Archiv der Kategorie: Spielberichte Herren 1

1. Herren: TSV meldet sich im Abstiegskampf eindrucksvoll zurück

TSV Wieblingen – TSV Germ. Malsch 34:20 (13:8)

Mit einem auch in dieser Höhe absolut verdienten Heimsieg gegen den TSV Malsch meldet sich unser TSV eindrucksvoll im Abstiegskampf zurück. Nach der schon guten Vorstellung im Derby gegen Eppelheim konnte die Mannschaft nach intensiven Trainingswochen den Aufschwung bestätigen. In einem mitreißenden Spiel wurden die waren die Gäste von Anfang an auf verlorenem Posten. Lediglich beim 1:2 durch Marius Jörres war unser TSV im Rückstand. Philipp Wolf und ein Doppelschlag von Marco Widmann sorgten für das 4:2 und schon früh bekam die Mannschaft auch die Unterstützung von der Tribüne. Dabei war, wie schon gegen Eppelheim, die gute Abwehrarbeit der Grundstein. Den Füchsen aus Malsch fiel nicht viel gegen das Bollwerk ein was Gästetrainer Christian Koch beim 8:4 bereits zu seiner Auszeit zwang. Durch das verletzungsbedingte Fehlen von Topscorer Christian Breitenstein fehlte die nötige Durchschlagskraft. Auch nach der Auszeit bestimmte unser TSV weiter das Geschehen. Auch weil sie den Drittligaerfahrenen Marius Jörres gut im Griff hatte. Beim Stand von 11:8 dann die nächste Schwächung für die Gäste. Marius Jörres bekam nach einem harten einsteigen gegen Erjon Rafuna in der 28. Minute eine berechtigte rote Karte. Wie für einen Abstiegskampf üblich ging es bereits in der ersten Hälfte von beiden Seiten mit ordentlicher Härte zur Sache aber die beiden Schiedsrichterinnen Falter/Feldmann hatten das Geschehen gut im Griff. Bis zur Pause legte unser TSV nochmals vor und konnte mit einem beruhigenden 13:8 Vorsprung in die Kabine gehen.

Jedem von der Mannschaft war klar das dies noch keine Vorentscheidung gewesen ist und die Gäste mit Beginn der zweiten Hälfte nochmal alles versuchen würde nochmals heranzukommen. Doch unser TSV war diesmal auch zu Beginn der zweiten gleich hellwach und zog innerhalb von 5 Minuten auf 17:9 davon. Zwar konnte Malsch nochmal auf 18:12 verkürzen doch angepeitscht von den zahlreichen Zuschauern und der daraus entstandenen Euphorie gelangen 7 Treffer in Folge und der Wille der Gäste war endgültig gebrochen. Aber auch nach dem 25:12 lies unsere Mannschaft nicht locker. Was vor dem Spiel noch utopisch erschien war nun doch noch möglich. Das Hinspiel ging mit 32:18 an Malsch und nun war unser TSV drauf und dran auch noch den direkten Vergleich zu gewinnen. Aber auch Gästetrainer Christian Koch hatte das auf dem Schirm. Entsprechend bäumten sich die Gäste nochmals auf. Trotzdem gelang es gut 4 Minuten vor dem Ende mit 33:17 in Führung zu gehen. Zwei unglückliche Gegentore und zwei nicht verwandelte hundertprozentige Chancen sorgten für das 33:20 und der direkte Vergleich war wieder weg. Mit einer Auszeit versuchte man nochmals die nötigen zwei Treffer zu erzielen aber mehr wie ein verwandelter Siebenmeter zum 34:20 durch Simon Dörr war nicht mehr drin. Aufgrund der mehr geschossenen Auswärtstore würde Malsch nun bei Punktgleichheit vor uns stehen. Zwar bitter aber nach der gezeigten Leistung unserer Mannschaft sollte es möglich sein die noch nötigen Punkte zu holen um noch mindestens einen weiteren Verein hinter uns zu lassen und die Klasse zu halten.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Philipp Wolf (3), Marco Widmann (10/2), Maurice Pape, Lukas Wolf (6), Luca Messerschmidt (3), Markus Adler (5), Lukas Gaa, Simon Dörr (2/2), Jan Dexheimer (5), Erjon Rafuna, Moritz Merkel (n.E.), Ferdinand Probst (n.E.), Alexander Güllicher (n.E.)

