Archiv der Kategorie: Spielberichte Herren 2

2. Herren: Niederlage gegen Leimen

TSV HD-Wieblingen 2 – KuSG Leimen  25:30 (12:16) 
       (SO., 09.12.2018, 15:00 Uhr)

Im letzten Spiel der 1b für dieses Jahr, musste sich die Mannschaft den Gästen mit 25:30 geschlagen geben.Bis zur 10min konnte der TSV das Spiel offen gestalten (5:5). In den anschließenden Minuten konnte sich Leimen allerdings, durch eine schwach agierende Abwehr der Hausherren, über 5:8 und 9:15 mit bis zu 6 Toren absetzen. Diese Schwächephase war letztendlich ein entscheidender Abschnitt im Spiel. Es ging mit 12:16 in die Kabine.In  der zweiten Halbzeit kämpfte sich der TSV immer wieder bis auf zwei Tore heran (20:22 / 23:25). Leimen konnte das Tempo in diesen Phasen aber wieder erhöhen, sodass Wieblingen einen Ausgleich nicht erreichte. Ohne die kräftezehrende Aufholjagd, hätte man in diesen Situationen vielleicht ebenfalls noch einen Gang höher schalten können. So nahmen die Gäste am Ende beide Punkte mit nach Leimen.Die Rückrunde startet am So, 20.01.19 um 17:30 Uhr in Sandhausen.Die 2. Mannschaft des TSV Wieblingen wünscht allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Für den TSV Wieblingen spielten: Manuel Rehberger;Bastian Winkelhausen; Steffen Jung (5); Felix Schneider (9/4); Samuel Benz; Phillip Wolf; Erik Schulte(2); Florian Kaltschmitt, Thomas Barth (2), Markus Adler (5); Jörn Krebs(1)

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: Knapper Sieg in Dielheim

TV Dielheim – TSV HD-Wieblingen 2 22:23 (10:13)

(SO., 02.12.2018, 17:30 Uhr)

Nach den erfolglosen Spielen der letzten Wochen, konnten endlich wieder 2 Punkte auf dem Konto des TSV Wieblingen gutgeschrieben werden.

In der ersten Halbzeit konnte sich der TSV über 5:7 und 6:10 einen kleinen Vorsprung herausspielen, schaffte es aber nicht sich entscheidend abzusetzen.

In der zweiten Halbzeit bewerkstelligte es die Mannschaft durch gute Abwehrleistung, sich bis zur 49 min mit 15:20 abzusetzen. Wer jetzt auf einen sicher Sieg hoffte, wurde allerdings enttäuscht. Der TV Dielheim kämpfte sich, unterstützt durch überhastete Spielzüge und individuelle Fehler des TSV wieder heran. So stand es 20 Sekunde vor Spielende 22:23. Trainer Nielsen konnte die Mannschaft in der verbleibenden Auszeit erfolgreich auf die letzten Sekunden einschwören und der TSV rettete die zwei Punkte über die Ziellinie.
Ein clevereres Spiel, ab der 50 min, des TSV hätte sicher einige Nerven geschont, doch unterm Strich stehen zwei wichtige Punkte für den TSV in der engen zweiten Tabellenhälfte.

Für den TSV Wieblingen spielten: Manuel Rehberger; Kristoffer Karch; Bastian Winkelhausen (1); Steffen Jung (3); Jan Sommer (1); Stefan Knappe (1); Felix Schneider (1); Samuel Benz; Phillip Wolf (1); Erik Schulte(6); Lukas Wolf (7/1); Florian Kaltschmitt (2)

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: Unentschieden nach enger Schlussphase

TSV Germania Malschenberg 2 – TSV HD-Wieblingen 2 30:30 (17:14)         (SO., 11.11.2018, 16:00 Uhr)

Nach 3 Niederlagen in Folge konnte ein verdienter Punkt gegen die 2. Mannschaft des TSV Germania Malschenberg 2 erkämpft werden.

