Archiv der Kategorie: Herren

1. Herren: Vorbericht HSG Ettlingen

Verbandsliga Baden 2019/2020

Samstag25.01.2020  19:00 Uhr  Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – HSG Ettlingen

Eine etwas längere Winterpause als die restlichen Verbandsligamannschaften hatte diesmal unser TSV. Um diese zu überbrücken war unsere Mannschaft beim 1. Gerhard-Trautmann Gedächtnisturnier in Hemsbach aktiv. Mit einem Sieg gegen den späteren Turniersieger SG Heddesheim, einem Unentschieden gegen die Gastgeber des TV Hemsbach und zwei Niederlagen gegen den TSV Birkenau und TV Eppelheim war der erste Auftritt im Jahr 2020 durchwachsen. Aufgrund von Abschlussprüfungen und Verletzungen standen allerdings auch nicht alle Spieler zur Verfügung. Daher war die verlängerte Pause ganz gut für unseren TSV. Bis zum Rückrundenauftakt am Samstag gegen die HSG Ettlingen werden hoffentlich wieder alle Spieler zur Verfügung stehen. Mit der HSG Ettlingen kommt dazu der Tabellenletzte ins Sportzentrum West. Allerdings darf diese Mannschaft keinesfalls unterschätzt werden. Allein die Niederlage aus dem Hinspiel sollte Ansporn genug für unsere Mannschaft sein um es im Heimspiel besser zu machen. Bis zum Rückrundenstart waren das auch die einzigen zwei Punkte die die HSG geholt hatte. Doch mittlerweile scheint sich der Trainerwechsel zum Erfahrenen Andrei Burlakin auszuzahlen. Im Spiel Letzter gegen Vorletzter konnte die HSG gegenüber unserem Nachbarn aus Handschusheim die Oberhand behalten und wird dadurch sicherlich neuen Mut im Abstiegskampf schöpfen. Daher muss unser TSV auf eine über 60 Minuten kämpfende Gastmannschaft vorbereitet sein und bereit sein diesen Kampf anzunehmen. Mit 16:12 Punkten steht man aktuell auf Rang 4 und könnte sich mit einem weiteren Heimsieg im vorderen Drittel der Verbandsliga festsetzen.

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zur Hinrunde sowie ein Ausblick auf das anstehende Spiel gegen die HSG Ettlingen von unserem Trainer MarcWinterhalder:

„Nach einer Eingewöhnungszeit, mit der nach 5 Neuzugängen und einem neuen Trainer zu rechnen war, hat sich die Mannschaft ganz gut gefunden und auch eine gute Serie hingelegt. Es wurden in der Zeit auch Spiele gewonnen mit denen man nicht unbedingt gerechnet hatte. Für die Rückrunde gilt es nun noch mehr Konstanz in die Spiele zu bringen und das Niveau abzurufen das wir im Stande sind zu bringen.“

„Die Hinspielniederlage in Ettlingen wurmt mich und die Mannschaft noch. Allerdings steht bei der HSG mittlerweile eine andere Mannschaft auf der Platte. Neuzugänge mit internationaler Erfahrung und ein neuer Trainer Andrei Burlakin. Zudem wird ihnen der Sieg gegen Handschuhsheim Rückenwind geben. Daher wird die HSG es uns sicherlich nicht leichtmachen“

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Moritz Augustat (6), Marco Widmann (8), Matthias Dörr (11), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf(24), Moritz Merkel (44), Tobias Will (85), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Vorbericht HSG Ettlingen

Kreispokal: 1b nutzt den Überraschungsmoment

Einzug ins Kreispokal-Finale


„Einen besseren Start ins Jahr 2020 kann man sich nicht wünschen“, resümiert Trainer Jürgen Merkel voller Stolz und sichtlich überrascht kurz nach dem Schlusspfiff des Halbfinalmatches TSV Wieblingen 2 gegen TSV Malschenberg.