Trainer: Marco Widmann/Christian Dörr

 

TSV Malsch:

Tor: Daniel Brown, Sebastian Eisend

Feld: Mikka Jenne (3), Carsten Frank (2), Lukas Olbert (2), Philipp Schäffner (1), Markus Müller (3), Holger Hipp (1), Philipp Schay (1), Marius Jörres (2), Julian Funkert, Dennis Schnurr (3), Jann Jenne (2/2), Andreas Walz

Trainer: Christian Koch

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TSV Malsch

Verbandsliga 2018/2019
Sonntag, 17.03.2019 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West
Vorbericht TSV Wieblingen – TSV Malsch
Mit dem TSV Malsch kommt am kommenden Sonntag ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt in der Verbandsliga ins Sportzentrum West. Dabei haben sich die Gäste in der Winterpause personell Prominent verstärkt. Mit Linkshänder Marius Jörres vom Drittligisten TVG Großsachsen ist die Mannschaft von Trainer Christian Koch daher nochmals stärker einzuschätzen. Dennoch stehen die Gäste nur 3 Punkte vor unserem TSV. Mit einem Heimsieg könnte der Abstand daher auf 1 Punkt verkürzt werden und ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesendet werden. Seit dem vergangenen Wochenende befindet sich unsere Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz der den Gang in die Landesliga bedeuten würde. Nach der Trennung von TSV-Trainer Peter Masica konnte die Mannschaft im Derby gegen den Tabellenführer Eppelheim allerdings eine ansprechende Leistung zeigen. Auch wenn es am Ende nicht zu einem Punkt reichte machte die Vorstellung Hoffnung für die nun anstehenden entscheidenden Wochen. Musste man zuletzt noch verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten so kann das Trainergespann Dörr/Widmann nun wieder aus dem Vollen schöpfen. In den vergangenen Wochen wurde intensiv trainiert um ein Trendwende einleiten zu können. Gerade bei so einem wichtigen und intensiven Spiel ist die Mannschaft um Kapitän Lukas Gaa aber auch auf die Unterstützung von den eigenen Zuschauern angewiesen. Da es für beide Mannschaften um sehr viel geht ist mit einem spannenden und kampfbetonten Spiel zu rechnen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen: Tor: Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)
Feld:Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Simon Dörr, Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)
Trainer: Christian Dörr/Marco Widmann

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1.Herren: Toller Kampf im Derby reicht nicht für Punkte

TSV Wieblingen – TV Eppelheim 18:19 (8:12)

