1c: Tabellenführung nach hartem Kampf verteidigt!

TV Sinsheim II – TSV Wieblingen III 16:19 (12:8)

Am späten Samstagabend trat die 1c in Sinsheim an. Es war das erwartet schwere Spiel. Sinsheim startete gut und überspielte die löchrige Wieblinger Abwehr ein ums andere mal. Nach sechs Minuten stand es 4:0. Erst jetzt gelang uns der erste Treffer. Trotz bester Chancen gelang es dem TSV nicht, den Rückstand zu verkürzen. Zu konfus agierte der Wieblinger Abwehrverband, verstand es nicht, die Angriffe des TVS entscheidend zu stören. Nach dem 6:2 kam Wieblingen dann besser ins Spiel und kam bis auf zwei Tore zum 9:7 heran. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Gastgeber aber wieder einen Vier-Tore-Vorsprung (12:8).

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache präsentierte sich ein ganz anderer TSV. Jetzt endlich stabilisierte sich die Abwehr, war aufmerksam, unterband die Spielzüge früh und brachte Sinsheim außer Tritt. Aber der Angriff hatte noch Ladehemmung. Erst in der 35. Minute gelang das 12:9. Aber auf die Abwehr war jetzt Verlass: Sinsheim fand keine Mittel mehr, die Wieblinger Abwehrformation zu überwinden. So langsam kamen auch die Wieblinger Angreifer besser ins Spiel und konnten den Rückstand Tor um Tor vermindern. In der 43. Minute war es soweit, der Ausgleich zum 12:12 wurde erzielt. Sinsheim hatte bis dahin nach der Pause noch kein Tor erzielt und nahm eine Auszeit. Das nächste Tor erzielte aber wieder der TSV und ging mit 13:12 in Führung. Danach nutzte Sinsheim einige Unzulänglicheiten im Spiel der Wieblinger, erzielte drei Tore in Serie und ging bis zur 50. Minute mit 15:13 in Front. Die Wieblinger Mannschaft ließ sich aber nicht mehr aus der Ruhe bringen, fand sich wieder und agierte im Stil eines Spitzenreiters. Sie spielte routiniert, legte einen 6:0-Lauf hin und hatte das Spiel mit dem 15:19 in der 58. Minute für sich entschieden. Sinheim konnte nicht mehr dagegen halten, erzielte insgesamt nur vier (!) Tore in der zweiten Halbzeit und musste sich mit 16:19 geschlagen geben.

Mit nun 14:2 Punkten hat der TSV die Tabellenführung vorerst zurückerobert – und schon jetzt wie in den beiden Vorjahren die Vizemeisterschaft auf alle Fälle sicher. Der Kamp um den Titel wird ein Fernduell mit dem SC Sandhausen III (12:2 Punkte). Der Zweite ist mit einem Spiel weniger und schon jetzt dem leicht besseren Torverhältnis etwas im Vorteil – hat aber auch noch einmal mehr Chance als der TSV, Punkte liegen zu lassen. Es bleibt spannend.

Für Wieblingen spielten:
Mario Brambach, Fritjof Wedel - Jürgen Merkel (2), Daniel Holl (7/2), Michael Huljak (3), Klaus Karch (5), Marc Schneider, Steffen Riedel, Uwe Morres, Ralph Engel (2) und Martin Knögel.

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte-1c-1213 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.