Aber der Reihe nach: Die zweite Mannschaft wollte das frühe Spiel nach der Winterpause nutzen, um nach den freien Tagen über den Jahreswechsel wieder reinzukommen. Dabei konnten sich die Spieler besseres vorstellen, als gleich zu Beginn gegen den höherklassigen TSV Malschenberg aus der Landesliga Nord anzutreten. Und trotzdem war klar, dass die Wieblinger das Spiel nicht zu locker sahen. Trainer Jürgen Merkel zählte die Vorteile auf Seiten der Wieblinger in der Kabine auf: Lockeres Aufspielen als „Underdog“, kein Harz und ein Heimspiel für uns Wieblinger. Wir hatten nichts zu verlieren. Und genauso befreit legte Wieblingen vor und los: Carlos Orué versorgte von Anfang an als Mittelmann seine Mitspieler mit schnellen Pässen und unterstützte selbst mit Torerfolgen. Gut in Szene gesetzt konnten alle anderen Mitspieler von Anfang an ebenfalls einnetzen. Der Ergebnisverlauf der ersten Halbzeit (3:0 -> 7:4 -> 10:5 -> 17:10) unterstreicht dabei die Abwehrleistung, die die Malschenberger Büffl stark unter Druck setzte. Immer wieder mussten die Malschenberger ihre Angriffe alternativ- und harzlos aus der zweiten Reihe abschließen, die Schüsse gingen oft am Tor vorbei. Die eingewechselten Spieler aus den Wieblinger Reihen dagegen konnten nahtlos an die bisherige Leistung anknüpfen und sorgten ebenso für die tolle Leistung und hohe Führrung zur Halbzeitpause.


In der zweiten Halbzeit ließ dann Kraft und Konzentration der Wieblinger nach, was der TSV Malschenberg nutzten konnte. Nach und nach kämpfte er sich heran. Beim 25:24 in der 51. Minute keimte für die Büffl wieder Hoffnung auf. In den nächsten 5 Minuten blieb es ausgeglichen (27:26 und 28.27). Kai Kramer im Tor der Wieblinger hielt jedoch in dieser heißen Phase dagegen. Somit wurden die letzten Spielminuten entspannter und der TSV Wieblingen konnte den Finaleinzug beim Endstand 32:30 feiern.
„Der Sieg ist auf eine breite Teamleistung, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, zurückzuführen.“ so der Wieblinger Trainer. Fünf Spieler erzielten vier Tore oder mehr.


Nun gilt es diesen positiven Start mit in die Rückrunde zu nehmen und dort die wichtigen Punkte für einen frühzeitigen Klassenerhalt zu sichern. Am Sonntag, den 26.01. findet gegen Leimen das erste Rückspiel im SPZ West statt.


Das Finalspiel des Kreispokals wird gegen Handschuhsheim oder Leimen stattfinden. Die beiden bestreiten am Sonntag ihr Halbfinale. Der Termin für das Finalspiel steht noch nicht fest.


Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert für Kreispokal: 1b nutzt den Überraschungsmoment

Vorbericht Halbfinale Kreispokal: TSV Wieblingen 2 – TSVG Malschenberg

Am Sonntag trifft unsere 2. Mannschaft im Halbfinale des Kreispokals um 19:00 Uhr in eigener Halle auf den Landesligisten TSVG Malschenberg. Malschenberg schlug in der 2. Runde den Kreisliganachbar TSV Steinsfurt auswärts mit 20:29 während unsere Mannschaft im Heimspiel gegen die SG Schwarzbachtal aus der 3. Kreisliga ein Schützenfest von 51:21 hinlegte. 

Zuletzt zeigte man in den letzten Spielen der Rückrunde wieder eine aufsteigende Form und zeigte im freudigen Heimspielsieg gegen den PSV, dass man auch gegen stärkeren Mannschaften mithalten kann. Die TSVG Malschenberg liegt in der Landesliga auf dem 8. Platz mit einer ausgeglichenen Bilanz (4 Siegen und 4 Niederlagen). 

