2. Herren: Klassenerhalt im letzten Heimspiel gesichert

Im Duell der Verbandsligareserven konnte die 1b mit einem Sieg 2 wichtige Punkte einfahren. Zwar waren die Gäste vom TSV Rot tabellarisch außer Reichweite, doch würden 2 Zähler im letzten Heimspiel den sicheren Klassenerhalt schon vor dem letzten Spieltag bedeuten. Zudem konnte man das deutlich verlorene Hinspiel ein wenig wieder gut machen, die Chancen auf den angestrebten 7. Tabellenplatz wahren und im vorerst letzten Spiel von Frank Müller einen gebührenden Abschied feiern.

Doch das Spiel war lange offen und umkämpft. In Halbzeit 1 konnte sich noch keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Die aggressive Abwehr der Gäste und das agil Angriffsspiel bereiteten dem TSV in der Anfangsphase noch einige Schwierigkeiten. Doch im Laufe des ersten Durchgangs wurde die Abwehr zunehmend stabiler. Lediglich die Chancenauswertung im Angriff stand einem deutlicheren Vorsprung zur Halbzeit im Wege. Daher ging es mit einer 9:8 Führung in die Pause. Die Halbzeitansprache von Trainergespann Nielsen und Richter war so kurz wie selten in dieser Saison. Zufrieden mit der Abwehrleistung und optimistisch die Wurfausbeute in Durchgang zwei deutlich verbessern zu können sollte die Mannschaft genau so weitermachen wie sie in der ersten Hälfte aufhörte. Und so kam es dann auch: Die Abwehr stand weiterhin stabil und auch Torhüter Manuel Rehberger konnte ich nun ein ums andere Mal auszeichnen. Im Angriff konnten vor allem die Außenspieler nun aufspielen, nachdem durch eine Manndeckung Alexander Güllichers mehr Platz im Angriff geschaffen wurde und der Ball auch schneller durch die Reihen lief.

So schaffte es die Mannschaft sich im zweiten Durchgang zeitweise auf 10 Tore abzusetzen. Bedingt durch einige Nachlässigkeiten, die zu schnellem Umschaltspiel der Gäste führten, stand zum Ende des Spiels ein verdienter 29:22 Sieg auf der Anzeigetafel.

Mit einem weiteren Erfolg im letzten Saisonspiel in Eberbach kann die 1b nun mit etwas Schützenhilfe des Tabellenführers aus Wiesloch noch den 7. Tabellenplatz erreichen und damit die untere Tabellenhälfte anführen.

Schon vor dem Spiel wurde mit Frank Müller ein Wieblinger Urgestein unter Standing Ovations verabschiedet. Frank wird zwar seine aktive Karriere beim TSV nach vielen Jahren in Jugend- und aktiven Mannschaften beenden, bleibt dem Verein aber als Jugendleiter und –Trainer weiterhin erhalten. Wir bedanken uns für deinen unermüdlichen Einsatz auf und außerhalb des Spielfeldes und wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Freude im Verein!

Dieser Beitrag wurde unter Herren, Spielberichte Herren 2 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.