1. Herren: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Derbysieg

Am Samstag Abend zur Primetime um 20 Uhr stand das Neckarderby zwischen dem TSV Handschuhsheim und unserer Männer 1 an.
Handball an einem Samstag in Wieblingen? Richtig gehört. Dank einem hoch engagiertem Christian Dörr und den Basketballern in Wieblingen, konnten die Spieltage der Hand- und Basketballer extra für das Neckerderby getauscht werden und so stand an diesem Wochenende schon Samstags der Handball im Sportzentrum West in Wieblingen auf dem Plan.
Für das leibliche Wohl der Fans sollte ebenfalls gesorgt sein, so gab es neben der ‚normalen‘ Verpflegung zusätzlich das ein oder andere Kaltgetränk an der extra errichteten Bar.

Nun aber zum sportlichen: Die Vorzeichen im Neckarderby waren in dieser Saison andere als in der Letzten. So ging es dieses Mal nicht nur um Ruhm und Ehre das Neckarderby zu gewinnen und nicht um die Plätze 1 und 2, sondern für beide Teams eher darum, sich mit einem Sieg auf Abstand zu den unteren Tabellenplätzen zu halten.

So war es Tobias Will, der die ersten beiden Tore für Wieblingen verbuchen konnte. Trotz Bänderriss, dafür mit Tapeverband am Knöchel, wollte er sich wie viele andere Rückkehrer aus einer Verletzungspause, das Neckarderby nicht entgehen lassen.
Das 5:5 in der 12. Spielminute sollte der letzte Einstand an diesem Abend gewesen sein. Nun konnten sich unsere Jungs dank einer starken Abwehrleistung plus exzellentem Rückhalt im Tor, Stück für Stück eine Führung erarbeiten und bis zur Halbzeit zu einem 16:11 ausbauen.
In der Halbzeitpause galt es für die Zuschauenden, sich noch mal ein frisches Kaltgetränk zu holen, für Spieler kurz durchzuatmen und sich dann auf eventuell kommende taktische Änderungen im Spiel der Handschuhsheimer vorzubereiten.
So sollte es dann auch kommen: Die Handschuhsheimer spielten fortan in der Abwehr eine Manndeckung, im Angriff mit einem 7. Feldspieler. Darauf bereits vom Trainerduo Schwartz/Widmann vorgewarnt und eingestellt, ließen sich unsere Jungs nicht aus dem Konzept bringen und konnten die Führung innerhalb von 5 Minuten auf 9 Tore erweitern.
Auch Simon Dörr konnte trotz Schulterverletzung mit zwei sehenswerten Treffern dazu beitragen, dass der Vorsprung unserer Jungs von Handschuhsheim nicht mehr erwähnenswert verringert werden konnte.
So stand nach Abpfiff des Spiels ein 33:27 auf der Anzeigetafel und somit konnten zwei wichtige Punkte für den TSV Wieblingen auf das Punktekonto verbucht werden.
Ein Sonderlob gab es für den jungen Nick Busack, der sowohl im Angriff mit einer überraschenden Wurfauswahl als auch in der Abwehr mit vollem Körpereinsatz und Ballgewinn auf sich aufmerksam und 4 Tore zum Derbysieg beisteuern konnte.

Noch ein großes Dankeschön an alle die an der Organisation des Spieltages beteiligt waren.
Nun gilt es den freien Sonntag zu genießen und sich in der kommenden Woche auf den aktuell Tabellen dritten TSV Knittlingen vorzubereiten.

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.