Unsere Mannschaft darf bei entsprechender Tagesform also durchaus auch auf ein Weiterkommen im Halbfinale schielen.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert für Vorbericht Halbfinale Kreispokal: TSV Wieblingen 2 – TSVG Malschenberg

1. Herren: TSV-Serie reißt zum Jahresabschluss im Walzbachtal

HSG Walzbachtal – TSV Wieblingen 29:25 (16:14)

Ausgerechnet im letzten Spiel vor der Winterpause ist die Serie von ungeschlagenen Spielen mit 13:1 Punkten gerissen. Bei der HSG Walzbachtal musste sich unser TSV am Ende verdient mit 29:25 geschlagen geben.

In der kleinen Sporthalle in Wössingen erwischte unser TSV zunächst den besseren Start. Nach gut 5 Minuten stand es bereits 2:5 für unseren TSV. Die Mannschaft machte da weiter wo sie zuletzt aufgehört hatte. Die Hausherren waren am heutigen Abend allerdings nicht gewillt sich so einfach geschlagen zu geben. Zusehends fand die HSG besser ins Spiel und konnte wieder aufschließen. Dabei ließ unser TSV beste Chancen liegen und ermöglichte es damit den Gastgebern den 5:6 Anschlusstreffer zu erzielen. Die Abschlussschwäche setzte sich weiter fort und auch in der Defensive stand man nicht so sicher wie gewohnt. Immer wieder fand die HSG Lücken in der Abwehr und entscheid die 1:1 Duelle für sich. Es war kein Wunder das es so zum 8:8 Ausgleich kam und als kurze Zeit später ein Doppelschlag von Ruven Lang der erste Rückstand für unseren TSV bedeutete nahm TSV-Coach Marc Winterhalder seine Auszeit. Eine Wende brachte dieser aber leider auch nicht. Die HSG war nun voll im Spiel und hatte auch die kleine Halle lautstark hinter sich gebracht. In die Halbzeitpause ging es entsprechend mit einem 16:14 Rückstand für unseren TSV. 

In der zweiten Hälfte musste man sich nun sammeln um wieder an die Leistung der ersten 15 Minuten des ersten Durchgangs anzuknüpfen. Es entwickelte sich dann ein enges Kopf an Kopf rennen bei dem die Gastgeber stets die Führung behaupten konnten. Der Rückstand pendelte sich zwischen einem und drei Toren ein. Auf Seiten unseres TSV war es vor allem Lukas Wolf, der mit 15 Treffern wieder bester TSV-Schütze war, der sich gegen die drohende Niederlage stemmte. In der Abwehr fand man weiter keinen Zugriff. Auch diverse Umstellungen fruchteten an diesem Abend nicht. War man dann doch mal drauf und dran den Ausgleich zu erzielen scheiterte man wieder an den eigenen Chancen. Von 23:20 konnte wieder mal auf 23:22 verkürzt werden um dann nach einer Zeitstrafe gegen Lukas Wolf wieder keine Wende gelang. Die Gastgeber erhöhten wieder auf zwei Tore Vorsprung unser TSV erzielte den Anschlusstreffer. Dieses Spiel ging insgesamt 10 Minuten bis zur 55. Minute ehe den Gastgebern mit dem Treffer zum 28:25 der wohl vorentscheidende Treffer gelang. Mit einer Auszeit wurde nochmal die Abwehr offensiver umgestellt um mehr Ballgewinne zu provozieren. Es gelang auch immer wieder in Ballbesitz zu kommen aber die daraus resultierenden eignen Chancen wurden wieder vergeben. Jonas Schmidt erlöste dann die Gastgeber mit dem Treffer zum 29:25. Bis dahin hatte unsere Mannschaft nochmal alles versucht das Spiel zu drehen, nach dem entscheidenden Treffer gab man sich dann geschlagen. Es war am Ende eine verdiente Niederlage gegen einen starken Gegner der sicherlich nicht in der Region der Tabelle stehen müsste. Nun geht es in die Winterpause um neue Kräfte zu sammeln und dann im neuen Jahr vielleicht wieder eine Serie starten zu können. 

