veranlasste TGS-Coach Taafel seine Auszeit zu nehmen. Doch auch danach wurde es nicht besser für sein Team. Unsere Mannschaft erhöhte von 5:12 auf 5:14 und brachte diesen Vorsprung auch mit in die Halbzeitpause. Beim Stand von 9:18 schien das Spiel bereits gelaufen. Aber auch im letzten Heimspiel gegen die HSG Dittigheim/TBB wurde es nach einem großen Vorsprung zur Halbzeit noch einmal spannend. Dies wollte man diesmal unbedingt vermeiden. Zu Beginn der zweiten Hälfte geling dies auch noch. Doch nach dem 13:22 folgten drei Treffer in Folge für die TGS zum 16:22. Schon zu dieser Phase wurde das gute Rückzugsverhalten und die konsequente Abwehrarbeit der ersten Halbzeit vermisst. TSV-Trainer Marc Winterhalder zog in der 44. Minute beim 20:25 dann die grüne Karte. Auch wenn direkt danach noch das 21:25 fiel war unser TSV nun wieder etwas besser im Spiel und konnte eine Wende zu Gunsten der TGS abwehren. Der Vorsprung pendelte sich dann wieder bei 5-6 Toren ein und am Ende stand ein verdienter 28:33 Sieg in der Goldstadt. Den Schwung aus den letzten Spielen sollte die Mannschaft nun mit in die letzten drei Spiele vor der Winterpause nehmen. Vor allem im Derby am kommenden Weihnachtsmarkt-Wochenende in Wieblingen muss an die Leistung angeknüpft werden um gegen die Mannschaft von der anderen Neckarseite keine böse Überraschung zu bekommen.

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Moritz Augustat, Marco Widmann (2), Matthias Dörr (3), Björn Koffeman, Christoph Schwartz, Luca Messerschmidt (4), Lukas Gaa (4/3), Lukas Wolf (11), Jan Dexheimer (7/1), Erjon Rafuna (2)

Trainer: Marc Winterhalder

TGS Pforzheim II:

Tor: Dominik Leskovic, Daniel Beetz

Feld: Lasse Malolepszy (1), Leonard Staigle, Lovro Leko (1), Sakda Bell Choetchim (2), Lukas Salzseeler (8), Juan Pablo Ruberg (1), David Kautz (5), Finn Malolepszy (6/4), Manuel Blum (4)

Trainer: Florian Taafel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Starke 1. Halbzeit sichert Sieg in Pforzheim

1. Herren: Vorbericht TGS Pforzheim II

Verbandsliga Baden 2019/2020

Sonntag24.11.2019  17:45 Uhr  Bertha-Benz-Halle

Vorbericht TGS Pforzheim II – TSV Wieblingen

Am kommenden Wochenende gastiert unser TSV in der großen Bertha-Benz-Halle in Pforzheim. Bei der Drittligareserve der TGS hängen die Trauben meist hoch. Lediglich dem Badenligaabsteiger aus Hockenheim musste sich die Mannschaft von Florian Taafel knapp mit 27:28 geschlagen geben. Der große Vorteil bei dem Heimspiel ist es das die Spieler die auf dem Sprung zur ersten Mannschaft sind in den Heimspielen meist zur Verfügung stehen. Auswärts hingegen ist dies nicht immer der Fall was am letzten Wochenende in Handschusheim zu sehen war. Ohne Trainer, wichtige Spieler und das beliebte Haftmittel hatten die TGS keine Chance bei unseren Nachbarn. Von diesem Ergebnis darf sich deshalb unsere Mannschaft nicht blenden lassen. In der heimischen Halle wird wieder eine andere Mannschaft auf der Platte stehen und versuchen an die bisher erfolgreiche Runde anzuknüpfen. Den Lauf aus den vergangenen Spielen sollte daher unser TSV dringend in dieses Spiel mitnehmen. In der großen Bertha-Benz-Halle spielt man meist vor einer Geisterkulisse was dem Spiel vom Gefühl eher einem Trainingsspiel nahe kommt. Das wird eine große Umstellung für unseren TSV der es eher gewohnt ist die Emotionen seiner Fans von der Tribüne mit aufs Spielfeld zu übertragen. Trotz der Umstände sollte es möglich sein auch bei der TGS etwas mitzunehmen. Die Mannschaft wirkt nach dem Saisonbeginn nun gefestigter in seiner Leistung und hofft trotz der ungewohnten Uhrzeit und der langen Anfahrt das vielleicht doch einige Fans mit nach Pforzheim kommen und die Mannschaft unterstützen.