Das Spiel begann mit häufigen Führungswechseln, doch ab der 19. Spielminute musste der TSV einem Rückstand hinterher laufen. Geschwächt durch einige 2-min Strafen sowie einer roten Karte in der 21. Minute ging es mit einem 17:14 Rückstand in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnte der TSV sich nach und nach wieder herankämpfen und  in der 41. Minute zum 20:20 ausgleichen. Der TSV fand dabei immer wieder Lösungen die Manndeckung des TSV Malschenberg gegen Lukas Wolf zu durchbrechen und zum Torerfolg zu kommen. Durch eine immer besser stehende Abwehr konnte der TSV ab der 55. Spielminute immer wieder in Führung gehen und kam dem Sieg immer näher. Nach einer sehr umstrittenen Schiedsrichterentscheidung kam der TSV Malschenberg in der letzten Spielminute nochmals zum 29:29 Ausgleich. Lukas Wolf stellte die Führung nochmals für den TSV her, Malschenberg konnte jedoch im letzten Angriff nochmals ausgleichen.

Schlussendlich steht ein knapper, jedoch durchaus verdienter Punktgewinn des TSV zu buche. Ein besonderer Dank geht dabei an die Spieler die Spieler die in der 1b ausgeholfen haben!

 

Für den TSV Wieblingen spielten: Manuel Rehberger; Kristoffer Karch;  Bastian Winkelhausen (2); Steffen Jung (3); Daniel Neureuther; Jan Sommer; Tobias Kösel; Stefan Knappe (1); Felix Schneider (10/3); Samuel Benz; Phillip Wolf (5); Sebastian Schmitt (1); Lukas Wolf (8)

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: Niederlage gegen die Rote Laterne

TSV Wieblingen 2 – SC Wilhelmsfeld 12:24 (So., 04.11.2018, 15:00 Uhr)

Die Vorzeichen standen vor dem dritten Heimspiel der Saison alles andere als gut, hatte doch in den vergangenen Wochen mehrmals das Training aufgrund zu geringer Beteiligung abgesagt werden müssen. Hinzu kam das urlaubsbedingte Fehlen von 4 Spielern gleichzeitig zu dieser Phase der Saison. Dass die spielerische Linie davon natürlich auch nicht unberührt bleibt, musste die Mannschaft schließlich schmerzlich gegen den Aufsteiger SC Wilhelmsfeld erfahren.

Dass die etatmäßigen Rückraumspieler Florian Kaltschmidt und Erik Schulte momentan nicht zur Verfügung stehen, hatte sich bereits bei der deutlichen Niederlage gegen den TV Eppelheim 2 negativ auf die spielerische Leistung ausgewirkt. Da nun auch A-Jugendspieler Bastian Winkelhausen die Rolle auf der Rückraum-Mitte Position krankheitsbedingt nicht ausfüllen konnte, musste umgedacht werden. So fand sich Kreis- und Außenspieler Samuel Benz in ungewohnter Position auf der Spielmacherposition wieder und A-Jugend Torwart Kristoffer Karch durfte Erfahrungen als  Feldspieler sammeln.

Im Gegensatz zu den vergangenen Heimspielen konnte sich die Mannschaft diesmal jedoch nicht in der Anfangsphase auf ihre starke Abwehrleistung verlassen. Stattdessen geriet man gegen einen routiniert aufspielenden SC Wilhelmsfeld schnell ins Hintertreffen. Lediglich in den ersten 15 Minuten konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten. Im Anschluss verliefen die Angriffe des TSV zu fahrig und unkonzentriert, was es Wilhelmsfeld ermöglichte einige Konter zu setzen. Das Daniel Zach nach einem Zweikampf im Angriff mit einer Verletzung am Knie vom Feld getragen werden musste, half dem Team in der Folge auch nicht weiter. Der Halbzeitstand von 6:13 ließ die Mannschaft anschließend bereits geknickt in die Kabine gehen, obwohl man wusste, dass man sich trotz der Personalprobleme, vor den Heimzuschauern, unter Wert verkauft hatte.

Nach der Halbzeit konnte Wilhelmsfeld sich schnell weiter absetzen und das Spiel frühzeitig vorentscheiden. Es fehlten spielerisch schlicht die Mittel um dem SC Wilhelmsfeld etwas entgegen zu setzen. Zu schleppend verliefen die Angriffsbemühungen, obwohl es der Mannschaft prinzipiell nicht an Kampfgeist mangelte. Da zusätzlich die Abwehr weiter zu viele Löcher offenbarte, musste man Gegentor pro Gegentor hinnehmen. Am Ende konnte Wilhelmsfeld mit dem Endstand von 12:24 den verdienten Kantersieg und die ersten Punkte der Saison bejubeln.

Für den TSV heißt es sich über die Trainingsarbeit wieder an die Form der ersten beiden Spiele der Saison heran zu kämpfen, damit man gegen den TSVG Malschenberg 2 am nächsten Wochenende wieder Akzente setzen kann.

Für den TSV spielten:

Manuel Rehberger, Kai Kramer, Steffen Jung, Jörn Krebs (7), Felix Hoffmann, Samuel Benz (1), Daniel Zach (1), Daniel Jung, Frank Müller (2), Robin Rastuttis (1), Kristoffer Karch

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: 1b verliert deutlich in Eppelheim

Am vergangenen Samstag stand das lange erwartete Derby gegen den Nachbarn aus Eppelheim in der Capri-Sonne-Arena an. Die Mannschaft wusste, dass mit dem Gastgeber ein spielstarker Gegner auf sie zukommen würde und man eine sehr gute Leistung zeigen müsse, um die Begegnung offen gestalten zu können. Die Vorzeichen für diese Unternehmung standen alles andere als gut, musste man doch Urlaubsbedingt auf einige erfahrene Spieler verzichten. Zum Glück konnten Frank Müller, Daniel Jung, Anton Engelhardt, Jan Hühsam und unser ehemaliger Kapitän Thomas Dörr dafür gewonnen werden, sich der Mannschaft anzuschließen.

Dafür nochmal vielen Dank Jungs!

Von Beginn an war zu merken, dass unser TSV mehr Aufwand betreiben musste um zum Torabschluss zu kommen als der Gastgeber aus Eppelheim. Wieblingen ging zwar durch Steffen Jung vom Kreis mit 0:1 in Führung, allerdings sollte das die letzte Führung gewesen sein.

Es waren erst knapp sechs Minuten gespielt als es schon 5:1 für den TVE stand. Dieser Rückstand konnte bis zur 20. Minute auf vier Toren gehalten werden. Vor allem in dieser Phase hatte Wieblingen mit unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns Magnus und Ingmar Hofmann aus Bad Schönborn zu kämpfen und musste daher mehrfach in Unterzahl agieren und fragwürdige Siebenmeterentscheidungen gegen sich hinnehmen. Zum Ende der ersten Halbzeit wurden beim Stand von 18:8 für Eppelheim die Seiten getauscht.

In der Halbzeitpause waren sich Mannschaft und Trainer einig, dass man sich keine weitere Halbzeit so präsentieren dürfe und zu seinem Spiel zurückfinden müsse. Der Spielstand war hier zweitranging.

Der TSV leistete sich im zweiten Durchgang zwar auch einige technische Fehler und leichte Ballverluste, aber es war vor allem in der Abwehr ein deutlicher Unterschied zur ersten Hälfte zu erkennen. Eppelheim machte weiter Druck und konnte allmählig den Abstand Tor um Tor vergrößern. Somit stand dann der Gastgeber verdient mit 35:19 als Sieger fest.