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Moritz Augustat, Marco Widmann (1), Matthias Dörr, Björn Koffeman, Christoph Schwartz (3), Luca Messerschmidt, Lukas Gaa, Lukas Wolf (15/5), Moritz Merkel, Tobias Will, Jan Dexheimer (5), Erjon Rafuna (1)

Trainer: Marc Winterhalder

HSG Walzbachtal:

Tor: Luis Lagasse, Simon Zingerle

Feld: Christopher Langsdorf (2), Jakob Trumpf (1), Lukas Heidt, Ruven Lang (4), Tim Lindörfer, Christoph Kloss (2/1), Leonhard Paha (6), Marco Reichert (5), Jonas Schmidt (3), Nicolas Lücke (6), Laurin Braun

Trainer: Bernd Feldmann

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: TSV-Serie reißt zum Jahresabschluss im Walzbachtal

2. Herren: Siegesserie reißt ab – TSV verliert auswärts in Wiesloch

TSG Wiesloch II – TSV Wieblingen II 25:21 (13:12)

Nach 3 Siegen in Serie, die die 1b des TSV zwischenzeitlich auf Platz 6 der Tabelle beförderten, folgte zum Jahresabschluss eine Niederlage beim Tabellennachbarn aus Wiesloch. Trotz 4 Ausfällen war die Mannschaft von Trainer Jürgen Merkel dabei allerdings nicht chancenlos. Simon Dörr, Thomas Barth, Felix Hoffmann und Steffen Jung fielen aus gesundheitlichen bzw. beruflichen Gründen aus, Leon Schütz feierte dafür sein Comeback nach auskurierter Schulterverletzung.

Die Vorgabe nach dem deutlichen Heimsieg gegen Steinsfurtwar es an die starke Angriffsleistung anzuknüpfen und die Abwehr weiter zu stabilisieren. So begann das Spiel in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen. Keine der Mannschaften schaffte es in der Anfangsphase sich auf mehr als 2 Tore abzusetzen. Trotz ungewohnt klebrigem Spielgerät leisteten sich die Wieblinger im Angriffsspiel kaum technische Fehler und schafften es immer wieder Lücken in der WieslocherAbwehr zu finden. Die eigene Defensive hingegen wurde immer wieder vom Wieslocher Kreisläufer, Jonas Schira, vor Probleme gestellt. Nach der Anfangsviertelstunde stockte dann das Angriffspiel zunehmend, wodurch sich die Gastgeber kurz vor der Pause noch einmal auf 2 Tore absetzen konnten. Einer starken Defensive war es in dieser Phase zu verdanken, dass der Rückstand nicht deutlicher ausfiel und in der 28. Minute dann sogar erneut der Ausgleich zum 12:12 gelang. Nachdem Wiesloch erneut in Führung ging, hatte Julian Wansorra mit der Schlusssekunde noch die Möglichkeit zum 13:13 Ausgleich, konnte aber einen langen Pass von Bastian Winkelhausen nicht unter Kontrolle bekommen. So ging es mit einem einfachen Rückstand in die Pause. 

Diesen Rückstand konnten die Wieblinger nach Anspiel zur 2. Hälfte auch direkt ausgleichen, müssten daraufhin jedoch 2 Zeitstrafen und 3 Gegentore in Folge hinnehmen. Die Wieslocher schafften es ihre Führung über 10 Minuten zu behaupten, ehe die Wieblinger Defensive wieder griffiger wurde und man selbst einen 3:0 Lauf zum 20:19 starten konnte. Doch in der Folge scheiterte man zu oft trotz guter Chancen am Wieslocher Torhüter und schaffte es erneut nicht Überzahlsituationen im schnellen Spiel nach vorne gut auszuspielen. Diese Schwächephase nutzten die Gastgeber um sich erneut abzusetzen und erreichten beim 25:20 ihre höchste Führung. Zumindest der Schlusspunkt der Partie gehörte dann wieder der Wieblinger 1b, als Bastian Winkelhausen sehenswert per Unterarmwurf zum 25:21 traf. 