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zum vergangenen Spiel sowie ein Ausblick auf das anstehende Derby von unserem Neuzugang Björn Koffeman:

„Wir wussten, dass mit der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim eine körperlich robuste Truppe auf uns zu zukommen wird. Das haben wir im Angriff zu Beginn auch direkt zu spüren bekommen. Jedoch war unsere Abwehr wie schon die Spiele zuvor in der ersten Halbzeit herausragend und mit Sebastian Kaiser im Tor hatten wir wie schon in Dossenheim einen bärenstarken Schlussmann der hielt was zu halten war. Ich denke dafür sprechen auch die 4 Gegentore in den ersten 30 Minuten. Das wir am Ende nur mit 6 Toren gewinnen trügt die Spielleistung zwar etwas, dennoch haben wir auch diesmal wieder gezeigt was in uns steckt.“

„Jetzt gilt es über die Woche ordentlich zu trainieren um auch in Pforzheim wieder andiese Leistung anknüpfen zu können. Es ist immer schwer in Pforzheim zu spielen da man nie weis wer aufläuft und die Halle ihre eigene „Dynamik“ mit sich bringt. Nichtsdestotrotz haben wir richtig Bock 2 Punkte aus Pforzheim zu entführen und dafür werden wir alles geben. Selbstverständlich würden wir uns auch freuen das ein oder andere bekannte Gesicht in der Bertha-Benz-Halle zu sehen. Sicherlich wird es keine leichte Partie werden denn die TGS hat bislang eine ordentliche Bilanz und möchte die Niederlage vom vergangenen Wochenende wieder wettmachen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Moritz Augustat (6), Marco Widmann (8), Matthias Dörr (11), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf(24), Moritz Merkel (44), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Vorbericht TGS Pforzheim II

1. Herren: Ungefährdeter Heimsieg gegen die HSG Dittigheim/TBB

TSV Wieblingen – HSG Dittigheim/TBB 29:23 (15:4)

Am vergangenen Wochenende empfing unser TSV mit der HSG Dittigheim/TBB den Aufsteiger der Landesliga Nord im Sportzentrum West. Nachdem Heimsieg gegen unsere Nachbarn aus Handschuhsheim reiste die HSG mit etwas Rückenwind zu unserem TSV. Diesen wollte die Mannschaft von Trainer Martin Keupp natürlich mitnehmen und auch in Wieblingen was holen. Aber auch unsere Mannschaft hatte nach den vergangenen Spielen ordentlich Rückenwind und brachte dies auch von Anfang an auf die Platte. Die Abwehr mit einem wieder starken Sebastian Kaiser im Tor hatte schnell alles im Griff. Das Angriffsspiel stockte allerdings zunächst etwas. So stand es nach 10 Minuten 4:0 für unseren TSV der schon zu dieser Zeit verletzungsbedingt auf Marco Widmann verzichten musste. Kurze Zeit später musste dann auch noch der zuletzt stark aufspielende Christoph Schwartz mit einer Platzwunde vom Feld. Beide Verletzungen haben sich die Spieler unglücklich in Abwehraktionen zugezogen. Das es hier aber auch noch eine Zweiminutenstrafe gegen unseren Spieler gab, im Gegensatz gegen unsere Spieler aber immer wieder auf Stürmerfoul entschieden wurde ist schon zumindest etwas fragwürdig. Aber auch dadurch konnte sich unsere Mannschaft nicht aus dem Tritt bringen lassen. Nun sprangen einfach andere Spieler in die Bresche. Moritz Merkel, Moritz Augustat und der gesundheitlich Angeschlagene Jan Dexheimer übernahmen das Kommando. Bis auf 9:2 konnte der Vorsprung ausgebaut werden ehe Gästetrainer Martin Keupp seine Auszeit nahm. Aber auch in der Folge änderte sich am Spielgeschehen wenig. Unser TSV blieb am Drücker und schraubte das Halbzeitergebnis auf 15:4. Für die zweite Halbzeit blieb die Vorgabe nicht von der Spielweise abzurücken und den Gegner weiter auf Distanz halten. Es war zu erwarten das die Gäste zu Beginn nochmal alles in Waagschale werfen werden um dem Spiel nochmal eine Wende zu geben. Drei schneller Treffer zum 15:7 zeigten diese Vorahnung auch. Durch die vergangenen Spiele scheint unser TSV nun aber etwas Stabiler in seiner Leistung und konnte dies wieder kontern spätestens beim 20:7 war das Spiel dann doch schon früh entschieden. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel wobei sich der Vorsprung bei 10 bis 12 Tore einpendelte. Beim 25:13 in der 48. Minute dann die zweite Auszeit unsere Gäste. Diese sollte dann auch nochmal etwas Wirkung zeigen. Im Gefühl des sicheren Sieges wurde unser TSV etwas nachlässiger und produzierte mehr Fehler. Die weiter kämpfenden Gäste nutzten dies sofort aus um noch ordentlich Ergebniskosmetik zu betreiben. Von 29:18 konnte die HSG nochmal bis auf den Endstand von 29:23 verkürzen. Über weite Strecken des Spiels konnte unsere Mannschaft wieder zeigen über welches Potenzial verfügt und kann nun auch mit einem guten Gefühl zur TGS Pforzheim II reisen. 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Moritz Augustat (3), Marco Widmann, Matthias Dörr (3), Björn Koffeman (3), Christoph Schwartz, Luca Messerschmidt (6), Lukas Gaa, Lukas Wolf (5), Moritz Merkel (3), Simon Dörr (n.E.), Jan Dexheimer (6/3)

Trainer: Marc Winterhalder

HSG Dittigheim/TBB:

Tor: Mike Biesinger, Christian Gluhak

Feld: Tobias Ehler (1), Tizian Hartmann (1), Steffen Gärtner (2), Jonathan Mohr (2), Tobias Karl (8), Florian Brezina (2), Niklas Küpper (1/1), Nick Mayer, Alexander Bitsch (4), Carlo Hartnagel, Max Engert (2)

Trainer: Martin Keupp

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Ungefährdeter Heimsieg gegen die HSG Dittigheim/TBB

1. Heeren: Vorbericht HSG Dittigheim/TBB

Verbandsliga Baden 2019/2020

Sonntag, 17.11.2019 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – HSG Dittigheim/TBB

Nach zwei erfolgreichen Auswärtsspielen in Langensteinbach und vor allem am vergangenen Wochenende im Derby in Dossenheim steht nun wieder ein Heimspiel im Sportzentrum West an. Gegner ist dabei der Aufsteiger aus der Landesliga Nord, die HSG Dittigheim/TBB. Kein unbekannter Gegner für unseren TSV. Sowohl in der Verbandsliga kreuzten sich schon öfter die Wege beider Mannschaften. Die Gäste sind nach ihrem Aufstieg etwas schleppend in die Verbandsliga gestartet. Was vor allem am Verletzungspech aber auch am ungünstigen Spielplan hing. Nach dem Heimauftakt gegen das Spitzenteam aus Rot standen gleich 5 Auswärtsspiel in Folge an. Der Sieg beim Badenligaabsteiger Hockenheim ragt in der Serie heraus. Die restlichen Spiele gingen zwar verloren aber in allen Spielen konnte die HSG mithalten. Am vergangenen Wochenende gelang dann ein wichtiger Heimsieg gegen unsere Nachbarn aus Handschuhsheim was der HSG wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Den Schwung aus dem Spiel möchten die Gäste um Trainer Martin Keupp sicher mit ins Sportzentrum West nehmen. Aber auch unsere Mannschaft hat mittlerweile einen kleinen Lauf. Nach dem Heimsieg gegen Hockenheim konnte sich die Mannschaft um Kapitän Lukas Gaa von Spiel zu Spiel steigern. Einer Aufholjagd in Langensteinbach folgte eine über 60 Minuten konzentrierte Leistung beim Derbyerfolg in Dossenheim. An diese Leistungen gilt es anzuschließen um auch gegen die HSG erfolgreich zu sein und sich weiter im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren. Wie immer zählt die Mannschaft dabei auch wieder auf ihre zahlreichen Zuschauer. 

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zum vergangenen Spiel sowie ein Ausblick auf das anstehende von unserem 12-fachen Derbytorschützen Jan Dexheimer:

„In Dossenheim hat man gesehen wozu die Mannschaft in der Lage ist. Über einen Großteil des Spiels wurde speziell in der Defensive das volle Potenzial abgerufen. Hierauf kann man beim kommenden Heimspiel aufbauen. In der Offensive haben wir inzwischen viele Leute die Tore werfen können und wollen, dass sieht man auch regelmäßig auf dem Spielberichtsbogen.“

„Gegen Dittigheim müssen wir weiterhin den Ball gut laufen lassen und dann unsere Chancen nutzen, um gegen den Aufsteiger den nächsten Heimsieg einzufahren. Dabei hoffen wir auf die Unterstützung unserer lautstarken Fans.“

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor: 

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Moritz Augustat (6), Marco Widmann (8), Matthias Dörr (11), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Moritz Merkel (44), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Heeren: Vorbericht HSG Dittigheim/TBB

1. Herren: Vorbericht TSG Germ. Dossenheim

Verbandsliga Baden 2019/2020

Sonntag, 10.11.2019 – 18:00 Uhr – Schauenburghalle

Vorbericht TSG Germ. Dossenheim – TSV Wieblingen

Es ist mal wieder Derbyzeit in der Verbandsliga und dazu fährt unser TSV am kommenden Sonntag zur heimstarken Germania aus Dossenheim. Nach dem ersten Auswärtspunkt in Langensteinbach brennt die Mannschaft darauf die nächsten Auswärtspunkte einzufahren. Die TSG wird da allerdings einiges dagegen haben. Sie haben schon das Derby in Handschuhsheim verloren und werden sich sicherlich noch an die schmerzliche Heimniederlage in letzter Sekunde am Ende der letzten Saison erinnern. Genau an dieses Spiel sollte sich aber auch unsere Mannschaft erinnern. In einem hochspannenden Spiel und packendem Derby behielt unser TSV die Oberhand und ebnete damit den Weg zum Klassenerhalt. Mit der gleichen Einstellung und Leidenschaft muss unsere Mannschaft wieder auftreten um wieder was Zählbares mitnehmen zu können. Dabei gilt es vor allem die Kreise von Spielertrainer Nicolai Elfner einzuengen. Auch der rechte Flügel mit Simon Heinicke und Lukas Jünger ist Brandgefährlich und kann an einem guten Tag ein Spiel alleine entscheiden. Das eigene Spiel muss an die zweite Halbzeit in Langensteinbach anknüpfen. Eine im Verbund starke Abwehr mit schnellem Umschaltspiel um einfache Tore erzielen zu können. Bei diesem Unterfangen hofft unsere Mannschaft  wieder auf die großartige Unterstützung ihrer Fans um den Auswärtscoup in Dossenheim zu wiederholen.

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zum vergangenen Spiel sowie ein Ausblick auf das anstehende Derby von unserem Eigengewächs Jonathan Zartmann:

„Die Mannschaft hat in Langensteinbach Moral bewiesen und sich von einem zwischenzeitlichen 7 Tore Vorsprung für die Heimmannschaft nicht beeindrucken lassen und sich in der entscheidenden Phase zurückgekämpft. Das muss man uns auf jedem Fall zu gute heißen.

In Dossenheim erwartet uns wie jedes Jahr ein schweres Spiel und ein klasse Derby in der jeder von Anfang an hell wach sein muss um dort zu punkten.“

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor: 

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Moritz Augustat (6), Marco Widmann (8), Matthias Dörr (11), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Moritz Merkel (44), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Vorbericht TSG Germ. Dossenheim

1. Herren: Erster Auswärtspunkt der Saison beim Tabellennachbar Langensteinbach

SV Langensteinbach – TSV Wieblingen 27:27(16:10)

Viel vorgenommen hatte sich die Mannschaft von TSV-Trainer Winterhalder beim Auswärtsspiel in Langensteinbach. Da man bereits zu Hause gegen den SVL erfolgreich war wollte man nun auch den Auswärtsbann brechen und die ersten Punkte holen. Doch wie schon so oft in dieser Saison lief unser TSV gleich zu Beginn einem Rückstand hinterher. Die frühe Führung per Siebenmeter lies Marco Widmann liegen und kurze Zeit später stand es bereits 3:0 für die Gastgeber. Wie schon aus dem Hinspiel bekannt kam vor allem der junge Max Bodemer von der Halblinken Position immer wieder zum Wurf und hatte beim 4:1 bereits drei Treffer erzielt. Nach gut 10 Minuten war unser TSV dann wieder etwas in Schlagdistanz und konnte auf 6:4 verkürzen. Doch so richtig im Spiel angekommen war man noch nicht. Zu überhastete Abschlüsse und zu wenig Tempo machten es dem Gegner einfach sich wieder abzusetzen. Beim 8:4 dann die Auszeit unseres TSV um sich wieder zu fangen. Eine Steigerung war aber zunächst nicht zu erkennen. Der Rückstand blieb zunächst gleich und wurde bis zur Halbzeit sogar noch größer. Mit einem 16:10 Rückstand verabschiedete man sich schließlich in die Halbzeitpause. Zu diesem Zeitpunkt sprach nicht mehr ganz so viel für unsere Mannschaft.

Den Anfang der zweiten Halbzeit verschlief unser TSV diesmal nicht und war gleich auf der Höhe. Zwar musste man noch das 17:10 und 18:11 hinnehmen doch Christoph Schwartz, Erjon Rafuna und zweimal Lukas Wolf verkürzten binnen weniger Minuten auf 18:15 und man war wieder in Schlagdistanz. Die Gastgeber konnten in der Folge nochmal auf 21:16 davonziehen Aber erneut drei Treffer in Folge durch Moritz Merkel, Björn Koffeman und Lukas Wolf sorgten für das 21:19. Gut 10 Minuten vor dem Ende war dann die Chance da beim 23:22 und in Überzahl den Ausgleich zu erzielen. Gerade jetzt leistete sich der wieder starke Christoph Schwartz seinen einzigen Fehlwurf im Spiel und der SVL erhöhte wieder auf 24:22. Erinnerungen an vergangene Spiele wurden wieder wach in denen es auch einfach nicht gelang den Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch nach dem 25:23 war es dann soweit und wiederum Lukas Wolf erzielte den Ausgleichtreffer zum 25:25. Es waren noch zwei Minuten zu spielen und beide Mannschaften wollten nun unbedingt den Sieg. Die Gastgeber legten noch zweimal vor ehe beim 27:26 TSV-Trainer Winterhalder 21 Sekunden vor dem Ende seine Auszeit nahm. Dabei ging er auch volles Risiko und nahm den Torhüter für den 7. Feldspieler heraus. Der Plan ging auf und Christoph Schwartz erzielte 8 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich. Doch auch SVL-Trainer Benjamin Ziefuß reagierte schnell und nahm noch seine Auszeit. Den letzten Angriff konnte unsere Mannschaft allerdings unterbinden und der noch direkte Freiwurf landete im Block. Freudentaumel auf Seiten unseres TSV die das Unentschieden wie einen Sieg feierte. Nach dem 6 bzw. 7 Tore Rückstand durchaus verständlich. Nun gilt es den Schwung aus der zweiten Halbzeit mit zu nehmen in das Derby am Wochenende in Dossenheim.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Marco Widmann (1), Björn Koffeman (3/1), Christoph Schwartz (6), Luca Messerschmidt (1), Lukas Gaa, Lukas Wolf (7), Moritz Augustat, Moritz Merkel (1), Simon Dörr, Jan Dexheimer (6/4), Erjon Rafuna (2)

Trainer: Marc Winterhalder

 

SV Langensteinbach:

Tor: Yannik Duttke (1), Alexander Ostrowski

Feld: David Bergen (7), Julian Mayer, Paul Nonnenmacher (3), Simon Leufen, Lukas Ehmann (2), Niklas Bäuerle, Daniel Seela, Daniel Diessner (4/3), Max Bodemer (7), Luis Becker, Leon Birk (3)

Trainer: Benjamin Ziefuß

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Erster Auswärtspunkt der Saison beim Tabellennachbar Langensteinbach