Die Mannschaft bedankt sich bei den Fans für die Unterstützung.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Manuel Rehberger, Kaj Kramer

Feld: Bastian Winkelhausen (2), Steffen Jung (1), Thomas Dörr (2), Jan Sommer (2), Frank Müller (2), Daniel Jung, Felix Hoffmann (1), Samuel Benz, Daniel Zach (3), Jan Hühsam, Anton Engelhardt (1) und Jörn Krebs (5)

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: Erste Saisonniederlage

TSV Wieblingen II – TSV Phönix Steinsfurt (14.10.2018)

Nachdem die beiden ersten Heimspiele gewonnen werden konnte, startete man aus einer komfortablen Position gegen die Gäste aus Steinsfurt.Die Motivation war in der Kabine deutlich hörbar und so kamen die Wieblinger mit einem hervorragenden Lauf von 5:0 ins Spiel. Somit konnte man die erste Auszeit von Steinsfurt nach nicht einmal 10 Spielminuten erzwingen.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Die zunächst konsquent agierende Abwehr von Wieblingen ließ im Folgenden jedoch den Steinsfurtern mehr Chancen zukommen. Trotz starker Leistungen von Torhüter Manuel Rehberger mit mehreren Paraden und einem gehaltenen 7-Meter, konnte der herausgespielte Abstand so nicht ganz gehalten werden, sodass beide Mannschaften mit einem Halbzeitstand von 13:10 in die Kabinen gingen.

Wieblingens Trainer Kim Nielsen forderte eine bessere Zusammenarbeit und Absprache in der Abwehr. Das Spiel würde nicht über den Angriff, sondern eben über die Abwehr gewonnen werden, so Nielsen.
In der zweiten Halbzeit konnte der Abstand bis zum 17:14 zunächst gehalten werden. Als dann aber innerhalb von 6 Minuten drei 2-Minuten-Strafen gegen Wieblingen ausgesprochen werden, bröckelte das Abwehrspiel. Steinsfurt nutzte seine Überzahl geschickt aus, sodass es bald 17:19 stand. Ein Aufbäumen von Wieblingen blieb jedoch weitestgehend aus. Zu wenig lief im Angriff zusammen. Zwar konnte man zwischendurch noch zum 20:20 ausgleichen, aber hinten offenbarten sich immer wieder Lücken für die Steinsfurter.So gelangen den Gästen 5 Tore in Folge. Wieblingen hingegen konnte lediglich einen weiteren Treffer erzielen, den zum Endstand von 21:25.TSV Phönix Steinsfurt siegte somit verdient, auch aufgrund des zu schwachen Wieblinger Angriffs. Dies bedeutet für Wieblingen II  die erste Saisonniederlage.

Das Augenmerk wird nun auf den Kreispokal geworfen. Am Donnerstag, den 18.10. spielt Wieblingen II zuhause gegen Bammental, wo hoffentlich besser Angriffsleistungen gezeigt werden.

Für den TSV Wieblingen spielten:Manuel Rehberger; Bastian Winkelhausen (3); Steffen Jung; Michael Bruckschlegel; Jan Sommer; Jörn Krebs (4); Erik Schulte (7/6); Samuel Benz (3); Daniel Zach (3); Thomas Barth (1); Sebastian Schmitt; Leonard Sober.

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: Seriensieger

TSV Wieblingen 2 – TV Sinsheim 23:15 (Mi., 03.10.2018, 14:00 Uhr)

Auch im zweiten Spiel der Saison musste die Mannschaft, mit dem weiterhin beruflich verhinderten Kapitän Florian Kaltschmidt und dem kurzfristig erkrankten Thomas Barth, auf zwei Stammkräfte verzichten.
Von Beginn an zeigte das Team eine konzentrierte Leistung. Die Abwehr stand und so konnte man den Spielstand trotz einiger Fehlwürfe im Angriff schnell nach 6 Minuten auf 3:0 stellen. Bis Mitte der ersten Halbzeit zeigte das Team weiter eine engagierte Leistung, so dass es nach 14 Minuten, mit einem Spielstand von 6:1, die bisher größte Führung bejubeln durfte.
Im weiteren Verlauf zeigten sich jedoch auch im Angriff der Heimmannschaft einige Unkonzentriertheiten. So wurden je drei freie Würfe in Folge nicht verwandelt, wodurch man die Chance verpasste, die bisher sattelfeste Führung höher zu gestalten. Bis zur Pause konnten nur noch zwei Tore erzielt werden, was gemessen an der eigentlichen starken Abwehrleistung, zu wenig war und die Mannschaft um den Lohn der verdienten Arbeit brachte.
Die Gäste waren bis dahin nicht wirklich im Spiel gewesen, konnten sich durch die Fehler der Heimmannschaft jedoch, bis zur Pause, auf einen Spielstand von 8:5 retten.
Nach der Halbzeit galt es die Gäste nicht weiter Hoffnung schöpfen zu lassen und an die Leistung der ersten 15 Minuten anzuknüpfen. Dies gelang in den ersten 2 Minuten nicht, was schnell das 8:7 zur Folge hatte. Danach schaffte es die Mannschaft sich auf ihre Abwehrstärke zu besinnen und mit starken 10 Minuten den Spielstand bis zur 42. Minute wieder auf 14:8 zu erhöhen.
Im Anschluss ließ man die Gäste nie mehr als auf 4 Tore (15:11) herankommen und baute die Führung kontinuierlich und vorentscheidend aus. So hatte man bis Spielende sogar die Möglichkeit allen drei A-Jugendlichen Spielanteile zu gewähren, was diese zu nutzen wussten und sich alle in die Torschützenliste eintrugen. Herauszuheben ist die Leistung von Bastian Winkelhausen, welcher in Abwesenheit von Florian Kaltschmidt, zusammen mit dem stellvertretenden Kapitän Erik Schulte, clever Regie auf der Mittelposition führte.
Am Ende stand ein verdienter 23:15 Sieg über den TV Sinsheim, welcher Lust auf die weiteren Spiele macht. Es gilt auf dieser Leistung aufzubauen und diese auch in den nächsten Spielen zu bestätigen, damit der Klassenerhalt in dieser Saison vielleicht nicht erst in den letzten Spielen der Spielzeit gesichert werden kann.

Für den TSV spielten:
Manuel Rehberger, Kai Kramer, Bastian Winkelhausen (5), Steffen Jung, Michael Bruckschlegel (1), Jan Sommer (1), Jörn Krebs (1), Felix Hoffmann (5), Samuel Benz, Daniel Zach (4), Erik Schulte (4), Sebastian Schmidt (1), Leonard Sober (1)

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: Erstes Saisonspiel gegen SC Sandhausen

Die Vorzeichen standen nicht gut: die Wieblinger 1b verabschiedete zum Ende der Saison 17/18 ihre Leistungsträger Thomas Dörr und Frank Müller. Beide beendeten offiziell ihre Karriere.Umso erfreulicher die beiden dann doch wieder auf der Bank zu sehen: Thomas Dörr in seiner neuen Rolle als Co-Trainer und Mannschaftsverantwortlicher und Frank Müller als Aushilfe. 

Denn die Mannschaft von Kim Nielsen musste in ihrem Auftaktspiel auf ihre drei Stammspieler Flo Kaltschmitt, Thomas Bart und Felix Hoffmann verzichten.

Dass die Mannschaft nicht aus dem vollen schöpfen konnte, zeichnete sich bereits in den vergangenen Wochen ab: die Trainingsbeteiligung war viel zu schwach.

Die Mannschaft wurde durch die A-Jugendlichen Sebastian Schmitt, Bastian Winkelhausen und Leo Sober ergänzt. Zusätzlich wurde noch Daniel Jung rekrutiert.

Trainer Kim Nielsen setzte auf die Abwehr: „Wenn wir gut in der Abwehr stehen, fallen vorne genügend Tore. In der Abwehr gewinnen wir das Spiel.“ So sollte es kommen.

Die erste Sieben konnten sich in der Abwehr stabil präsentieren und verwandelte ihre Chancen vorne zuverlässig. Mit 4:1 konnte sich der TSV früh ein Drei-Tore-Polster – später sogar 4 Tore – aufbauen, was der Mannschaft im Spielverlauf immer wieder Sicherheit gab.

Vor allem über den Kreis kam Wieblingen immer wieder zu Toren.