Letztendlich sorgten 4 verworfene Siebenmeter, einige schlecht ausgespielte Gegenstoßmöglichkeiten und vergebene freie Würfe dafür, dass eine Leistungssteigerung in der Defensive nicht zum 4. Sieg in Folge reichte. Mit 10:14 Punkten steht die 1b nun auf dem 8. Tabellenplatz, hat jedoch gerade einmal 2 Punkte Rückstand auf Platz 4. Damit befindet man sich auf gutem Weg in Richtung Klassenerhalt und schaffte es auch dieses Jahr wieder, für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

Für den TSV Wieblingen spielten:


Im Tor: Kaj Kramer, Kristoffer Karch
Im Feld: Bastian Winkelhausen (7/4), Luis Suchy, Leo Sober, Leon Schütz (1), Sebastian Schmitt, Florian Kaltschmitt (1), Jan Sommer (2), Carlos Samaniego (6), Julian Wansorra (4), Daniel Zach, Fulgencio „Lelo“ Samudio, Marino Maric
Trainer: Jürgen Merkel, Thomas Dörr, David Wolf

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert für 2. Herren: Siegesserie reißt ab – TSV verliert auswärts in Wiesloch

1. Herren: Vorbericht HSG Walzbachtal

Verbandsliga Baden 2019/2020

Samstag, 14.12.2019 – 20:00 Uhr – Sporthalle Wössingen

Vorbericht HSG Walzbachtal – TSV Wieblingen

Das letzte Spiel vor Weihnachten und der wohl verdienten Winterpause führt unseren TSV, wie vergangenes Jahr, zur HSG Walzbachtal. Spielort ist diesmal allerdings die kleine Sporthalle in Wössingen. Die Spielgemeinschaft aus den Stammvereinen TV Wössingen und TSV Jöhlingen trägt ihre Heimspiele die Saison über immer an beiden Standorten aus. Unser TSV war auch schon in beiden Hallen zu Gast und konnte bisher nur im vergangenen Jahr einen Punkt entführen. Davor ging man stets leer aus. Mit dem Lauf von mittlerweile sieben Spielen ohne Niederlage möchte unsere Mannschaft nun diesen Bann brechen und auch in Wössingen etwas mitnehmen. Dabei kommt vor allem auf die Abwehr wieder Schwerstarbeit hinzu. Es gilt den wurfgewaltigen Rückraum in den Griff zu bekommen. Auch wenn die HSG um ihren neuen Trainer Bernd Feldmann aktuell auf dem 11. Tabellenplatz steht darf man sie keinesfalls unterschätzen. Gerade in heimischer Halle, wie es unser TSV schon öfters erlebte, zeigt die Mannschaft ein anderes Gesicht. Auch in dieser Saison musste sich die HSG lediglich den Spitzenteams aus Rot und Dossenheim zu Hause geschlagen geben. Nichts desto trotz reist unser TSV sicher mit dem nötigen Selbstvertrauen an. Zumal mit einem weiteren Sieg das überwintern in der Spitzengruppe der Verbandsliga gesichert ist. Unser TSV setzt zu diesem Spiel wieder einen Fanbus ein und hofft darauf das zahlreiche Wieblinger Anhänger dem Angebot folgen und unsere Mannschaft bei ihrem letzten Spiel unterstützen. Nach der Rückkehr ist dann noch geplant bei unserem Sponsorenpartner „zum Hirsch – das Kneipenrestaurant“ das ein oder andere Kaltgetränk zu sich zu nehmen. 