Eine sehr turbulente Woche war die vergangene vor dem Derby gegen den TV Eppelheim für unseren TSV. Nach der Niederlage in Langensteinbach trennte man sich nun doch schon vor Saisonende von Trainer Peter Masica und wollte damit nochmal ein Zeichen im Abstiegskampf setzen. Interimsweise fungiert nun Marco Widmann als Spielertrainer und wird dabei vom Sportlichen Leiter Christian Dörr unterstützt. Doch wie schon in den vergangenen Wochen ist der Kader unseres TSV stark ausgedünnt. Lukas Wolf war im Polizeieinsatz; Jan Dexheimer und Alexander Güllicher konnten durch ihre Verletzungen aus dem Spiel in Langensteinbach nicht mitwirken. Zum Glück steht unserem TSV in schwierigen Phasen immer noch der ein oder andere Spieler zur Verfügung. Im Derby gegen Eppelheim konnte auf Patrick Theiß zurückgegriffen werden und zusätzlich verstärkte auch Erik Schulte aus der zweiten Mannschaft unser Team. Dennoch keine guten Voraussetzungen um im Derby gegen den Tabellenführer zu bestehen. Als dann nach 14 Minuten auch noch Marco Widmann wegen einer roten Karte nicht mehr mitwirken konnte befürchteten die meisten ein weiteres Heimdebakel. Bis zu dieser Szene hatte unser TSV das Spiel sogar im Griff und konnte stets in Führung gehen. Nach dem 5:4 konnten die Gäste die nun vorhandene Verunsicherung ausnutzen und mit 5:7 in Führung gehen. Doch unser TSV kämpfte verbittert weiter und Patrick Theiß sorgte beim 8:9 wieder für den Anschluss. In der Folge kam aber das Angriffsspiel zusehends in Stocken. Es fehlten einfach die nötigen Alternativen um den TVE weiter unter Druck zu setzen. Mit einem Rückstand von 8:12 ging es dann in die Kabinen. Die Ansprache hier war deutlich. Auf die Abwehrarbeit und kämpferische Einstellung konnte aufgebaut werden und im Angriff musste etwas mehr Mut her und die Fehler minimiert werden. Doch direkt nach der Pause erzielte Yannick Marz das 8:13 und die Partie schien nun doch den gedachten Verlauf zu nehmen. Aber angepeitscht durch das lautstarke Publikum kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel. Die Abwehr stand nun noch sicherer und was noch durch kam war sichere Beute vom gut aufgelegten Jonathan Zartmann im TSV-Tor. Patrick Theiß, Simon Dörr und Maurice Pape konnten sogar den Anschluss zum 13:14 wiederherstellen und die „Hölle West“ machte ihrem Ruf mal wieder alle Ehre. Aber auch die Gäste wollten nicht kampflos zusehen wie ihnen das Spiel entgleitet. Beim 16:17 und in eigener Überzahl war dann dennoch die Chance zum Ausgleich da. Leider konnte diese nicht genutzt werden und im Gegenzug erhöhte Dominik Sommer zunächst auf 16:18 und kurz darauf sogar auf 16:19. 5 Minuten vor dem Ende schien das die Vorentscheidung zu sein. Eine Auszeit sollte nochmal die Schlussoffensive einläuten. Patrick Theiß zum 17:19 und der an diesem Abend beste TSV-Schütze Ferdinand Probst gelang sogar tatsächlich nochmal der Anschluss. Die Auszeit von TVE-Trainer Robin Erb sollte das Spiel gut 90 Sekunden vor dem Ende nochmal beruhigen. Trotz Unterzahl gelang es dann unserem TSV noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Kurz vor Spielende setzte dann Ferdinand Probst zum Torwurf an ehe er in der Luft hart angegangen wurde. Die daraufhin ausgesprochene Zeitstrafe nahm Simon Stroh gerne in Kauf denn nun waren nur noch 2 Sekunden auf der Uhr und ein gefährlicher letzter Abschluss kaum noch möglich. Aus dem Freiwurf heraus wurde zwar nochmal über den Block aufs Tor geworfen aber der Ball ging leider drüber. Schade das die Mannschaft für diesen tollen Kampf nicht mit mindestens einem Punkt belohnt wurde. Aber auf diese gezeigte Leistung lässt sich aufbauen und nach der Faschingspause sicher noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Kaj Kramer, Jonathan Zartmann, Janis Jung (n.E.)

Feld: Philipp Wolf (2/1), Marco Widmann (1), Erik Schulte, Maurice Pape (1), Luca Messerschmidt (2), Lukas Gaa, Moritz Merkel, Ferdinand Probst (5), Simon Dörr (4/4), Patrick Theiß (3), Erjon Rafuna (2)

Trainer: Marco Widmann/Christian Dörr

 

TV Eppelheim:

Tor: Martin Kriechbaum, Niclas Brendel

Feld: Dane Späth, Philipp Stotz (2/2), Christopher Föhr (2), Alexander Huckele, Michael Hofmann, Sebastian Scheffzek (1), Yannik Marz (2), Mirko Hess (2), Carsten Geier (3), Simon Stroh (1), Leon Dennhardt (1), Dominik Sommer (5/2)

Trainer: Robin Erb/Sebastian Dürr

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TV Eppelheim

Verbandsliga 2018/2019

Sonntag, 23.02.2019 – 19:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TV Eppelheim