Erst eine 4:2-Deckung konnte die Wieblinger kurzzeitig irritieren.

Doch Wieblingen stellte sich darauf ein, weshalb Sandhausen von dieser Abwehrformation schnell wieder abließ.

Trotzdem verspielte sich der TSV eine 12:8-Führung und ging mit 13:11 in die Halbzeit.

Direkt nach der Halbzeit sogar 13:12. Doch der TSV ackerte weiter. Immer noch viel über den Kreis und mit Frank Müller von Außen belohnten sich die Wieblinger für Ihre Abwehrarbeit.

Die beiden eingesetzten A-Jugendspieler Schmitt und Winkelhausen spielten selbstbewusst auf, Bastian Winkelhausen – der Name ist Programm – hämmerte den Ball in den „Winkel“ und verlieh dem Spiel Geschwindigkeit.

Mit 23:22 und 24:23 machte sich Sandhausen nochmal Hoffnung, doch Wieblingen baute sich erneut ein Polster auf (26:23). Auch die 2-Minuten-Strafe gegen Daniel Zach (die sechste Strafzeit von Wieblingen, Sandhausen hatte nur zwei) in der 58. Minute ließ nochmal die Chance auf einen Führungswechsel zu. Doch der TSV hielt dagegen und beendete das Spiel mit 28:27.

Co-Trainer Dörr resümierte: „So enttäuscht, wie ich darüber bin nicht mehr selbst auf der Platte zu stehen, umso stolzer macht es mich, für diese Mannschaft im Hintergrund die Strippen zu ziehen.“

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: 1b sichert sich 3 Spieltage vor Ende den Klassenerhalt

Durch einen Start-Ziel-Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Walldorf kann sich die 1b den Klassenerhalt in der ersten Kreisliga sichern. Mit umgeformtem Kader und ohne Trainer Kim Nielsen an dessen alter Wirkungsstätte kann der TSV über weite Strecken des Spiels überzeugen und somit die nächsten beiden Punkte einfahren.

Noch in der Woche vor dem Spiel war die Zuversicht auf eine erfolgreiche Auswärtsfahrt jedoch nicht ganz so groß. Zu viele Verletzte und weitere Ausfälle hatte die Mannschaft zu verzeichnen, weshalb sich das Interims-Trainergespann Richter/ Dörr gezwungen sah seine Kontakte spielen zu lassen und alles zu mobilisieren, was den dünnen Kader aufwerten konnte. So konnten erneut Felix Hildenbeutel, Alexander Schmitt, Jonathan Zartmann, Jürgen Merkel, Frank Müller und Erfolgsbringer Christian Dörr für einen Einsatz gewonnen werden. Die Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle für die Bereitschaft für die 1b einzustehen.

In zunächst ungewohnter Formation fand der TSV dennoch von Anfang an gut ins Spiel und konnte sich somit bereits nach 7 gespielten Minuten auf 2:7 absetzen. Auch eine mannbezogene Deckung gegen Felix Hildenbeutel brachte aus Walldorfer Sicht nicht den gewünschten Erfolg und ermöglichte vor allem dem stark aufspielenden Moritz Merkel und den Kreisläufern mehr Raum. Doch gegen Ende der ersten Halbzeit schlichen sich dann doch Fehler im Angriffsspiel des TSV ein, was dazu führte, dass die Gastgeber Tor um Tor herankommen konnten. Auch die Deckung war nun nicht mehr so aggressiv und geduldig wie noch zu Beginn des Spiels. Daraus resultierend gingen beide Mannschaften beim Stand von 13:15 in die Pause. Die Halbzeitanalyse war kurz und einfach: den Spielfluss der Anfangsphase wiederfinden und die Rückraumschützen der Gastgeber besser in den Griff bekommen. Und so startete die zweite Hälfte wie auch die erste: die Abwehr stand stabil und die Angriffe konnten konsequent abgeschlossen werden. So war nach 40 Spielminuten beim Stand von 16:21 der Vorsprung wiederhergestellt. Vor allem Felix Schneider konnte in dieser Phase des Spiels durch 4 Tore binnen 10 Minuten dem Spielgeschehen seinen Stempel aufdrücken. Routinier Christian Dörr wusste auf der vorgezogenen Position in der Defensive durch schnelle Beine und eine grandiose Übersicht zu überzeugen. In der Folge konnte der Vorsprung bis zur 50. Minute weiter ausgebaut werden, als auch Felix Hildenbeutel etwas an Fahrt aufnahm und Moritz Merkel seiner Spielfreude weiter freien Lauf ließ. Beim Stand von 18:27 war dem TSV der Sieg nicht mehr zu nehmen. In der Schlussphase konnten die Gastgeber den Abstand noch etwas verringern. Unlängst hatte das Trainerduo seine Chance, allen mitgereisten Spielern Einsatzzeit zu gewähren, genutzt, wodurch das Angriffsspiel nun etwas ins Stocken geriet, die Abwehr jedoch weiterhin stabil stand. 22:28 für den TSV Wieblingen, so lautete das Endergebnis und die Freude über den nun sicheren Klassenerhalt war groß. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung Erjon Rafunas in der zweiten Hälfte, der mit einem ausgekugelten Finger noch ins Krankenhaus gefahren werden musste.

Für den TSV spielten:
Im Tor: J. Zartmann, M. Rehberger

Im Feld: D. Zach (4), F. Kaltschmitt, J. Merkel, M. Merkel (10), F. Schneider (7), A. Schmitt (1), F. Müller, T. Köse, E. Rafuna (1), F. Hildenbeutel (4), C. Dörr (1)

Trainer: T. Richter, TD85

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert

2. Herren: Derby gegen den TV Eppelheim

Am vergangenen Sonntag kam es zum Derby zwischen dem TSV Wieblingen und dem TV Eppelheim.

Die Wieblinger mussten verletzungsbedingt wieder auf einige Stammkräfte verzichten, daher wurde der Kader durch Jan Dexheimer und Jonathan Zartmann aus dem Kader der ersten Mannschaft ergänzt. Danke auch an dieser Stelle für die Unterstützung.

Das Spiel war von Anfang an durch die Abwehrreihen geprägt, so stand es nach einer viertel Stunde erst 6:8 für die Gäste. Die Wieblinger erlaubten sich in dieser Phase immer wieder technische Fehler im Angriff, die durch den Gegner im Gegenstoß ein um andere Mal bestraft wurden. Coach Nielsen sah sich daher gezwungen in der 20 min eine Auszeit zu nehmen. Diese zeigte auch Wirkung und die Wieblinger spielten jetzt konzentrierter im Angriff. Mit dem Stand von 13:14 ging es in die Halbzeit.

Die Wieblinger gingen konzentriert in die zweite Halbzeit und konnten durch Tore von Dexheimer, und den sicheren Siebenmeterschützen Schneider, immer wieder in Führung gehen. Die durch eine sehr gut agierende Abwehr erarbeiteten Kontermöglichkeiten wurden aber eins ums andere Mal durch den Eppelheimer Tormann entschärft. Eine souveränere Chancenverwertung in dieser Phase des Spiels hätte die Vorentscheidung zugunsten der Wieblinger bringen können.

So blieb es bis zum Schluss spannend. Die Wieblinger legten vor, Eppelheim zog nach. So auch in den Schlusssekunden, als der ewige Comeback Spieler Müller zum 27:26 verwandelte.

Die verbleibenden 40 Sekunden konnten vom TVE nicht zum Ausgleich genutzt werden und die Punkte blieben in der Hölle West.

Für den TSV:

Jonathan Zartmann , Manuel Rehberger, Jan Dexheimer 5, Steffen Jung, Erik Schulte 2, Frank Müller 3, Ivo Rafuna 4, Felix Schneider 10 (6/6), Samuel Benz, Thomas Barth 1 , Florian Kaltschmitt 1, Darius Barbarossa 1, Moritz Merkel

Trainer : Kim Nielsen, Thorsten Richter

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 2 | Kommentare deaktiviert