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zum vergangenen Spiel sowie ein Ausblick auf das anstehende bei der HSG Walzbachtal von Luca Messerschmidt:

„Gegen den TG Eggenstein konnten wir am vergangenen Wochenende einen recht deutlichen Sieg gegen einen starken Gegner einfahren. Allerdings sollten wir uns durch den 32:24 Endstand nicht blenden lassen. Denn das bevorstehende Spiel in Wössingen wird ein gänzlich anderes. Während wir beim vergangenen Heimspiel in der Abwehr relativ defensiv agieren konnten, da der Eggensteiner Rückraum ohne Harz nicht besonders erpicht auf Würfe aus der zweiten Reihe war, müssen wir uns beim Bevorstehenden umorientieren. Da uns bei der HSG Walzbachtal ein Gegner mit sehr vielen Wurfstarken Spielern erwartet. Ich hoffe, dass uns viele unserer lautstarken Fans am Wochenende auf die Auswärtsfahrt begleiten, um uns beim letzten Spiel des Jahres zu unterstützen. Gerade da wir mit einem Sieg eventuell auf dem zweiten Tabellenplatz überwintern könnten.“

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor: 

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Moritz Augustat (6), Marco Widmann (8), Matthias Dörr (11), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Moritz Merkel (44), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Vorbericht HSG Walzbachtal

2. Herren: 40 Tore gegen Steinsfurt

Spielbericht TSV Wieblingen- TSV Steinsfurt

Nach dem gelungen Heimsieg gegen den Tabellenzweiten PSV Heidelberg in der vorigen Woche, ging es nun darum auch gegen den derzeitig Tabellenletzten TSV Steinsfurt keine Punkte liegen zu lassen. Mit einer erneut leicht veränderten Mannschaft ging das Team um Coach Jürgen Merkel zwar motiviert in die Partie, ging durch ungenaue Abschlüsse am gegnerischen und Unstimmigkeiten vorm eigenen Tor nach 7 Minuten jedoch schon 1:5 in Rückstand. Jürgen “Schnäpp” Merkel griff ein und brachte die Jungs mit einer Auszeit wieder in die richtige Spur. Aus einem 1:5 wurde innerhalb von 6 Minuten ein 8:8, doch die überrumpelten Gäste aus Steinsfurt sammelten sich wieder und so konnten die Gastgeber nie weiter als 2 Tore wegziehen. Mit einem 19:17 ging es nun in die Pause.
In der zweiten Hälfte war nun eine deutlich bessere Verständigung im Team spürbar und so konnte man aus einer besseren Abwehr ein schnelles Angriffsspiel aufziehen. Dies wurde oft mit einfachen Toren oder 7 Metern belohnt, wodurch man sich über ein 27:21 einen 40:29 Endstand herausspielen konnte. Besonders freute sich die Mannschaft über den vierzigsten Treffer in der Schlussminute, der vom Coach in guter Manier mit einem Kasten Gerstensaft belohnt wurde.
Durch diesen Heimsieg sieht man sich jetzt im Tabellenmittelfeld gesichert und trainiert auf weitere Erfolge in den kommenden Spielen hin.

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert für 2. Herren: 40 Tore gegen Steinsfurt

1. Herren: Deutlicher Heimsieg gegen Tabellennachbar Eggenstein

TSV Wieblingen – TG Eggenstein 32:24 (13:8)

Mit der TG Eggenstein kam eine Mannschaft ins Sportzentrum West die wie unser TSV im gesicherten Mittelfeld der Tabelle steht. Den besseren Start in die Partie gelang auch den Gästen um Trainer Thomas Ratzel. Schnell stand es 0:2 und unser TSV rannte zunächst mal einem Rückstand hinterher. Nach dem 2:4 durch den sicheren Siebenmeterschützen Daniel Barth kam unsere Mannschaft aber zusehends ins Laufen. Auch eine zwischenzeitliche Auszeit der TGE konnte diesen nicht stoppen. Über 4:4 und 6:4 gelang mit dem 6. Treffer in Folge eine 8:4 Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 8:5 gelangen durch Christoph Schwartz und Marco Widmann wieder drei Treffer in Folge zur 11:5 Führung. In die Halbzeitpause ging es dann mit einem 13:8 für unseren TSV.

Der Beginn der zweiten Hälfte hatte es dann in sich. Die Gäste wollten nochmal aufschließen und drückten ordentlich aufs Tempo. Aber unsere Mannschaft hatte an diesem Abend stets eine Antwort parat. Nach gut 4 Minuten waren bereits 7 Treffer gefallen. Bis auf 16:13 konnten die Gäste nochmal aufschließen. Näher als diese 3 Tore sollten sie aber nicht mehr herankommen. Als dann in der 44. Minute auch noch Spielgestalter Gerrit Kirsch mit einer roten Karte verabschiedete konnte unser TSV das Spiel für sich entscheiden. Innerhalb von 7 Minuten war man von 20:15 auf 27:18 enteilt. Das gab TSV-Trainer Marc Winterhalder die Chance munter durch zu wechseln. Einen Bruch ins TSV Spiel kam dadurch nicht. Alle Spieler fügten sich nahtlos ein. Am Ende stand dann auch ein in der Höhe verdiente 32:24 Heimsiegt zu Buche. 

Durch diesen Sieg konnte sich unser TSV, auch aufgrund der schon mehr ausgetragenen Spiele, vorübergehend auf Platz 3 der Tabelle vorarbeiten. Am kommenden Samstag steht das letzte Spiel bei der HSG Walzbachtal auf dem Plan. Wie im vergangenen Jahr wird unser TSV hierzu wieder einen Fanbus einsetzen um das Jahr danach bei unserem Sponsorenpartner „zum Hirsch – Das Kneipenrestaurant“ ausklingen zu lassen. Die Mannschaft würde sich freuen, wenn wieder zahlreiche Fans mitkommen würden. Anmelden kann man sich unter der Mailadresse wieblingen-handball@web.de. Abfahrt ist um 17:30 Uhr wie gewohnt am Aldi Parkplatz und der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 12€.

Für den TSV spielten:

Tor: Jonathan Zartmann, Sebastian Kaiser

Feld: Moritz Augustat (1), Marco Widmann (3), Matthias Dörr (1), Björn Koffeman (7/1), Christoph Schwartz (8), Luca Messerschmidt, Lukas Gaa, Lukas Wolf (7), Moritz Merkel (1), Simon Dörr (n.E.), Jan Dexheimer (3/1), Erjon Rafuna (1), Tobias Will (n.E.)

Trainer: Marc Winterhalder

TG Eggenstein:

Tor: Fabian Bolz, Daniel Hiller

Feld: Maximilian Dürr (2), Paul Dannemaier, Gerrit Kirsch (4), Eric Edelmann (1), Johannes Köhler, Lois Hohler (3), Till Eißler (1), Frederick Paries (1), Daniel Barth (11/6), Jacob Hesselschwerdt, Sam Schindler (1)

Trainer: Thomas Ratzel

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Deutlicher Heimsieg gegen Tabellennachbar Eggenstein

1. Herren: Vorbericht TG Eggenstein

Verbandsliga Baden 2019/2020

Sonntag, 08.12.2019 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TG Eggenstein

Nach dem Derbysieg vergangenes Wochenende im Neckarderby gegen den TSV Handschuhsheim steht für unseren TSV das letzte Heimspiel des Jahres 2019 an. Gegner ist hier der letztjährige Badenligaabsteiger TG Eggenstein. Die Mannschaft von Trainer Thomas Ratzel belegte dabei den 7. Tabellenplatz mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis. Aktuell steht die TGE punktgleich mit dem TSV Rot auf Platz 3. Ein Platz und ein Punkt vor unserem TSV wobei die TGE ein Spiel weniger absolviert hat. Entsprechend ist mit einem engen Spielverlauf zu rechnen. Der Lauf von 6 Spielen ohne Niederlage soll unserem TSV dabei helfen auch dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Aber sich nur auf seinen Lauf ausruhen wird dafür aber nicht reichen, da auch die TG Eggenstein aus den vergangenen 9 Spielen nur einmal als Verlierer vom Platz gehen musste. Da treffen dann aktuell die Mannschaften der Stunde der Verbandsliga aufeinander. Auf die TSV-Defensive wird wieder Schwerstarbeit zukommen um den starken Rückraum der Gäste um Gerrit Kirsch in den Griff zu bekommen. Die Abwehr muss dabei insgesamt wieder kompakter stehen und es muss mehr Kapital aus den Ballgewinnen geschlagen werden. Wenn dann auch wieder die Unterstützung der Fans im Sportzentrum West da ist hat unser TSV die Chance mit einem weiteren Sieg sich im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen.

Zum Abschluss noch eine Einschätzung zum vergangenen Spiel sowie ein Ausblick auf das anstehende von unserem Neuzugang aus Wiesloch Matthias Dörr:

„Wie in den vergangenen Spielen gelang es unserer Mannschaft mit einer gut funktionierenden Abwehr und einem variablen Angriffsspiel in die Partie zu starten. Mit dem Verlauf der zweiten Halbzeit können wir weniger zufrieden sein. Wir hätten das Spiel früher für uns entscheiden müssen. Positiv zu bewerten ist jedoch, dass wir uns in den letzten Spielen ausreichend Selbstvertrauen erarbeitet haben, um auch solche engen Spiele zu gewinnen. Am Ende zählt sowieso nur der Derbysieg.“

„Mit der TG Eggenstein erwartet uns eine Mannschaft aus der Spitzengruppe. Durch einen Heimsieg wollen wir uns im oberen Tabellenfeld festsetzen. Gelingt es uns an die Leistung der vergangenen Wochen anzuknüpfen, bin ich überzeugt, dass die Punkte in der Hölle West bleiben. Die Mannschaft hofft auf erneut zahlreiche Unterstützung von unseren lautstarken Fans.“

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor: 

Jonathan Zartmann (16), Sebastian Kaiser (32)

Feld:

Moritz Augustat (6), Marco Widmann (8), Matthias Dörr (11), Björn Koffeman (13), Christoph Schwartz (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Lukas Wolf (24), Moritz Merkel (44), Simon Dörr (86), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer: 

Marc Winterhalder

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert für 1. Herren: Vorbericht TG Eggenstein

1c verliert auch gegen Walldorf

Leider war auch am Sonntag gegen den Tabellennachbarn aus Walldorf nichts zu holen für unsere 1c. Irgendwie soll es noch nicht sein mit den ersten Punkten. Dabei wäre es so einfach gewesen, wenn wir das mit der 6 x Akos Aufstellung hinbekommen hätten. Doch leider hat das mit dem Klonen nicht so ganz geklappt. Akos seine starke Abschlussquote aus dem Training hätte uns gut getan, denn mal wieder wurden zu viele Chancen liegen gelassen.

Aber noch viel schlimmer war unsere Abwehrleistung. Walldorf fand immer eine Lücke, auch wenn es eigentlich gar keine gab. Wir waren immer einen Schritt zu spät. Beispielsweise konnte der Walldörfer Kreisspieler durch einen Hechtsprung in den Kreis den Ball im Tor versenken, während wir nur drum rum standen und zu sahen. Auch waren wir viel zu passiv, so bekamen wir die erste Zeitstrafe nicht etwa für ein Foul, sondern fürs Ballklauen beim Gegner. Letztes negatives Erlebnis war das letzte Tor von Walldorf, wir erzielten kurz vor Ende noch ein Tor, Walldorf kam noch einmal zum Angriff und es war klar, dass es einen Abschluss geben wird. Niemand trat aber aus der Abwehr heraus um den Schützen zu stören und so konnte Walldorf aus gut 15 Metern noch ein Tor erzielen.  

Am Ende war es ein verdienter Erfolg für die Gäste, schließlich waren wir immer im Rückstand und Walldorf baute diesen Vorsprung immer weiter aus.

Niklas, Torsten Thomas D. (4), Martin (3), Alexander (1), Thomas F. (1),
Simon (5), Sven (6/3), Ralph, Daniel (3), Akos, Lasse (1) ……………………. Martin

Kommentare deaktiviert für 1c verliert auch gegen Walldorf