Am kommenden Wochenende steht mal wieder ein Derby auf dem Spielplan der Verbandsliga. Dabei kommt mit dem TV Eppelheim sogar der aktuelle Tabellenführer ins Sportzentrum West. Die SG Leutershausen II kann allerdings noch vorbeiziehen da sie aktuell zwei Spiele weniger auf dem Konto hat. Dennoch kommt mit dem TVE eine aktuelle Spitzenmannschaft der Verbandsliga nach Wieblingen. 28:10 Punkte aus 19 Spielen ist schon eine Ansage da unser TSV bei gleicher Anzahl der Spiele mit 12:26 Punkten am anderen Ende der Tabelle steht. In den vergangenen drei Spielen hatte der TVE, die mit unserem TSV im Abstiegskampf befindlichen Mannschaften aus Malsch, Langensteinbach und Ettlingen/Btuchhausen als Gegner. Einem Sieg in Malsch stehen aber auch zwei Unentschieden gegenüber was unserem TSV etwas Hoffnung gibt gegen den Favoriten auch etwas holen zu können. Allerdings sieht es für dieses Vorhaben personell weiter nicht sehr gut aus. Mit Simon Dörr, Jan Dexheimer und Alexander Güllicher werden drei Spieler definitiv verletzt fehlen. Dazu waren mit Moritz Merkel, Ferdinand Probst und Jonthan Zartmann weitere drei Spieler Grippe geschwächt. Keine guten Voraussetzungen um dringend benötigte Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Aber im Derby gelten ja meist andere Gesetze und nachdem in der Hinrunde alle Derbys verloren gingen sollte es doch in der Rückrunde nun doch hoffentlich besser laufen. Zudem haben sich die Verantwortlichen unseres TSV Anfang dieser Woche von Trainer Peter Masica getrennt und hofft dadurch auch nochmal einen Aufschwung. Interimsweise wird nun Marco Widmann als Spielertrainer fungieren und dabei vom Sportlichen Leiter Christian Dörr unterstützt werden. In der jetzigen Situation wird es noch mehr darauf ankommen, dass die Mannschaft von unserem treuen Publikum unterstütz und angefeuert wird. Die Mannschaft wird alles versuchen um dem Favoriten ein Bein zu stellen um wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:
Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)

Feld:
Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Erjon Rafuna (98)

Trainer:
Peter Masica

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: TSV steckt nun mitten im Abstiegskampf

SV Langensteinbach – TSV Wieblingen 31:27 (15:16)

Nach dieser Niederlage in Langensteinbach ist unser TSV nun endgültig im Abstiegskampf angekommen. Die Gastgeber zeigten im Spiel gegen unser TSV eine ansprechende Leistung und konnten die aufsteigende Form der vergangenen Wochen bestätigen. Aber auch unsere Mannschaft zeigte in diesem wichtigen Spiel eine gute Leistung.

Vom Anpfiff weg legten beide Mannschaften los wie die Feuerwehr. Der an diesem Abend auf Seiten unseres TSV überragende Lukas Wolf besorgte mit seinem ersten von 13!! Treffern für die schnelle 0:1 Führung. Danach ging es Schlag auf Schlag weiter. Die Abwehrarbeit wurde auf beiden Seiten etwas vernachlässigt. So stand es nach nicht einmal 6 Minuten bereits 5:5. Bis zum 6:7 in der 10. Minute konnte unser TSV dabei stets ein Treffer vorlegen. Leider gelang es in dieser Phase nicht durch eine bessere Abwehrarbeit einen größeren Vorsprung zu erzielen, zudem verletzte sich auch noch Jan Dexheimer der dann nicht mehr eingesetzt werden konnte und fehlte als weitere Alternative in Angriff und Abwehr. Auch die Torhüterleistung war an diesem Abend nicht wie gewohnt vorhanden. Entsprechend konnte der SVL beim 8:7 erstmals die Führungsarbeit übernehmen. Durch einen Doppelschlag von Max Bodemer konnten die Gastgeber dann sogar erstmals mit 2 Toren in Führung gehen. Bis zum 15:13 lief unsere Mannschaft dann diesem Rückstand her ehe eine Auszeit von TSV-Trainer Masica nochmal eine Wende gab und zweimal Lukas Wolf und mit der Halbzeitsirene Marco Widmann per Siebenmeter das Spiel wieder drehte.

Mit diesem guten Gefühl aus dem Ende der ersten Halbzeit fing dann unser TSV auch die zweite Hälfte an. In der 37. Minute stand es 17:20 für unseren TSV und SVL-Trainer Roni Mesic unterbrach den Lauf mit einer Auszeit. Leider sollte diese Maßnahme sich auch auszahlen und innerhalb kürzester Zeit stand es wieder Unentschieden. Leider kamen in dieser Phase immer wieder Entscheidungen der Unparteiischen die nicht zu Gunsten unseres TSV ausgelegt wurden. Dennoch konnte bis zum 21:22 die Führung weiter gehalten werden. In der Folge schafften es dann die Gastgeber erstmal mit drei Toren in Führung zu gehen was TSV-Trainer Masica zu seiner Auszeit bewegte. Entgegen zur Auszeit der Gastgeber konnte unsere Mannschaft diesen Rückstand nicht egalisieren und rannte stets zwei bis drei Toren hinterher. Als 6 Minuten vor dem Ende beim 31:25 auch der direkte Vergleich in Gefahr geriet konnte sich die Mannschaft nochmal etwas wehren und mit dem 31:27 immerhin noch den direkten Vergleich für sich entscheiden der bei Punktgleichheit entscheidend sein kann. Mit nun nur noch 2 Punkten Vorsprung und bereits mehr gespielten Spielen wird es in den verbleibenden 7 Spielen nur noch darum gehen die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Das dies nun sicher nicht einfacher wird sollte allen klar sein aber über die über weite Strecken gezeigte Leistung lässt sich aufbauen.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Jonathan Zartmann, Kaj Kramer (n.E.)

