1. Herren: Bittere Derbyniederlage mit der Schlusssekunde

TSV Wieblingen – TV Eppelheim 27:28 (12:12)

Vor zahlreichen Zuschauern boten unser TSV und der TVE ein sehenswertes Derby wobei den Gästen am Ende ausgerechnet durch den ehemaligen Wieblinger Sebastian Scheffzek der Siegtreffer gelang.

Von Beginn an lieferten sich beide Mannschaften einen erbitterten Kampf um jeden Meter Platz des Handballspielfelds. Angetrieben von beiden Fanlagern schenkten sich die Teams auf der Platte nichts. Trotz des harten Kampfes muss man auch erwähnen das es stets ein faires Derby war. Der TVE erwischte dabei den besseren Start und konnte mit 1:3 vorlegen. Doch schon in der frühen Anfangsphase war zu erkennen, dass es ein Spiel auf Augenhöhe war. Bis zum 7:7 ging es förmlich im Gleichschritt voran. Danach gelangen Björn Koffeman, Christoph Schwartz und Marco Widmann drei Treffer in Folge zur 10:7 Führung für unseren TSV. Es sah nun so aus als ob unsere Mannschaft das Spiel in den Griff bekommt. Doch genau in dieser Phase musste dann Marco Widmann mit einer roten Karte das Spiel vorzeitig beenden. Eine harte Entscheidung die sicherlich nicht jedes Schiedsrichterpaar so fällt. Die dadurch entstandene Verunsicherung nutzte der TVE prompt aus und ging mit 11:12 in Führung. Simon Dörr gelang dann kurz vor der Halbzeit noch der 12:12 Ausgleichstreffer. 

In der Kabine ging es dann darum sich neu zu sammeln und mit der neuen Situation jetzt umzugehen. Der Mannschaft gelang es dann auch trotz des verletzungsbedingten Fehlens von Moritz Augustat und der angeschlagenen Jan Dexheimer und Christoph Schwartz weiter dagegen zu halten. Dabei lief unser TSV zunächst immer wieder einem Rückstand hinterher. Richtig davon ziehen konnten die Gäste aber auch nicht. Es blieb weiter spannend. Beim 19:18 gelang unserem TSV erstmals wieder die Führung. Die Halle stand nun Kopf und trieb unsere Mannschaft immer weiter nach vorne. Leider wurden in der Phase klare Torchancen liegen gelassen und die Bälle oft zu leicht hergeschenkt. Der TVE konnte dadurch wieder mit 23:25 in Führung gehen was TSV-Trainer Marc Winterhalder dazu veranlasste seine Auszeit zu nehmen. Diese sollte auch fruchten. Jan Dexheimer und Lukas Wolf konnten den Ausgleich zum 25:25 erzielen. Beim 26:27 für den TVE dann die nächste Entscheidung der Unparteiischen ohne das nötige Fingerspitzengefühl. Während die Gästebank bei der roten Karte in der ersten Hälfte fast komplett das Spielfeld stürmte und hier keine Verwarnung bekam, gaben die Schiedsrichter nun TSV-Trainer Marc Winterhalder eine Zweiminuten Strafe. Seine Mannschaft kämpfte aber weiter und kam durch ein Stürmerfoul in Ballbesitz. Nun erwischte es auf der Gegenseite Yannick Marz der auf die Strafbank musste. Christoph Schwartz erzielte mit seinem 8. Treffer den 27:27 Ausgleich. Doch den Gästen blieb der letzte Angriff vorbehalten. Bis kurz vor Schluss konnte die TSV Abwehr auch keinen Abschluss zu lassen ehe der erfahren Sebastian Scheffzek die Verantwortung übernahm und mit der Schlusssirene der 27:28 Siegtreffer gelang. Große Enttäuschung auf der einen und natürlich übermäßig große Freude auf der anderen Seite. Nach dem Spielverlauf hätte unser TSV sicherlich ein Punkt verdient aber am Ende war der TVE vielleicht auch diesen einen Tick abgezockter. Sie stehen nicht umsonst an der Tabellenspitze und haben durch diesen Sieg noch beste Chancen auf die Meisterschaft der Verbandsliga. Unsere Mannschaft muss nun Kräfte sammeln bevor es kommenden Samstag zum nächsten schweren Spiel beim HSV Hockemheim geht.

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Marco Widmann (1), Matthias Dörr, Björn Koffeman (4/2), Christoph Schwartz (8), Luca Messerschmidt (2), Lukas Gaa, Lukas Wolf (6), Moritz Merkel, Tobias Will, Simon Dörr (3), Jan Dexheimer (3), Erjon Rafuna

Trainer: Marc Winterhalder

TV Eppelheim:

Tor: Felix Schäfer, Niclas Brendel

Feld: Patrick Brendel (3), Dane Späth (1), Philipp Stotz (1), Julius Jäger, Michael Hofmann (1), Sebastian Scheffzek (4), Yannick Marz (6), Mirko Hess (7), Carsten Geier (1), Leon Dennhardt, Dennis Schäfer, Dominik Sommer (4/2),  

Trainer: Robin Erb, Sebastian Dürr

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.