A Jugend (m): Kampfgeist wurde belohnt

TSV Wieblingen – SG Brühl/Ketsch 38:37 (21:19)

Am vergangenen Sonntag traf die männliche A Jugend zu Hause auf die Spielgemeinschaft Brühl/Ketsch. Zu Beginn der Partie war das Spiel sehr ausgeglichen und keine der Beiden Mannschaften schaffte es sich in der Ersten viertel Stunde mit einer klaren Führung abzusetzen. Durch viele Unstimmigkeiten in der Abwehr, aber einem trotzdem starken Angriff gelang es dem TSV zwar viele Tore zu werfen, jedoch flatterte der Ball zu oft im eigenen Netz. Durch einen 4:0 Lauf kurz vor der Halbzeit, gelang es den Wieblingern mit einer 2 Tore Führung in die Pause zu gehen. Halbzeitstand 21:19.

Die Halbzeitansprache des Trainers zeigte Wirkung. Zwei schnelle Tore durch Daniel Neureuther und Bastian Winkelhausen und schon war eine 4 Tore Führung heraus gespielt. Diese Führung konnte bis zur 42 Spielminute gehalten werden. Daraufhin kamen die Gegner jedoch wieder zurück ins Spiel und glichen in der 47 Minute zum 31:31 aus. Durch schwach gespielte Angriffe und eine nicht so souveräne Abwehr, gelang den Kontrahenten sogar die Führung. Es war eine Zitterpartie, in der 57. Spielminute führte Brühl/Ketsch mit einem Tor. Doch durch eine Zeitstrafe auf Seiten des Gegners kurz vor Ende der Partie, bekam der TSV noch einmal die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Alex Schmitt glich in der 59 Minute zum 37:37 aus. Es war noch eine Minute zu spielen, Brühl/Ketsch war im Ballbesitz. Die Gäste spielten die Uhr bis zur 59 Minute und 50 Sekunden herunter, dann kam der Abschluss, welcher jedoch sofort von Alex Schmitt geblockt wurde. Über Zwei Stationen wurde der Ball schnell nach vorne getragen und es kam zu einem vermeintlich letzten vielversprechenden Abschluss. Doch der Ball prallte am Pfosten ab und landet zum Glück in den Händen mitgelaufenen Kreisläufers Erjon Rafuna, welcher den Ball mit der Schlusssirene im Tor versenkt.

Die Jungs gewannen damit Ihr erstes Heimspiel, ein verdienter Sieg, nachdem die Mannschaft das Spiel meist unter Kontrolle hatte. Nach den vielen Verletzungen war nun auch einmal das Glück auf Seiten des TSV. Der Sack hätte viel früher zugemacht werden können und müssen, somit wurde es ein knapper, aber ein verdienter Sieg. Hervorzuheben ist sicherlich die stets positive Moral des Teams und der Wille jedes einzelnen auch in engen Spielsituationen Verantwortung übernehmen zu wollen.

Weiter so Jungs!

 

Für den TSV spielten:

Tor: Dominik- Marcel Madl, David Lechner

Feld: Bastian Winkelhausen (5), Frederic Zartmann, Dennis Weckauf, Robin Pape, Tobias Neureuther, Sebastian Schmitt (2), Erjon Rafuna (8), Alexander Schmitt (14/3), Felix Edinger (1), Daniel Neureuther (8)

Trainer: Thomas Barth, Florian Kaltschmitt, Michael Beyer

 

Dieser Beitrag wurde unter Jugend, Spielberichte A-Jugend m veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.