Feld: Philipp Wolf, (1), Marco Widmann (9/2), Maurice Pape (2), Luca Messerschmidt, Lukas Gaa (1), Moritz Merkel, Ferdinand Probst, Alexander Güllicher (1), Lukas Wolf (13), Jan Dexheimer, Erjon Rafuna

Trainer: Peter Masica

 

SV Langensteinbach:

Tor: Robin Heimann

Feld: Lukas Birk (5), David Bergen, Thomas Edelmann (2), Christian Kramer (2), Julian Mayer, Simon Leufen, Max Bodemer (8), Daniel Diesner (4/3), Tim Kusterer, Christopher Ewe (4), Leon Birk (5), Robert Wowra (1)

Trainer: Roni Mesic

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht SV Langensteinbach

Verbandsliga 2018/2019

Sonntag, 17.02.2019 – 17:00 Uhr – Jahnsporthalle Karlsbad-Langensteinbach

Vorbericht SV Langensteinbach – TSV Wieblingen

Ein richtungsweisendes Spiel steht für unseren TSV am kommenden Sonntag in der Jahnsporthalle in Karlsbad-Langensteinbach auf dem Programm. Nach den zwei deutlichen Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften aus Leutershausen und Rot muss unsere Mannschaft nun wieder zurück in die Erfolgsspur finden und an die Leistungen kurz vor und kurz nach der Winterpause anknüpfen. Der SVL steht zurzeit auf dem ersten Abstiegsplatz und hat aufgrund der sportlichen Situation in der Winterpause gehandelt. Der langjährige Trainer Andrei Burlakin wurde durch Roni Mesic ersetzt der zuletzt den HC Neuenbürg von der Verbandsliga in die Spitze der Badenliga geführt hatte. Diese Umstellung zahlte sich für den SVL auch gleich aus. Einer unglücklichen 24:22 Niederlage in Malsch folgte zu Hause ein achtbares 25:25 gegen Eppelheim und vergangenes Wochenende ein wichtiger 24:25 Sieg in Ettlingen/Bruchhausen. Damit hat der SVL wieder den Anschluss gefunden und nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz auf dem aktuell die HSG Ettlingen/Bruchhausen steht. Nur einen Platz und zwei Punkte davor befindet sich unser TSV. Mit einem weiteren Sieg könnten die Gastgeber weiter Boden gut machen und auf unseren TSV bis auf zwei Punkte heranrücken. Entsprechend wird die Mannschaft um den ehemaligen Wieblinger Robert Wowra alles daran setzen auch dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Umgekehrt kann unser TSV mit einem Sieg den Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf 6 Punkte ausbauen und es beruhigter in die Schlussphase der Saison gehen. Auch unsere Mannschaft weis natürlich um die Bedeutung der Partie und wird alles daran setzen dieses Spiel zu gewinnen. Dabei hofft sie das viele Wieblinger sich am Sonntag auf den Weg Richtung Karlsruhe machen um die Mannschaft zu unterstützen. Personell hofft TSV-Trainer Peter Masica das sich die angeschlagenen Spieler vom vergangenen Wochenende erholen und wieder zur Verfügung stehen werden. Entsprechend gilt es das Training in dieser Woche zu dosieren und dennoch die Mannschaft gut auf den Gegner einzustellen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

 

Tor:

Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)

 

Feld:

Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

 

Trainer:

Peter Masica

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Ersatzgeschwächter TSV kommt unter die Räder

TSV Wieblingen – TSV Rot 15:32 (9:15)

Nach der schon obligatorischen Niederlage in Leutershausen empfing unser TSV vergangenes Wochenende den TSV Rot. Mit leidglich zwei Punkten Rückstand zum Tabellenführer kam ein hochmotivierter Gegner ins Sportzentrum West. Zudem merkte man den Gästen an das sie nach dem Trainerwechsel gewillt sind weiter an der Tabellenspitze dranzubleiben. Auf Seiten unseres TSV sieht es dagegen ganz anders aus. Der ohnehin dünne Kader wurde krankheitsbedingt durch Maurice Pape weiter verkleinert. Zudem ging auch Jan Dexheimer angeschlagen in die Partie was die Chancen auf einen überraschenden Punktgewinn ordentlich schmälerten. Dennoch versuchte die Mannschaft zu Beginn dagegen zu halten. Die zu Beginn etwas übermotivierten Gästen konnten froh sein, dass sie nicht bereits früh mit einer roten Karte bestraft wurden. Zweimal überhartes einsteigen ins Gesicht von Marco Widmann und Alexander Güllicher ahndeten die Schiedsrichter lediglich mit jeweils zwei Minuten. Bei beiden Aktionen wäre auch durchaus eine rote Karte vertretbar gewesen zumal unser TSV bei solchen Aktionen diese schon sahen. Die Überzahlsituation konnte unsere Mannschaft noch bis zum 3:1 ausnutzen. Danach kamen die Gäste besser auf. Wohl auch bedingt durch die ersten beiden Aktionen hatten sie sich auch den nötigen Respekt verschafft. 5 Treffer in Folge sorgten für ein 3:6 auf der Anzeigetafel. Nach 15 Minuten kam unsere TSV nochmal auf 5:7 heran ehe TSV-Trainer Masica beim 6:10 seine Auszeit nahm. Doch auch in den letzten 7 Minuten vor der Pause wurde es nicht besser. Zwar gelang Luca Messerschmidt nochmal der Anschluss zum 7:10 doch die Gäste konnten bis zum Halbzeitpfiff auf 9:15 davonziehen. Trotz des großen Rückstands sollte mit Beginn der zweiten Hälfte nochmal versucht werden den Anschluss zu schaffen. Allerdings gingen bei diesem Unterfangen unserem TSV so langsam die Spieler aus. Nachdem Marco Widmann nach einem Rettungsversuch in die Tribüne rutschte stand auch er nur noch bedingt zur Verfügung. Schnell war klar das es in der zweiten Hälfte nur noch darum ging sich einigermaßen achtbar aus der Affäre zu ziehen. Aber auch das gelang nur bedingt. Immer wieder einfache Ballverluste und schnelle Gegenangriffe schraubten das Ergebnis zusehends nach oben. Vor allem Julian und Simon Körner waren in der zweiten Hälfte nicht mehr zu bremsen. Am Ende muss man sagen das selbst der Endstand von 15:32 auch in der Höhe in Ordnung geht.

Auch wenn es schwer fällt muss die Mannschaft dieses Spiel nun schnell aus den Köpfen bekommen bevor es am kommenden Wochenende zum wichtigen Spiel nach Langensteinbach geht. Bleibt zu hoffen das die verletzten und angeschlagenen Spieler wieder rechtzeitig bis zum Wochenende fit werden.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Janis Jung, Kaj Kramer, Jonathan Zartmann

Feld: Marco Widmann (3/3), Luca Messerschmidt (3), Lukas Gaa, Moritz Merkel (5), Ferdinand Probst (1), Alexander Güllicher (1), Jan Dexheimer, Erjon Rafuna (2)

Trainer: Peter Masica

 

TSV Rot:

Tor: Jan Thome, Jannik Steger

Feld: Julian Körner (7), Pascal Freiseis (6/4), Nils Wege (3), Raphael Thome (1), Andre Weis (5), Timo Steinhauser, Patrick Kögler, Dominic Steinhauser (3), Tizian Stegmüller, Simon Körner (7), Lukas Marterer

Trainer: Sebastian Thome

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Vorbericht TSV Rot

Verbandsliga 2018/2019

Sonntag, 10.02.2019 – 17:00 Uhr – Sportzentrum West

Vorbericht TSV Wieblingen – TSV Rot

Mit dem TSV Rot trifft unser TSV am kommenden Sonntag auf ein weiteres Spitzenteam der Verbandsliga. Zusammen mit dem TV Eppelheim liegt die Mannschaft von Trainer Roland Mächtel gerade zwei Minuspunkte hinter der SG Leutershausen II bei der unser TSV am vergangenen Wochenende eine empfindliche Niederlage einstecken musste. Auch das Gastspiel beim TSV Rot ist den meisten sicher noch im Kopf. Mit 39:17 musste unsere Mannschaft damals mit hängenden Köpfen die Halle verlassen nachdem zuvor ein achtbarer Saisonstart gelungen ist und der SG Leutershausen II eine Woche zuvor ein Punkt abgetrotzt wurde. Trotz des Hinspiels geht unser TSV doch nicht ganz ohne Selbstvertrauen in diese schwierige Partie. Immerhin konnte man sich bisher bis auf eine Ausnahme auf seine Heimstärke verlassen. Und diese ist am kommenden Sonntag auch dringend Notwendig, wenn bei dieser Partie etwas Zählbares herauskommen soll. Aufgrund der Tabellensituation haben die Gäste nichts zu verschenken und werden alles daran setzen um auch im Sportzentrum West erfolgreich zu sein. Da aber auch unsere Mannschaft noch dringend Punkte benötigt kann von einer spannenden Partie ausgegangen werden. Wäre schön, wenn die Mannschaft dabei wieder die Rückendeckung und volle Unterstützung von ihrem Publikum hat. TSV-Trainer Peter Masica muss dabei weiterhin auf Rückraumspieler Simon Dörr verzichten der sich letzte Woche bei einem Testspiel in Heddesheim die Außenbänder gerissen hat. Bleibt zu hoffen das die Mannschaft den Ausfall besser kompensieren kann als vergangenes Wochenende in Leutershausen.

Der TSV wird voraussichtlich in folgender Aufstellung spielen:

Tor:

Janis Jung (1), Kaj Kramer (12), Jonathan Zartmann (16)

Feld:

Marco Widmann (8), Maurice Pape (14), Luca Messerschmidt (19), Lukas Gaa (23), Moritz Merkel (24), Ferdinand Probst (25), Alexander Güllicher (35), Jan Dexheimer (97), Erjon Rafuna (98)

Trainer:

Peter Masica

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

1. Herren: Alle Jahre wieder in Leutershausen

SG Leutershausen II – TSV Wieblingen 29:19 (15:7)

Alle Jahre wieder oder und jährlich grüßt das Murmeltier kann man das Gastspiel unseres TSV an der Bergstraße betiteln. Jedes Jahr aufs Neue fährt unsere Mannschaft in die Heinrich-Beck-Halle um die negative Serie dort zu stoppen und jedes Mal fährt man ernüchtert wieder nach Hause. Auch in dieser Saison ändert sich dabei nichts. Auch wenn unsere Mannschaft gegen den Tabellenführer als Außenseiter in die Partie ging hatte man sich doch ausgerechnet etwas mehr dagegenhalten zu können. Der Widerstand hielt aber nur gute 13 Minuten. Zwar ging unser TSV durch Marco Widmann und Maurice Pape mit 0:1 bzw. 1:2 in Führung. Nach der 2:3 Führung durch Jan Dexheimer übernahmen dann aber die „Rookies“ das Kommando. Angeführt von dem vor der Saison von unserem TSV an die Bergstraße gewechselten Felix Hildenbeutel stand es nach 10 Minuten 5:3 für die Gastgeber. Bis zum 6:5 durch Luca Messerschmidt konnte unser TSV noch den Anschluss halten ehe die SGL stetig davonzog. Über 10 Minuten ohne eigenen Treffer bedeutete kurz vor Halbzeit bereits ein 12:5 Rückstand. Auch eine Auszeit von TSV-Trainer Masica konnte dabei nichts ändern und beim 15:7 zur Halbzeit schien die Partie bereits entschieden.

Dennoch sollte in der zweiten Hälfte nochmal alles versucht werden den Rückstand zu verkürzen. Vor allem den vielen mitgereisten Wieblinger Zuschauer war man es schuldig nochmal alles in die Waagschale zu werfen. Zumindest auf der Tribüne hatte unser TSV die Oberhand. Leider wirkte sich das nicht auf das Spielgeschehen aus. Zwar dauerte es knapp 5 Minuten bis zum nächsten Treffer der Gastgeber aber unser TSV konnte dies an diesem Abend nicht ausnutzen. Nachdem 15:8 stand es dann schnell 19:9 und es deute sich mal wieder ein richtiges Debakel an. Eine rote Karte gegen Felix Hildenbeutel in der 40. Minuten brachte etwas Hoffnung auf eine Ergebniskorrektur. Es blieb allerdings lediglich bei der Hoffnung. Der Abstand blieb Konstant bei 9 bis 10 Toren und am Ende feierten die „Rookies“ auch in dieser Höhe einen verdienten 29:19 Heimsieg. Aufgrund des unerwarteten Punktverlustes der Eppelheimer in Langensteinbach konnten sie dadurch ihre Tabellenführung nach Minuspunkten sogar ausbauen. Für unseren TSV steht am kommenden Wochenende ein weiterer dicker Brocken auf dem Spielplan. Mit dem TSV Rot kommt die nächste Spitzenmannschaft ins Sportzentrum West die den Leutershausenern auf den Fersen ist.

 

Für den TSV spielten:

Tor: Kaj Kramer, Jonathan Zartmann

Feld: Marco Widmann (8/4), Maurice Pape (1), Luca Messerschmidt (1), Lukas Gaa,, Moritz Merkel (2), Ferdinand Probst (1), Alexander Güllicher (1), Jan Dexheimer (4), Erjon Rafuna (1)

Trainer: Peter Masica

 

SG Leutershausen II:

Tor: Yannick Moringen, Benjamin Gärtner

Feld: Peter Mohr (7/4), Jonas Leistikow, Maximilian Klapdohr (1), Manuel Fitzer, Felix Hildenbeutel (7), Jan Müller (1), Philipp Mack (2), Raphael Fitzer (1), Maximilian Drommer (2), Luca Moringen (3), Florian Baltz, Marcel Koch (5)

Trainer: Roger Grössl, Sebastian Metzler

 

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1 | Kommentare deaktiviert

Marc Winterhalder wird neuer Trainer beim TSV

Wie zu dieser Jahreszeit üblich waren auch bei unserem TSV die Verantwortlichen zusammengesessen um die vergangene Hinrunde zu reflektieren und Gespräche mit Mannschaft und Trainer bezüglich der Planung für die kommende Saison zu führen. Am Ende hat man sich dazu entschieden, mit unserem aktuellen Trainer Peter Masica nicht zu verlängern und sich für die kommende Saison nach einem neuen Trainer umzuschauen. In diesem Zusammenhang möchten wir uns ausdrücklich bei Peter für seine Zeit und sein Engagement bedanken und wünschen ihm für die Zukunft sportlich und persönlich alles Gute.

Für die neue Saison können wir mit Marc Winterhalder unseren neuen Trainer präsentieren. Der Lehrer für Gemeinschaftskunde, Geographie und Sport am KFG-Gymnasium in Heidelberg war die vergangenen 6 Jahre Trainer beim Landesligisten TV Bammental. Nachdem er zunächst als Spieler und Trainer der A-Jugend nach Bammental kam übernahm er in der Folge die erste Mannschaft als Trainer. Dabei konnte er die Mannschaft stets weiterentwickeln und immer an der Spitze der Landesliga mitspielen wobei hier immer wieder Spieler aus der eigenen Jugend in die erste Mannschaft eingebaut wurden. Da Marc seit kurzer Zeit „Wieblinger“ ist (er hat mit seiner kleinen Familie ein Haus in Wieblingen gekauft) und er nach dieser Saison in Bammental als Trainer aufhört, lag ein Engagement bei unserem TSV nahe. Durch die räumliche Nähe stand man schon öfter in Kontakt und konnte sich so relativ schnell auf eine Zusammenarbeit zur neuen Saison einigen. Marc steht für einen schnellen Handball mit einer gut organisierten Abwehr als Grundlage und einem variablen Angriffsspiel. Auch die Arbeit und die Weiterentwicklung eigener junger Spieler steht bei ihm im Vordergrund, was gut zu unserer jungen Mannschaft passen sollte. Mit gut 22,5 Jahren im Schnitt stellt unser TSV die jüngste Mannschaft der Verbandsliga. Gute Voraussetzungen um unseren TSV weiter in Verbandsliga zu etablieren und vielleicht wieder etwas weiter oben in der Tabelle anzugreifen. Wir begrüßen Marc und seine Familie in unserem TSV und wünschen Ihm viel Erfolg in seiner neuen Funktion.

 

Veröffentlicht unter Herren, Spielberichte Herren 1, Vereinsleben | Kommentare deaktiviert