2. Herren stoppen Niederlagenserie in Eppelheim

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge, darunter die erste Pleite seit fast zwei Jahren im heimischen Sportzentrum West, galt es im Derby beim TV Eppelheim 2 endlich wieder Zählbares mitzunehmen. Dabei konnte man sowohl auf einen starken Support von der Tribüne, welcher die Partie zu einem gefühlten Heimspiel machte, als auch auf drei Rückkehrer in Person von Tom Kripzak, Michael Beyer und Nick Busack zurückgreifen.

Passend zur Tabellenkonstellation, die ein Aufeinandertreffen zweier Mannschaften aus dem unteren Drittel der 1. Bezirksliga widerspiegelte, entwickelte sich ein spannendes, jedoch selten hochklassiges Duell in der Capri-Sonne-Halle. Die Gastgeber erwischten dabei den etwas besseren Start und lagen durch einen Treffer von der Siebenmeterlinie nach gut 20 gespielten Minuten mit 8:4 in Führung. Nun folgte allerdings die stärkste Phase der Wieblinger „1b“, welche in den Minuten rund um die Halbzeitpause nun deutlich besser verteidigte und im Angriff ihre Chancen endlich auch in Tore ummünzen konnte. Erjon Rafuna vollendete mit seinem Treffer einen 8:0-Lauf, gleichbedeutend mit einem Vorsprung von vier Toren zu Beginn der zweiten Hälfte (9:13, 36.). Wer nun darauf hoffte, dass die Mannen der Coaches Kaltschmitt und Richter diese Führung nun weiter ausbauen und einem deutlichen Auswärtserfolg entgegensteuern sollten, wurde leider schmerzlich enttäuscht, eine Reihe an vergebenen Torchancen und Zeitstrafen führte dazu, dass die Eppelheimer sogar fünf Minuten vor dem Ende mit zwei Toren in Front lagen. Allerdings gelang es unseren Wieblinger Jungs noch einmal zurückzuschlagen. Ein Doppelschlag von Nick Busack und Julian Wansorra glich die Partie aus (18:18, 57.). Da es beiden Mannschaften in den letzten Minuten nicht mehr gelang in eine aussichtsreiche Abschlussposition zu gelangen, endete die Begegnung letztlich mit einem Unentschieden. So konnte zumindest die eingangs erwähnte Niederlagenserie gestoppt und der Abstand auf den Tabellennachbarn aus Eppelheim gehalten werden. Nun gilt es am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Edingen nachzulegen und das Polster auf die untere Tabellenregion zu vergrößern.   

Dieser Beitrag wurde unter Vereinsleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.