2. Herren: 1b verschläft in Sinsheim die Anfangsphase

Nach dem wichtigen Erfolg im Heimspiel gegen SC Sandhausen war die Verbandsligareserve mit guter Stimmung und breiter Brust in die Gymnasiumhalle nach Sinsheim gereist. Im Hinspiel konnte man dem Favoriten in heimischer Halle noch einen Punkt abtrotzen, war dem Sieg über weite Strecken des Spiels sogar näher. Im Rückspiel wollte man vor allem die schnellen Angriffe über erste und zweite Welle unterbinden und eine stabile Abwehr stellen. Dass dies keine einfache Aufgabe gegen eine junge und heimstarke Sinsheimer Mannschaft werden würde war allen Beteiligten von vorn herein klar.

Doch die Anfangsphase verlief nicht wie erhofft. Zwar konnte man den Gastgebern bis zum Stand von 2:2 noch gegenhalten, musste in der Folge dann jedoch einen 5:0 Lauf hinnehmen, der Trainer Kim Nielsen zur frühen Auszeit in der 10. Minute zwang. Gegen die tiefstehende Sinsheimer Abendsonne schauend agierte die Abwehr zu passiv gegen die wendigen Rückraumakteure des TVS und verlor dabei auch immer wieder den Kreisläufer aus den Augen. Im Angriff fehlte das Zusammenspiel, so gelang nur wenig Zählbares über Einzelaktionen, deren Abschlüsse zu oft vom Sinsheimer Torhüter entschärft wurden. Nach der Auszeit konnte sich der TSV zwar fangen, lief aber weiterhin dem Rückstand hinterher. So ging es beim Spielstand von 19:15 in die Pause.

Mit 19 Gegentoren in nur einer Halbzeit konnte die Mannschaft keineswegs zufrieden sein und wollte demnach in der Abwehr weiter zulegen um das Spiel noch einmal drehen zu können. Bei veränderten Lichtverhältnissen sollte auch Torhüter M. Rehberger ein weiterer Faktor werden.

Und der Start in die 2. Halbzeit sollte deutlich besser gelingen als noch in der ersten Hälfte. Mit gleich drei Toren in Folge setzte der TSV jetzt zur Aufholjagd an. Doch auch die Gastgeber fanden wieder zurück ins Spiel. So bot sich bis zur 45. Minute immer wieder das gleiche Bild: nach Vorlage Sinsheim zog der TSV nach und konnte so immer wieder auf zwei Tore herankommen jedoch kein einziges Mal den entscheidenden Schritt in Richtung Ausgleich machen. Nach einer Dreiviertelstunde schwanden dann die Kräfte bei den Gastgebern ein wenig. Sinsheim nutzte dies und konnte über schnelle Tore wieder auf vier Tore davonziehen. Ein Vorsprung, den die Gastgeber nicht mehr aus der Hand geben sollten. Zwar warf die 1b noch einmal alles in die Waagschale um einen möglichen Punkt zu ergattern, scheiterte aber immer wieder an Nachlässigkeiten in der Defensive und schwachen Abschlüssen im Angriff. So endete das Spiel 34:30.

Mit immer noch 3 Punkten Abstand zum vorletzten Tabellenplatz ist die Ausgangslage für einen Klassenerhalt trotz der Niederlage noch wie gehabt. Mit einem Punkt im letzten Heimspiel gegen den TSV Rot kann damit der Klassenerhalt gesichert werden.

Für den TSV spielten:
Im Tor: M. Rehberger
Im Feld: T. Kösel (1), S. Jung, M. Müller (4), F. Schneider (3), F. Kaltschmitt (3), M. Bruckschlegel, E. Rafuna (4). St. Dörr, A. Güllicher (3), T. Dörr (8/3), Si. Dörr (4)
Trainer: T. Richter, K. Nielsen

 

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 2 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.