1c: Meisterschaft immer noch möglich!

SG Walldorf III – TSV Wieblingen III 16:21

Im  letzten Ausswärtsspiel dieser Saison war der TSV zu Gast in Walldorf. Schon im Hinspiel tat sich Wieblingen schwer und konnte nur knapp gewinnen. Auch im Rückspiel war es nicht einfacher, zumal wir eine fünfwöchige Spielpause hatten und nur schwer in die Begegnung kamen. Den 1:0-Rückstand konnten wir egalisieren und in Führung gehen. Trotz bester Möglichkeiten wurde die Führung aber nicht ausgebaut, stattdessen glichen die Gastgeber zum 5:5 aus. Nach dem 6:7 und der Auszeit stand die TSV-Abwehr besser und ließ keinen Gegentreffer mehr zu. In der 26. Minute stand es 6:9 und wir schienen das Spiel und Gegner im Griff zu haben. Aber zwei bis drei Unzulänglichkeiten ließen Walldorf mit dem Pausenpfiff auf 8:9 verkürzen.

Auch zu Anfang der zweiten Hälfte wurden einige Chancen vergeben, was die Gastgeber gut ausnutzten und in der 38. Minute zum 11:11 ausgleichen konnten. Das Spiel schien jetzt zu kippen und hätte nicht unser Keeper „Frode“ mit einem gehaltenen 7-Meter die Walldorfer Führung verhindert, wer weiß, wie das Spiel gelaufen wären. So aber blieb Wieblingen im Spiel, ging wieder in Führung. Aber die SG war stets gefährlich, ließ sich nicht abschütteln und erzielte in der 52. Minute den Ausgleich zum 15:15. Doch Wieblingen ließ sich jetzt nicht mehr aus der Ruhe bringen, konterte und ging mit 18:15 in Führung. Walldorf konnte dem nichts mehr entgegensetzen. Selbst nach einer Hinausstellung und der daraus resultierenden Unterzahl erzielte der TSV ein Tor und mit dem 19:15 war die Partie entschieden. Als der gut leitende Schiri die Partie beendete, konnte sich der TSV über einen 21:16-Sieg freuen und den Kampf um die Meisterschaft weiter offen halten. Man muss allerdings auf einen Ausrutscher von Sandhausen hoffen, da wir im Torverhältnis klar unterlegen sind.

Tor: Frederik Nachtrodt, Mario Brambach
Feld: Jürgen Merkel (1), Daniel Holl (7/1), Michael Huljak (8), Klaus Karch (1), Marc Schneider (1), Steffen Riedel (1), Thomas Fein, Christian Blank, Uwe Morres, Ralph Engel, Martin Knögel (2) und Tobias Kösel.

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte-1c-1213 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf 1c: Meisterschaft immer noch möglich!

  1. Daniel Bräuer sagt: