Archiv der Kategorie: Spielberichte Herren 1

1.Herren: Wichtige Punkte im Taubertal

HSG Dittigheim/TBB – TSV Wieblingen 23:26 (13:12)

Ausgerechnet das letzte Auswärtsspiel im Jahr 2017 war für unseren TSV im Taubertal bei der HSG Dittigheim/TBB. Mit einem Bus machte sich die Mannschaft um TSV-Coach Christian Müller um 14:45 Uhr auf den Weg. Auch aufgrund der vorhersehbaren Wetterverhältnisse war mit 2 Stunden und 15 Minuten genügend Zeit für die Fahrt eingeplant um wie gewohnt spätestens eine Stunde vor Spielbeginn vor Ort zu sein. Leider hatte die eingerechnete Fahrzeit nicht gereicht und die Mannschaft kam etwas verspätet an. Dort angekommen verflog der Ärger über die lange Anreise etwas da unverhofft Marco Widmann mit seiner Sporttasche an der Halle stand. Nach seinem 6 monatigem Auslandssemester fuhr er einen Tag nach seiner Rückkehr kurzerhand nach Dittigheim und wollte unseren TSV bei diesem wichtigen Spiel unterstützen.

In der wieder einmal gut gefüllten Grünewaldhalle entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel. Man merkte beiden Teams an das hier der Vorletzte gegen den Drittletzten spielt und daher viel auf dem Spiel stand. Nach 10 gespielten Minuten stand es daher gerade einmal 3:2 für die Gastgeber. Nach dem 4:3 legte die HSG einen 3:0 Lauf hin und konnte mit 7:3 in Führung gehen. Doch so leicht wollte sich unser TSV nicht aus der Bahn werfen lassen. Lukas Wolf und zweimal Lukas Gaa sorgten ebenfalls für einen 3:0 Lauf und beim 7:6 in der 21. Minute war alles wieder im Lot. Beim 8:8 und 9:9 war dann die Partie auch wieder ausgeglichen. Bis zur Pause setzte sich die HSG dann allerdings wieder auf 12:9 ab. Genau wie in der ersten Halbzeit schlug unser TSV aber nach Pause direkt wieder zurück. Es waren keine 5 Minuten gespielt und beim 13:13 war der erneute Ausgleich wieder geschafft. In den folgenden Minuten sorgte dann Lukas Wolf im Alleingang dafür das unser TSV sogar in Führung gehen konnte. 6 Treffer in Folge gingen auf sein Konto und sorgten beim 16:17 für die erste TSV-Führung. Die HSG versuchte den Lauf mit einer Manndeckung zu stoppen. Dies Glückte zunächst auch. Nach einem verworfenen Siebenmeter gingen die Gastgeber wieder in Führung. In den letzten 15 Minuten konnte dann der eingewechselte Marco Widmann die entscheidenden Impulse setzen. Trotz seiner langen Spielpause nutzte er geschickt den sich bietenden Platz auf dem Spielfeld. Nach dem 20:18 steigerte sich auch Jonathan Zartmann im Tor unseres TSV und legte damit den Grundstein zu einem 5:0 Lauf und einer vorentscheidenden 20:23 Führung. Spätestens beim 21:26 knapp drei Minuten vor dem Ende war das Spiel dann endgültig entschieden. Am Ende stand ein wichtiger und am Ende auch verdienter 23:26 Auswärtssieg zu Buche. Damit hat unser TSV den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld wieder hergestellt und gleichzeitig etwas Abstand auf den ersten Abstiegsplatz geschaffen. Die Mannschaft möchte sich abschließend noch bei allen Fans bedanken die bei den Heim- und Auswärtsspielen unseren TSV unterstützen. Ein großer DANK geht natürlich auch an alle Sponsoren und Helfer im Verein die es ermöglichen das in Wieblingen Verbandsligahandball gespielt werden kann. Euch allen auf diesem Weg ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Philipp Wolf, Marco Widmann (6/3), Maurice Pape, David Wolf, Luca Messerschmidt, Markus Adler (2), Lukas Gaa (4/2), Lukas Wolf (13/1), Ferdinand Probst, Alexander Güllicher, Simon Dörr, Jan Dexheimer (1), Erjon Rafuna (n.E.)

Trainer: Christian Müller

 

HSG Dittigheim/TBB.:

Tor: Mike Biesinger, Maximilian Steppan

Feld: Johannes Baier (2), Daniel Mihalj (2), Fritz Bloser (1), Tobias Ehler, Tizian Hartmann (1), David Küpper (8), Simo Suihkonen, Florian Brezina (2), Sandro Leuthold, Niklas Küpper (3), Felix Bloser, Pascal Gärtner (4/4)

Trainer: Martin Keupp

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herrn: Vorbericht HSG Dittigheim/TBB

12. Spieltag – Verbandsliga Baden

Sonntag, 10.12.2017 – 18:00 Uhr – Grünewaldhalle

HSG Dittigheim/TBB – TSV Wieblingen

Zum letzten Spiel im Jahr 2017 muss unser TSV in das Taubertal reisen. Das Motto „Must-Win-Game“ was die Gastgeber ausgerufen haben bringt es dabei auf den Punkt. Für beide Mannschaften geht es um sehr viel in diesem Spiel. Die Gastgebende HSG steht mit 4:16 Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz während unser TSV mit gerade einmal einem Punkt mehr ein Platz davor steht. Mit einer Niederlage würde die Mannschaft um TSV-Coach Christian Müller auf einem Abstiegsplatz überwintern. Mit einem Sieg könnte man sich allerdings wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und etwas beruhigter in die Winterpause gehen. Nach der unglücklichen 23:24 Heimniederlage gegen Königshofen konnte die Mannschaft durch ein spielfreies Wochenende wieder Kraft tanken. Im letzten Spiel muss nun nochmal alles in Waagschale geworfen werden. Mit einem Sieg und einem Unentschieden waren die weiten Auswärtsfahrten bisher durchweg erfolgreich. Diese Serie sollte dann auch nach dem kommenden Wochenende bestand haben. Die HSG hat wie unser TSV vor der Saison einen kleinen Umbruch hinter sich. Viele Leistungsträger hörten auf oder wechselten den Verein und auch an der Seitenlinie ist mit Martin Keupp ein neuer Trainer verantwortlich. Aufgrund der Tabellensituation und den stets knappen Spiele gegeneinander ist auch am Sonntag wieder mit einem spannenden Spiel zu rechnen. Dabei hofft unser TSV das wieder viele Wieblinger mit zu diesem wichtigen Auswärtsspiel reisen um die Mannschaft zu unterstützen. Wie gewohnt wird für diese weite Reise wieder ein Bus eingesetzt.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Philipp Wolf (6), Maurice Pape (14), David Wolf (15), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Christian Müller

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: TSV unterliegt im Kellerduell gegen Königshofen

TSV Wieblingen – HG Königshofen/Sachs. 23:24 (13:12)

Zum letzten Heimspiel im Jahr 2017 war die HG Königshofen zu Gast im Sportzentrum West. Wie bereits in der vergangenen Saison wurde das letzte Heimspiel des Jahres genutzt um für einen guten Zweck Spenden zu sammeln. In diesem Jahr kommt der Erlös aus den Zuschauereinnahmen, der Versteigerung diverser Karten für Veranstaltungen in der Region sowie der Spendenbox den Waldpiraten Heidelberg zu Gute. Zudem wurde vor dem Spiel Kai Neureuther für 33 Jahre ehrenamtliche Jugendarbeit vom BHV ausgezeichnet. Leider konnte unser TSV den Tag mit zwei wichtigen Punkten im Abstiegskampf gegen Königshofen erfolgreich zu Ende bringen.

Gleich zu Beginn des Spiels konnte man erkennen das beiden Mannschaften die Wichtigkeit der Partie bewusst war. Entsprechend waren es zunächst die Abwehrreihen die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Bereits in der 7. Spielminute musste unser TSV eine doppelte Unterzahlsituation überstehen. Die Gäste nutzten dies um mit 2:3 in Führung zu gehen. In Gleichzahlt konnte Lukas Wolf mit einem Doppelschlag das Ergebnis drehen. Beim 5:4 standen dann wieder nur 4 Wieblinger Feldspieler auf der Platte. Mit Luca Messerschmidt und Philipp Wolf traf es bereits wie zuvor die gleichen Spieler. Danach bekam unser TSV das Spiel aber besser in den Griff. Nach dem 8:8 gelangen drei Treffer in Folge und die Gäste konnten erstmal auf Abstand gehalten werden. Kurz vor der Pause wurde dann wieder leichtfertig die gute Ausgangslage hergegeben und die HG konnte bis auf 13:12 verkürzen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit war dann auf einmal wieder das Angriffsspiel ins Stocken geraten. Es wurden wieder reihenweise beste Chancen liegen gelassen. Allein vier Siebenmeter wurden wieder einmal vergeben. Diese Schwäche von der Strafwurflinie zieht wie ein roter Faden durch die gesamte Saison. Bis zur 49. Minute gelangen unserem TSV gerade einmal zwei Treffer und mussten in der 45. Minute nach einer roten Karte auch noch ohne Lukas Wolf auskommen. Wieder mal eine doppelte Unterzahl nutzten die Gäste um auf 15:18 davonzuziehen. Beim 16:20 schien das Spiel zu Gunsten der HG entschieden zu sein. 9 Minuten vor dem Ende bat TSV Coach Christian Müller zur Auszeit und brachte den siebten Feldspieler. Ferdinand Probst und Simon Dörr verkürzten dann auch direkt auf 18:20. Beim 22:23 zwei Minuten vor dem Ende war dann wieder alles drin. 30 Sekunden vor dem Ende erzielte Philipp Wolf den erneuten Anschluss zum 23:24. Unser TSV kam danach sogar nochmal in Ballbesitz aber bezeichnend für den Abend wurde die letzte große Chance zum Ausgleich freistehend vergeben. So musste sich unser TSV am Ende auch nicht ganz unverdient mit 23:24 geschlagen geben und steht nun vor dem letzten Spiel in Dittigheim unter Druck.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Philipp Wolf (1), Maurice Pape, David Wolf (1), Luca Messerschmidt (1), Markus Adler (4), Lukas Gaa (2/2), Lukas Wolf (6), Ferdinand Probst (5), Alexander Güllicher, Simon Dörr (1), Jan Dexheimer (2/1), Erjon Rafuna

Trainer: Christian Müller

 

HG Königshofen/Sachs.:

Tor: Martin Klotz, Andre Zahner

Feld: Rene Meder, Timo Meyer, Dennis Meyer (3), Sebastian Meder (2), Sven Meder (5), Marius Fischer (3), Gabor Toth (8/3), Alasana Veith (2), David Fischer, Florian Hensel (1)

Trainer: Roman Christoph

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht HG Königshofen/Sachs.

11. Spieltag – Verbandsliga Baden

Sonntag, 26.11.2017 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West

TSV Wieblingen – HG Königshofen/Sachs.
Nicht nur aufgrund der aktuellen Tabellensituation steht für unseren TSV ein besonderes letztes Heimspiel im Jahr 2017 bevor. Wie bereits in der letzten Saison wird unsere Handballabteilung die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern zu diesem Spiel spenden. Es wird auch wieder eine Spendenbox in der Halle stehen und jeder kann sich nochmal persönlich mit einer Spende an dieser Aktion beteiligen. So konnte im vergangenen Jahr ein Scheck in Höhe von 800€ an das Kinderhospiz-Sterntaler e.V. überreicht werden. In diesem Jahr soll der Spendenerlös der Kinderkrebsstiftung der Waldpiraten Heidelberg zu Gute kommen. Wir hoffen das auch in diesem Jahr wieder ein großer Scheck zustande kommt und wir so diese tolle Organisation in Heidelberg unterstützen können.

Gegen die HG Königshofen/Sachs. steht für unsere Mannschaft zudem ein richtungsweisendes Spiel bevor. Nach der desolaten Vorstellung in Leutershausen vergangenes Wochenende muss gegen die ebenfalls im Abstiegskampf befindliche HG eine Reaktion kommen. Wie bereits gegen Malsch muss in diesem Spiel gepunktet werden um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren. Die gleiche Marchroute werden auch unsere Gäste ausgeben was ein spannendes Spiel erwarten lässt. Nach dem Erfolg über den TSV Malsch am vergangenen Wochenende werden die Gäste um Trainer Roman Christoph gestärkt in diese Partie gehen. Zudem kommen die zu Beginn der Saison verletzten Spieler zurück was ihnen wieder mehr alternativen gibt. Unser TSV muss sich wieder auf seine Stärken besinnen. Einstellung und Kampfbereitschaft muss von der ersten Sekunde an bei jedem Spieler zu spüren sein. Mit der nötigen Unterstützung von der Tribüne sollten das die Punkte im Sportzentrum West bleibe.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Philipp Wolf (6), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Christian Müller

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

TSV Wieblingen spielt erneut für den guten Zweck – mit Halbzeitversteigerung!

Am Sonntag, um 17 Uhr widmet die erste Mannschaft des TSV Wieblingen ihr Heimspiel krebskranken Kindern. Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Mannschaft von Christian Müller ein solches Benefizspiel. Dieses Jahr wird das Waldpiraten-Camp auf dem Königstuhl unterstützt.
Das Waldpiraten-Camp ist eine Einrichtung der Deutschen Kinderkrebsstiftung und wird von den Elterngruppen zugunsten krebskranker Kinder mitfinanziert und mitgetragen. Es ist das erste und einzige Freizeitcamp für krebskranke Kinder in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Raum.
Weitere Infos findet Ihr unter www.waldpiraten.de
Alle Spieleinnahmen werden gespendet! Zusätzlich steht eine Spendenkasse für weitere Unterstützungen bereit.
Letztes Jahr kamen 800 € für den guten Zweck zusammen. Wir sind optimistisch, dass wir dieses Jahr die 1.000 € knacken können!
Um dieses Ziel zu schaffen hat sich der TSV Wieblingen etwas besonderes ausgedacht:
In der Halbzeit werden tolle und einzigartige Events versteigert.
  • Drei Karten vom Bundesligaspiel der  Eulen Ludwigshafen gegen die Rhein-Neckar-Löwen (10.12.2017 12.30 Uhr). Das Derby der Eulen vs. Löwen war bereits nach 15 Minuten ausverkauft.
  • Drei Karten des Spiels Eulen gegen den SC Magdeburg (21.12.2017 18.30 Uhr).
  • Zwei Karten für das Spiel der SG Leutershausen gegen den HSV Bad Blankenburg (9.12.2017 19.00 Uhr)
  • Zwei Karten für das Fanta4-OpenAir auf der Ladenburger Festwiese (8.6.2018)
  • Zwei Karten für das Dieter Thomas Kuhn Konzert auf der Ladenburger Festwiese (9.6.2018)
Vielen Dank an die Spender dieser Events!
Bitte kommt zahlreich, feuert Wieblingen an und spendet für den guten Zweck.
Das Spiel gegen die HG Königshofen/Sachsenflur beginnt um 17 Uhr im Sportzentrum West.
Der Spieltag startet bereits um 13 Uhr. Erst bestreitet die Wieblinger 1b ihr Pokalspiel gegen den TSV Rot, um 15 Uhr spielt Wieblingens Dritte gegen den TV Neckargemünd 2.
Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!!
Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1, Spielberichte Herren 2, Vereinsleben | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Desolate Leistung an der Bergstraße

SG Leutershausen II – TSV Wieblingen 28:12 (14:4)

So langsam kann man auf Seiten unseres TSV leider sagen alles Jahre wieder. Jahr für Jahr geht es an die Bergstraße nach Hirschberg und immer wieder kommt unser TSV unter die Räder. Nachdem überraschenden Sieg der Drittligareserve gegen den Klassenprimus Plankstadt war TSV-Coach Christian Müller schon klar das es schwierig werden würde etwas zählbares mitzunehmen. Eine solch desolate Vorstellung war trotz allen Vorzeichen nicht zu erwarten. Bis zum 3:2 konnte der Anschluss zunächst noch gehalten werden. Nach der vergebenen Chance von Jan Dexheimer per Siebenmeter den 4:3 Anschluss zu halten brach die Mannschaft komplett auseinander. Ohne den nötigen Druck und Durchschlagskraft wurde es der SGL einfach gemacht davonzuziehen. Dazu mussten die Gastgeber noch nicht einmal an ihre Grenzen gehen. Innerhalb von 10 Minuten gelangen ihnen gerade mal 4 Treffer aber unserem TSV halt gar keiner. Nachdem 8:3 in der 20. Minute hatte TSV-Coach Müller genug gesehen und nahm seine Auszeit um die Mannschaft nochmal wach zu rütteln. Eine Reaktion der Mannschaft blieb allerdings aus. Ein weiterer 4:0 Lauf bedeutete das 12:3, wenig später ging es beim 14:4 in die Kabinen.

Solch eine erste Halbzeit hatte man in dieser Saison noch nicht gesehen. Die Tugenden die unsere Mannschaft bisher ausgemacht hatte wie Einstellung, Kampf und Emotionen waren überhaupt nicht vorhanden. Leider wurde auch die zweite Halbzeit nicht besser. Immerhin versuchten es die Spieler aus der zweiten Reihe mit bisher weniger Spielanteilen mehr dagegenzuhalten. Trotz der Bemühungen wuchs der Rückstand weiter an weil zu der eigenen schwachen Leistung auch die beiden Schiedsrichter viele Entscheidungen gegen unsere Mannschaft auslegten. Entsprechend ernüchternd war dann wieder einmal das Gastspiel unseres TSV bei der SGL. Am Ende musste man sich auch in dieser Höhe verdient mit 28:12 geschlagen geben. Bleibt zu hoffen das die Mannschaft schnell wieder in die Spur findet. Denn nun stehen die Spiele gegen die unmittelbaren Konkurrenten um den Klassenerhalt an und mit der gezeigten Leistung wird auch in diesen Spielen nichts zu holen sein.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Philipp Wolf (1), Maurice Pape (1), David Wolf (3), Luca Messerschmidt (1), Markus Adler, Lukas Gaa, Lukas Wolf (2), Ferdinand Probst, Alexander Güllicher (1), Simon Dörr (1), Jan Dexheimer (1/1), Erjon Rafuna (1)

Trainer: Christian Müller

 

SG Leutershausen II:

Tor: Paul Ruland, Raul Lázaro Garcia

Feld: Peter Mohr (7/2), Simon Schwerdtfeger (2), Jonas Leistikow (2/1), Jan Müller (1), Luca Michels (3), Dennis Gunst (1), Philipp Mack (1), Alexander Schemenauer (3), Raphael Fitzer, Maximilian Drommer, Luca Moringen (1), Maximilian Klapdohr (7)

Trainer: Roger Grössl, Sebastian Metzler

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht SG Leutershausen II

10. Spieltag – Verbandsliga Baden

Samstag, 18.11.2017 – 19:00 Uhr – Heinrich-Beck Halle

SG Leutershausen II – TSV Wieblingen

Am Samstagabend steht für unseren TSV das Duell bei der Drittligareserve in Leutershausen auf dem Plan. An die Spiele in Leutershausen hat unser TSV keine guten Erinnerungen. Während es vor zwei Jahren eine herbe Klatsche gab konnte im letzten Jahr bis zur 40. Minute eine gute Leistung gezeigt werden. Aber ein völliger Blackout bedeutete nach einer zu diesem Zeitpunkt komfortablen 5 Tore Führung doch wieder eine deutliche Niederlage. Wäre dies nicht schon Warnung genug konnte die Drittligareserve am vergangenen Wochenende dem Klassenprimus aus Plankstadt die erste Saisonniederlage beibringen. Nach bisher eher durchwachsenen Leistungen zeigt sich das Team um das Trainergespann Grössl/Metzler wieder auf dem aufsteigenden Ast und wird durch diesen unerwarteten Erfolg beflügelt sein. Nach dem wichtigen Heimsieg gegen Malsch gilt es aber auch für unseren TSV weiter Punkte zu sammeln. Spielerisch ist zwar immer noch viel Luft nach oben aber die kämpferische Einstellung hat wieder gestimmt. Generell sind im Abstiegskampf keine Schönheitspreise zu gewinnen. Hier muss von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft und sich das notwendige Quäntchen Glück erarbeitet werden. Mit dieser Einstellung hat man dann auch in Leutershausen die Möglichkeit etwas Zählbares mitzunehmen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:
Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

Feld:
Philipp Wolf (6), Maurice Pape (14), David Wolf (15), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer:
Christian Müller

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1.Herren: Wichtiger Heimsieg gegen Malsch

TSV Wieblingen – TSV Germ. Malsch 27:24 (12:12)

Mit einem Gewaltwurf von Christian Breitenstein beginn eine hart umkämpfte Partie im Sportzentrum West. Das schnelle 0:1 konnten Lukas Wolf und Luca Messerschmidt zum 2:1 für unseren TSV kontern. Schon zu Beginn der Partie konnte man erkennen das es für beide Mannschaften um viel ging. Die Gäste aus Malsch könnten mit einem Sieg unseren TSV erstmal distanzieren und umgekehrt konnte unsere Mannschaft mit einem Sieg den Anschluss an das untere Mittelfeld der Tabelle wieder herstellen. Bis zur 12. Minute war das Spiel geprägt von den beiden stärksten Spielern Christian Breitenstein von Malsch und Lukas Wolf von unserem TSV. Beim 6:4 hatte Lukas Wolf bereits 4 mal getroffen, sein Gegenüber 3 mal. In der Folge bekam unser TSV das Spiel besser in den Griff. Als auf beiden Seiten ein Spieler eine Zeitstrafe absitzen musste erhöhte unser TSV auf 8:4. Bis zum 11:8 wurde das Spiel auch weiter weitestgehend kontrolliert. Danach schlichen sich wieder zu viele Fehler ins Spiel unseres TSV ein was die Gäste auch direkt ausnutzten. Ein 0:4 Lauf brachte die Gäste nach dem 0:1 das erste Mal wieder in Führung. Mit einem 12:12 Unentschieden ging es dann in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sorgte diesmal Ferdinand Probst mit einem Gewaltwurf für den Auftakt. Die zweite Zeitstrafe gegen Christian Breitenstein nutzte unser TSV aus um mit 16:13 in Führung zu gehen. Nach dem Anschluss zum 16:15 durch Markus Müller legte unsere Mannschaft nochmal eine Schippe drauf und konnte bis auf 22:17 davonziehen. Damit schien 8 Minuten vor dem Ende bereits eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Bis zum 24:19 konnte der Vorsprung auch gehalten werden ehe die Gäste sich nochmal aufbäumten. Mehr als der Anschluss zum 25:23 gelang ihnen aber nicht mehr. Mit seinem 12. Treffer brachte Lukas Wolf beim 26:23 die endgültige Entscheidung. Am Ende stand ein hart umkämpfter aber verdienter 27:24 Heimsieg zu Buche. Mit diesem Sieg konnte unser TSV gleich zwei Plätze gut machen und steht mit 5:13 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Philipp Wolf , Maurice Pape, David Wolf (1), Luca Messerschmidt (6), Markus Adler (3), Lukas Gaa, Lukas Wolf (12), Ferdinand Probst (2), Alexander Güllicher, Simon Dörr, Jan Dexheimer (3/3), Erjon Rafuna (n.E.)

Trainer: Christian Müller

 

TSV Germ. Malsch:

Tor: Daniel Brown

Feld: Lukas Olbert (1), Philipp Schäffner (2), Moritz Fröhlich, Samuel Livaja (6), Holger Hipp (2), Yannic Spieler (2), Marcel Feldpausch, Julian Funkert (2), Jann Jenne (1), Markus Müller (3), Christian Breitenstein (5/2)

Trainer: Christian Koch

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: vorbericht TSV Germ. Malsch

9. Spieltag – Verbandsliga Baden

Sonntag, 12.11.2017 – 18:00 Uhr – Sportzentrum West

TSV Wieblingen – TSV Germ. Malsch
Nach der deutlichen Niederlage vergangenes Wochenende im Derby beim Verlustpunktfreien Tabellenführer in Plankstadt steht unser TSV nun mit 3:13 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auch wenn vor der Saison bereits klar war das unser TSV vor einer schwierigen Saison steht hätte man sich zu diesem Zeitpunkt den ein oder anderen Punkt mehr erhofft. Der Spielplan war dabei aber auch nicht gerade hilfreich. Gegen nahezu jede Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte musste unser TSV bereits antreten. Nun kommt mit dem TSV Malsch ein Gegner auf Augenhöhe ins Sportzentrum West. Die Gäste um Haupttorschütze und Ex-Wieblinger Christian Breitenstein stehen drei Plätze vor unserem TSV. Nach deutlichen Niederlagen zu Beginn der Saison konnten sich die Gäste etwas stabilisieren und nach der Reaktivierung von Steffen Wacker auch letzte Woche gegen den TV Eppelheim gewinnen. Auch wenn der aktuelle Trend für die Gäste spricht ist es für unseren TSV an der Zeit wieder einmal zu punkten. Die Mälscher sollten dabei auf Augenhöhe sein und wenn unser TSV seine Leistung auf die Platte bringt müssten die zwei Punkte in Wieblingen bleiben. Dabei muss aber vor allem wieder die nötige Einstellung und der Kampf in der Abwehr gezeigt werden. Mit Christian Breitenstein und jetzt auch Steffen Wacker verfügt Malsch über einen gefährlichen Rückraum der in den Griff bekommen werden muss. Im Angriff müssen die leichten Fehler minimiert werden und die Chancen mit letzter Entschlossenheit konsequent genutzt werden. Sollte dies gelingen kann bei einem Sieg der Anschluss in der Tabelle wieder hergestellt werden. Bei diesem wichtigen Spiel braucht die Mannschaft auch wieder die Unterstützung von den Rängen um gemeinsam zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Philipp Wolf (6), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Markus Adler (20), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr (86), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Christian Müller

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Chancenlos im Derby beim Tabellenführer

TSG Plankstadt – TSV Wieblingen 36:21 (19:9)

Beim zweiten Derby in Folge auswärts war unsere Mannschaft beim Tabellenführer in Plankstadt chancenlos. Gleich zu Beginn des Spiels zeigten die Gastgeber ihr schnelles Umschaltspiel. Trotz der Warnung vor leichten Ballverlusten und der offensiven Abwehr auf der rechten Seite lud unser TSV den Gastgeber gleich zu zwei Kontern ein. Den ersten konnte Jonathan Zartmann noch abwehren, gegen den zweiten von Dominic Stadler war er dann machtlos. Beim 5:1 in der 7. Spielminute schien das Spiel schon früh den erwartenden Gang zu nehmen. In den folgenden 10 Minuten konnte unsere Mannschaft dann aber doch noch etwas dagegen halten. Bei besserer Chancenverwertung wäre in dieser Phase vielleicht sogar mehr als der 7:5 Anschlusstreffer drin gewesen. In der Folge häuften sich dann leider wieder die Fehler und der Verlustpunktfreie Tabellenführer ließ sich nicht lange bitten. Wie vor dem Spiel gewarnt nutzte die TSG jeden Fehler gnadenlos aus und zog bis zur Halbzeit bereits vorentscheiden auf 19:9 davon.

Das es in Plankstadt schwer werden würde war schon vorher jedem klar aber so einfach wollte es unser TSV den Nachbarn allerdings nicht machen. Entgegen den vorangegangen Spielen wurde der Kampf und der Biss nicht aufzugeben etwas vermisst. Allerdings muss man auch anerkennen das die TSG mit dieser Mannschaft in einer anderen Liga spielt und nicht der Maßstab unseres TSV in dieser Saison ist. Die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte konnte der Rückstand zunächst noch gehalten werden ehe die Gastgeber nochmal einen Gang hochschalteten und bis auf 30:14 davonzogen. In dieser Phase teste TSV-Coach Christian Müller bereits schon verschiedene Formationen für die kommenden Spiele und gab Spielern mit meist weniger Einsatzzeiten eine Chance. Die letzten 15 Minuten konnte unser TSV dann auch aufgrund der vielen Wechsel auf beiden Seiten das Spiel offener gestalten. Dennoch musste man sich am Ende, auch in dieser Höhe verdient, mit 36:21 geschlagen geben. Trotz der deutlichen Niederlage muss dieses Spiel schnell abgehakt werden um in den kommenden Spielen gegen die direkten Konkurrenten zu punkten.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann

Feld: Philipp Wolf (3/1), Maurice Pape (1), David Wolf (2), Luca Messerschmidt (4), Markus Adler (2), Lukas Gaa, Lukas Wolf (2), Ferdinand Probst (6), Alexander Güllicher, Simon Dörr, Erjon Rafuna (1)

Trainer: Christian Müller

 

TSG Plankstadt:

Tor: André Treiber (1), Benjamin Bodenseh

Feld: Tobias Pristl (3), Julian Maier (3), Dario Tokur (3), Björn Koffermann (3), Timo Munz (6), Nicolas Großhans (2), Axel Schöffel (1), Magnus Verclas (1), Dominic Stadler (3), Maximilian Denne (5/2), Timm Kemptner (2), Nico Schöffel (3)

Trainer: Niels Eichhorn

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert