1c: Erster Sieg nach hartem Kampf

TSV Wieblingen III – TV Sinsheim II 24:20

Nach der Auftaktniederlage in Sandhausen war der TSV gegen Sinsheim unter Zugzwang. Die Gäste kreuzten mit einer recht jungen, gegenüber den Vorjahren stark veränderten Mannschaft in Wieblingen auf und dominierten in den ersten 15 Minuten. Wieblingen konnte trotz bester Chancen nicht mithalten und geriet in einen 2:4-Rückstand. Erst danach stellte sich die Abwehr besser ein, und auch die Angriffsleistungen wurden zunehmend besser. Nach dem 4:5 warf man vier Tore in Folge zur 8:5 Führung. Sinsheim ließ jedoch nicht locker und verkürzte auf 8:7. Der TSV spielte konzentriert weiter, baute in der Abwehr ein Bollwerk auf, das fast nicht mehr zu überwinden war. Mit dieser Sicherheit im Rücken und schön herausgespielten Toren konnte man sich bis zur Halbzeit auf 13:8 absetzen.

Auch nach Wiederanpfiff dominierte der TSV die Begegnung, erzielte schnell zwei weitere Tore zur fast schon vorentscheidenden 15:8 Führung. Doch eben nur fast. Die Mannschaft wurde angesichts des Sieben-Tore-Vorsprungs etwas leichtsinnig. Die Angriffe wurden zu früh und zu eigensinnig abgeschlossen, das Rückzugsverhalten ließ auch sehr zu wünschen übrig. In dieser Phase, so um die 50. Minute, konnte man sich beim Torhüterduo Brambach/Knappe bedanken, das Sinsheim „nur“ auf 21:18 herankam. Erst jetzt konnte sich die 1c fangen und kämpfte, riss das Spiel an sich. Am Ende der fairen Partie konnte der TSV einen 24:2-Heimsieg landen, der auf Grund der starken Abwehrleistung auch verdient war.

 

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte-1c-1213 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.