Archiv der Kategorie: Spielberichte Herren 1

1. Herren: Klassenerhalt perfekt gemacht

TSV Wieblingen – TV Neuthard 26:20 (11:10)

Mit dem 5. Sieg in Folge hat unser TSV am vergangenen Samstag gegen den TV Neuthard den Klassenerhalt perfekt gemacht. Im Vorletzten Saisonspiel musste dabei allerdings nochmal Schwerstarbeit verrichtet werden. Man merkte beiden Mannschaften an das es in diesem Spiel um sehr viel ging. Die Gäste waren zum Siegen verdammt um weiter eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu haben und unser TSV wollte im letzten Heimspiel alles klar machen. Entsprechend nervös war die Anfangsphase. Zwar konnte unser TSV immer vorlegen aber die Gäste glichen immer wieder aus. Vor allem die offensive Deckung des TVN brachte das Spiel unseres TSV ins stocken. Die Gäste kämpften verbissen um ihre letzte Chance und konnten dann auch mit 4:5 und 5:6 in Führung gehen. Luca Messerschmidt und Jan Dexheimer drehten die Partie wieder und beim 7:6 in der 18. Minute war Gästespieler Sascha Duhn wohl etwas übermotiviert und sah nach einem rüden Foul eine berechtigte rote Karte. In der Folge konnte unser TSV zwar auf 9:7 erhöhen, die nötige Sicherheit im Spiel war aber immer noch nicht vorhanden. Zu viele einfache Fehler und vergebene Chancen erlaubten es den Gästen wieder in Führung zu gehen. Bis zur Pause konnte unser TSV das Spiel aber nochmals drehen und Kapitän Lukas Gaa sorgte für den 11:10 Halbzeitstand.

In der Halbzeit ging es darum sich neu auf den Gegner einzustellen und wie in den vergangenen Wochen gut in die zweite Hälfte zu starten. Dies gelang auch wieder und beim 14:11 bzw. 15:12 konnte erstmals in diesem Spiel ein 3-Tore Vorsprung erzielt werden. Mit zunehmender Spieldauer merkte man den Gästen dann auch ihre intensive Spielweise an. Die Beine wurden zusehends schwerer, im Gegensatz zu unserem TSV. Hier hat sich dann schon wie in den vergangenen Wochen der breitere Kader ausgezahlt. Jeder eingewechselte Spieler erfüllte seinen Job und trug seinen Teil dazu bei das nun auch der 5. Sieg in Folge eingefahren werden konnte. Über 18:14 und 20:16 war dann spätestens mit dem Treffer zum 23:17 gut vier Minuten vor dem Ende endgültig der Deckel drauf. Die letzten Minuten war dann ein verdientes Schaulaufen der Mannschaft die sich vom wieder einmal frenetischen Publikum hat feiern lassen. Dem in der Schlussphase noch eingewechselte Moritz Merkel war es vorbehalten den letzten Treffer der Partie zum 26:20 Endstand zu erzielen. Kurz danach kam die Schlusssirene und dann gab es kein halten mehr. Spieler und Zuschauer feierten den nun endgültig feststehenden Klassenerhalt bis spät in die Nacht an der von der Mannschaft organisierten Bar. Nun hat die Mannschaft über Ostern frei ehe dann noch die letzte Partie in Ettlingen/Bruchhausen ansteht.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Janis Jung, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Philipp Wolf, Marco Widmann (4), Lukas Wolf (3), Maurice Pape (n.E.), Luca Messerschmidt (5), Markus Adler (1), Lukas Gaa (1), Moritz Merkel (1), Ferdinand Probst, Simon Dörr, Jan Dexheimer (11/6), Erjon Rafuna

Trainer: Marco Widmann/Christian Dörr

 

TV Neuthard

Tor: Martin Haag, Matthias Kuepper

Feld: Manuel Moritz, Matias Schadt (2), Fabian Sommer (1), Sebastian Krieger (1), David Klein (1), Niklas Kary (2), Kai Krziwania, Noah Riffel (3), Sascha Duhn (1), Jonas Bauer (3), Philipp Bader (6/2), Elias Riffel

Trainer: Hannes Abt

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TV Neuthard

Verbandsliga 2018/2019

Samstag, 13.04.2019 – 18:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TV Neuthard

Finale dahääm mit anschließender Saisonabschlussparty

Am kommenden Samstag kommt es im Sportzentrum West beim letzten Heimspiel unseres TSV zu einem entscheidenden Abstiegsduell. Während unser TSV mit einem Heimsieg den Klassenerhalt in der Verbandsliga klar machen kann müssen unsere Gäste unbedingt Punkten um ihrerseits weiter eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Viel mehr Brisanz geht in einem letzten Heimspiel fast nicht. Entsprechend hofft unsere Mannschaft um die Interimstrainer Widmann/Dörr auf ein wieder gut gefülltes Sportzentrum das ihrem Namen „Hölle West“ alle Ehre macht. Für einen hoffentlich erfolgreichem Abschluss muss dann die Mannschaft auf dem Spielfeld sorgen. Nach den Leistungen der vergangenen Wochen sollte gegen den TVN aber ein Sieg drin sein. Dabei muss sich unsere Mannschaft aber auf 60 Minuten Kampf einstellen. In solchen Spielen geht es nicht darum einen Schönheitspreis zu gewinnen. Hier müssen sich alle Spieler das komplette Spiel in den Dienst der Mannschaft stellen und alles dafür tun die Punkte in Wieblingen zu behalten. Das man im letzten Heimspiel schon alles klar machen kann hat unsere Mannschaft in den vergangenen Wochen hingearbeitet. Nun gilt es die gute Ausgangsposition auch auszunutzen. Unser TSV kann dabei weiterhin aus dem vollen schöpfen. Wie in den vergangenen Spielen stehen alle Spieler zur Verfügung. In der Trainingswoche wird sich daher nochmals intensiv auf dieses wichtige Spiel vorbereitet. Von unserer Mannschaft wurde organisiert das rund um das Spiel es diesmal Brat- und Feuerwürste im Brötchen geben wird. Weiter wird es auch wieder eine Bar geben wo nach einem hoffentlich erfolgreichen Spiel der Klassenerhalt gefeiert werden soll. Die Mannschaft möchte sich dabei nochmal für die sensationelle Unterstützung in den letzten Wochen bedanken. Ein Dank geht auch an die vielen Helfer unserer Wieblinger Handballfamilie, der Abteilungsleitung, dem Förderkreis Handball und alles Sponsoren.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:
Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)

Feld:
Philipp Wolf (6), Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Lukas Wolf (15), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer:
Christian Dörr/Marco Widmann

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Weiterer wichtiger Heimsieg gegen Pforzheim

TSV Wieblingen – TGS Pforzheim II 28:25 (12:11)

Einen weiteren wichtigen Heimsieg gelang unserem TSV vergangenen Sonntag gegen die Drittligareserve der TGS Pforzheim. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Mannschaften die um den Klassenerhalt kämpfen musste unser TSV selbst auch weiter Punkten. Gegen eine vor allem körperliche starke Mannschaft aus Pforzheim war dies aber alles andere als ein Spaziergang.

Unsere Mannschaft konnte zwar gleich vorlegen doch man merkte bereits zu Beginn das es vor allem in der Abwehr Probleme gab die körperlich stärkeren Gegenspieler in den Griff zu bekommen. Zum Glück lief es im Angriff so gut das viele freie Chancen herausgespielt und auch genutzt werden konnte. Nach einer guten Viertelstunde gingen die Gäste dann erstmals in Führung. Auf Seiten unseres TSV reagierte man mit einem Torwartwechsel. Der nun eingewechselte Janis Jung sorgte mit seinen Paraden dafür das unsere Mannschaft beim 11:10 das Spiel wieder drehen konnte. In die Halbzeit ging es dann mit einer 12:11 Führung.

Bereits in den letzten Spielen gelang es unserem TSV gut aus der Halbzeit zu kommen. Dies klappte auch diesmal wieder. Lukas Wolf und zweimal Marco Widmann sorgten für eine beruhigende 15:11 Führung. In der Folge konnte die Führung immer weiter ausgebaut werden ehe Gästetrainer Florian Taafel beim 20:14 mit einer Auszeit den Lauf unseres TSV unterbrechen wollte. Als weitere Maßnahme wurde nun der 7. Feldspieler eingesetzt. Dadurch kamen die Gäste wieder etwas ins Spiel zurück. Unser TSV lies sich zu oft verleiten den Ball ins verwaiste Tor zu werfen und gab so recht schnell immer wieder den Ballbesitz ab. Bis auf 21:17 konnten die Gäste verkürzen ehe unsere Mannschaft wieder mehr zu ihrem Spiel fand. Der Vorsprung pendelte sich nun zwischen 4 und 5 Toren ein. Erst gut 5 Minuten vor dem Ende verkürzten die Gäste auf 25:22 und unser TSV wollte durch eine Auszeit das Spiel wieder etwas beruhigen. Zwar gelang auch noch der Anschluss zum 25:23 aber der wieder starke Luca Messerschmidt und Marco Widmann sorgten mit den zwei Treffern zum 27:23 für die Vorentscheidung. Am Ende stand ein 28:25 Heimsieg zu Buche was unserem TSV nun die Chance ermöglicht kommenden Samstag im letzten Heimspiel der Saison den Klassenerhalt perfekt zu machen. Gegen den TV Neuthard reicht dabei ein Punktgewinn und dafür gilt es diese Woche hinzuarbeiten.

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Janis Jung, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Philipp Wolf, Marco Widmann (6/1), Alexander Güllicher (1), Maurice Pape, Lukas Wolf (4), Luca Messerschmidt (7), Lukas Gaa (1), Moritz Merkel, Ferdinand Probst (1), Simon Dörr (1), Jan Dexheimer (7/2), Erjon Rafuna

Trainer: Marco Widmann/Christian Dörr

TSV Handschuhsheim

Tor: Daniel Beetz, Dominik Merz (1), Jörg Ludwig

Feld: Juan Pablo Ruberg (1), Lukas Salzseeler (2), Leonard Staigle (1), Ardit Maloku (1), Florian Rost (5/4), Alexander Klimovets (5), Finn Malolepszy (1), Markus Bujotzek (2), Manuel Blum (6)

Trainer: Florian Taafel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TGS Pforzheim II

Verbandsliga 2018/2019

Sonntag, 07.04.2019 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TGS Pforzheim II

Nach dem sensationellen Derbysieg vergangenen Sonntag in Dossenheim kommt mit der TGS Pforzheim II ein weiteres Team aus der erweiterten Spitzengruppe der Verbandsliga ins Sportzentrum West. Auch wenn die Mannschaft von Widmann/Dörr die Abstiegsplätze verlassen hat ist unser TSV noch lange nicht gerettet. Es kämpfen weiterhin 5 Mannschaften darum am Ende nicht auf dem Vorletzten und damit Abstiegsplatz zu stehen. Zwar steht unser TSV nun auf Platz 9 aber hat lediglich 2 Punkte Vorsprung auf die HSG Ettlingen/Bruchhausen auf dem Abstiegsplatz. Da unsere Mannschaft am letzten Spieltag bei der HSG antreten muss sollte in den kommenden zwei Heimspielen gepunktet werden um im besten Fall am letzten Spieltag nicht noch ein Endspiel um den Klassenerhalt zu haben. Nach den gezeigten Leistungen in den letzten Wochen ist unserem TSV durchaus zuzutrauen auch gegen die Favorisierten Gäste etwas zu holen. Im Hinspiel musste man sich knapp mit 28:24 geschlagen geben. Bis kurz nach der Pause hatte unser TSV damals das Spiel weitestgehend im Griff. Erst eine kurze Schwächephase sorgte dafür das die TGS mit 3 Toren in Führung gehen konnte und diesen auch bis zum Ende halten konnte. Im heimischen Sportzentrum West gilt es daher diesmal 60 Minuten voll konzentriert zu bleiben und die Gäste nicht ins Spiel kommen zu lassen. Bereits in den vergangenen Spielen wurde die Mannschaft von der Unterstützung ihrer Zuschauer getragen. Vor allem beim Heimspiel in Dossenheim war dies sicherlich mit ein Grund dafür warum wir am Ende das Derby für uns entscheiden konnten. Genau da muss es nun im Heimspiel weitergehen. Die Mannschaft hat für genügend Bier gesorgt damit auch jeder der seine Eintrittskarte vom Spiel in Dossenheim vorzeigt wie versprochen sein verdientes Freibier bekommt. Also alle wieder ins Sportzentrum West und unsere Mannschaft beim Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga unterstützen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:

Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)

Feld:

Philipp Wolf (6), Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Lukas Wolf (15), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Christian Dörr/Marco Widmann

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: 3. Derbysieg in Folge bringt unseren TSV einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt

TSG Germ. Dossenheim – TSV Wieblingen 31:32 (16:13)

Unglaubliche Szenen beim Abpfiff im Derby zwischen der TSG Germ. Dossenheim und unserem TSV. Zwei Sekunden vor dem Ende gelingt Marco Widmann der vielumjubelte Siegtreffer und die vielen mitgereisten Wieblinger Anhänger rasten förmlich aus.

Zu Beginn des Spiels begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Unser TSV bestätigte die gute Form der vergangenen Spiele und die TSG zeigte das sie nicht gewillt Geschenke zu verteilen. Somit entwickelte sich zusehends ein offener Schlagabtausch der von beiden Seiten wie in einem Derby üblich hart aber fair geführt wurde. Auch die beiden Schiedsrichter Blumenrode/Svitac trugen mit ihrer Spielleitung zu einem sehenswerten Spiel bei was bei der aufgeheizten Stimmung sicher kein leichtes Unterfangen war. Die schnelle Führung der Gastgeber konnte zu einem 1:3 für unseren TSV gedreht werden. Aber die TSG konnte zusehends dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Nach einem verworfenen Siebenmeter von Marco Widmann gelang zunächst der Ausgleich und dann die 4:3 Führung durch Tilmann Enlger. Nun war die TSG am Drücker und unser TSV hatte Probleme das schnelle Spiel zu unterbinden. Dennoch gelang es nach dem 7:5 wieder auszugleichen was die Gastgeber zu einer Auszeit zwang. Bis zum 10:10 ging es dann im Gleichschritt weiter ehe die TSG wieder zwei Treffer zum 12:10 vorlegen konnte. Nun reagierte unser TSV mit einer Auszeit und war beim 13:12 wieder dran. Aus dem Konzept ließen sich die Mannen von Spielertrainer Nicolai Elfner aber nicht bringen und konnten mit einer 16:13 Führung in die Pause gehen.

Viel falsch hatte unsere Mannschaft bis zu diesem Zeitpunkt nicht gemacht. Es lag an Kleinigkeiten warum es zu diesem Rückstand kam und diese galt es in der zweiten Halbzeit zu verbessern. Dies gelang dann auch direkt. Innerhalb von gut 5 Minuten war die Partie gedreht. Nach 17:14 hieß es nach Toren durch dreimal Lukas Wolf und einmal Marco Widmann 17:18 für unseren TSV. Die Wieblinger Zuschauer die ohnehin das ganze Spiel schon zu einem Heimspiel machten waren nun noch lauter und peitschten unsere Mannschaft immer weiter nach vorne. Dadurch konnte der Vorsprung immer wieder gehalten werden. Aber die TSG ließ sich einfach nicht abschütteln. Immer wieder gelang ihnen der Ausgleich. Erst ein Doppelschlag per Siebenmeter durch Jan Dexheimer brachte eine zwei Tore Führung. Bis zum 26:28 hatte diese auch Bestand ehe eine rote Karte gegen Lukas Wolf, die zumindest umstritten war, unsere Mannschaft wieder etwas aus dem Tritt brachte. Mit 7 Treffern aus dem Feld fehlte unserem TSV nun in den letzten 11 Minuten ein wichtiger Baustein. Diese Phase nutzte die TSG um mit drei Treffern in Folge wieder in Führung zu gehen. Eine Auszeit sollte wieder Ordnung ins Wieblinger Spiel bringen. Dies gelang dann auch. Der für Lukas Wolf nun ins Spiel gekommene Ferdinand Probst erlöste die TSV-Anhänger mit seinem Treffer zum 29:29. Die letzten 4 Minuten waren dann nichts für schwache Nerven. Dossenheim ging per Siebenmeter durch Nicolai Elfner wieder in Führung. Wieder ein Siebenmeter Doppelschlag von Jan Dexheimer, der an diesem Abend 9 von 9 Siebenmetern sicher verwandelte, sorgte für das 30:31 für unseren TSV. 12 Sekunden vor dem Ende gelang dann Lukas Jünger wiederum der Ausgleich. Unser TSV kam also nochmal in Ballbesitz und wie bereits am Anfang erwähnt war es Marco Widmann vorbehalten den vielumjubelten Siegtreffer zu erzielen. Was danach kam war Freude pur auf Seiten unserer Spieler und der mitgereisten Fans. Aufgrund der anderen Ergebnisse ein extrem wichtiger Sieg für unseren TSV im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung (n.E.), Jonathan Zartmann, Kaj Kramer

Feld: Philipp Wolf, Marco Widmann (6/1), Alexander Güllicher, Maurice Pape, Lukas Wolf (8/1), Luca Messerschmidt (5), Lukas Gaa, Moritz Merkel (1), Ferdinand Probst (1), Simon Dörr, Jan Dexheimer (11/9), Erjon Rafuna

Trainer: Marco Widmann/Christian Dörr

 

TSG Dossenheim:

Tor: Christof Unholz, Jakob Engler

Feld: Simon Heinicke (4), Nicolai Elfner (8/6), Tillmann Engler (1), Lukas Jünger (3), Nico Loddo (2), Michael Winterer, Philipp Pfisterer (1), Clemens Heinicke, Nils Zach (2), Oliver Komarek (4), Nicolai Mohr (6/2), Tobias Breitschwerdt

Trainer: Wolfgang Elfner

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TSG Dossenheim

Verbandsliga 2018/2019

Sonntag, 31.03.2019 – 18:00 Uhr – Schauenburghalle

Vorbericht TSG Germ. Dossenheim – TSV Wieblingen

Am kommenden Sonntag steht für unseren TSV das nächste und für diese Saison auch letzte Derby auf dem Verbandsligaspielplan. Nach drei Heimspielen in Folge ist man nun zu Gast in Dossenheim in der Schauenburghalle. Damit auch in der kommenden Saison weiter Derby´s in der Verbandsliga folgen muss die ansteigende Form unseres TSV auch in Dossenheim bestätigt werden. Zwar konnte die Mannschaft um Kapitän Lukas Gaa nach zwei Siegen in Folge die Abstiegsplätze verlassen werden aber gesichert ist man dadurch noch lange nicht. Von Platz 9 bis 13 sind gerade einmal zwei Punkte Differenz. Es streiten sich also 5 Mannschaften um den ungeliebten Vorletzten Platz der den Abstieg in die Landesliga bedeuten würde. Unser TSV steht da aktuell auf Rang 11. Nicht nur wegen der zwei vergangenen Siege sondern auf Grund der Art und Weise wie diese erspielt wurden macht den Verantwortlichen Hoffnung einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen. Dabei sollten noch der ein oder andere Sieg eingefahren werden um nicht am letzten Spiel in Ettlingen/Bruchhausen ein Alles oder Nichts Spiel zu haben. In Dossenheim sah unser TSV zwar meist nicht gut aus und musste bis auf einmal in den vergangenen Jahren stets mit einer Niederlage wieder die Heimreise antreten. Sollte allerding die Form der vergangenen Spiele bestätigt werden können sollte auch in Dossenheim was zu holen sein. Bei der Mannschaft von Nicolai Elfner geht weder nach oben noch nach unten was. Auf Platz 5 stehend kann die TSG entspannt in die letzten Saisonspiele gehen. Damit unser TSV in diesem wichtigen Derby wieder eine so tolle Unterstützung wie in den vergangenen Spielen hat, hat sich die Mannschaft für die Fans die nach Dossenheim kommen etwas besonderes ausgedacht. Jeder Wieblinger Zuschauer der im nächsten Heimspiel gegen die TGS Pforzheim II das Ticket aus Dossenheim vorzeigt bekommt ein Freibier. Also nochmal ein Grund mehr nach Dossenheim zu kommen und unseren TSV im Kampf um den Klassenerhalt zu unterstützen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Philipp Wolf (6), Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Lukas Wolf (15), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr, Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Christian Dörr/Marco Widmann

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: TSV kann doch Derby´s gewinnen

TSV Wieblingen – TSV Handschuhsheim 30:18 (15:6)
Vergangenen Samstag stand im Sportzentrum West das Rückspiel im Heidelberger Neckarderby auf dem Spielplan der Verbandsliga. Nachdem in der Hinrunde noch alle Derby´s verloren wurden konnte unser TSV nun beweisen das er doch ein Derby gewinnen kann. Und das sogar in einer eindrucksvollen Art und Weise. Die Löwen konnten aber zunächst in Führung gehen und überraschten unseren TSV in der Anfangsphase mit einer sehr offensiven Deckung. 0:1 und 1:2 lag unser TSV in Rückstand. Erst in der 10. Minute gelang durch Luca Messerschmidt die erste Führung zum 3:2. Die Abwehr war wie in den vergangenen Wochen wieder sehr stabil aber im Angriff lief der Motor noch nicht so rund. Erst durch die Variante mit dem 7. Feldspieler erspielte sich unser TSV bessere Torchancen. Erjon Rafuna beendete den 6:0 Lauf mit dem Treffer zum 7:2 in der 17. Minute. Selbst ein Treffer ins verwaiste TSV Tor brachte unsere Mannschaft jetzt nicht mehr aus dem Tritt. Im Gegenteil. Nach dem 8:5 durch den agilen Vincent Stupp wurde nochmal ein Gang höher geschaltet.
Bis zur Halbzeit wurde das Ergebnis auf 15:6 geschraubt und damit schon eine kleine Vorentscheidung geschaffen. Da aber ein Derby oft seine eigenen Gesetze hat sollte zu Beginn der zweiten Halbzeit gleich nachgelegt werden. Dies gelang auch und nach 37 Minuten stand es 20:9. Selbst einige Zeitstrafen und das muntere durchwachsen sorgte für keinen Bruch mehr. Ganz im Gegenteil. Die eingewechselten Spieler zeigten das sie sich ihre Chance verdient hatten. Bezeichnend hierfür war Ferdinand Probst der aus dem Rückraum aus drei Versuchen drei blitzsaubere Treffer erzielte. An diesem Abend funktionierte dann auch so ziemlich alles. Das wieder einmal zahlreiche Wieblinger Publikum konnte dann auch noch einen traumhaft abgeschlossenen Kempa von Lukas Gaa auf Moritz Merkel bejubeln. Ein perfekter Abschluss zum 30:18 das unseren TSV nun wieder das Erreichen des Klassenerhalts in den eigenen Händen hält. Es ist aber noch nichts erreicht und in den kommenden Wochen muss diese Form konstant weiter gehalten werden um die weiter noch dringend benötigten Punkte geholt zu werden. Am besten gleich am kommenden Wochenende beim nächsten Derby in Dossenheim.
Für den TSV spielten:
Tor: Jonathan Zartmann, Janis Jung (n.E.), Kaj Kramer (n.E.)
Feld: Philipp Wolf, Marco Widmann (4), Alexander Güllicher (2), Maurice Pape, Lukas Wolf (5), Luca Messerschmidt (4), Markus Adler (2), Lukas Gaa (3/1), Moritz Merkel (1), Ferdinand Probst (3), Simon Dörr (2), Jan Dexheimer (2), Erjon Rafuna (2)
Trainer: Marco Widmann/Christian Dörr
TSV Handschuhsheim
Tor: Salem Abou-Zahra (1)
Feld: Felix Weber (2/1), Andreas Layer, Nikolas Ullmerich, Robin Gassert (1), Christopher Joswig (6), Kevin Kainer (1), Paul Pscherer (2), Daniel Schmitt (2), Jens Riegler, Vincent Stupp (3)
Trainer: Jonas Kari
Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TSV Handschuhsheim

Verbandsliga 2018/2019

Samstag, 23.03.2019 – 19:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TSV Handschuhsheim

Nach der überzeugenden Leistung am vergangenen Wochenende gegen den TSV Malsch hat sich die Mannschaft von Marco Widmann und Christian Dörr wieder eindrucksvoll im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet. Da aber trotz des Sieges weiterhin der vorletzte Tabellenplatz und damit ein Abstiegsplatz zu Buche steht muss genau so weitergemacht werden. Auch im Neckarderby gegen Handschuhsheim wird nur was zu holen sein, wenn an die gezeigte Leistung angeknüpft wird. Gerade in einem Derby wird es wohl keine Nachbarschaftshilfe geben. Die Gäste haben sich als Neuling in der Verbandsliga gut etabliert und haben schon zu diesem frühen Zeitpunkt keine Abstiegssorgen mehr. Da wie auch im Hinspiel mit einer großen Zuschauerkulisse zu rechnen ist wird sich die Mannschaft von Jonas Kari dennoch voll reinhänge. Im Hinspiel hatte unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit das Spiel zunächst im Griff. Erst eine Umstellung in der zweiten Hälfte brachte unseren TSV aus dem Tritt und verhalf den „Löwen“ zum Sieg. Im Heimspiel soll es dies nun umgekehrt werden. Mit einer aggressiven und leidenschaftlichen Abwehr soll die bekannte Spielfreude der Gäste unterbunden werden. Wenn dann wie im vergangenen Spiel gegen Malsch auch der Funke auf die Zuschauer überspringt sollten weitere zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt im Sportzentrum West bleiben. Nach dem Spiel hat die Mannschaft wieder eine Bar organisiert. Dabei würden sie sich freuen, wenn möglichst viele Zuschauer nach dem Derby noch in der Halle bleiben um den dann hoffentlich eingefahrenen Derbysieg gemeinsam zu feiern.

 

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Philipp Wolf (6), Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Lukas Wolf (15), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr, Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Christian Dörr/Marco Widmann

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: TSV meldet sich im Abstiegskampf eindrucksvoll zurück

TSV Wieblingen – TSV Germ. Malsch 34:20 (13:8)

Mit einem auch in dieser Höhe absolut verdienten Heimsieg gegen den TSV Malsch meldet sich unser TSV eindrucksvoll im Abstiegskampf zurück. Nach der schon guten Vorstellung im Derby gegen Eppelheim konnte die Mannschaft nach intensiven Trainingswochen den Aufschwung bestätigen. In einem mitreißenden Spiel wurden die waren die Gäste von Anfang an auf verlorenem Posten. Lediglich beim 1:2 durch Marius Jörres war unser TSV im Rückstand. Philipp Wolf und ein Doppelschlag von Marco Widmann sorgten für das 4:2 und schon früh bekam die Mannschaft auch die Unterstützung von der Tribüne. Dabei war, wie schon gegen Eppelheim, die gute Abwehrarbeit der Grundstein. Den Füchsen aus Malsch fiel nicht viel gegen das Bollwerk ein was Gästetrainer Christian Koch beim 8:4 bereits zu seiner Auszeit zwang. Durch das verletzungsbedingte Fehlen von Topscorer Christian Breitenstein fehlte die nötige Durchschlagskraft. Auch nach der Auszeit bestimmte unser TSV weiter das Geschehen. Auch weil sie den Drittligaerfahrenen Marius Jörres gut im Griff hatte. Beim Stand von 11:8 dann die nächste Schwächung für die Gäste. Marius Jörres bekam nach einem harten einsteigen gegen Erjon Rafuna in der 28. Minute eine berechtigte rote Karte. Wie für einen Abstiegskampf üblich ging es bereits in der ersten Hälfte von beiden Seiten mit ordentlicher Härte zur Sache aber die beiden Schiedsrichterinnen Falter/Feldmann hatten das Geschehen gut im Griff. Bis zur Pause legte unser TSV nochmals vor und konnte mit einem beruhigenden 13:8 Vorsprung in die Kabine gehen.

Jedem von der Mannschaft war klar das dies noch keine Vorentscheidung gewesen ist und die Gäste mit Beginn der zweiten Hälfte nochmal alles versuchen würde nochmals heranzukommen. Doch unser TSV war diesmal auch zu Beginn der zweiten gleich hellwach und zog innerhalb von 5 Minuten auf 17:9 davon. Zwar konnte Malsch nochmal auf 18:12 verkürzen doch angepeitscht von den zahlreichen Zuschauern und der daraus entstandenen Euphorie gelangen 7 Treffer in Folge und der Wille der Gäste war endgültig gebrochen. Aber auch nach dem 25:12 lies unsere Mannschaft nicht locker. Was vor dem Spiel noch utopisch erschien war nun doch noch möglich. Das Hinspiel ging mit 32:18 an Malsch und nun war unser TSV drauf und dran auch noch den direkten Vergleich zu gewinnen. Aber auch Gästetrainer Christian Koch hatte das auf dem Schirm. Entsprechend bäumten sich die Gäste nochmals auf. Trotzdem gelang es gut 4 Minuten vor dem Ende mit 33:17 in Führung zu gehen. Zwei unglückliche Gegentore und zwei nicht verwandelte hundertprozentige Chancen sorgten für das 33:20 und der direkte Vergleich war wieder weg. Mit einer Auszeit versuchte man nochmals die nötigen zwei Treffer zu erzielen aber mehr wie ein verwandelter Siebenmeter zum 34:20 durch Simon Dörr war nicht mehr drin. Aufgrund der mehr geschossenen Auswärtstore würde Malsch nun bei Punktgleichheit vor uns stehen. Zwar bitter aber nach der gezeigten Leistung unserer Mannschaft sollte es möglich sein die noch nötigen Punkte zu holen um noch mindestens einen weiteren Verein hinter uns zu lassen und die Klasse zu halten.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Philipp Wolf (3), Marco Widmann (10/2), Maurice Pape, Lukas Wolf (6), Luca Messerschmidt (3), Markus Adler (5), Lukas Gaa, Simon Dörr (2/2), Jan Dexheimer (5), Erjon Rafuna, Moritz Merkel (n.E.), Ferdinand Probst (n.E.), Alexander Güllicher (n.E.)

Trainer: Marco Widmann/Christian Dörr

 

TSV Malsch:

Tor: Daniel Brown, Sebastian Eisend

Feld: Mikka Jenne (3), Carsten Frank (2), Lukas Olbert (2), Philipp Schäffner (1), Markus Müller (3), Holger Hipp (1), Philipp Schay (1), Marius Jörres (2), Julian Funkert, Dennis Schnurr (3), Jann Jenne (2/2), Andreas Walz

Trainer: Christian Koch

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TSV Malsch

Verbandsliga 2018/2019
Sonntag, 17.03.2019 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West
Vorbericht TSV Wieblingen – TSV Malsch
Mit dem TSV Malsch kommt am kommenden Sonntag ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt in der Verbandsliga ins Sportzentrum West. Dabei haben sich die Gäste in der Winterpause personell Prominent verstärkt. Mit Linkshänder Marius Jörres vom Drittligisten TVG Großsachsen ist die Mannschaft von Trainer Christian Koch daher nochmals stärker einzuschätzen. Dennoch stehen die Gäste nur 3 Punkte vor unserem TSV. Mit einem Heimsieg könnte der Abstand daher auf 1 Punkt verkürzt werden und ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesendet werden. Seit dem vergangenen Wochenende befindet sich unsere Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz der den Gang in die Landesliga bedeuten würde. Nach der Trennung von TSV-Trainer Peter Masica konnte die Mannschaft im Derby gegen den Tabellenführer Eppelheim allerdings eine ansprechende Leistung zeigen. Auch wenn es am Ende nicht zu einem Punkt reichte machte die Vorstellung Hoffnung für die nun anstehenden entscheidenden Wochen. Musste man zuletzt noch verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten so kann das Trainergespann Dörr/Widmann nun wieder aus dem Vollen schöpfen. In den vergangenen Wochen wurde intensiv trainiert um ein Trendwende einleiten zu können. Gerade bei so einem wichtigen und intensiven Spiel ist die Mannschaft um Kapitän Lukas Gaa aber auch auf die Unterstützung von den eigenen Zuschauern angewiesen. Da es für beide Mannschaften um sehr viel geht ist mit einem spannenden und kampfbetonten Spiel zu rechnen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen: Tor: Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)
Feld:Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr, Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)
Trainer: Christian Dörr/Marco Widmann

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert