Archiv der Kategorie: Spielberichte Herren 1

1. Herren: Unglückliche Niederlage mit dem Schlusspfiff

TGS Pforzheim II – TSV Wieblingen 30:29 (14:11)

In buchstäblich letzter Sekunde musste unser TSV am vergangenen Sonntag den Knockout hinnehmen. Der Treffer von Julian Rost fiel mit der Schlusssirene und bescherte unserem TSV damit die vierte Niederlage im fünften Spiel.

Die lange Fahrt nach Pforzheim schien unseren Spielern noch in den Knochen zu stecken denn die Anfangsphase wurde völlig verschlafen. Die bisher gute aggressive und bewegliche Abwehr war kaum vorhanden und im Angriff wurden zu viele einfache Fehler produziert. Der Aufsteiger aus Pforzheim nutzte dies sofort aus und ging mit 4:1 in Führung. Erst danach fing sich unser TSV etwas und durch einen Doppelschlag von Luca Messerschmidt konnte in der 13. Minute der 7:6 Anschlusstreffer erzielt werden. Jan Dexheimer, mit 9 Treffern bester Wieblinger Torschütze an diesem Abend, konnte danach beim 8:8 den ersten Ausgleichstreffer erzielen. Zwei weitere Treffer von ihm sorgten beim 9:10 für die erste Führung. Bis zum 10:11 konnte die Führung gehalten werden ehe kurz vor der Halbzeit wieder ein Bruch in das Spiel kam. Wieder waren es einfache Ballverluste und zu langsames Rückzugsverhalten was die Gastgeber ausnutzten um bis zum Pausenpfiff auf 14:11 davonzuziehen.

Der Start in die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten und letzten Minuten der ersten Hälfte. Bis auf 18:13 konnten die Gastgeber davonziehen ehe sich unser TSV wieder auf seine Stärken konzentrierte. In der Abwehr wurde wieder aggressiver gedeckt und im Angriff konnte nun Lukas Wolf die sich bietenden Lücken ausnutzen. Beim 18:17 in der 43. Minute durch Kapitän Lukas Gaa war der Anschluss wieder hergestellt. Nun war es ein offener Schlagabtausch. Pforzheim legte ein Tor vor und unser TSV konnte immer wieder ausgleichen. In der 51. Minute konnte dann Philipp Wolf den Spieß umdrehen und unser TSV legte vor. Nun vielen die Tore im Sekundentakt. Beide Mannschaften drückten aufs Tempo und vernachlässigten die Abwehrarbeit. In knapp 4 Minuten wurden 10 Treffer erzielt und in der 54. Minute stand es 26:26 Unentschieden. Nun legten die Gastgeber wieder vor und unsere Mannschaft legte nach. 14 Sekunden vor dem Ende sorgte dann Jan Dexheimer per Siebenmeter für den erneuten Ausgleich zum 29:29. TGS Trainer Florian Taafel nutzte seine Auszeit um 12 Sekunden vor dem Ende den letzten Spielzug anzusagen. Dabei setzte er alles auf eine Karte und nahm seinen Torhüter für einen zusätzlichen Feldspieler vom Platz. In Überzahl gelang es ihnen dann auf ihrer starken rechten Seite Julian Rost frei zu spielen der mit der Schlusssirene den Ball im Tor unterbrachte. Insgesamt 18 der 30 Gegentreffer gingen auf das Konto der starken Linkshänder Sven Biselli und Julian Rost. Diese Achse konnte unsere Abwehr einfach nicht in den Griff bekommen. Trotz allem hätte sich unsere Mannschaft ein Punkt verdient gehabt aber an diesem Abend war man einfach nicht clever oder konzentriert genug um sich zu belohnen.

Für den TSV spielten:
Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann
Feld: Philipp Wolf (3), Maurice Pape (2.), Luca Messerschmidt (2), Lukas Gaa (1), Lukas Wolf (7), Ferdinand Probst (1), Alexander Güllicher (3), Simon Dörr (1), Jan Dexheimer (9/4)
Trainer: Christian Müller

TGS Pforzheim II:
Tor: Daniel Beetz, Dominik Merz
Feld: Julian Rost (8/1), Lukas Bauer, Lukas Salzseeler (2), Sven Biselli (10), Florian Rost (2), Maximilian Schrumpf, Finn Malolepszy (2), Jakob Fassunge (2/1), Alexander Klimovets (2), Fabian Herkens (2), Jan Moritz Grupe
Trainer: Florian Taafel

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Erster Saisonsieg im Heimspiel gegen Langensteinbach

TSV Wieblingen – SV Langensteinbach 27:20 (12:9)

Zum Abschluss der „englischen Woche“ konnte unser TSV im zweiten Heimspiel der Saison den ersten Saisonsieg feiern. Grund hierfür war der in der ersten Halbzeit überragende Lukas Wolf der alleine 10 von den 12 erzielten Treffern warf und eine über das gesamte Spiel gute Abwehrleistung mit einem wiedermal gut aufgelegten Jonathan Zartmann im Tor.

Die Gäste aus Langensteinbach konnten zwar in der 1. Minute durch den ehemaligen Wieblinger Jugendspieler Robert Wowra gleich mit 0:1 in Führung gehen doch danach war unsere Mannschaft am Drücker. Lukas Wolf und Maurice Pape drehten den Spielstand auf 2:1 ehe Lukas Wolf viermal in Folge auf 6:2 erhöhte. Doch diese frühe Führung brachte nicht die gewünschte Sicherheit. Nun stotterte das Angriffsspiel wieder und unser TSV blieb 10 Minuten ohne eigenen Torerfolg. Dank einer guten Abwehrleistung mit Jonathan Zartmann im Tor konnten aber auch die Gäste nur 4 Tore erzielen. Nach dem 6:6 war es, wer auch sonst in der ersten Halbzeit, Lukas Wolf der den Bann brach und unseren TSV wieder in Führung brachte. Neben dem 7:6 ging dann auch das 8:7, 9:8, 10:8 und 11:8 auf sein Konto. Kurz vor der Halbzeit erzielte dann der eingewechselte Ferdinand Probst den 12:9 Halbzeitstand.

Nach dieser ersten Halbzeit war auf Seiten unseres TSV zu erwarten das Gästetrainer Andrei Burlakin wohl auf eine Manndeckung gegen Lukas Wolf umstellen würde. TSV-Coach Christian Müller stellte die Mannschaft in der Halbzeit entsprechend darauf ein. Die sich bietenden Räume sollten Jan Dexheimer, Luca Messerschmidt und der eingewechselte Markus Adler nutzen. Dies taten sie auch und die ersten 5 TSV-Treffer der zweiten Halbzeit gingen auf ihr Konto. Vor allem Jan Dexheimer kam der sich bietende Raum entgegen und war entweder selbst erfolgreich oder bediente seine Nebenleute. Über 19:13 und 22:16 in der 51. Minute steuerte unser TSV dem ersten Saisonsieg entgegen. Die Gäste konnten mit einem Doppelschlag nochmal auf 22:18 verkürzen ehe ein 4:0 Lauf den Heimsieg endgültig perfekt machte. Mit seinem 13. Treffer konnte Lukas Wolf den Schlusspunkt setzen und unser TSV den 27:20 Heimsieg feiern. Mit den ersten zwei Punkten ist hoffentlich der Bann gebrochen und am kommenden Wochenende in Pforzheim nachgelegt werden.

Zum Schluss wünschen wir dem Spieler des SV Langensteinbach Leon Birk gute Besserung und eine schnelle Genesung. Nachdem er in der Schlussphase des Spiels unglücklich auf die Schulter gefallen war konnte er nicht mehr weiterspielen und musste sogar mit dem Krankenwagen in die Universitätsklinik Heidelberg gebracht werden.

Für den TSV spielten:
Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann.
Feld: Philipp Wolf, Maurice Pape (1), Luca Messerschmidt (4), Lukas Gaa, Lukas Wolf (13), Ferdinand Probst (1), Alexander Güllicher, Simon Dörr (1), Jan Dexheimer (4), Markus Adler (3).
Trainer: Christian Müller.

SV Langensteinbach:
Tor: Robin Heimann, Finn Stadler.
Feld: Lukas Birk (1), Hendrik Weil, Thomas Edelmann, Christian Kramer, Tim Kusterer (1), Felix Diebold, Daniel Diessner (2), Christopher Ewe (7/2), Leon Birk (2), Robert Wowra (2/1), Tim Miler (5/3).
Trainer: Andrei Burlakin.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht SV Langensteinbach

Zum zweiten Heimspiel empfängt unser TSV den SV Langensteinbach um Trainer Andrei Burlakin. Die Gäste sind mit zwei deutlichen Siegen gegen Aufsteiger Königshofen und Absteiger Bretten in die Saison gestartet. Im Gegensatz zu unserem TSV steht der SVL damit ganz vorne in der Tabelle. In der Vorsaison konnte jeweils die Heimmannschaft das Spiel für sich entscheiden. Während unser TSV im Sportzentrum West mit 23:18 die Oberhand behielt konnte der SVL im Rückspiel mit 22:21 gewinnen. In dieser Saison läuft es für unseren TSV noch nicht so richtig rund. Während die Einstellung und der Kampf in der Abwehr in Ordnung ist fehlt es im Angriff noch an der nötigen Durchschlagskraft. Ausschlaggebend ist hier sicherlich auch schon die große verlutzungsmisere. Der ohnehin schon kleine Kader wurde in dossenheim durch die Verletzungen von David Wolf und Maurice Pape dezimiert. Da auch Lukas Wolf seit Saisonbeginn stark angeschlagen ist und mit Erjon Rafuna ein weitere Spieler schon länger fehlt, wurden zum Spiel in Walzbachtal am vergangen Dienstag mit Thomas Dörr, Markus Adler und Felix Hildenbeutel drei Spieler reaktiviert. Für das Spiel gegen den SVL bleibt daher abzuwarten welcher Spieler fit sind und welche dann aus der zweiten Mannschaft aushilfsweise dazu genommen werden. Trotz den Umständen müssen im heimischen Sportzentrum West die Punkte eingefahren werden um nicht schon früh in der Saison den Anschluss zu verlieren.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Weitere Niederlage am Tag der deutschen Einheit im Walzbachtal

HSG Walzbachtal – TSV Wieblingen 28:23 (13:10)

Gerade einmal 48 Stunden nach der Derbyniederlage in Dossenheim stand unser TSV in der Sporthalle Wössingen schon wieder auf der Platte. Durch die Verletzungen aus dem Derby wurden für dieses Spiel mit Thomas Dörr, Markus Adler und Felix Hildenbeutel drei ehemalige Spieler reaktiviert. Aufgrund der kurzfristigen Anfragen umso erstaunlicher das alle drei direkt bereit waren auszuhelfen. Hier kann sich unser TSV glücklich schätzen auf solche Spieler zurückgreifen zu können.

In der engen Wössinger Sporthalle benötigte unser TSV keine große Anlaufzeit und war direkt im Spiel. Doch die Chance zur schnellen Führung ließ Jan Dexheimer vom Siebenmeterpunkt leider verstreichen. Sein Gegenüber Steffen Kinsch ließ sich diese Chance nicht nehmen und brachte die HSG mit 1:0 in Führung. Mit einem Doppelschlag von Christoph Schäfer konnten die Gastgeber auf 3:1 davonziehen. Doch nun nutzte unsere Mannschaft die sich bietenden Chancen besser aus und Luca Messerschmidt war er vorbehalten in der 9. Minute den 4:4 Ausgleich zu erzielen. Nach dem erneuten 5:4 Rückstand vergaben zunächst Lukas Gaa als auch Lukas Wolf vom Siebenmeterpunkt und verpassten damit unseren TSV in Führung zu bringen. Die HSG legte im weiteren Verlauf weiter vor ehe Jan Dexheimer der 8:8 Ausgleich gelang. Auch eine Auszeit durch HSG-Trainer Atalay Öztürk brachte unseren TSV aber zunächst nicht aus dem Tritt. Lukas Wolf konnte beim 9:10 sogar die erste Führung erzielen. Leider blieb diese die einzige im gesamten Spiel. Bis zur Pause konnte die HSG einen 4:0 Lauf hinlegen und mit einem 13:10 in die Pause gehen. Kurz vor der Pause musste dann auch noch Alexander Güllicher mit einer roten Karte das Spiel vorzeitig beenden und mit dem Halbzeitpfiff konnte der wieder gut aufgelegte Jonathan Zartmann im TSV-Gehäuse einen höheren Pausenrückstand noch verhindern als er einen Siebenmeter parierte.

In den ersten 10 Minuten nach der Halbzeit pendelte sich der Rückstand immer zwischen 2 und 4 Toren ein. Ein Zwischenspurt zwischen der 42. und 45. Minute brachte für unseren TSV nochmal den Anschluss. Der mit 8 Treffern beste Schütze unseres TSV Jan Dexheimer war der 20:19 Anschlusstreffer gelungen. Die Freude darüber währte aber nur kurz, denn in der gleichen Zeitspanne schlug die HSG zurück und konnte beim 23:19 den alten Abstand wiederherstellen. Eine Auszeit von TSV-Coach Christian Müller sollte den Lauf unterbrechen und unsere Mannschaft wieder in Spur bringen. Ein technischer direkt nach der Auszeit bestrafte die HSG mit dem 24:19 und spätestens mit dem 25:19 in der 53. Minute war die Partie dann entschieden. Die reaktivierten Markus Adler und Thomas Dörr konnten in der Schlussphase noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Trotz einer Leistungssteigerung zum Spiel in Dossenheim steht unser TSV wieder ohne Punkte da und hat mit nun 0:6 Punkten keinen guten Start in die Saison hingelegt.

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Philipp Wolf (2), Felix Hildenbeutel, Maurice Pape (n.E.), Thomas Dörr (2), Luca Messerschmidt (3), Lukas Gaa (1), Lukas Wolf (3), Ferdinand Probst (2), Alexander Güllicher, Simon Dörr, Jan Dexheimer (8/3), Markus Adler (2)

Trainer: Christian Müller

HSG Walzbachtal:

Tor: André Stein, Holger Schell

Feld: Marcel Kaupa, Tim Lindörfer (2), Ruven Lang (2), Michael Weiß, Fabian Block (1), Christoph Kloss (2), Steffen Kinsch (7/3), Christoph Schäfer (4), Marco Reichert (4), Christopher Langsdorf (4), Stefan Dietz (2)

Trainer: Atalay Öztürk

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht HSG Walzbachtal

3. Spieltag – Verbandsliga Baden

Dienstag, 03.10.2017 – 17:30 Uhr – Sporthalle Wössingen

HSG Walzbachtal – TSV Wieblingen

Gerade einmal 2 Tage nach dem Derby in Dossenheim steht für unseren TSV das nächste schwere Auswärtsspiel in Wössingen bei der HSG Walzbachtal auf dem Spielplan. Die HSG beendete die vergangene Saison einen Platz vor unserem TSV auf dem vierten Tabellenplatz. An das Spiel im Februar diesen Jahres in Jöhlingen hat unsere Mannschaft noch schlechte Erinnerungen. Ehe man sich versah lag man damals bereits fast aussichtlos in Rückstand und musste sich am Ende auch überdeutlich mit 31:19 geschlagen geben. Die Voraussetzungen zu diesem Spiel ähneln sich nun. Auch im Februar reiste unser TSV personell angeschlagen an und musste auf den reaktivierten Felix Hildenbeutel und den damals noch zum Kader der zweiten Mannschaft gehörenden Alexander Güllicher zurückgreifen. Diesmal sieht es ähnlich aus. Neben dem bereits seit Saisonbeginn verletzten Erjon Rafuna gesellten sich am Sonntag nun auch noch David Wolf und Maurice Pape hinzu. Zudem ist auch noch Lukas Wolf angeschlagen was beim Derby in Dossenheim deutlich zu sehen war. Alles andere als gute Voraussetzungen um nach den zwei Niederlagen zum Saisonstart nun eine Trendwende einzuleiten. Dennoch fährt unser TSV nicht nach Wössingen um brav die Punkte vorbei zu bringen. Der Kampf in der Abwehr hat trotz der Niederlagen in den vergangen Spielen gestimmt. Hier muss weiter drauf aufgebaut werden und die Spieler die dabei sind werden auch in diesem Spiel alles versuchen um den Gegner zu ärgern. Wenn jeder einzelne an seine Leistungsgrenze und etwas darüber hinaus geht wird es auch in diesem Spiel eine Chance geben es zu gewinnen. An diese Chance muss aber auch jeder einzelne glauben und entsprechend von Beginn an auftreten.

 

 

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Philipp Wolf (6), Maurice Pape (14), David Wolf (15), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97)

 

Trainer:

Christian Müller

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Schwache Angriffsleistung im Derby in Dossenheim

TSG Dossenheim – TSV Wieblingen 24:19 (10:8)

Eine schwache Angriffsleistung unseres TSV verhinderte um im Derby bei der hochgehandelten TSG Dossenheim etwas Zählbares mitzunehmen. Von Beginn an war zu erkennen das unserer Mannschaft im Angriff die nötige Durchschlagskraft fehlte. Es dauerte bis zu 9. Minute ehe Jan Dexheimer den ersten Wieblinger Treffer erzielen konnte. Da aber in der Abwehr, wie bereits im letzten Spiel gegen Rot, die Einstellung und der Kampf passte, taten sich auch die Gastgeber schwer und es stand zu diesem Zeitpunkt dann erst 3:1. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit konnte der zwischenzeitliche 4 Tore Rückstand (7:3 in der 16. Minute) durch die gute Abwehrarbeit wieder aufgeholt werden. Selbst eine doppelte Unterzahl überstand unser TSV in dieser Phase, in der sich auch noch David Wolf verletzt und nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte. In der 26. Minute gelang Simon Dörr dann sogar der 8:7 Anschlusstreffer. Durch zwei weitere Siebenmetertreffer von Nicolai Mohr konnte die TSG den Vorsprung nochmals ausbauen, ehe der angeschlagene Lukas Wolf kurz vor der Pause zum 10:8 verkürzen konnte.

Bereits in der ersten Hälfte musste unser TSV, zu der eigenen ausbaufähigen Leistung, viele umstrittene Pfiffe der beiden Schiedsrichter aus Pforzheim gegen sich hinnehmen. Eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnten leider beide Seiten nicht für sich verzeichnen. Während unser TSV im Angriff weiter oft zu harmlos blieb, wurden auch die Zeitstrafen und das Siebenmeterverhältnis weiter zuungunsten unseres TSV ausgelegt. In der 39. Minute kam dann auch noch eine weitere Verletzung von Maurice Pape hinzu der danach nicht mehr weiter spielen konnte. In der Folge konnte die TSV Dossenheim das Spiel relativ souverän nach Hause bringen ohne selbst groß überzeugen zu können. So ging am Ende das Derby auf einem schwachen Verbandsliganiveau verdient mit 24:19 an die TSG Dossenheim. Für TSV-Coach Christian Müller geht es nun darum für das nur zwei Tage später anstehende Spiel bei der HSG Walzbachtal eine Mannschaft zusammen zu bekommen.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Philipp Wolf (1), Maurice Pape, David Wolf, Luca Messerschmidt (1), Lukas Gaa (2/1), Lukas Wolf (1), Ferdinand Probst, Alexander Güllicher (1), Simon Dörr (5), Jan Dexheimer (8/3)

Trainer: Christian Müller

TSG Dosenheim:

Tor: Nils Arndt, Dominic Elfner

Feld: Simon Heinicke (3), Leon Kaul, Nicolai Elfner (6/2), Tilmann Engler (8), Clemens Heinicke, Sven Möckel, Nils Krause, Nils Zach, Oliver Komarek (2), Nicolai Mohr (5/5), Tobias Breitschwerdt, Jeffrey Omusu Asamoah

Trainer: Wolfgang Elfner

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: TSV unterliegt zum Saisonauftakt Topfavorit Rot

TSV Wieblingen – TSV Rot 22:27 (9:13)

Mit einer Woche Verspätung startete am vergangenen Wochenende auch unser TSV in die neue Verbandsligasaison. Mit dem Topfavoriten aus Rot hatte unsere junge Mannschaft gleich einen dicken Brocken vor der Brust.

Der ohnehin schon dünne Kader unseres TSV wurde während der letzten Trainingswoche nochmals geschmälert nachdem bei Jugendspieler Erjon Rafuna eine alte Schulterverletzung wieder aufbrach. Zudem ging Lukas Wolf stark angeschlagen in die Partie, stellte sich aber in den Dienst der Mannschaft und zeigte trotz Krankheit eine klasse Leistung. Gleich zu Beginn der Partie konnte man erkennen warum die Gäste als Topfavorit gelten. Aus einer guten Abwehr heraus brachten sie ihr gefährliches schnelles Spiel auf die Platte und zogen gleich mal auf 0:2 davon. Neuzugang Ferdinand Probst war es vorbehalten in der 5. Minute den ersten Wieblinger Treffer zu erzielen. Auch der zweite Treffer in der 9. Minute auf sein Konto. Die Gäste lagen das bereits 1:4 in Front. Doch nach den ersten 10 Minuten kam dann die gesamte Mannschaft etwas besser ins Spiel und kam durch Lukas Wolf auf 5:6 heran. Danach erhöhten die Gäste nochmal das Tempo und konnten bis auf 7:11 davon ziehen. Dieser Rückstand konnte bis zur Pause auch nicht mehr aufgeholt werden und es ging beim Stand von 9:13 in die Kabine.

Trotz des Rückstandes war die gezeigte Leistung im ersten Durchgang in Ordnung. Vor allem in der Abwehr zeigte unser TSV eine couragierte Leistung und stellte die starke Offensive der Gäste immer wieder vor Probleme. An diese Leistung musste in der zweiten Hälfte angeknüpft werden. Dazu noch die eigenen leichten Fehler abstellen und die klaren Chancen nutzen. Doch der Favorit aus Rot konnte den Vorsprung erstmal weiter ausbauen und auf 10:16 in der 35. Minute davon ziehen. Doch auch nach diesem Rückstand brach unser TSV nicht ein. In der Abwehr wurde weiter gekämpft und auch im Angriff gelangen nun wieder einige gute Aktionen. In der 50. Minute gelang Jan Dexheimer der Anschlusstreffer zum 19:21. In dieser Phase war es möglich den Favoriten noch etwas mehr zu ärgern. Zwei vergebene Konter und zwei einfache Ballverluste machten dem aber ein Strich durch die Rechnung. Die Gäste aus Rot nahmen diese Geschenke gerne an und zogen wieder auf 19:13 bzw. 20:24 davon. Philipp Wolf konnte dann zwar nochmal auf 21:24 verkürzen aber Simon Körner und zweimal Patrick Kögler sorgten mit drei Treffern in Folge für die Entscheidung. Am Ende musste sich unser TSV mit 22:27 geschlagen geben. Auf Grund der gezeigten Leistung vielleicht den einen oder anderen Treffer zu hoch aber auf die gezeigte Leistung kann aufgebaut werden.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Philipp Wolf (1), Maurice Pape (2), David Wolf (2), Luca Messerschmidt (1), Lukas Gaa, Lukas Wolf (8), Ferdinand Probst (3), Alexander Güllicher, Simon Dörr, Jan Dexheimer (5/2)

Trainer: Christian Müller

 

TSV Rot:

Tor: Janis Steinhauser, Dominik Ent

Feld: Pascal Freiseis (2/2), Nils Wege (1), Marco Bellemann (3), Andre Weis, Patrick Kögler (2), Andreas Wagner (1), Julian Stegmüller (3), Dominic Steinhauser (3), Fabian Schenk (3), Simon Körner (8/3), David Grün (1), Lukas Marterer (1)

Trainer: Boris Meiser

 

Kommentare deaktiviert

1. Herren: Das letzte Aufgebot schlug sich im letzten Saisonspiel achtbar

HSG Ettlingen/Bruchhausen – TSV Wieblingen 30:24 (16:10)

Zum letzten Saisonspiel in der neugegründeten Verbandsliga musste unser TSV zur HSG Ettlingen/Bruchhausen. Mit dem wahrlich letzten Aufgebot machte sich unsere Mannschaft mit dem Bus auf den Weg nach Karlsruhe. Schon die komplette Rückrunde musste die Mannschaft von TSV-Coach Christian Müller immer wieder Spieler ersetzen. Ganze sieben Feldspieler standen im letzten Spiel nur noch zur Verfügung. Im Vergleich zur Vorwoche musste Erjon Rafuna aus privaten und Alexander Ross aus beruflichen Gründen passen. Zudem zog sich Marco Widmann im letzten Heimspiel einen doppelten Bänderriss zu und musste somit auch passen. Dennoch wollte die Mannschaft nicht einfach nur Kanonenfutter werden. Die Überraschung mit dem 7. Feldspieler zu beginnen half um durch Lukas Gaa und Lukas Wolf mit 0:1 bzw. 1:2 in Führung zu gehen. Die HSG stellte sich danach aber darauf ein und unserem TSV merkte man die ungewohnte Aufstellung an. 5 Treffer in Folge bescherten der Heimsieben eine 6:2 Führung und TSV-Coach Müller stellte nach 10 Minuten wieder um. In der Folge konnte unser TSV das Spiel weitestgehend offen gestalten. Der Rückstand pendelte sich bei 3-5 Toren ein. Erst zwischen der 23. und 27. Minute konnten die Hausherren nochmals einen kleinen Zwischenspurt einlegen und von 12:8 bis auf 15:8 davonziehen. Lukas Wolf und Simon Dörr verkürzten bis zur Pause nochmals auf 16:10.

In der zweiten Hälfte sollte dann nochmal alles reingeworfen werden um vielleicht noch einmal heranzukommen. Leider konnte das Vorhaben nicht umgesetzt werden. Die HSG zog die Zügel nochmals an und bereits in der 38. Minute war eine Vorentscheidung gefallen. Beim 22:12 betrug der Rückstand hier erstmals 10 Treffer. Von nun an ging es eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung. Es gelang zunächst mal den Rückstand nicht noch weiter anwachsen zu lassen. 10 Minuten vor dem Ende sah dann auch noch Philipp Wolf nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte. Von nun an mussten die verbliebenen 6 Feldspieler den Rest des Spiels durchhalten da TSV-Coach Müller mit Niki Hoffmann nur noch einen Ersatztorhüter auf der Bank hatte. Aber die restlichen Spieler hielten durch und konnten den Rückstand sogar noch etwas verkürzen. Am Ende konnte die zweite Hälfte sogar ausgeglichen gestaltet werden (14:14) und die 30:24 Niederlage in Grenzen gehalten werden. Damit beendet unser TSV die erste Verbandsligasaison auf dem 5. Tabellenplatz. Auch aufgrund der Rückrunde ein sehr großer Erfolg nach zuvor zwei Aufstiegen in Folge. Nun geht die Mannschaft in die wohlverdiente Sommerpause ehe im Juni die Vorbereitung auf die zweite Verbandsligasaison startet.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Niki Hoffmann

Feld: Alexander Güllicher (1), Markus Adler, Philipp Wolf (2), Tobias Müller (2/1),Lukas Wolf (10), Simon Dörr (2), Lukas Gaa (7/5)

Trainer: Christian Müller

 

HSG Ettlingen/Bruchhausen:

Tor: Dominik Zaum

Feld: Julian Frauendorff (5), Florian Würzberger, Jonas Weiß (3), Fabian Broschwitz (2), Hannes Freyer (3/1), Dirk Ibach, Alexander Ostrowski, Philipp Karasinski (4), Lukas Degel (2), Yannik Epse (2), Lukas Ehrmann (4), Tobias Broschwitz (5)

Trainer: Roland Mächtel

 

 

Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht HSG Ettlingen/Bruchhausen

26. Spieltag – Verbandsliga

Samstag, 29.04.2017 – 17:30 Uhr – Franz-Kühn Halle Ettlingen-Bruchhausen

HSG Ettlingen/Bruchhausen – TSV Wieblingen

Zum Saisonspiel wird sich unser TSV nochmal mit dem Bus auf den Weg Richtung Karlsruhe machen. Ziel am Samstag um 17:30 Uhr ist diesmal die HSG Ettlingen/Bruchhausen. Letzte Saison stand die Mannschaft von Trainer Roland Mächtel noch in der Relegation zur Badenliga gegen den TV Eppelheim. Daher hatte man sich im Lager der HSG diese Saison sicherlich mehr ausgerechnet in der Verbandsliga. Der Saisonstart mit zwei Siegen gegen Dossenheim und Büchenau war auch noch gelungen, doch danach kam immer mehr Sand ins Getriebe. Mitte der Hinrunde musste die HSG sogar den Blick nach unten richten. Mit 7 Spielen ohne Niederlage nach der Winterpause konnte allerdings der Anschluss ans Mittelfeld wieder hergestellt werden. Gegen das Spitzentrio der Verbandsliga musste die HSG in 6 Spielen lediglich 2 Niederlagen einstecken. Dies alleine zeigt welches Potential in dieser Mannschaft steckt. Auch unser TSV tat sich im letzten Spiel vor der Winterpause schwer und konnte am Ende mit 32:28 gewinnen. Die Voraussetzungen sind am Saisonende allerdings andere. Unsere Mannschaft geht schon seit Wochen auf dem Zahnfleisch, konnte aber im letzten Heimspiel mit letzter Anstrengung nochmal einen Sieg gegen den TV Neuthard einfahren. Dieser wurde allerdings auch wieder teuer bezahlt. Marco Widmann zog sich in diesem Spiel einen doppelten Bänderriss zu und wird daher nicht auflaufen können. Ebenfalls nicht mit dabei sein, allerdings beruflich verhindert, können Alexander Ross und Felix Hildenbeutel. Zu den langzeitverletzten David Wolf und Alexander Schmitt fallen somit 5 Spieler aus was den Kader auf ein Minimum schmelzen lässt. Dennoch wird sich der vorhandene Kader nochmals voll reinhängen und versuchen mit einem positiven Ergebnis in die dann verdiente Sommerpause zu gehen. Im Anschluss an das Spiel wird die Mannschaft zusammen mit den mitgereisten Fans in Wieblingen zum Sponsor der Aufwärmshirts in das Kneipenrestaurant zum Hirsch gehen. Dort soll der dann der Saisonabschluss nochmal gebührend gefeiert werden. Hierzu sind auch alle eingeladen die die Mannschaft in Ettlingen/Bruchhausen nicht unterstützen können. Es wird eine kleine Auswahl an Speisen geben sowie natürlich auch das ein oder andere Kaltgetränk.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Jonathan Zartmann (16), Niki Hoffmann (19)

 

Feld:

Philipp Wolf (6), Tobias Müller (7), Alexander Güllicher (15), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Simon Dörr (86), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Christian Müller

Adresse der Halle:

Franz-Kühn Halle

Teichweg 2

76275 Ettlingen-Bruchhausen

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Im letzten Heimspiel nochmal erfolgreich

TSV Wieblingen – TV Neuthard 33:29 (15:14)

Das letzte Heimspiel unseres TSV stand ganz im Zeichen der Verabschiedung von Kapitän Tobias Müller. In seinem letzten Spiel im Sportzentrum West zeigte er dabei nochmals eine klasse Leistung und steuerte 7 Treffer zum Heimsieg bei. Nicht nur als Führungsspieler sondern auch als Leistungsträger wird es schwer werden ihn im nächsten Jahr zu ersetzen.

Zu Beginn des Spiels waren es allerdings die Gäste aus Neuthard die den besseren Start erwischten und gleich zeigten das es bei ihnen noch um den Klassenerhalt geht. Spielertrainer Markus Baumann hochmotivierte Mannschaft auf das Feld geschickt. Nach 6 Minuten stand daher zu Recht ein 2:4 auf der Anzeigentafel. Ein Doppelschlag von Lukas Wolf sorgte danach für den Ausgleich und ein weiterer Doppelschlag von Markus Adler, der ebenfalls sein letztes Heimspiel für unseren TSV machte, sorgte dann für die erste Führung (6:5). Doch die Gäste ließen sich auch von einem Rückstand nicht beirren. Spielertrainer Baumann sorgte mit seinem Treffer zum 8:11 dann für die erste drei Tore Führung für die Gäste. Bis zum 10:13 konnte die Gäste die Führung auch halten. Lukas Gaa sorgte mit seinen Treffern für den Anschluss zum 12:13 und 13:14 ehe Kapitän Tobias Müller mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause die Führung für unseren TSV zurückholte.

Auch der Beginn der zweiten Hälfte blieb hart umkämpft, doch diesmal legte zunächst unser TSV immer wieder vor. In der 40. Minute leuchtete ein 21:20 auf der Anzeigentafel ehe eine Verletzung von Marco Widmann unsere Mannschaft kurz etwas aus dem Tritt brachte. Die Gäste gingen wieder in Führung, doch der nun eingewechselte Alexander Ross sorgte für den Ausgleich und verlieh der Abwehr mehr Stabilität. Neben Tobias Müller und Markus Adler war es auch für ihn sein letztes Heimspiel für unseren TSV. Er wechselt ebenso wie der an diesem Abend gut Haltende Niki Hoffmann in die Badenliga nach Heddesheim. Allen Spielern war anzumerken das sie ihr letztes Heimspiel nicht verlieren wollten. Auch Marco Widmann biss nochmal auf die Zähne und kam aufs Spielfeld zurück. In den letzten 5 Minuten ging den Gästen dann die Puste aus und unser TSV konnte vorentscheiden von 26:26 bis auf 30:26 davonziehen. Auch eine Auszeit gut zwei Minuten vor dem Ende konnte den Lauf nicht mehr unterbrechen. Spätestens nach dem Treffer durch Kapitän Tobias Müller zum 31:26 war das Spiel entschieden. Am Ende stand ein verdienter 33:29 Heimsieg zu Buche was die Mannschaft gemeinsam mit seinen Fans im Foyer des Sportzentrum West feierte.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Niki Hoffmann

Feld: Philipp Wolf, Tobias Müller (7), Marco Widmann (2), Alexander Güllicher, Markus Adler (6), Lukas Gaa (7/3), Lukas Wolf (9), Alexander Ross (2), Simon Dörr, Erjon Rafuna

Trainer: Christian Müller

 

TV Neuthard:

Tor: Martin Haag, Matthias Kuepper

Feld: Jens Grub (2), Noah Riffel, Sebastian Krieger, Dominik Kistner, Dominic Fischer (6), Kai Krziwania (1), Markus Baumann (5), Sascha Duhn (2), Philipp Bader (6), Timo Schwab (4/3), Marcel Henschel (2), Dirk Baumgärtner (1),

Trainer: Markus Baumann

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert